Frust

Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Da fastet man sich fast zu Tode und in 3 Wochen gerade mal 300 g die purzelten :( ~_~ :~ :?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Ich habe in 14 tagen 6 Kg abgenommen, bei einer Ayurwedakur. 3 Kg davon waren allerdings Wasser. Hungern brauchte ich nicht, aß Gemüse und Linsen mit Curry, immer nur Häppchen, Ganz wenig Kohlehydrate wie Reis. Kein Brot, etwas Fisch und Hühnchen. Obst Papaya. und viel lauwarmes Wasser getrunken.Mache jetzt zu Hause weiter und esse nach 17Uhr nichts mehr. Ich will noch 10 Kg schaffen. :)
trinke aber schon einen schluck Rotwein mit Tee verdünnt.
Hildegard
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Ich mach nun eine Woche 0-Diät. Dann wieder Fettmessung. Sage es dem Arzt aber nicht. Wenn er mich dann wieder angreift ich hätte zu viel gegessen kann ich ihm das an den Kopf schmeissen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
190
Die Null-Diät it doch schon längst überholt. Aber so den Arzt hinters Licht führen-Wie kann man nur!
Hildegard
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Tja, ich mag mich halt nicht als "Freßsack" titulieren lassen...


[geändert von whitney am 03-26-04 at 07:09 AM]
 

Philipp

Ich verstehe einfach nicht, wie man, Aussehen hin oder her, seine Gesundheit so malträtieren kann, dass man Nulldiät macht. Und sich dann wundern, wenn man Folgeprobleme kriegt. Da muss man doch einfach abschätzen, was einem mehr wert ist, ... etwas vorausschauen in Bezug auf was man da macht und was passieren kann. Und wenn das gemacht wird, weil andere ein Problem damit haben ... who cares!
Das ist doch Deine Gesundheit und Dein Leben! Sei vorsichtig damit und lass Dich nicht von anderen beeinflussen.

Philipp
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Die Gesundheit hängt sehr stark von der Psyche ab. Und ICH bin mit meinem Äusseren nicht zufrieden. Dazu kommt, dass Übergewicht für den ganzen Organismus sehr schädlich ist. Das spüre ich zur genüge.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Daß zu viele Pfunde nicht unbedingt glücklich machen, ist sicher sehr richtig, Whitney. Das heißt aber doch nicht, daß man dann zum Abnehmen eine Methode wählen muß, die dem Körper letzten Endes mehr schadet als nützt ;) . Mit Heilfasten (trinkst Du denn genügend, führt Du ab, machst Einläufe, nimmst eine Basenmischung dazu?) kann man schon Pfunde loswerden; im allgemeinen kriegt man die und noch ein paar mehr aber sehr schnell wieder rein, gerade wenn man dazu neigt, leicht zuzunehmen.
Dann doch lieber eine langsame Abnahme mit Vernunft und Spucke ;) . Es werden ja genügend gute Programme angeboten, mit denen ein gesunder Mensch auf Dauer abnehmen kann. Weightwatchers gibt es übrigens inzwischen auch online...
Daß Bewegung beim Abnehmen ein wesentlicher Faktor ist, dürftest Du wissen? Es tun ist dann allerdings auch wichtig ;) . Jetzt wird es ja hoffentlich endgültig wärmer: also auf in die Natur mit dem Fahrrad z.B. ...
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Uta

Also Bewegung hab ich mehr als genug. So ca. 5-6 Std. täglich. Arbeite in der Hippotherapie und dann noch meine drei Hunden. Mit dem Fahrrad geh ich manchmal mit den Dogies wenn ich nicht mehr gehen kann. Habe sehr oft, sehr starke Schmerzen. Ich hab es mit Precon versucht. Aber diese Pülverchen hängen mir zum Halse raus. Ich habe nun eine Zeitlang einfach einen kleinen gemischten Salat pro Tag gegessen. Da ich damit auch nicht abnehmen kann muss ich zu anderen, halt noch härteren, Mitteln greifen. Die andere Möglichkeit wäre noch die Bulimie. Aber das möchte ich eigentlich vermeiden.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Das klingt ziemlich verzweifelt, Whitney, und das tut mir leid. Precon kenne ich nicht. -
Du bist ja nicht ohne Grund hier in diesem Forum gelandet. Wie sieht es denn mit Deiner Gift-Belastung wohl aus? Kannst Du nicht da etwas verändern?
Weißt Du, wie Dein HbA1C-Wert aussieht? Bei Insulinresistenz ist das Abnehmen viel schwerer als bei "normalen" Leuten..
Bulimie finde ich keine gute Idee, zumal auch Bulimiker nicht immer schlank sind. Nur krank sind sie meistens in jeder Beziehung. Es gibt sicher bessere Möglichkeiten, doch noch schlanker zu werden.
Bei der Suche danach wünsche ich Dir viel Glück,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
ja Uta, bin ziemlich verzweifelt. Was HbA1C-Wert ist weiss ich nicht, so kann ich also auch die Werte nicht kennen. Ja ich weiss, Bulimiker haben normalerweise Fressattacken bis so zu 20'000 Kalorien im Tag. Aber bei mir ist das anders. Ich ess deswegen nicht mehr. Einmal pro Tag und fertig und eben Salate usw. Ich will nun einfach die Kilos loswerden. Der Weg dazu ist mir egal.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
Der HbA1c-Wert zeigt den durchschnittlichen Glucose-Spiegel im Blut an übe einen längeren Zeitraum. Wenn die Insulinausschüttung oder die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber dem Insulin gestört ist, verändert sich u.a. auch der HbA1c-Wert. Er wird aus dem Blut bestimmt, man muß nicht nüchtern dazu sein.
Wenn jemand in Richtung Diabetes marschiert, ist die Bestimmung dieses Wertes wichtig. Und dann ist wichtig,d aß man sich an den "glykämischen Index" von Lebensmitteln hält, um den Blutzucker bzw. die Insulinausschüttung möglichst gleichmäßig zu halten, ohne Höhen und Tiefen. ...
www.diabetesgesellschaft.ch/haupt/d/d-journal/fr/archiv/index.html?=kind.html
Gruß,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallo Uta

Danke für den Link. Hab den mir mal angeschaut. Werde nächsten Donnerstag meinen Hausarzt mal danach fragen.
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
ju morgen um 11.30 ist es so weit. Nächste Fettmessung. Bin ja so was von gespannt. Kampfstiefel sind schon montiert im Fall dass der Doc sagt ich hätte zu viel gefressen....
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
Hi Whitney!

In punkto figur etc. möchte ich dir 2 bücher empfehlen

1. "idealgewicht ohne hungerkur" von bruker .. es ist wichtig, langfristig seine ernährung umzustellen, aber das wirst du ja wissen ;)

2. kann übergewicht auch andere ursachen haben.. sagt sigrid flade, eine expertin für allergien. sie hat die erfahrung gemacht, dass übergewichtige, die einfach nicht abnehmen, egal, was sie anstellen, auch einfach eine nahrungsmittelallerigie haben können. weiß nicht mehr den titel des buches, ist von sigrid flade.

vielleicht hilft dir das weiter.

aqua

p.s. wieso gehst du zu dem arzt, wenn der dich als fresssack bezeichnet? :? oder war es nicht er?

[geändert von aqua am 03-31-04 at 09:17 PM]
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Hallöle Aqua

Hast mich gerade noch erwischt bevor ich gehen muss... :D. Ich denk auch oft ob da nicht was anders dahinter steckt. Ich werde mit meinem Hausarzt heut mal klartext reden. Denn so kann es ja nicht gehen...

Danke für die Tipps, werde mich nachher darüber schlau machen, hab leider keine Zeit mehr jetzt ~_~
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.873
http://medichi.de/de/dept_64.html

Das ist eine Liste mit den glykämischen Indices der Lebensmittel. Je niedriger der Index, desto leichter fällt das Abnehmen, wenn man sie ißt. Auch die Bücher von Montignac beruhen auf diesem Prinzip.

Grüße,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Na kann doch einigermassen zufrieden sein. In der Woche waren es 2,2 kilo Fett (Nicht Wasser)
 
Themenstarter
Beitritt
07.01.04
Beiträge
327
Danke Uta

Hab den Link von Dir aungeschaut und gleich auch bei mir gespeichert. Werde dann darauf achten wenn ich mit meiner Diät fertig bin damit nicht alles gleich wieder rauf geht.
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Hallo, mal wieder kurze Meldung von mir. Bin in letzter Zeit sehr im Stress und kann nicht so posten wie ich gerne würde, seht es mir bitte nach.
Aber zu diesem Thema muss ich auch was sagen. Ich habe mir im Januar letzten Jahres das Buch "Die Ernährungstherapie der heiligen Hildegard" von Wighard Streblow gekauft. Mit den Rezepten und den Ernährungstipps darin habe ich innerhalb eines dreiviertel Jahres 20kg abgenommen und ich habe nicht eine Minute Hunger verspürt. Ich kann es nur weiter empfehlen :)


[geändert von Alanis am 04-09-04 at 10:10 PM]
 
Oben