Frage zu Rizolen in Verbindung mit Cortison

Themenstarter
Beitritt
17.02.12
Beiträge
60
Hallo,

weiß jemand, ob man Pararizol zusammen mit Cortison einnehmen kann/darf?

Muß aufgrund meines immer wieder auftretenden Schwindels für 50 Tage 5 mg Cortison täglich einnehmen.

Leider habe ich jetzt gleichzeitig auch noch ein anderes gesundheitliches Problem, weshalb ich Pararizol einnehme.

Meine HP ist sich nicht ganz sicher, ob man beides zusammen einnehmen kann. Sie meinte es sei ja nur eine gerine Menge Cortison.

Aber ich habe Zweifel, ob es vielleicht die Schwindeltherapie stören könnte, da mir mein HNO eine Cortison Low-Dose Therapie verordnet hat.

Kann mir hierzu bitte jemand weiterhelfen?

Viele Grüsse
Andrea
 

lisbe

Hallo Andrea!
Ob man die Mittel kombinieren kann, weiß ich leider auch nicht. Was ich aber weiß ist, dass es ein natürlichen Ersatz für Cortison gibt und das ist Weihrauch. Es gibt auch ein Fertigprodukt: TNF direkt.
Ansonsten googlen: Weihrauch - das pflanzliche Cortison (05.12.11) - PhytoDoc

Warum wurde Dir Cortison verschrieben? Und verstehe ich es richtig, dass Du den Schwindel mit Pararizol bekämpfst?

Gruss!
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
17.02.12
Beiträge
60
[Hallo, vielen Dank für Deine Antwort.

Cortison wurde mir wegen meines Schwindels verschrieben, welcher lt. HNO Schwindelambulanz durch eine Neuronitis vestibularis im rechten Ohr ausgelöst wird. Habe diese Beschwerden bereits seit ca. 3 Jahren und war auch schon bei einigen HNO´s. Leider hatte das bisher vorher keiner erkannt. Hoffe doch das die Diagnose jetzt auch stimmt.

Jedenfalls muss ich deshalb jetzt für 50 Tage 5 mg Cortison einnehmen.

Das Rizol nehme ich aufgrund einer anderen Erkrankung ein. Es fing alles mit einem (meiner Meinung nach) Insektenstich im rechten Oberschenkel an und daraus wurde eine (lt. Hautarzt) wahrscheinliche Wundrose. Dann kamen noch furchtbare Gelenk-, Knochen- und Muskelschmerzen und geschwollene Hände und Füße dazu. So dass ich mich weder richtig anziehen noch laufen konnte.

Gottseidank hat es sich jetzt etwas gebessert. Aber an dem Rizol kann es wohl nicht liegen, weil ich erst bei 2 x 1 Tropfen täglich bin.

Es könnte natürlich auch sein, dass die Schmerzen durch die Antibiotikaeinnahme von 12 Tagen entstanden sind. Keiner weiß es genau.

Danke nochmals.

LG Andrea
 

lisbe

Hmmmm.... wenn sowas alles mit einem Insektenstich anfängt, denke ich immer an Bakterien aus der Rickettsiengruppe, also Borreliose, Bartonellen, Brucellose etc... Bist Du auf sowas getestet worden? Welches AB hat man Dir dagegen verschrieben?

Das Cortison kannst Du mit TNF Direkt ersetzten. Damit kannst Du sogar höhere Dosierungen nehmen und alles ohne Nebenwirkungen.

Cortison ist bei Fadenwürmern absolut Verboten, da es zu explosionsartigen Vermehrung bei Einnahme kommt. Irgendwie passt das mit dem Schwindel und Cortison nicht zusammen.

Gruss!
 
Themenstarter
Beitritt
17.02.12
Beiträge
60
ob es tatsächlich ein Insektenstich war, kann ich leider auch nicht genau sagen. Ich wachte morgens auf und hatte am rechten Oberschenkel kleine rote Flecken, die wie Einstiche aussahen. Mein erster Eindruck war, dass mich eine Spinne gestochen haben könnte.

Aber, durch was die Wundrose (wenn es tatsächlich eine war, Hautarzt war sich auch nicht sicher) und die darauffolgenden Schmerzen entstanden sind, habe ich bis heute nicht erfahren können.

Danke für den Tipp mit dem Weihrauch. Werde mich gleich mal genauer informieren.

Die Antiobiotika-Tabletten heissen Cefuroxim-ratiopharm 500 mg, 24 Tabletten.

Danke nochmals für Deine Hilfe.

Grüsse
Andrea
 
Themenstarter
Beitritt
17.02.12
Beiträge
60
Achso, habe noch etwas vergessen: Wurde 4 Wochen nach Beginn von einem Infektologen auf Borrelien getestet. Dieser viel grenzwertig aus.
 

lisbe

Ja, dann passt es einigermaßen mit meinem Verdacht. Ich würde versuchen alle aus der Rickettsiengruppe testen lassen und Borre natürlich per Westernblott wiederholen. Bei diesen Bakterien wäre dann Doxycyclin angezeigt, aber ich vermute, dass es jetzt ehe spät ist.... Und parallel an den Parasiten dran bleiben.

Gruss!
 
Oben