Erst mal nur Leber und Niere stärken?

Themenstarter
Beitritt
05.06.05
Beiträge
10
Hallo,

da ich mich noch nicht für eine Ausleitung entschlossen habe, möchte ich jetzt erst mal meine Ausscheidungsorgane stärken. Der ZA hat mir 32 Solidago H und Quassia Similiplex empfohlen. Nun ja , sind beides Komplexmittel mit einer Menge Alkohol und wer weis was da alles so drin ist. Hat jemand Erfahrungen damit und weis, ob ich die auch ohne Algen und Co nehmen kann? Gibt es vieleicht auch Tees oder Pillen oder was weis ich, die vielleicht nur einen Wirkstoff haben und auch gut wirken?

Vielen Dank
matjes
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.427
Hallo Matjes,
Solidago gibt es als Tee = Goldrutentee. Mariendisteltee für die Leber gibt es in der Apotheke, ebenso wie Löwenzahntee.
Hier die entsprechenden Mittel von Nestmann:
Solidago H 32 Tropfen Nestmann
Unterstützung der Nierentätigkeit bei Ausleitung / Ausschwemmung von Schwermetallen und sonstigen Toxinen. Wichtig bei der Amalgam-Sanierung.
Einnahmemodus: 3 x tägl 20 Tropfen in Wasser
Zusätzlich Blasen- und Nierentee Nestmann

Herbanest 270 Tropfen Nestmann
Unterstützung der Ausleitung / Entgiftung von mobilsierten Schwermetallen und Toxinen durch die Leber
Einnahmemodus: 3 x tägl 20 Tropfen
- wobei ich nicht weiß, was in Herbanest alles drin ist. Aber das kann der Apotheker Dir sicher sagen...

www.drvolkmer.de/biologzhk/nestmann1.htm

Grüsse,
Uta :)

[geändert von Uta am 06-12-05 at 11:04 PM]
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.125
Hallo Matjes -

ich habe u. a. mit Solidago- und Hepanest-Tropfen ausgeleitet, und ich hatte keine Probleme damit. Bei mir hat die Heilpraktikerin die Mittel vorher ausgetestet.
Je nach Testung habe ich auch gleichzeitig Coriander und Spirulina sowie andere Vitamine und Mineralstoffe genommen.

LG,

uma
 
Themenstarter
Beitritt
05.06.05
Beiträge
10
Danke an Euch!

Hab jetzt erst mal Mariendistelkapseln, hoffe die wirken auch. So, und dann hab ich noch einen Termin bei einem Klinghardt-Therapeuten. Mal sehen was es da so zu erfahren kriege. Hoffentlich kriege ich dann ein bischen Linie in die ganze Sache.

Grüße matjes
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.427
Hier noch ein Tee für die Nieren:

Tee-Rezeptur ... Es handelt sich dabei um einen Nierentee, der besonders Wasser ausscheidend ist.
Dafür nehmen Sie je fünf Gramm Fol. Bucco, Fructus Petroselini, Fruct. Phaseoli s. sem., Herb. Herniariae, Rad. Levistici; jeweils 10 Gramm Fol. Uvae Ursi, Fruct. Foeniculi, Herb. Urticale und jeweils 15 Gramm Rad. Taraxaci c. herb., Fol Betulae, Fruct. Juniperi.
Einen halben Esslöffel von diesem Tee auf eine große Tasse Wasser kalt ansetzen. Anschließend das Ganze kurz aufkochen und rund zehn Minuten ziehen lassen. Davon sollte Ihr Mann dann täglich ruhig mehrere Tassen trinken.
http://www.muenchner-kirchenzeitung.de/EMF082/EMF008155.asp

Uta
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.132
Nestmann-Produkte für Nieren und Leber

Herbanest 270 (Stand Septmber 2004)

Zusammensetzung von 100g:

100 ml Auszug mit Likörwein/Ethanol 96% aus
Wegwartenwurzel 3,6 g
Melissenblätter 1,8 g
Benediktenkraut 1,8 g
Nelkenwurz-Wurzelstock 1,4 g
Wermutkraut 1,4 g
Pomeranzenschale 2,4 g

Wirkungsweise:

Regulierung der Sekretions- und Resorptionsvorgänge im Verdauungsapparat; Milderung entzündlicher und spastischer Vorgänge im Bereich von Pfortader und Gallengängen mit Anregung des Galleflusses. Unterstützung der entgiftenden Leberfunktionen.

Solidago H32 (Stand September 2004)

Zusammensetzung von 100g:

Solidago virgaurea (Goldrute) Urtinktur 45,0g
Pareira brava (Grießwurz) D3 15,0 g
Sabal serrulatum (Sägepalme) D1 5,0 g
Populus tremuloides D2 5,0g
Staphisagrie (Stephanskraut) D3 5,0 g
Cantharis (Spanische Fliege) D4 5,0 g
Borax (Natriumtetraborat) D8 5,0 g

Wirkungsweise:

Förderung der Diurese und der Ausscheidung harnpflichtiger Stoffe. Entkrampfung der Harnwege und Schutz des auskleidenden Epithels. Hemmung möglicher Konkrementbildung.

---
Gruß
Kate
 
Beitritt
26.07.07
Beiträge
2
Leber und Nieren stärkende pflanzliche Wirkstoffe aus der chinesischen Medizin

Eine sehr verträgliche und sorgfältige Leberkur ist die Leber-Kraft Kräutervitalkur auf Basis alkoholischer Kräuterauszüge der wichtigsten TCM-Leber-Galle Kräuter: Chines. Enzian, Bupleurum, Coptis, Curcuma und Gilbweiderichkraut.

Die Tinkturen werden 40 Tage 1x täglich eingenommen.

Zur Diskussion über die Sinnhaftigkeit von alkoholischen Auszügen gerade für die Leber kann ich folgendes sagen: durch Stoffwechselprozesse entstehen beim Verzehr von zwei Händen Weintrauben mehr Alkohole im Körper als bei der Einnahme von 5ml Kräuterbitter einer 32% alkohol. Lösung. Es muss sogar ergänzt werden, dass die alkoholische Lösung zu einer verbesserten Bioresorption der pflanzlichen Wirkstoffe führt.

Für die Reinigung der Nieren haben sich die Kräutermischungen nach Hulda Clark in der Naturheilpraxis gut bewährt. Hier kann ich einen Blick auf Nieren/Blasen Gesundheitsshop - alle bewährten Wirkstoffe zur Stärkung des Blasen- und Nieren Meridians - u.a. Nieren Vitalkur nach Hulda Clark empfehlen. Hier werden die Clark Kräuter bereits als alkoholischer Auszug angeboten.

Im Einzelnen sind dies die Pflanzenwirkstoffe der Bärentraube, der Wasserhanf-, Eibisch- und Hortensienwurzel sowie Ingwer.


Solidago, also Auszüger der Goldrute wurden ja bereits erwähnt.
 
Beitritt
22.01.08
Beiträge
341
Hallo,
Dann mache ich noch meinen Senf dazu:

1. für die Leber im Winter: Johanniskrauttabletten (kraut und extrakt), dieses Lebermittel gilt auch für Depressionen! Nich bei Sommersonne anwenden-Lichtempfindlichkeit

2. für die Leber im Frühjahr und Sommer: Mariendistelpresslinge

3 für die Niere nehme ich Brennessel und Schachtelhalm als Trockenpulver in Kapseln. Solidago (Goldrute ) kaufte ich als Tee, es ist so bitter, dass ich es nicht schaffe!!!

Bei meisten (wohl nicht allen) Kräutern gibt es eigentlich einen Gewöhnungseffekt. Was jeder Phytotherapeut weisst. Der Körper gewöhnt sich und die Wirkung lässt nach. Deshalb muss man rotieren, oder alle paar Wochen eine Einnahmepause von 2 bis 4 WOchen machen! Steht auch bei manchen Präparaten dabei.

Mittlerweile habe ich auch 4 Wochen Löwenzahtkraut und -Wurzel eingenommen. Cutler empfiehlt aber ausdrücklich keinen Löwenzahn. Hat er aber nicht erklärt, warum.

Sagt doch wegen LYMPHKRÄUTER! Wer kennt welche? Bitte melden:fans:
 

Biene67

Hallo,
Dann mache ich noch meinen Senf dazu:

1. für die Leber im Winter: Johanniskrauttabletten (kraut und extrakt), dieses Lebermittel gilt auch für Depressionen! Nich bei Sommersonne anwenden-Lichtempfindlichkeit

:
Achtuuuung: falls jemand von den jungen Mädels ;) hier die "Pille" nehmen sollte, kein Johanniskraut (Aufhebewirkung) nehmen. :idee:

LG, Biene :)
 
Beitritt
22.01.08
Beiträge
341
Nochmal Achtung:
die Hormone der Pille werden in der Leber verarbeitet und auch zerlegt und zur Ausscheidung gebracht. Es soll sehr belastend für die Leber sein. Ist aber ein guter Einwand, habe ich nicht gewusst. Steht es im Beipackzettel, oder ist das ein Geheimtipp?
 

Biene67

Ne Bekannte von mir ist vor 2 Jahren trotz Pille schwanger geworden, weil sie zeitgleich Johanniskraut genommen hat.
Leider erst HINTERHER hat sie es vermehrt gelesen, dass das schief gehn kann. ;)

LG, Biene :)
 
Beitritt
22.01.08
Beiträge
341
Un so ist einer mehr auf die Welt gekommen, der in ca. 30 Jahren unsere Altersrente einzahlt :wave:
 
Oben