MCS und Amygdala Retraining - Erfahrungsberichte und gegenseitige Unterstützung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining - Erfahrungsberichte und gegenseitige Unterstützung

Hallo, Ihr Lieben!

Im Frühsommer des Jahres 2010 habe ich hier im Forum etwas über das Amygdala Retraining gelesen, hier:

https://www.symptome.ch/vbboard/cfi...-syndrome-chronisches-muedigkeitssyndrom.html


CFS Recovery: AMYGDALA RETRAINING: The Advanced ME/CFS Recovery Programme With Ashok Gupta

Ashok Gupta hat ein therapeutisches Programm entwickelt, das für Menschen mit CFS, dem „Chronischen Erschöpfungssyndrom“, hilfreich sein kann.
Mich interessierte die ganze Sache gewaltig, ich habe selber eine NLP- Ausbildung. Ich arbeite nicht mehr, benutze Veränderungsstrategien nur noch für mich. Ich habe mich gefragt, ob das Amygdala Retraining auch bei MCS funktioniert:
„Die Amygdala entscheidet, ob Stimuli (in meinem Fall giftiger Gestank) eine Gefahr sind oder nicht“ steht in dem frei zugänglichen Text auf der Seite von Ashok Gupta

Robert Dilts hat das Buch „Identität, Glaubenssysteme und Gesundheit“ geschrieben.
(Ähhhm, eigentlich wollte ich heute bei dem Regen bügeln und nähen, aber nun hänge ich über Gupta und bin begeistert, das nähen und bügeln verschiebe ich, ist immer so bei mir)
Robert Dilts schreibt von der Brustkrebserkrankung seiner Mutter und wie er ihr geholfen hat, zu gesunden:

„Viele Glaubenssätze haben mit Erwartungen zu tun. Wenn Sie nicht erwarten, von einer Krankheit zu gesunden, werden Sie nichts von all dem tun, was Ihnen helfen kann, sich zu erholen- besonders nicht solche Dinge, die schwierig sein könnten“
(Robert Dilts, Identität, Glaubenssysteme und Gesundheit, Junfermannverlag 1998, S. 35)

In dem frei zugänglichen Teil des Gupta- Programms (Link weiter oben)
steht, bezogen auf CFS:
„Ich möchte nun, dass Sie sich, bevor wir in das eigentliche Programm einsteigen, selbst das Versprechen geben,
dass Sie diesen misstrauischen Teil Ihres Verstandes für genau sechs Monate loslassen werden, und dieses
Programm erst nach dieser Zeit beurteilen werden. Dass Sie ihm, egal was passiert, sechs Monate lang 100%
Engagement widmen, und erst dann entscheiden werden, ob es für Sie funktioniert hat oder nicht. Sie werden
einfach weitermachen mit dem Programm, was immer auch geschieht, offen und bereit, Ihr eigenes Engagement
einzubringen. Wie schon erwähnt, ich bin so fest davon überzeugt, dass es Ihnen helfen wird, dass Sie es andernfalls
zurückgeben können und Ihr gesamtes Geld zurückerhalten. Also, beobachten Sie sich jetzt bitte selbst, ob Sie sich
vor allen anderen Dingen selbst dieses Versprechen geben können.“
(S.11)

Ich muss die felsenfeste Überzeugung haben, dass meine Anstrengungen von Erfolg gekrönt sein werden.

Ich habe zwei merkwürdige Erfahrungen zu MCS:
Als meine Mutter beerdigt wurde, bin ich natürlich zur Beerdigung gefahren. Im Zug im Speisewagen, der zum Raucherabteil hin offen war , war entsetzlich schlechte Luft. Die Wohnung meiner Mutter war eine Raucherbude, sie war starke Raucherin, zum Abschluss der Beerdigungsfeierlichkeiten ging es in eine Gaststätte, ungelüftet, auch eine Raucherbude. Ich habe mit schweren Symptomen gerechnet, mindestens drei Tage.
Zu meiner Überraschung war ich nur ein bisschen müde, hatte nicht eines meiner sonstigen Symptome.
Kürzlich hab ich eine Freundin zum Friedhof begleitet. Die Kapelle war stark parfümiert, in Weichspüler getauchte Trauernde, die Gaststätte war ungelüftet.
Wieder habe ich am nächsten Tag nichts gespürt.
War ich durch den aktuellen Kummer so abgelenkt, dass meine Amygdala nicht dazu gekommen ist, mir zu sagen: Gefahr, Gefahr, lauf weg?

