Ernährung bei Allergien

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Themenstarter
Beitritt
25.01.08
Beiträge
16
Neurodermitis ist heilbar!

@all,

Eine Allergie, egal welche, ist immer ein deutliches Zeichen dafür, daß das Immunsystem nicht funktioniert. Aber was ist das Immunsystem? Von der Pharma und auch von fast allen Ärzten und hier insbesondere von den Allergologen wird immer wieder darauf hingewiesen, daß eine Allergie nicht heilbar ist, und die Wissenschaft immer noch ganz am Anfang steht. Und Heilungen werden meist der Psyche zugeordnet.

Das sind natürlich alles schöne Märchen. Spätestens seit 1980 kennt man die Zusammenhänge des Immunsystems genau, nur hält man diese Informationen zurück, damit niemand auf die Idee kommt, eine Heilung des Immunsystems mit relativ einfachen Maßnahmen zu betreiben. Nein, zum Arzt sollen alle laufen, sich Medikamente verschreiben lassen, bis zum Ende ihres Lebens.

Ich weiß, wovon ich rede. Seit 1997 habe ich keinen Heuschnupfen, keine Katzenhaar-Allergie, keine Neurodermitis, keine chron. Bronchitis, Uretritis und Sinusitis mehr. Ich bin total gesund. Selbst mein früherer Heilpraktiker Herr Roth in Hamburg, kann es immer noch nicht fassen. Mein Hausarzt, dem ich kürzlich von meiner Allergie-Befreiung berichtete meinte daraufhin: " Ja indem Sie alles meiden, was früher bei ihnen die Allergien ausgelöst hat". Zitat Ende.
Er reagierte heftig, da sich meine Aussage natürlich nicht mit der vorherrschenden Lehrmeinung deckt. Braucht sie auch nicht, Hauptsache, mir geht es gut.

Seit dem Ende meiner AIE (Auto-Immun-Erkrankungen) helfe ich Menschen, die unter ähnlichen Problemen leiden, soweit ich das neben meiner Arbeit kann. Mittlerweile sind es wohl an die 240 Personen, die ebenfalls keine AIE mehr haben, Das ist nach den Aussagen der Ärzte Wunschdenken, soll doch jeder glauben, daß die AIE nicht heilbar sind. Tatsache ist, daß die Zahl derer, die daran erkranken, jedes Jahr zunimmt.

Außerdem kommen jedes Jahr neue Krankheiten hinzu, die alle diesem Formenkreis angehören, die sog. AIE (Auto-Immun-Erkrankungen) Damit verdient die Pharma jährlich hunderte von Milliarden Euro. Das Problem, warum alle zum Arzt rennen ist das Internet. Alle grösseren Websites im med. Bereich, werden von der Pharma gesponsort oder finanziell unterstützt, dafür dürfen keine Hinweise über das Immunsystem gegeben werden, oder nur solche, die unverfänglich sind.

Macht doch mal den Test und sucht einmal über Google nach dem Begriff Immunsystem, da bekommt Ihr bei Wikipedia zu lesen, daß es sich um Interleukine handelt handelt, oder bei Netdoktor, daß es sich um B- und T-Lymphozyten handelt. Ein Dr. Wölfel berichtet, daß es sich bei den AIE um "Eigentore des Immunsystems handelt", alles bla, bla, bla.

Es sind die Eicosanoide wie sie wissenschaftlich heißen, (besser bekannt unter der Bezeichnung Prostaglandine) darunter findet Ihr sehr wenig, aber wenn Ihr genau hinschaut, was bei Wikipedia geschrieben steht, dann werden Euch die Augen vielleicht geöffnet, denn dort steht:

Es kommen drei Serien von Eicosanoiden vor:
1. Serie-1 aus Dihomogammalinolensäure (DGLA)
werden oft als die "guten" Eicosanoide bezeichnet, da sie gegen Entzündung, Schmerzleitung etc. wirken
2. Serie-2 aus Arachidonsäure (AA)
werden oft als die "bösen" Eicosanoide bezeichnet, da sie Entzündung, Schmerzleitung etc. (hier fehlen die vielen weiteren Krankheit auslösenden Faktoren) verursachen
3. Serie-3 aus Eicosapentaensäure (EPA)
zählen ebenfalls zu den "guten" Eicosanoiden

Es gibt Serie-1 und Serie-3 Prostaglandine, das sind die "guten"
und Serie-2 Prostaglandine, das sind die bösen, die alle möglichen
Krankheiten auslösen können.

