Elektroakupunktur nach Voll oder Dunkelfeldmikroskopie?

Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
Hallo,


wer hat Erfahrungen mit diesen Dingen und kann sagen, was zur Diagnostik mehr bringen kann?


VG
 
wundermittel
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.628
Hallo Manuf,

mir ist erst jetzt wieder eingefallen, daß ich vor vielen Jahren auch mal bei einem Arzt (Zahnarzt) war, der mit EAV bei mir getestet hat.
Es ging mir damals gar nicht gut. Später wußte ich dann, daß die Renovierung unseres Hauses mit vielen unverträglichen Materialien (das war uns überhaupt nicht bewußt) dazu beigetragen hatte. Dazu kam noch der Mund voller Amalgam und zusätzlich noch anderen Materielien,

Wie auch immer: Dieser Zahnarzt galt damals als Ass auf dem Gebiet der EAV. Er hat sehr lange getestet (ca. 2 Stunden), und ich war danach fix und fertig. Er hat mir nicht weiter erklärt, was er heraus gefunden hat (Wohngifte waren auf jeden Fall nicht im Gespräch, Amalgam auch nicht, und mein toter Zahn auch nicht). Die Rechnung war saftig, einen schriftlichen Befund bekam ich nicht, dafür aber ein Rezept über ca. 10 Artikel, vor allem von den Regenaplexen, die ich noch nicht kannte. Ich fing an, die zu nehmen nach Verordnung, was zum Ergebnis hatte, daß es mir noch viel schlechter ging. Als ich mich dort meldete, um Unterstützung zu bekommen, lehnte er ab. :mad:.

Du siehst: ich habe keine guten Erfahrungen gemacht und wäre heute nicht mehr bereit, mich auf EAV einzulassen. Für mich war es heraus geworfenes Geld und hat zur Vershlechterung beigetragen , nicht zur Besserung.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
7.041
ähnliche erfahrungen hab ich früher auch gemacht. es wurde dann zwar mal etwas von amalgam erwähnt und die füllungen entfernt (war damals gerade "in"), aber dadurch wurde alles schlimmer statt besser. durch einige bücher zum thema hab ich nach und nach herausgefunden was ich zur weiteren besserung tun konnte und es ging mir sehr lange deutlich besser. erst durch die falschen medis und betäubungsmittel wurde es wieder schlechter und nur sehr langsam besser, weil dadurch auch alle nahrungsmittel uv waren.
solang du nicht aus der wohnung mit den uv möbeln ausziehst, wird dir kein test etwas bringen bzw. nur eine sinnlose geldausgabe.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
17.03.16
Beiträge
1.866
Sowohl bei EAV als bei Dunkelfeldmikroskopie genügt nicht, das entsprechende Gerät zu besitzen, sondern die Begabung und Erfahrung des Anwenders. Viele Ärzte und Heilpraktiker haben einen Vortrag gehört, so ein Gerät oder Mikroskop gekauft, machen eine Schulung mit und halten sich für Experten. Die Anschaffung muss sich ja amortisieren. Gute Therapeuten kann man wohl nur durch Empfehlung zufriedener Patienten finden.
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
Mir gehts seit zwei Tagen schlecht. Ich bin wieder auf einem miesen Energieniveau wie im August nach dem ersten Crash, ich bin so erschöpft und müde. Das ständige Masketragen kommt dazu, weil alles sofort schon die Lunge reizt. Und anscheinend fehlen jetzt doch einige NEMs zum Schutz. Nehme ja seit einiger Zeit nichts mehr.
Ich habe noch eine Garage, deren Mauer blank ist, der Boden aus Beton, eine pulverbeschichete Hebebühne aus Metall, Dachbalken aus unbehandeltem Holz, aber auch Dachziegel aus Asbest drin hat, aber leider auch ein altes lackiertes Holztor, und aktuell ein Auto mit angefangenenen Glasfaserkunststoffarbeiten, was alles erst einmal raus müsste und mittels Luftreiniger gereinigt werden müsste.
Da könnte ich dort erstmal hin, aber ohne Klo, ohne Verpflegung, ohne Kühlschrank, ohne Wasser. Die andere Option ist Wald und Zelt mit den gleichen Einbußen, nur ohne Heizung.

Ich fühl mich aber so mies, dass ich nur noch sterben will. Ich weiss nicht wohin so schnell. Ein anderes Zimmer mit keinen UV und total blank gibt es nicht. In Zelt und Garage kann man nich gut gesund essen machen.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.628
Halo Manuf,

schade. Oder auch nicht? - Du könntest ja mal schreiben, wie es bei Dir jetzt weiter geht.
Welche homöopathischen Mittel nimmst Du?
Wird der EAV-Tester Dich nach einiger Zeit wieder testen?
Was hat er überhaupt so gesagt?

