Frühjahrsputz – innerlich und äußerlich

Themenstarter
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
Liebe Forumsmitglieder,

es naht der Mai.

Für die Einen ist es schon zu spät, für andere ohnehin kein Thema: der große Frühjahresputz.

Fest steht, dass Rituale, neben ihrer ursprünglichen Bedeutung und ihrem eigentlichen Zweck, eine innere wie äußere Wirkung haben. So wird dem Frühjahrsputz auch eine innerlich reinigende, organisierende und struk- turierende Wirkung zugeschrieben!

Aufräumen ... entrümpeln ... ordnen!

Das kann man auch im übertragenen Sinne sehen:
Entrümpeln kann man mit vielem: so kann man sich von Gegenständen trennen, von Leuten, von Zeitschriften-Abos, von Haushaltsgeräten, von Einstellungen, von Gewohnheiten und so weiter!

„Entrümpeln“ kann auch Entgiften bedeuten, eine „Frühjahrskur“ zu machen!

Macht mit und entrümpelt Haus, Wohnung, Leben, Körper!

Herzliche Grüße von

Sema und Leòn
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.900
Ich habe es ja schon irgendwo geschrieben: Frühjahrsputz gibt es bei mir nicht.
Aber was mir jetzt viel Spass macht, ist der Garten: man kann Blumen setzen, andere teilen oder herausnehmen und sich jeden Tag freuen, was so alles zum Vorschein kommt (nur an den Schnecken und Blattläusen kann ich mich nicht freuen) gifwelt.info/gif/tiere/schnecken/009.gif

Wenn ich daran denke, daß noch vor ca. 5 Wochen der Boden ganz braun-grau war von alten Blättern tbn0.google.com/images?q=tbn:s4_PVok5xFwyvM:http:

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Anscheinend ist der äußerliche Frühjahrsputz im Haus, der Wohnung, dem Garten, allgemein verbreitet, der innerliche dagegen hierzulande weniger.

Nach diversen Webseiten und Foren ist in den USA die innerliche Frühjahrsreinigung für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit, teilweise gehört dies zur Familientradition. Man gebe hierzu in einer Suchmaschine den Begriff "Spring cleansing" ein, eventuell mit dem Zusatz "castor oil", dann wird man nicht nur im Web, sondern vor allem unter "Groups", schnell fündig werden.

Ein Hinweis: Hier ist "Spring cleaning" von "Spring cleansing" zu unterscheiden: Erstgenanntes meint den äußerlichen Frühjahrsputz, der an zweiter Stelle notierte Begriff dagegen die innerliche Frühjahrs-Darmreinigung.

Guten Erfolg!
Gerold
 
Themenstarter
Beitritt
19.03.06
Beiträge
9.317
hallo gerold,

danke für Deinen Beitrag! - Na, wer mag erzählen, was er hinsichtlich des Spring cleaning oder -cleansing tut?

Herzliche Grüße von

Leòn
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Hallo Leon,

ich gebe ganz offen zu: ich hasse eigentlich Hausarbeit! :eek:) putzen, putzen, und nochmal putzen... aufräumen, wieder putzen, staubsaugen, wischen... uääääh :schock:

Als ich noch alleinerziehend und berufstätig war schaffte ich das alles gar nicht. So haben wir 4-5 Frauen uns zusammengetan. (wir hatten alle das gleiche Problem) Jedes Wochenende war eine andere dran; und wir haben gemeinsam die Wohnung/das Haus auf den Kopf gestellt, von oben bis unten geputzt, aufgeräumt, und und und... Das hat richtig Spaß gemacht. :freu:

Folgende Regeln waren dabei einzuhalten:greis: :

1. Die Wohnungsbesitzerin durfte sich wegen ihrer "Schlampigkeit" nicht schämen.

2. Alles was gesehen wurde, wurde NICHT weitererzählt.

3. Die Wohnungsbesitzerin durfe anderen gegenüber sagen, dass sie es ganz ALLEIN geschafft hat.

...so haben wir depressiven Frauen uns damals geholfen. ;) Manchmal haben wir auch "Bügelabende" veranstaltet. Immer wenn eine zuviel Bügelwäsche hatte, sind wir mit Bügelbrett und Bügeleisen dorthin gefahren, und haben ihr geholfen.

Seit 2-3 Jahren schaut alles anders aus. Komischerweise ist mein Haushalt Tiptop. Ok, mein Mann nimmt mir sehr viel ab und meine Tochter unterstützt mich auch. Das ist sehr viel wert! Vielleicht hat auch meine Psyche was dazu beigetragen?.....

Die innerliche Reinigung.....hmmmm ich möchte dieses Jahr keine gezielte Entgiftungs- bzw. Entschlackungskur machen, da ich eh meist darauf achte.

Ich werde aber eine "Gedanken-Reinigungskur" machen. Sehr oft "erwische" ich mich dabei, dass ich unnötige oder negative Gedanken habe. Diese möchte ich loslassen können. Dazu wende ich die, von Uta empfohlene, Stirn-Nacken-Haltung an.

Soviel von mir....:wave:

Liebe Grüße
Sema
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Sema
So ein Putztrupp wäre wohl auch bei mir sehr hilfreich....
Neben der Arbeit auch den Haushalt in Ordnung zu halten, fällt mir nicht so ganz leicht.
Ich mache zwar sehr gerne sauber und sorge für Ordnung, aber was, wenn die Zeit und daher auch die Kraft dafür fehlt?
Auf meiner Arbeitsstelle muß ich mich vor einer Kündigung fürchten, zu Hause aber schmeißt mich so schnell niemand raus.
Also herrscht zu Hause öfters das Chaos, dafür verdiene ich aber Geld.
Um auch zu Hause wieder mehr Kraft zu haben, werde ich einmal wieder die Mayr-Kur machen.
Danach wird meine Kraft hoffentlich neben der Arbeit auch wieder für den Haushalt reichen.

Liebe Grüße
Gaby

PS: Wäre schön, ein Mann zu sein, der nach Hause kommt und das Essen auf dem Tisch vorfindet und Feierabend hat.
Davon kann eine berufstätige Frau nur träumen....
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Hallo Leon, ...

Die innerliche Reinigung.....hmmmm ich möchte dieses Jahr keine gezielte Entgiftungs- bzw. Entschlackungskur machen, da ich eh meist darauf achte.

Ich werde aber eine "Gedanken-Reinigungskur" machen. Sehr oft "erwische" ich mich dabei, dass ich unnötige oder negative Gedanken habe. Diese möchte ich loslassen können. Dazu wende ich die, von Uta empfohlene, Stirn-Nacken-Haltung an.

Soviel von mir....:wave:

Liebe Grüße
Sema
Sema,

an mir selbst habe ich erfahren, in welcher Weise das Abführen mit Rizinusöl auch eine Gedanken-Reinigungskur bewirkt, daß mit all dem stinkenden Zeug, das den Körper durch den Anus verläßt auch schlechte Gedanken oder Gefühle abgehen; man muß nur spülen, und schon sind sie weg.

Probiere es einmal aus!
Gerold
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Lieber Gerold,

ich werde es wohl doch anwenden (müssen). Ich habe heute erfahren, dass meine Ferritin-Werte zu niedrig sind und ich muss hierfür Eisen einnehmen, und diese verstopfen, wie man ja weiß;) Da ich auf Abführmittel keine Lust habe (mir wurde Laxoberal empfohlen), werde ich wohl die Rizinus-Anwendung durchführen. Mal sehen....

Liebe Grüße
Sema
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo Ihr
Mein Frühjahrsputz nimmt Formen an.
Ab diesem Wochenende beginnt für mich wieder einmal die Zeit der Entschlackungswochen.
Da ich schon Erfahrung damit habe, fürchte ich nur noch die nötige Überwindung am Anfang, nach ein paar Tagen läuft es dann wie von selbst.
Nach diesen Anfangstagen sehnt sich mein Organismus nach mehr davon.
Nach 2 Wochen möchte ich nicht mehr aufhören mit der Entschlackung und es läuft wie von selbst.
Wer schon einmal die Mayr-Kur gemacht hat, wird mich verstehen.

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Lieber Gerold,

ich werde es wohl doch anwenden (müssen). Ich habe heute erfahren, dass meine Ferritin-Werte zu niedrig sind und ich muss hierfür Eisen einnehmen, und diese verstopfen, wie man ja weiß;) Da ich auf Abführmittel keine Lust habe (mir wurde Laxoberal empfohlen), werde ich wohl die Rizinus-Anwendung durchführen. Mal sehen....

Liebe Grüße
Sema
Sema,

sehe bitte die Rizinusöl-Kur als Chance und nicht als Plage. Du wirst sehen, wie das gut tut, wenn die Gifte nur so herauspurzeln. Am schwierigsten ist es, den Anfang zu wagen. Deshalb empfehle ich auch Dir, demnächst abends den Schüttelbecher mit dem Orangensaft-Rizinusöl-Mixgetränk zu richten und in den Kühlschrank zu stellen, und wenn Du nachts zufällig aufwachst, spontan aufzustehen, diesen 5 min lang zu schütteln (am besten 1 min links, dann 1 min rechts) und den Inhalt zu trinken.

Hierzu wünsche ich guten Mut und Erfolg!
Gerold
 

mezzadiva

in memoriam
Beitritt
06.04.06
Beiträge
951
Hallo zusammen,
der äußere Frühjahrsputz will bei mir gar nicht losgehen dieses Jahr, obwohl meine Fenster mich seit Wochen beleidigt anstarren ...:eek:) das ist eher ungewöhnlich, normalerweise packt mich in der ersten Schönwetterphase die Putzwut.
Innerlich bin ich ohnehin seit zwei Jahren am Ausleiten und Regulieren, zurzeit wird intensiv mit Schüssler-Salz Nr. 10 gekurt, das, wie es in meinem Büchlein so schön heißt, den "Klärstrom" aktiviert. Neben dem Körper reinigt es Geist und Seele gleich mit. Nicht ganz ohne Nebenwirkungen auf allen Ebenen, aber effektiv.