Vielleicht ist meine Amygdala falsch programmiert?
Ich hatte mal Telefonkontakt mit einem Autohausbesitzer, der gerade dabei war, MCS zu bekommen. Der hat mir eines Tages gesagt, er will von MCS nichts mehr hören, er habe das Gefühl, je mehr er lese und wisse, desto schlimmer wird das Ganze!

Eine Bekannte mit MCS hat gesagt, sie will keinen Kontakt mit MCS- Betroffenen, weil sie das Gefühl hat, dass es „ansteckend“ ist, je mehr man darüber redet.

Ich selbst verdränge MCS, wenn ich in Geschäfte gehe, wenn jemand mit Zigarette an mir vorbei geht, wenn es bei mir im Treppenhaus manchmal nach Parfüm stinkt- das ist mir alles egal- und ich merke davon nichts, habe keinerlei Reaktionen bei solchen Gelegenheiten!
Mir ist klar, dass man bei MCS noch viel mehr in ein Wespennest sticht, wenn man sagt, man muss seine Amygdala umprogrammieren, aber ich werde es tun, meine Mandelkerne umprogrammieren. Ich weiß soviel von mentalem Heilen, Heilen mit Gedankenkraft, heilen mit medizinischer Bildersprache. Bisher war mir nicht klar, wo genau ich bei MCS ansetzen muss, aber die Sache mit der Amygdala hat mich nahezu vom Hocker gehauen!
Ich habe mir mal ein Herzkranzgefäß (angina pectoris) durchlässig gemacht, mental, tiefe, tiefe Trance, die Gefäße geweitet, mit winzigem Bürstchen durch alle Gefäße gegangen, plötzlich hat es hinter dem Brustbein gegluckert, meine Angina Pectoris war weg! Ich habe anschließend nicht mehr soviel Kuchen gegessen und Folsäure und B12 und B- Komplex eingenommen.
Ich kann Halsschmerzen als Beginn eines grippalen Infekts wegmachen, wenn ich will (und mich nicht ins Bett legen will)

Als ich meine distale Radiusfraktur hatte- Plattenversorgung- war meine Hand in null komma nix abgeschwollen und die Finger beweglich- auch mental herbeigeführt.

Das ist schon Wahnsinn, was man alles machen kann.

Hier habe ich etwas gefunden:
Gehirn einschalten - hier ist der Schalter
„Verhaltensmuster und Fähigkeiten des Menschen lassen sich in bestimmten Gehirnregionen lokalisieren. Unser größtes Potential an Kreativität, Mitgefühl, Intuition und Genie steckt in den derzeit wenig genutzten Stirnlappen des Neocortex – die aber mit einfachen Mitteln aktiviert werden können.
„Als Teil des limbischen Systems spielt die Amygdala eine besondere Rolle“
Also, alles, was ich jetzt über die Amygdala gelesen habe- sie spielt eine große Rolle bei MCS, ist direkt mit dem Riechkolben verbunden.

Und: Ich suche seit 8 Jahren einen mentalen Zugang, dies wäre einer!
Ich nehme seit vielen Jahren Nahrungsergänzungsmittel, habe keinen Nitrostress (nach Pall kommt MCS ja von Nitrostress), und der Ashok Gupta sagt (er kennt die Arbeiten von Pall ), dass diese komplexen Krankheitsbilder wie CFS, MCS nicht durch Nitrostress entstehen können.
Mir rauchte der Kopf vor lauter Amygdala

Das Problem ist, man wird in der Luft zerrissen, wenn man in der MCS- Community irgendwie andeutet, das ganze könnte einen „psychischen“ Aspekt haben. Ich habe einen klar identifizierbaren Auslöser für meine MCS und zwei umweltmedizinische Gutachten.

Ich war immer, seit mindestens 7 Jahren, davon überzeugt, dass das limbische System eine Rolle spielt, denn die Riechnerven gelangen ins Zwischenhirn und ins limbische System und wie ich jetzt gelernt habe, direkt in die Mandelkerne.
„Inzwischen ist allgemein anerkannt, dass zwischen den Augenbewegungsmustern und Vorgängen im Gehirn tatsächlich Zusammenhänge bestehen. Die kann man nicht nur – wie wir es in diesem Zusammenhang tun – dazu nutzen, mehr über die Denkstrukturen des Gegenüber zu erfahren. In der sogenannten Wingwave-Methode und anderen Ansätzen der Traumabehandlung wird sogar versucht, durch Beeinflussung der Augenbewegungen und aktives Führen der Augenbewegungen die Wirkung traumatischer Erfahrungen zu vermindern oder gar ganz aufzuheben.“
Quelle:
NLP Augenzugangshinweise

Der Ashok Gupta wendet Strategien aus dem NLP an, auch die Sache mit der Timeline ist von dort. („Geh in die Zukunft und stell Dir Deine Zukunft als vollkommen gesunder Mensch vor“)

„Könnte es also sein, dass durch Gerüche also irgendwelche (emotionale oder körperliche ) Erinnerungen getriggert werden und der Körper so wieder in Alarm versetzt wird, ähnlich einer Posttraumatischen Belastungsstörung, nur eben ohne dass man einen bewussten Zusammenhang zum Auslöser herstellen kann?“

Ich habe lange keinen Zusammenhang zwischen meiner Chemikalienempfindlichkeit und dem Brand gesehen, konnte mir das alles nicht erklären und hab nach Ursachen gesucht „wie so eene Bekloppte“, irgendwann sah ich dann mal im Fernsehen einen Bericht, wie giftig diese schwarzen Rauchschwaden von Elektrik und Elektronik und Plastik sind und plötzlich hab’ ich mich daran erinnert, wie wir durchs Treppenhaus um unser Leben gerannt sind und von da an war dieser Brand meine Erklärung- nur- jetzt, nach 9 Jahren? Wenn ich ohne Chemikalienexposition fit bin? Nach (auch noch so geringer) Exposition habe ich das, was auch die mit CFS haben, am nächsten Tag liege ich auf dem Sofa und komme kaum hoch. Nach ein bis zwei Tagen ist das wieder vorbei.

Die Mandelkerne sind der Schalter, ich bin ganz sicher.
Mit CFS wegen größtmöglichem Stress hat das Elend bei mir angefangen, dann kam MCS dazu (nach Aufzug- und Treppenhausbrand)- superdeutlicher zeitlicher Zusammenhang
Nach meinen Studien damals im Mai 2010 zum Amygdala Retraining (ich hab’ zu der Zeit kaum etwas anderes gemacht) bin ich sicher, das es alles zusammenhängt:
Fehlgesteuerte Mandelkerne (Wir haben alle zwei, einen rechts, einen links) durch lang dauernden extremen Stress, dadurch erstmal schon CFS, Rennen ums Leben durchs Treppenhaus, hochgiftiges Zeugs in den schwarzen Rauchwolken, Trauma und dann durch MCS ständigen Stress, Fehlregulation der Systeme, vor allem der Mandelkerne, die Riechnerven landen direkt im Mandelkern!

Als ich das Gupta- Programm kennengelernt habe, dachte ich zuerst, nee, nee, hab’ mich in der Krankheit so schön eingerichtet, mein Leben ist trotz allem einigermaßen lebenswert, hab’ meine sichere Pension (solange Deutschland nicht Pleite geht), bin dankbar für mein warmes Bett jeden Abend, bin ja auch schon 67, wer weiß, ob das noch funktioniert usw.
Jetzt denke ich: ich habe nichts zu verlieren, kann für den Rest des Lebens alles gewinnen! Es ist auch eine sportliche Denke, eine Herausforderung: „Das wollen wir doch mal sehen!“
Und was ich mache ohne MCS entscheide ich dann.
Ha, es wird ein schöner Tag!
Hier:
CFS Recovery: AMYGDALA RETRAINING: The Advanced ME/CFS Recovery Programme With Ashok Gupta
und hier:

MSC Cure - Treatment and Recovery from Multiple Chemical Sensitivities
und hier dieses Interwiev:

Planet Thrive Rewiring the Chemically Sensitive Brain

Die englischen Seiten kann man sich von Google übersetzen lassen, man kann den Inhalt dann sehr gut verstehen.

Ich zitieren zwei Sätze aus der letzteren Seite, sinngemäß übersetzt von mir:

"Ich sehe MCS als erworbene Hirnschädigung durch giftige Stoffe, welche die Funktion des limbischen Systems beeinträchtigt."

"Obwohl die initiale Verletzung heilen kann, bleibt das Gehirn in einem sich wiederholenden Traumamuster stecken"

Viel Erfolg beim Erwerben von Einsichten und alles Gute wünscht

Datura
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.434
MCS und Amygdala Retraining

Hallo krissi33,

das klingt interessant, und ich wünsche Dir viel Glück bei dieser Therapie :). Bitte berichte doch gelegentlich, wie es Dir damit ergeht.

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
MCS und Amygdala Retraining

Hallo Krissi,:)

das klingt wirklich interessant. Ich werde das Programm weiterempfehlen. Leider gibt es das nur auf Englisch. Mein Englisch ist auch nicht so der Hit, als das es dafür ausreicht.

Ich habe mir vor Jahren ein Buch von Serge Kahili King gekauft. Es spricht ähnliche Techniken an, wie sie dort beschrieben werden.

Grüsse von Juliette
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Nein nein, die DVD's Sachen, also, das was der Gupta so erzählt (sehr, sehr gut, sehr genau, sehr ausführlich, er macht die Übungen vor, lässt die Zuhörer das machen, er arbeitet wirklich sehr deutlich und genau) ist Englisch, aber all das gibt es auf Deutsch, alles was auf den DVD's gesprochen wird, wurde übersetzt und zwar auch serh gut. Die Life- Therapiestunden (ich glaube zwei) sind nur in Englisch, aber der Ashok Gupta spricht ein sehr klares Oxfort- Englisch und man kann einiges verstehen (mein Englisch ist auch nur bescheiden) und allein ihm zuzusehen und zuzuhören ist eine Freude und Motivation.

Eine CD mit den Meditationen gibts auch auf Deutsch. Wenn alles n ur Englisch wäre, wär für mich auch schlecht, dann könnte ich nicht genug damit anfangen.

Ich habe übrigens mit Vorkasse bezahlt, weil ich keine Kreditkarte usw hab, eine Woche nach überweisen und bestellen war alles da, hat supergeklappt.

Ich hab mir inzwischen ein Buch von Norman Doidge "Neustart im Kopf" bestellt, leider war es gerade noch nicht in der Post.

Und ja, irgendwann werde ich berichten, wie's mir geht.

Liebe Grüße
Krissi

Man muss sich vorstellen, man hat 12 Therapiestunden für 150 €, ich persönlich finde das spottbillig.
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Das Buch "Neustart im Kopf" ist der Hammer!

Da wird beschrieben, wie flexibel und formbar das Gehirn ist, unglaubliche Sachen, sage ich Euch, eins meiner wichtigsten Bücher der letzten 20 Jahre!

Liebe Grüße
Krissi
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
MCS und Amygdala Retraining

Das klingt wirklich gut Krissi.:)

Grüsse von Juliette
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Mach ich, Uma!
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Hallo, Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch berichten, wie es mir mit meinem Amygdala Retraining (AR) ergangen ist.

1. Auf der Seite von Ashok Gupta stehen inzwischen auch Sachen zu MCS, neue Strategien.

2. Nachdem ich etwa 4 Wochen voller Begeisterung, Motivation, mit allem was ich war, das AR gemacht hatte, ist folgendes passiert:
Ich habe gemerkt, dass meine Geruchsempfindlichkeit deutlich weniger geworden war. In Geschäfte bin ich völlig ohne Sorge reingegangen, obs da wohl stinkt und ich hab da ab und zu nichts gerochen, erst als ich gedacht habe, huch ich riech ja nichts, war der Geruch wieder da (Stoffgeschäft, Schuhgeschäft usw). Was ist passiert?

3. Ich war richtig erschrocken, hab gedacht, ach du Schreck, das wird funktionieren! Was dann? Ich hab mich so schön in meiner MCS eingerichtet, mein Geld ist so eingeteilt, dass ich nichts spare für Reisen z.B., auch mental habe ich mich inzwischen so eingestellt, dass ich mit MCS ganz gut leben kann- und jetzt soll ich völlig umdenken? aber wie? Außerdem würde ich gerne eine Radtour über 1-2 Wochen machen, in Hotels übernachten, aber der Gedanke an die womöglich weichgespülte Wäsche hat mich kirre gemacht- ich konnte mir ums Verrecken nicht vorstellen, jemals Weichspülergeruch gut zu finden.

Ich hab so vier wochen über dem Problem gebrütet und bin zu folgendem Entschluss gekommen:

Ich werde das AR durchziehen, mit aller Kraft und HINTERHER überlegen, was ich nun mache. Mein Hauptziel wird sein, mich gut zu fühlen und ein Experiment zu machen. andere trinken Helicobacter, um zu beweisen, dass der Keim Magenschleimhautentzündung macht, ich werde beweisen, dass AR funktioniert.

Seit einer Woche bin ich wieder dabei. Gestern war ich beim Fahrradhändler, die erste Inspektion von meinem E- Bike durchführen lassen. Als ich auf dem Heimweg war, fiel mir plötzlich ein, dass ich in dem Fahrradgeschäft kein unangenehmes Gefühl hatte und auch nichts nennenswert gerochen habe. Ich sage Euch, es funktioniert!

4. Aus meiner Sicht müssen zwei Vorraussetzungen erfüllt sein: Das Lebensumfeld muss einigermaßen gesund sein (ist bei mir der Fall) und auch sonst muss man allgemeine Gesundheitsvorraussetzungen erfüllen: Bewegung an frischer Luft, ein bisschen Krafttraining, gemüselastige Ernährung, nach Möglichkeit Bionahrung, sich rundum gute, heilsame Gedanken machen (aber das lernt man im AR sowieso), ein paar sinnvolle NEM's .

Übrigens habe ich keinen Nitrostress, trotzt MCS, Borreliose, AB- Einnahme (wie schon mehrfach berichtet jetzt alle 6 Wochen für zwei Tage, die Watschentherapie). Ich nehme seit vielen Jahren Nem's, mit Pausen und nicht allzuhoch dosiert, bin da kein Freund von. Leider bin ich erst vor kurzem darauf gekommen, dass auch D3 sinnvoll für mich sein könnte, da ich ja älter geworden bin (bin immer viel in der Sonne gewesen).

So, das wars fürs erste. Ich bin noch am Basteln, meine Arbeitshypothese zur Entstehung von MCS aufzuschreiben, aber ich schick das hier jetzt erstmal ab.

Liebe Grüße an Euch alle. Lasst es Euch gut gehen .
Darf ich mir noch etwas wünschen von euch? Ich wünsche mir Unterstützung, Aufmunterung, "Ja,ja,ja, Du schaffst Das ! und solche Sachen, bitte, und kein Zerpflücken des Trainings so nach dem Motto, naja, dann hattest du eben keine richtige MCS. (Bei mir gekommen nach Exposition mit furchtbar giftigem schwarzen Rauch bei einem Aufzugschachtbrand).
Danke!
Datura
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
MCS und Amygdala Retraining

Hallo Krissi,:)

das sind ja gute Neuigkeiten. Ich habe ähnliches von russischen Ärzten gelesen, die auch mit Umprogrammierung arbeiten. Die Erfolge sprechen für sich.

Krissi, ich denke, du bist auf dem richtigen Weg für dich. Und was die Bettwäsche angeht, ich mag das Weichgespülte auch nicht und nehme mir meine eigene Bettwäsche mit, wenn ich irgendwo übernachte. Aber wenn man in mehreren Hotels übernachten möchte, dann geht das natürlich nicht.
Ich drücke die Daumen, für deine Versuche. Ein spannendes Gebiet.:)

Ansonsten halte ich es so, wenn ich nach Draußen gehe, ist mir das, was mir um die Nase weht, egal, aber in meiner Wohnung achte ich auf möglichst schadstofffreie und unparfümierte Artikel.

Grüsse von Juliette
 
Zuletzt bearbeitet:

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Hallo, Julliette, ich hab mich anlässlich meiner Ernennung zur Moderatorin umbenannt in "Datura" (Stechapfel, Engelstrompete).

Danke sehr für Deine Rückmeldung!

Ja, wenn ich mit Auto los will, nehme ich mein Bettzeug mit, aber ich wollte ja so gerne mit dem Fahrrad!

Aber wie gesagt, darüber denke ich dann nach.

Liebe Grüße
Datura
 
Beitritt
23.04.06
Beiträge
4.319
MCS und Amygdala Retraining

Hallo Datura,:)

sorry, da habe ich im Eifer des Gefechtes, deinen alten Namen verwendet.

Grüsse von Juliette
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Macht doch nix!
Datura
 
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.958
MCS und Amygdala Retraining

Darf ich mir noch etwas wünschen von euch? Ich wünsche mir Unterstützung, Aufmunterung
Aber klar doch!

:fans::fans::fans::fans::bang:....:bang:.... :kraft: ...:bang:...:bang::fans::fans::fans::fans:




:bier:
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Danke schön, Kari! :wave:

Datura
 
Beitritt
31.08.07
Beiträge
542
MCS und Amygdala Retraining

Darf ich mir noch etwas wünschen von euch? Ich wünsche mir Unterstützung, Aufmunterung, "Ja,ja,ja, Du schaffst Das ! und solche Sachen, bitte, und kein Zerpflücken des Trainings so nach dem Motto, naja, dann hattest du eben keine richtige MCS. (Bei mir gekommen nach Exposition mit furchtbar giftigem schwarzen Rauch bei einem Aufzugschachtbrand).
Danke!
Datura

Hallo Datura,

Du brauchst keine Bestätigung von außen, denn Du weißt ganz genau, dass Du es mit Hilfe des Gupta Programms schaffen wirst. :)

Du musst nur noch ein klein wenig entspannter werden und Dich weniger unter Druck setzen. ;) Vertraue einfach auf Deinen Instinkt - das Programm funktioniert dann ganz von selbst und ganz nebenbei. Wundere Dich nicht, wenn plötzlich Symptome verschwinden, und Du dies erst Tage später bemerkst, sondern sei dankbar dafür. Ein kleines Gebet von Zeit zu Zeit kann auch nicht schaden. ;)

Ich wende das Programm in allen Lebenslagen an und es hilft mir IMMER - aber nur, wenn ich es ernsthaft und aus voller Überzeugung anwende.

Sei ganz unbesorgt, Du wirst es ebenfalls schaffen!

Liebe Grüße

Snorri
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Vielen, lieben Dank Snorri!

Als ich jetzt Dein Posting gelesen habe musste ich lachen und weinen zugleich, wollte ich doch das hier als Link drüben hin kopieren!

Danke für Deine Worte.

Ja, das habe ich auch schon gemerkt, man muss(!) locker, aber trotzdem konsequent sein, einfach machen, kein Druck, ich glaub so funktionierts am besten.

Ich bin nicht gottgläubig, aber ich danke mindestens einmal am Tag für mein warmes Bett am Abend, für meine halbwegs plietsche Birne, für meinen kleinen Hund, meine schöne, gesunde wohnung (und was mir sonst noch so einfällt, )


Außerdem hab ich entdeckt, dass mich tanzen (tanzen sowieso aber dies hier ist anders) so nebenbei nach Musik aus dem Radio einfach so durch die Bude und dabei lächeln richtig glücklich macht.



Danke dir!!

Ganz liebe Grüße und weiter alles gute von
Datura
 
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.862
MCS und Amygdala Retraining

Ich wünsche mir Unterstützung, Aufmunterung, "Ja,ja,ja, Du schaffst Das !
Datura
Davon bin ich absolut überzeugt.:)
Du weißt ja, dass ich davon überzeugt bin, dass wir der Herrscher über unseren Körper sind, wenn wir es zulassen.:wave:

Das
In Geschäfte bin ich völlig ohne Sorge reingegangen, obs da wohl stinkt und ich hab da ab und zu nichts gerochen, erst als ich gedacht habe, huch ich riech ja nichts, war der Geruch wieder da (Stoffgeschäft, Schuhgeschäft usw). Was ist passiert?
erinnert mich total daran, dass ich eine Zeit lang immer dann wieder Magenprobleme bekam, wenn ich gedacht hatte- Oh, schon lange keine Magenprobleme mehr gehabt. Als würde ich damit einen Schalter umlegen.
Oder wie ich plötzlich nach Jahren im gleichen Haus ein Geräusch von der Heizung hörte (das sicher schon vorher da war) und mich immer mehr reinsteigerte, bis es mich so störte das ich kaum noch schlafen konnte. Aber als ich mir (mehrfach) bewusst befohlen habe das zu Überhören, habe ich es auch nicht mehr gehört.
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Hallo, nicht der papa,

Danke Dir für Deine Rückmeldung!

Datura
 

Datura

in memoriam
Themenstarter
Beitritt
09.01.10
Beiträge
4.819
MCS und Amygdala Retraining

Hallo,

Hier gibt es ein englisches Forum von Ashok Gupta; ich übersetze viel mit dem google- Programm, das geht ganz gut, außerdem wird mein Englisch dadurch besser, lesen geht schon ganz gut!

Viele Grüße
Datura

GUPTAPROGRAMME.COM
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben