Entgiftung in der Stillzeit

Themenstarter
Beitritt
26.12.21
Beiträge
8
Hallo,

Ist es möglich in der Stillzeit zu entgiften?

Früher habe ich mich da (z.B. mit Chlorella) nicht ran getraut, weil ja z.B. Chlorella bei ungünstiger (niedriger) Dosierung auch mobilisiert (bzw. das Mobilisierte nicht ausreichend bindet).
(An dieser Stelle im Forum war Chlorella in der Stillzeit auch schon mal Thema: https://www.symptome.ch/threads/dosierung-von-chlorella-in-der-stillzeit.112371/ )

Eine gute Möglichkeit zur Entgiftung in der Stillzeit scheint Clean Slate von Root zu sein (was in meinem Fall aktuell nicht in Frage kommt)

Jetzt frage ich mich:
Wie ist es bei Zeolith?
Kann dazu jemand etwas sagen? Oder hat jemand Erfahrung damit in der Stillzeit?

Im Netz steht im Zusammenhang mit Zeolith in der Stillzeit oft die Aussage, dass es mit dem Arzt abgesprochen werden sollte bzw. dass bisher keine ausreichende Untersuchungen vorliegen und daher von einer Einnahme in der Stillzeit abgesehen werden sollte.


Vielleicht hat jemand von euch einen Hinweis! Das wäre klasse!

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
wundermittel

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
10.150
Ist es möglich in der Stillzeit zu entgiften?
Während der Schwangerschaft und Stillzeit sind Entgiftungskuren allgemein nicht empfehlenswert.
Liegt aber eine eingeschränkter Nierenfunktion während der Stillzeit vor, könnte z.B. Zeolith aber nur unter Absprache mit einem Arzt, verwendet werden.

Gruß Ory
 
Beitritt
18.03.12
Beiträge
8.793
Liebe Apfelsine,
ich habe oft gelesen, dass man dringendst von einer Entgiftung während der Stillzeit abrät.
Die Stillzeit war für mich eine sehr intensive und wunderschöne Zeit zwischen mir und meinen 2 Kindern. Sicher empfindest du es genauso und bitte genieße sie ungestört weiter.
Ich weiß nicht wie alt dein Baby ist, aber ich würde eine Entgiftung nach hinten schieben, auf dann, wenn dein Baby keine Muttermilch mehr braucht.

Liebe Apfelsine, das ist nur das was mir beim Lesen sofort durch den Kopf schoss - von Mama zu Mama.

Alles Liebe und Gute für dich und deinem Baby❤️
Wildaster
 
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
762
Hallo Apfeline,
ich würde auch nichts mobilisieren, aber schon mobilisiertes binden/ausleiten. zB mit Kohletabletten (1-2 vor fettigen Mahlzeiten. Vitamine dann während/nach der Mahlzeit).
Oder Enterosgel, Pektin, Heilerde/Kieselgur (wenig/langsam steigern).
Und nicht unbedingt jeden Tag.

Klinghardt gibt "seinen Schwangeren und Jungmüttern" so viel Chlorella, dass die Muttermilch grün ist...
Soll heißen, dass er sehr hochdosiert vorgeht, um ja "alles zu erwischen". (der Weg wäre mit ohne Begleitung zu heikel).

Ich hab mich während meiner Schwangerschaft und dann in der Stillzeit nicht drübergetraut. Wünschte, ich hätte mich an "obiges" gehalten und Bindemittel (Kohle etc.) verwendet).

Alles Gute Dir und Deinem Kind!
togi
 
Oben