Gruß
mezzadiva
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Hallo zusammen,
der äußere Frühjahrsputz will bei mir gar nicht losgehen dieses Jahr, obwohl meine Fenster mich seit Wochen beleidigt anstarren ...:eek:) das ist eher ungewöhnlich, normalerweise packt mich in der ersten Schönwetterphase die Putzwut.
Innerlich bin ich ohnehin seit zwei Jahren am Ausleiten und Regulieren, zurzeit wird intensiv mit Schüssler-Salz Nr. 10 gekurt, das, wie es in meinem Büchlein so schön heißt, den "Klärstrom" aktiviert. Neben dem Körper reinigt es Geist und Seele gleich mit. Nicht ganz ohne Nebenwirkungen auf allen Ebenen, aber effektiv.

Gruß
mezzadiva
Mit dem äußeren Frühjahrsputz wartet man zweckmäßig, bis keinerlei Blütenstaub mehr in der Luft ist.

Alles Gute!
Gerold
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.900
wegwerfen heißt ja auch loslassen, also z.B. auch Loslassen von liebgewordenen Gewohnheiten oder auch von Lebensabschnitten. Darum hängen wir beispielsweise an der 20 Jahre alten Jeans, auch wenn sie uns zu eng ist. Aber wenn man den ersten Schritt zum Entrümpeln gemacht hat, wird man feststellen: wer das Äußere sortiert, räumt auch sein Innenleben auf.
Das hört sich nach einer guten Motivation an und damit das Aufräumen auch strukturiert vonstatten geht, sind hier die nötigen Tipps:
Entrümpeln: Wer das Äußere sortiert, räumt auch sein Innenleben auf

Hier geht es also wenigstens zunächst um den äußeren Frühlingsputz und um das Ausmisten.
Ich habe festgestellt, daß das zu zweit wesentlich effektiver geht, weil man sich gegenseitig verstärkt und Zweifel (soll ich das nicht doch noch aufheben?) schneller besiegt werden.


Und es ist wahr: so ein leerer Schrank, in dem vorher eigentlich nur Unbrauchbares drin war, ist super!

Grüsse,
Oregano
 

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.315
hallo oregano ,

:idee: zu empfehlen wäre wenn man zu zweit "entrümpelt" das sofort ohne wenn und aber wirklich entsorgt wird .
nicht das der sack voller last noch eine zeitlang sichtbar rumsteht und man immer noch möglicherweise verwendung für was auch immer findet .

oh ,das ist schwerstarbeit für den der gut "loslassen" kann mit dem der alles "festhält ".:eek:)

ob innen oder außen ;)
lg ory
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Bei uns läuft das folgendermaßen ab:

Jedes Jahr im Frühjahr sortiere ich die Sachen in unserem Kleiderschrank und Schuhregal. Da kommt immer einiges für die Kleiderspende zusammen. Den Sack bringe ich dann sofort weg, damit ich es mir nicht anders überlege oder mein Mann mal wieder ein Stück herauszieht. Danach putze ich sämtliche Fenster, wasche die Gardinen und dann geht es für eine Woche ab ins Thermalbad. Das genießen wir immer sehr. Und wenn wir zurückkommen, dann schmücke ich alles für Ostern. Je nach Wetterlage wird auch schon etwas im Garten gemacht.

Dieser Ablauf gefällt mir sehr gut.

LG Rawotina
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Habe auch schon angefangen, etliches wegzuschmeißen wie jedes Jahr.

Und für die innere Reinigung mache ich zur Zeit Yoga.
Hier sind www.vrindafilecenter.com/upload/Files/Documentos/Yoga%20Varios/Kundalini%20Yoga%20-%20Handbuch%20fuer%20Lehrer%20und%20Studenten%20-%20Band%201%20-%20Einfache%20Uebungen%20und%20Meditationen.pdf wie sie von Yogi Bhajan gelehrt werden.
 
Beitritt
17.07.10
Beiträge
2.811
Hallo enda,

das sind ja interessante Übungen. Was ist Feueratmen? Habe nicht gleich alles durchgelesen. Muss man der Reihe nach alles machen oder kann man einzelne Übungen auswählen?

LG Rawotina
 
Beitritt
07.02.11
Beiträge
407
Hallo Rawotina,

ich mach nicht alle Übungen, sondern nur die, die mir gefallen und die wandel
ich auch leicht ab, so wie ich es nach meinem Gefühl für richtig halte.

Der Feueratem ist schnelles Atmen, in etwa so, wenn man gerade eine bestimmte
Yoga-Haltung wie den Pflug ausübt. Dabei atmet man auch schnell
und stoßweise, mir geht es jedenfalls so.

Ich mache alle Übungen so, daß sie mich schnell atmen lassen und danach
entspanne ich in entspannter Haltung mit tiefem Atem, wie z.B. auf dem
Rücken mit angehobenen Beinen, etwa static.zoonar.de/img/www_repository3/6e/fa/0c/10_4bd7c93bb8338171dc1461e32f804ccf.jpg oder auf dem Bauch mit
untergeschobenen Beinen, ähnlich wie das Baby hier.

Von den Babys kann man viel lernen. :)
 
Oben