Gallenblasenentzündung

Themenstarter
Beitritt
07.05.14
Beiträge
4
hallo mein problem ist das ich keine grosse schmerzen enfinde war am montag beim arzt und hat mit antibiotikum verschrieben und muss es 5 tage nehmen es hat angefangen am sammstag mit magenschmerzen seit gestern ist mir immer wieder übel und muss erbrecehen der druckschmerz ist aber noch da manchmal habe ich ein leichtes ziehen am oberen bauch hälfte ist es normal das ich keine so grosse schmerzen enfinde was kann boch passieren muss es unbedingt operiet werden weil die ärztin sagte wenn die entzundung weg geht würde es warscheinlich wieder kommen und kommen die magendruck und übelkeit von der entzundung
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.072
hallo alarah ,

erst einmal ,herzlich willkommen :wave:

du bekommst seit montag ein antibiotika weil du magenschmerzen und übelkeit hast/hattest ,richtig ?

welches antibiotika nimmst du denn ein ,magst du den namen kurz eingeben .

und welche untersuchungen hattest du gehabt das du gallenblasenentzündung in deinem thread angibst ?.

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.14
Beiträge
4
es hat alles am sammstag angefangen mit magenschmerzen am montag war ich dann beim haus arzt die ärtin hatte gesagt das ich 5 tage lang antibiotikum nehmen muss cipro basics 250 mg eine früh eine abend die druckschmerz ist noch da aber wie gesagt mir ist ständig übel und druck im magen ich ahne eine überweisung zum chirurgie bekommen montag muss ich hingehen nochmals untersuchung lassen ich hane auch eine gallenstein im ultraschall hat die ärztin gesehen das die gallenblase entzundet ist und der chirurgie schaut es dann am montag nochmal an und wird mir mitteilen ob eine op gemacht wird oder nicht
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.14
Beiträge
4
noch was auf dem überweisungsschein steht folgende diagnose gesichert cholelithiasis mit akuter cholezystitis K 80.00G
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.680
Hallo alarah,

normalerweise gehörst Du mit einer "akuten Cholecystitis" ===> Gallenblasenentzündung unter ständiger ärzlicher Aufsicht in ein Krankenhaus, da rasch Komplikationen auftreten können.
Weiterhin würdest Du antibiotische Infusionen, Schmerzmittel über die Vene bekommen und evtl. kurze Zeit künstlich ernährt werden, damit die Gallenblase weitgehend geschont wird, und zwar solange bis die Entzündung vollständig zurückgegangen ist.

Nach Abklingen der Entzündung bekommt man einen Termin in der Chirugie. Bei diesem Termin wird zusammen mit dem Chirugen abgewogen, ob die Gallenblase entfernt wird. Leider wird meist nach einer Entzündung auf die Entfernung gedrängt, da Du ansonsten immer die innere Gefahr mit Dir herumträgst, dass die Entzündung erneut ausbricht und schwerste Komplikationen auftreten können (ich erspare Dir lieber genauere Details).

Es ist "Deine" Gallenblase und Du selbst kannst entscheiden, ob Du diese behalten möchtest und damit ein gewisses Risiko in Dir trägst oder aber einer OP zustimmst.

Hier gebe ich Dir nochmals einen Link zu meiner Aussage mit einer Ernährungsempfehlung, falls Du Dich für den Erhalt Deiner Gallenblase entscheidest.

Dr. med. A. Sommerbrodt - www.die-internet-praxis.de

Ich wünsche Dir viel Glück, Mut und Zuversicht.

Liebe Grüsse von Kayen
 
Themenstarter
Beitritt
07.05.14
Beiträge
4
danke für deine antwort kann es sein das die galle auch platzen kann ich habe keine schmerzen nur mein magen fühlt sich halt komisch an druck übelkeit erbrechen weis echt nicht mehr weiter
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.680
Die Angst, dass bei einer Entzündung die Gallenblase platzen kann, ist berechtigt; geht aber eher mit stärkeren bis starken Schmerzen einher, jedoch bis Du nie auf der sicheren Seite und brauchst ärztliche Aufsicht.
Dein Druck wird auch eher nicht von Deinem Magen kommen, sondern von der Gallenblase, das fühlt sich für Dich nur so an, dass der Druckschmerz vom Magen kommt.

Was Du machen könntest: Deine Hausärztin um eine sofortige Krankenhauseinweisung bitten; anderenfalls könntest Du den Notarzt informieren, welcher Dir, aufgrund Deiner obigen Diagnose, sicher eine Einweisung erstellt, da wird normalerweise garkein Risiko eingegangen und die Patientin zu Hause gelassen.

Lieben Gruss von Kayen
 
Oben