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
Habe leider auch keine konkreten Infos bekommen. Habe es schriftlich nachgefordert. Auswertung war auch keine wirklich da. Er hat wenig gesagt, ausser dass ich vermeiden muss (z.b. Umzug in die Sahara wie eine andere Schwerbetroffene) und Entgiften mit seinen homöop. Mitteln. Die Namen hab ich noch nicht. 10-Wochenprogramm, dann erneute Konsultation.

Alles in Allem hab ich mich ziemlich durchgereicht gefühlt.

Meine höchsten Werte waren Lindan, DDT (10fach erhöht), Xylol, Formaldehyd, Glyphosat, Strassenteer, Epoxydharz etc. Alles in Allem sehr viele Gifte. Eines war sogar 40fach erhöht. Mit einigen Giften hatte ich nie wirklich Kontakt.
Seiner Meinung nach war der Bremsreiniger nicht der Auslöser, weil Benzol und Toluol kaum nachzuweisen war.
Kann ich wenig glauben.

Aber Xylol war hoch.

Einge Erreger wie Herpes ud Staphys wurden gefunden.

Wie gehts jetzt weiter...Wohnungssuche mit meiner wenigen Kraft und all meinen UV, die ich jetzt schon habe und die ein Atmen ohne Maske kaum noch ohne Probleme möglich macht und ein "Leben", auch mit Familie oder Elektrik nicht mehr möglich machen wird

ODER Option 2: aufgeben und......

Ich bin eher in Richtung Option 2. Da ich so keinen Sinn mehr im Leben sehe, wenn sogar mit Maske ein beschwerdefreies Atmen nicht mehr möglich ist.

Ich hab keine Kraft mehr zu kochen, zumal ich mir mein Essen wahrscheinlich auch mit VOC und Aldehyd kontaminiere wenn ich koche und ich weiss auch nicht, wo ich noch essen soll, wo ich die Maske absetzen kann. Zwischendurch hatte ich einige Wochen etwas mehr Energie. Mit NEMs evtl..... aber da waren meine UV auch nivhz so hovh.

Meine Muskeln bauen ab, mein Bindegewebe und Gelebke knacken immrr mehr. Mein Körper ist kaputt und ich denke, dass das vom Bremsenreiniger ist und nicht nur vom Formaldehyd aus Desinfektionsmitteln und Masken kommt. Ich bin kaputt und ich glaube, dass das vom Reiniger kommt.
Hab diverse andere harvarierten Baustellen im Körper.

Ich hab auch keine Kraft mehr mir eine andere Wohnung zu suchen mit allem was da dran hängt. Papier Kontakt UV auch schon da.

Ich müsste in die Natur gehen, laufen, keine Kraft und rbenfalls Reaktionen draussen. Ich bin gefangen, überall.

Sorry, aber das ist doch kein Leben. Ich kann auch nicht mehr richtig schlucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
28.06.21
Beiträge
599
Hallo Manuel,
ich habe gute Erfahrungen mit EAV gemacht. War bei einem Zahnarzt. Er hat div. Infekte gefunden und vA Parasiten. Für erstere hat er mir eine homöpathische Mischung "aufgeschwungen" (dazu Ampullen mit Wasser "informiert").
Die habe ich dann 1x/Woche genommen für 10 Wochen (in veränderlichen Potenzen).
Da fand ich interessant, dass ich nach ein paar Wochen keine Lust auf meine Ampulle hatte. War da ohnehin grad bei ihm und er hat nachgetestet und mir dann 2 (oder 3? - weiß ich nicht mehr so genau) Ampullen "erlassen" - die konnte ich lt. Testung überspringen. Das hat dann auch gut mit meinem Bauchgefühl her zusammengepasst.

Für Parasiten hat er mir ein schulmedizinisches Medikament ausgetestet.

Mit Vitaminen und Co. hat er sich nicht beschäftigt (mir auch nichts getestet. Ich hab allerdings auch nicht danach gefragt)- damit habe ich mich begleitend selbst versorgt.

Parasitenkur war für mich ein sehr wichtiger Baustein.

Als "Stand Alone" finde ich Homöopathie zu wenig (meiner persönlichen Erfahrung nach. Muss nicht für alle gelten).

EAV Testung halte ich für sehr zuverlässig (so hab ich's zumindest erlebt - da wurde uA ein asiatischer Cox Sackie Stamm getestet - den "kannte" ich davor schon durch einen "schulmedizinischen" Antikörpertest und eine kinesiologische Austestung).
Heikel finde ich da nur, wenn Therapeut/in nur isoliert einzelne Dinge abfragt (zB Homöopathie), das wäre mir zu wenig.
Kann aber dennoch gut für Dich passen. Was hast Du zu verlieren?
(und ja, ich kann mir gut vorstellen, dass div. Entgiftungs-/Heilblockaden durch Homöopathie behoben werden können).
Ich persönlich würde zumindest Binder dazu nehmen und viel Vitamin C.
(zB Klingardt TherapeutInnen sollten keine Intervention machen, ohne Binder dazu "zu verschreiben". Meist Chlorella, wenn das individuell vertragen wird.)