Wenn unser Immunsystem aufgrund unzureichender Ernährung, ich meine hier insbesondere die Fettsäuren Omega-3 und unzureichend mit den acht bzw. zehn Aminosäuren versorgt wird, dann kann unsere Prodtaglandin-Synthese nicht funktionieren. Dann entsteht ein Mangel an Serie-1 und Serie-3 Prostaglandinen, und dann gibt es nur noch die "bösen" Serie-2 Prostaglandine in all' unseren Zellen. Das ist der Zeitpunkt, zu dem eine AIE geboren wird. Das ist die Ursache, und nichts anderes.

Nun haben wir nicht unbedingt allein Schuld für die mangelhafte Versorgung unseres Organismus mit der richtigen Kost, sondern vor allem die Industrie.
Da werden unserem Brot bis zu 10% Chemikalien zugemischt, Schimmelverhinderer, Rieselverbesserer und dergl., genehmigt von unserer Regierung, und die Bäcker, die uns das Brot verkaufen behaupten stur und steif, sie würden keine sog. Backhilfsstoffe im Mehl haben. Ich sage Euch, alle Großbäckereien mischen dieses Zeug's drunter, es ist eine Schweinerei sondergleichen, Brot unser Grundnahrungsmittel schlechthin...

Meine Nachbarin sagte mir kürzlich, wenn Sie Ihrem zweijährigen Sohn Brötchen von unserem Bäcker kauft, hat er eine gute halbe Stunde später knallrote Kniekehlen, die fürchterlich jucken. Der Kinderärztin hat dann Cortisonsalbe verschrieben...

Schuld sind auch die vielen Speiseölhersteller, gerade heute habe ich bei Lidl ein Angebot gesehen "Rapsöl mit 26% hochungesättigten Fettsäuren". Natürlich nur Omega-6 ist doch klar, reines Rapsöl hat keine Omega-3 Fettsäure, Sonnenblumenöl hat auch nur 0,5% Omega-3, aber bis zu 76% Omega-6.
Und diese Fettsäure sind es, die zuverlässig dafür sorgen, daß das körpereigene Enzym, die delta-6-Desaturase nicht gebildet werden kann, aufgrund dieser zu hohen Mengen an Omega-6 Fettsäure. Zwar werden aus der Omega-6 FS nicht nur die bösen Serie-2 PG gebildet, sondern auch die "guten" Serie-1, aber nur wenn das zuvor genannte Enzym gebildet wurde. Also findet keine Bildung von PG weder Serie-1 noch Serie-2 aber auch aus evtl. aufgenommener Omega-3 FS keine Serie-3 PG statt. Denn der Fettsäurestoffwechsel funktioniert oder er funktioniert nicht.

Doch jetzt kommt's, es werden aber immer aus tierischen Fetten wie : Wurst, Schmalz, Fleisch, Käse, Schinken, Hack, magerem Fleisch täglich Unmengen an Serie-2 Prostaglandinen gebildet, die nämlich direkt aus der im tierischen Fett enthaltenen Arachidonsäure über die COX (Cyclooxygenase) gebildet werden.

Also die falsche Ernährung macht uns allen zu schaffen. Wir können uns alle selbst ohne Arzt heilen, weil wir dazu imstande sind, über eine richtige Versorgung unseres Organismus mit den lebensnotwendigen Fett- und Aminosäuren. Eine Heilung der Ursache ist richtige Heilung, alles andere ist herumdoktern an den Symptomen.

Nur wird das jeder Arzt schon aus wirtschaftlichen Grüden das leugnen. Schaut Euch doch bitte einmal bei:

YouTube - Allergien - Es kann jeden treffen

Herrn Dr.med.Horst Müsken an, was der dort von sich gibt ist alles eine glatte Unwahrheit, zu gut gelogen, oder er weiss es nicht besser.

Wenn Ihr mehr lesen und mehr darüber erfahren wollen, wie man seinen Stoffwechsel (so bezeichnen es die Mediziner) wieder startet, damit das Immunsystem wieder arbeitet, und Ihr gesundet, dann lest bitte weiter auf meiner Seite Allergien-Heuschnupfen, chronische Erkrankungen + Entzündungen, Neurodermitis, Auto-Immun-Erkrankungen, Alzheimer, Diabetes mellitus, Herpes, Warzen, Krebs, zu hohe Lipid- + Triglycerid-Werte, Immunsystem = Fettsäurestoffwechsel.

Einen allergischen Schnupfen heile ich innerhalb von 40 min ohne Medizin, nur mit der "richtigen Kost", und ich nehme meinen Mund nicht zu voll, demnächst werde ich das im Fernsehen zeigen.

Ich wünsche Allen alles Gute.
 
wundermittel
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben