Entgiften und entschlacken im Schlaf

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.118
Hallo -

wieder einmal habe ich von einer Art von Entgiftung gelesen, die japanische Ärzte und Wissenschaftler entwickelt haben. Es geht um ein Pflaster, das man abends auf den Fußballen klebt, und morgens soll sich das weiße, trockene Pad in ein dunkles, feuchtes Vlies verwandeln. Dadurch werden Quecksilber und andere Schwermetalle, aber auch Umweltgifte und Stoffwechselschlacken aus dem Körper gezogen. Hat schon jemand darüber gehört oder gelesen?

Gruß

Uma
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.118
Hallo Klaus,

ja, das meinte ich.

Ich habe noch von keiner "medizinischen" Seite von dieser Methode gehört, werde aber dennoch mal die Ohren offen halten... Was die Pflaster kosten, weiß ich leider auch nicht. Wie Du schreibst - es wäre eine ziemlich langwierige Angelegenheit, auf diese Weise zu entgiften/entschlacken.

Gruss

uma
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
156
@uma

sorry ... das sollte ein scherz werden. (@)

hab' natürlich einen preis:
"Kinotakara 10er Packung 48.80 Euro"


[geändert von Klaus201 am 06-11-04 at 11:17 PM]
 

Malve

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
26.04.04
Beiträge
22.118
Hallo Klaus -

au weia... ist ja wirklich ausgesprochen "preiswert"...

Gruss

uma
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Hi,

ich habe gerade mit einer Kinesiologin aus Österreich telefoniert, weil ich was über Kinder und Ausleitung wissen wollte.

Dabei erzählte sie mir, das sie mit gutem Erfolg die Kinotakara in ihrer Praxis nutzt.

http://www.kinesiologie.cd/schwermetalle.html

Jo
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
Hi Jo, und was hat sie gesagt, wie lange und muss dies überwacht werden, irgenwie, bitte melde es, mich interessiert die Ausleitung bei Kindern auch sehr.
danke
Rahel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Ich klebe mir immer wieder Kinotakara-Pflaster auf die Füße und finde, daß ich damit sehr gut schlafe und mehr träume.
Inwieweit das nun eine wirkliche Entgiftung ist, kann ich überhaupt nicht sagen.
Uta
 

Jo

Beitritt
11.06.04
Beiträge
163
Rahel, dazu habe ich sie nicht näher befragt. Ruf Sie an! Tel. steht unten auf ihrer Seite. Sie ist total nett.

Jo
 
Beitritt
28.10.05
Beiträge
1.306
Hallo Uma,

Kinotakara habe ich auch mal benutzt: nach der ersten Anwendung hatte ich brennende Füße, ich konnte kaum mehr laufen. Entweder war das eine allergische Reaktion oder die Giftstoffe haben teilweise meine Füße weggeätzt! Ich weiß es nicht. Danach ging es eigentlich so la la (mit den Füßen)... Eine Besserung meines Wohlbefindens konnte ich nicht feststellen. Habe aber auch nur 15 Tage angewendet, weil die Dinger ganz schön teuer sind.

Lieben Gruß
Sema
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
24.10.05
Beiträge
4.982
Eine kleine Randnotiz: Kostengünstiger und effizienter dürfte das "Entgiften und Entschlacken im Schlaf" mit Rizinusöl sein.
Es ist bekannt, daß die Leber zwischen 1 und 3 Uhr nachts ihre maximale Aktivität entfaltet. Sofern man das Orangensaft-Rizinusöl-Mixgetränk um 3 Uhr einnimmt, vermag man spätestens eine Stunde später wieder sanft einzuschlafen, womit das Entgiften und Entschlacken tatsächlich im Schlaf stattfindet.

Alles Gute!
Gerold
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Es gibt dieses japanische Pflaster von kenrico www.kenrico.com.
Die präsentieren auf ihrer Homepage Studien, die beweisen sollen, wie diese Pflaster wirken. Ich kann nicht viel damit anfangen und würde mich freuen ,wenn jemand mehr damit anfangen könnte.
U.a. wird eine Schwermetallausleitung mit einer Haarmineralanalyse "bewiesen". Das kommt mir seltsam vor, weil es doch immer heißt, daß in der HMA die intrazellulären Schwermetalle gar nicht sichtbar werden?
http://www.kenrico.com/research.html#BWR

Gruss,
Uta
 
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Hallo Ihr, hallo Uta.

Ich fand gerade diesen älteren, aber mir interessant klingenden Thread.

Uta, benutzt du die
Kinotakara-Pflaster
ab und an noch? Gibt es seit der vergangenen Zeit neues darüber?

Liebe Grüsse Nelly
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.405
Nein, Nelly, ich benutze die schon lange nicht mehr. U.a. , weil ich sie einfach zu teuer finde und bisher überhaupt keinen Unterschied "vor dem Pflaster" - "nach dem Pflaster" sehen kann.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
02.08.06
Beiträge
2.820
Danke Uta für deine Antwort.

@Eugen: war dein letzter Beitrag ironisch gemeint?

LG NellyK
 

Eugen

Gesperrt
Beitritt
01.04.07
Beiträge
274
Du hast Recht. Nach 100 Anwendungen hat man dann nur 0,5 Milligram. Um auf 0,5 Gramm zu kommen, müsste man 500 Milligram ausleiten. Das sind dann 100000 Anwendungen.
 
Beitritt
10.02.08
Beiträge
98
Hallo Zusammen
muss euch leider sagen, dass ich kürzlich eine Nachricht im TV gesehen habe, dass diese Pflaster quatsch sind. Sie werden braun durch die Feuchtigkeit. Sie wurden zum Test auf eine mit Wasser gefüllte Vase geklebt und wurden auch braun...
Die Hautschicht an den Füssen ist zu dick um so zu entgiften können, sagte noch jemand.
 
Oben