Dunkelfeld hab ich nur kurz reingeschnuppert. Kann dazu aber nichts konkretes sagen. (Rein vom Prinzip her, denk ich mir es ist gut als Therapiekontrolle. Differenzierte Diagnostik damit stelle ich mir schwer vor. Das ist aber nur meine subjektive Meinung).

@Sunny: schreibst Du von Deinen EAV/Dunkelfeld Erfahrungen (wenn ja, von welcher der beiden von Manuf erfragten Methoden?), oder nur von Amalgam Entfernung?

lg togi
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
456
Ich hab auch keine Kraft mehr mir eine andere Wohnung zu suchen mit allem was da dran hängt.
Hallo Manuf,
ich verstehe sehr gut, dass dir zum Wohnungssuchen die Kraft fehlt. Könntest du eventuell für eine gewisse Zeit bei einem Familienangehörigen unterkommen? Du brauchst dringend Unterstützung.

LG andra
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
Nein, maximal Zelten im Garten meiner Eltern. Die wollen mich abe nicjt ohne Covid Impfung sehen.

Und Zelte gasen auch aus.

Ich bin allein gestellt. Meine Frau hat mir gestern angeboten ein Zimmer im Haus MCS gerecht einzurichten aber ich musd ja aucj mal in andere Bereichr des Hauses.

Man, ey, ich war so gesund.
 
Beitritt
22.08.17
Beiträge
456
Meine Frau hat mir gestern angeboten ein Zimmer im Haus MCS gerecht einzurichten aber ich musd ja aucj mal in andere Bereichr des Hauses.
Das wäre vielleicht eine Übergangslösung, gut, dass dir deine Frau hier insoweit entgegen kommt.
Könntest du via Telefon von einem Freund oder der Familie Unterstützung (= ein offenes Ohr) holen?
Vielleicht gibt dir das ein wenig neuen Mut.

Alles Gute

andra
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.628
Hallo Manuk,

da schließe ich mich andra an. Auch wenn Du immer mal in andere Räume gehen mußt: wenigstens ein Raum wäre dann einigermaßen verträglich.
Meine höchsten Werte waren Lindan, DDT (10fach erhöht), Xylol, Formaldehyd, Glyphosat, Strassenteer, Epoxydharz etc.
Für mich deuten diese Werte auf Wohngifte aller Art hin; evtl. gehören die noch zum ehemaligen Schweinestall?
... Deckenverkleidungen, Dämmungen etc. in Altbauten können künstliche Mineralfasern (KMF) oder Asbest enthalten. Dachbalken, Holzfußböden, Holztreppen sind bis ca. 1989 sehr oft mit hochgiftigen Holzschutzmitteln wie PCP, DDT, Lindan behandelt worden. ...

Das hilft zwar nicht allzuviel, aber vielleicht bringt es Dich von den Gedanken „ich bin selber schuld“ weg....
Bei einer Verwandten war es der Schimmel im ganzen Haus, durch den sie krank geworden ist. Das Haus stand in einem ehemaligen Flußbett eines Zuflusses zur Donau. Wenn es lange und stark regnete, wurde es immer im Keller naß und schimmlig...

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.628
Den Bremsenreiniger möchte ich Dir ja auch gar nicht ausreden. Aber es wäre möglich, daß Du bis dahin noch gerade so zurecht gekommen bist mit irgendwelchen Giftbelastungen. Nur der hat dann das Faß zum Überlaufen gebracht...

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
Das schlimme am Bremsenreiniger ist die toxische Wirkung auf Hirn und ZNS, was bei mir sicher anliegt: toxische Enzephalopathie, toxische Neuropathie. So oder so hab ich meine Gesundheit ruiniert und mit den genannten Krankheiten wird es schlimmer werden.

Habe gerade mit Vater gesprochen. Keine Hilfe, kein Verständnis....und Kamine sind dort auch. Ich solle in ein normales KH gehen und mich entgiften lassen. Versteht er nicht, dass normales KH nicht geht.

Versuche jetzt in die Umweltklikik Neukirchen zu kommen, aber meine KK ist wegen Kostenübernahme nicht die Beste.

Im Zimmer zu Hause müsste alles raus inkl Tapeten und Laminat.
 
