Gaspacho-Suppe senkt den Blutdruck

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.013
Ein natürlicher Blutdrucksenker aus der traditionellen spanischen Küche ist die (kalte) Gazpacho-Suppe. Studien zeigten, dass Blutdruckwerte bei regelmäßigem Genuss um 27 Prozent niedriger sind als die Kontrollgruppe, die nie Gazpacho isst. Eventuell liegt das Geheimnis der Suppe darin, dass die Zutaten in rohem Zustand püriert werden und die Suppe nicht gekocht wird. Die Gazpacho hat vor allem im Hochsommer Saison, wenn es richtig heiß ist und nach der TCM das Feuerelement mit den Organsystemen Herz/Dünndarm/Kreislauf/Dreifacherwärmer am anfälligsten, aber auch besonders dankbar für regenerierende und ausgleichende Maßnahmen ist.
Quelle: Newsletter von https://lebenatur.com/index.php

Hier ein Rezept auf Video:
https://www.daskochrezept.de/rezepte/gazpacho-andaluz-kalte-gemuesesuppe_154111.html

Es gibt andere Variationen dieser kalten Gemüsesuppe:
https://www.daskochrezept.de/gazpacho-rezepte

Guten Appetit!
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
4.826
hier wurde früher vor allem im sommer auch viel gemüse usw. roh gegessen.
tomatenbrot, salatschüsseln voll mit div. salaten, gurken, radieschen, chicoree usw

in südfrankreich vor den hauptmahlzeiten als crudites (ist mit sal-uv usw. besser verträglich als gazpacho, weil man tomaten oder anderes unverträgliche weglassen kann) usw usw.
und die leute waren überwiegend gesünder als heute. :)


lg
sunny
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.490
Hallo sunny,

.....besser verträglich als gazpacho, weil man tomaten oder anderes unverträgliche weglassen kann) usw usw.
Eigentlich kann man in einer Gazpacho alles rein tun (was passt) oder rauslassen (was nicht erwünscht ist).

Rote Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer sind bei uns Grundzutaten.
Tomaten oder Gurken können ohne weiteres weggelassen werden, um aber trotzdem eine bestimmte "Flüssigkeit" in die Gazpacho zu bekommen, kann Orangensaft oder Melonen zugefügt werden.

Gruß ory
 
Oben