Beitritt
28.06.21
Beiträge
599
Hallo Manuel,
mir kommt vor Du "saugst" negative Meldungen auf. Positive (siehe zB diesen Thread) kommen nicht an.
Wenn Du "EAV" in die Suche eingibst, findest Du seitenweise Einträge (positive, negativ, neutrale...). Ev. verschafft Dir das den gewünschten Überblick.
zB. hier ein älterer Eintrag von Miglena:
Ich habe damals sowohl den Epikutan, als auch den LTT und auch energetische Verfahren wie Bioresonanz und Elektroakupunktur nach Voll (EAV) machen lassen. Alle Verfahren ergaben die selben Metall-Allergien. Allerdings waren es nicht Amalgam und Quecksilber, sondern andere Metalle. Ich war überrascht, denn ich hatte ja Beschwerden vom Amalgam, ....

lg togi
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.628
Alle Verfahren ergaben die selben Metall-Allergien. Allerdings waren es nicht Amalgam und Quecksilber, sondern andere Metalle. Ich war überrascht, denn ich hatte ja Beschwerden vom Amalgam, ....
U.a. sind viele „Amalgamis“ allergisch gegenüber Nickel, was sich dann nicht nur u.a. auf Nickel-Kobalt-Legierungen bei Zahnmetallen bezieht sondern auch auf Lebensmittel, die Nickel enthalten. Eine Nickelallergie kann man u.a. über einen Prick- bzw. RAST-Test testen lassen beim Allergologen.

Lebensmittel, die Nickel enthalten:

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
18.06.21
Beiträge
1.362
mir kommt vor Du "saugst" negative Meldungen auf. Positive (siehe zB diesen Thread) kommen nicht an.
Das ist auch unheimlich schwer, positiv zu denken, togi.

Ich reagiere mittlerweile auf immer mehr, drinnen wie draußen im Wald. Die Natur ist auch kein Zufluchtsort mehr. Selbst unsere Terrasse nachts nicht mehr.
Mein Geruchssinn wird stetig sensibler, trotz zweier Masken (einer mit Aktivkohle) vor der Gusche. Zumal Giftstoffe auch über die Haut aufgenommen werden. Ich muss die fast den ganzen Tag tragen, weil ich so reagiere. Mein Gesicht wird schon wund und ihr wisst auch, wie schädlich es ist, so lange eine Maske zu tragen. Ohne Maske bekomme ich sofort Atembeschwerden mit Schmerzen in der Lunge. Ich esse kaum noch was, weil ich keine Möglichkeit habe, die Maske abzusetzen und keinen Ort habe, wo ich das zum Essen machen kann (selbst im Raum mit dem Luftreiniger nicht). Ich nehme immer weiter ab. Mein Körper ist so kaputt mit dem Muskelschwund, Gelenkbeschwerden, TT und Hyperakusis, Geruchsüberempfindlichkeit, jetzt ausgebrochenem Asthma, MCS, imstabile Kopfgelenke etc und das mit 37 und kurz vor Weihnachten.

Ich bekomme immer mehr UV in kürzester Zeit: Plastik, Stoffe, Papier trotz anfassen mit zwei Baumwollhandschuhen kommen Reaktionen (es ist unglaublich wie ein bisschen Plastik ausgast, z.B. ein Touchpen umwickelt mit Socken und zwei Handschuhen). Und auch allgemein meine Reaktionen werden stärker: Atemprobleme mit Husten, Schmerzen in Brust, Lunge, Armen, Fingern, Beinen, schwache Arme und Beine, Zusammenfallen des Körpers mit Erschöpfung und Müdigkeit, Schwindel, Taumeln wird stärker, Gangunsicherheit, Sprachprobleme, Denk und Aufmerksamkeitsstörungen, Sehstörungen, Muskelzucken, Greifprobleme, steife Finger, knackende Gelenke etc
Ich kann bald nicts mehr zu hause machen und anfassen. Es ist so mies, dass alle Poren des Körpers sich bei MCS erweitern und es damit novh schlimmer wird.

Es ist nicht so, dass es nur Reaktionen nach Exposition gibt, nein es wird dadurch auch schlimmer.

Wie hypersensibel kann ein Mensch werden.....

Ich überlege hin und her, wo ich mit all dem Zeug auf die Schnelle hin kann. Obwohl die Zunahme der UV und Reaktionen nivht aufhören wird, es geht so schnell jezzt unf ich weiss nicht warum. Und fast jeder sagt, wird wieder besser. Aber doch nicht, wenn ich so schnell so hypersendibel reagiere.
Keine Unterstützung von der Familie. Wohnungen und Zimmer auf Miete gehen wegen der UV nicht mehr, hier zu Haus aber auch nicht mehr.
Zelten im Garten meiner Eltern wollen sie nicht. Garage geht auch nicht. Zelten im Wald ist verboten und ist wegen Verpflegung und Gerüchen auch nicht mehr so gut.

Entgiftung wird es nicht rausreissen.
Und wenn es so schnell schlimmer wird, kann es nicht mehr besser werden. Das glaube ich nicht.


Ich sehe keinen Ausweg mehr....
Mich hat es voll erwischt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben