Drogen, Rauchen & Co + Amalgam

Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Hallo Amalgamis :) !

Erst mal Danke Ute für den tollen Link über Amalgamauswirkungen....sehr interessant der Artikel über Nikotinsucht und Amalgam... :p

So langsam fallen mir an mir selbst so einige Zusammenhänge meiner Amalgamvergiftung und meiner Sucht auf. Mit 14 fing ich an zu rauchen, kurze Zeit später mit kiffen, welches ich exzessiv zelebrierte. Schon in meiner Kindheit hatte ich oft mit Depressionen zu tun, die Drogen waren wie Medikamente für mich. Ich hatte viele Probleme mit und in meiner Familie aber auch die erste Plombe mit 5 Jahren, im Laufe der Jahre kamen mehr dazu... ich weiß heute gar nicht mehr wieviele ich insgesamt hatte... die letzten 3 hatte ich Nov. `03 entfernen lassen. An körperliche Beschwerden kann ich mich in meiner Kindheit und Drogenzeit nicht groß erinnern (Mit 18 allerdings Netzhautablösung-> Operation,später erhöhter Augendruck (bis heute auch intervallartig auftretend)). Außer Kiffen und Rauchen kamen dann noch viele andere Sachen dazu, ausprobiert habe ich fast alles: Pillen, Trips, Pülverchen....Alk....o.k. irgendwann fing ich an unter der Sucht und der daraus resultierenden Einsamkeit und Isolation zu leiden und schaffte auch Dank meiner damaligen Freundin den Absprung (damals war ich 23)...ich begann eine Therapie in einer Jugendtherapie-WG , wurde clean, hörte sogar mit dem Rauchen auf ... nach 5 Wochen stieg ich aus und begann kurze Zeit später eine Psychotherapie, die ich 6 Jahre durchzog und mir auch sehr geholfen hat...
Aber meine Depressionen gingen nie ganz weg und auch nicht meine körperlichen Symptome.... und die begannen genau ab dem Zeitpunkt als ich in der Sucht -WG auch noch das Rauchen aufgab...erst waren es intervallartig auftretende Schmerzen im Brustbereich (mit Verspannungen und Blockaden in der Brustwirbelsäule) später kamen dann Schmerzen im Hüft und Gesäßbereich dazu, die oft so stark waren, das ich nur noch humpeln konnte... damals dachte ich es wäre psychosomatisch, wie man so schön sagt...
schließlich kamen dann Schweißausbrüche mit Wasserfallintensität (Marke pitschnass) immer wenn ich mich psychisch unter Druck fühlte (einer Mischung aus Scham und innerer Schüchternheit)... unter Menschen...wenn ich beispielsweise bei meinen wiederaufgenommenen Studium (Damals studierte ich Biotechnologie) einen Vortrag hielt oder nur was in die Menge sagte ....Später lies das allerdings nach, vermutlich weil ich doch selbstbewusster wurde, dafür kamen die Schweissausbrüche bei geringster Anstrengung und meine Belastbarkeit sank immer mehr, dann noch Nacken- verspannungen, Schmerzen und Tränen des rechten Auges...das ging so bis heute. Langsam nach 4 Monaten Entgiftung gehts mir zwar noch nicht gut aber besser, wird wohl auch noch etwas dauern. Ich bin beim Koriander angelangt und brauche vermutlich noch ca 6 Monate...hab ich ausgependelt. Also Fazit: Die Drogen und das Rauchen haben körperliche und auch psychische Probleme lange unterdrückt. So, das war im Groben meine Geschichte in Bezug auf Amalgam.
(@) Sasa
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hi sasa!

da ich auch lange mit depris zu kämpfen hatte und es bei mir immer noch meiner meinung nach "therapiebedarf" gibt (auch um das selbstbewusstsein zu steigern), ein tipp von mir: was mir jetzt super hilft und effektiver & schneller als gewöhnliche psychotherapien ist, ist die kinesiologie nach den three in one concepts. die kinesiologie soll ja auch bei der entgiftung helfen.
http://www.lighteye.de
http://www.dgak.de
ansonsten glückwunsch, dass du schon mit koriander anfängst. bitte pendel auch regelmäßig deine chlorella-dosis aus und ob du mehr eiweiß benötigst, ja? (damit hatte ich während meiner entgiftung mit koriander probleme). und den säure-basen-haushalt kann man ja auch auspendeln bzw. auch, ob man z.B. alkala n benötigt.
bei mir ging das mit dem entgiften ziemlich schnell als ich mit koriander angefangen habe (beim pendeln pendelst du ja das aus, was sein wird wenn du so weiter machst wie zu dem zeitpunkt... und du wirst ja auch die koriander- und chlorella-dosis steigern im laufe der entgiftung.. kann sein, dass es also schneller geht als 6 monate). ;)
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Ja genau das Gefühl habe ich auch, denn beim ersten mal pendeln waren es noch mehr Monate....Chlorelladosis pendel ich auch aus (fast täglich) hält sich aber ziemlich konstant.

Bin auch bei ner Heilpraktikerin die macht auch Psychokinesiologie, aber nicht 3 in 1. Bei meinem Säure Base Haushalt hilft mir viel Rohkost (z.B. auch Sauerkraut) hab ich auch ausgependelt, das ist total super mit dem Pendeln, ich glaube den Tip habe ich auch von dir ;)
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
hi sasa!

danke, freut mich total :D
ich finde pendeln ja auch total klasse.. es ist schon super hilfreich, gerade bei gesundheitlichen dingen, finde ich. wenn es dich interessiert.. das pendelbuch von anton stangl scheint recht gut zu sein.. ich habe es ersteigert, noch nicht gelesen.. nutze aber die pendeltafeln (sind viele nette dabei.. auch eine prozenttafel, wo man z.B. auspendeln kann, wie weit man noch vergiftet ist und wieviel man täglich schafft.. die vergiftung kann auch über 100% sein.. (weiß nicht wieso, ist halt so :p ) ) hast du auch pendeltafeln? malst du es dir selber auf oder fragst du nur "ja" bzw. "nein".
bei mir reicht die ernährung allein nicht aus um den säure-basen-haushalt zu regulieren :( da hast du es dann besser ;)
wie ist deine psychokinesologie? ist das die psychokinesiologie nach klinghardt oder was anderes? liegst du da auf einer couch? bei mir sitzen wir uns gegenüber, meine hp macht dazu eine sanfte art des muskeltests. ich finde die psychokinesiologie total abgefahren. gerade am anfang habe ich nur noch den kopf geschüttelt, was da raus kam.. ich konnte es nicht glauben.. naja, mittlerweile überrascht es mich immer noch, aber nicht mehr so sehr. "interessant" finde ich vor allem, wenn dinge rauskommen, die ich noch nie von mir wissen wollte. genauso wie beim bachblüten auspendeln, wenn da z.B. rauskommt, dass ich heather brauche "das bedürftige kleinkind".. wie geht es dir damit?

aqua
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Aaaallllssooo aqua,
mit dem Pendel frage ich eigentlich nur ja und nein, Tafeln habe ich keine .... könnte ich mir ja mal zulegen. Sind die in dem Buch drin? Die Psychokin. ist glaub ich nach Klinghard, mit dem Pendel arbeitet sie auch...klappt alles ganz gut. Sehe sie aber nur einmal im Monat ca. Bin jetzt bei 30 Tropfen Koriander ~0 aber mehr Chlorella verlangts nicht laut Pendel, na mal schaun.Was mir total hilft sind heiße Solebäder (am besten mit totem Meersalz) und danach ne Runde schwitzen und dann kalt abspülen...fühle mich total super danach. Ist auch gut bei Übersäuerung. ;)
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
achso die Bachblüten hat sie mir nur während den Sitzungen gegeben, weiss deshalb nicht, welche das waren. z.B. auf Narben einmassiert, oder auch zu bestimmten Themen, wie "Verzweiflung"...
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
eine badewanne habe ich leider nicht in meiner kleinen studentenbude ;)

ja, in dem buch gibt es 83 pendeltafeln. ich finde die meisten äußerst hilfreich, betreffen eigentlich alle den gesundheitlichen bereich (körper und seele).

wußte gar nicht, dass bb auch bei narben helfen sollen.. muss ich mal für mich auspendeln *g*
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
....kann auch sein das es australische Bush-Blüten-Essenzen waren, :p Ab und zu mal in die Sauna ist auch nicht schlecht! Aber leider teuer :(
 
Beitritt
02.03.04
Beiträge
2.340
Sasa, ich finde das wirklich mutig von dir, deine Geschichte mit den Drogen so zu erzählen. Ich weiß nicht, ob ich das könnte, ich sag jetzt mal nur soviel, dass sie der meinen ziemlich ähnelt. Bis neulich wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass das Amalgam da seinen Teil dazu beigetragen haben könnte, aber man lernt ja nie aus ;)
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
uuups, da war ja noch ne Antwort.... danke Alanis! :)
Weißt du, ich bin ja jetzt schon so lange clean und aus den Drogengeschichten bin ich ja jetzt zu dem Menschen aufgestiegen, der ich jetzt bin. Gewissermaßen bin ich auch ein wenig stolz auf meinen Weg...daher fällt es mir auch nicht schwer darüber etwas zu schreiben! ;)

Gruß

Sasa
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.378
Da kannst Du aber auch wirklich stolz sein :) :) :) . Viele schaffen das nicht, und Du hattest ja wirklich viele Drogen, von denen Du loskommen mußtest.
Toll! :) .
Uta
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
huhu sasa,

da stimme ich uta voll zu! Kannst sehr, sehr stolz auf dich sein!

Viele kommen von ihrer Sucht nicht los. Auch wenn sich das jetzt doof anhört (ist wohl keine richtige Sucht, sondern mehr ein Seelentröster) und absolut nicht mit deiner Geschichte vergleichbar:
Aber ich kann einfach nicht von Süßigkeiten etc. loslassen.
Auch wenn ich mir das vornehme, 2-3 Tage schaffe ich das und dann muss ich wieder was haben. Ätzend ist das.

Aber vom Rauchen, das habe ich auch vor 5 Jahren geschafft *freu*
Auch wenn der Grund Schwindel war...

Wünsch dir alles Gute weiterhin.
LG
himmelsengel
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
wow, danke für die Blumen! :) :)
Hallo Himmelsengel,
mit der Zuckersucht ist das eigentlich wie mit allen Süchten, bloß das diese noch mehr in den Stoffwechsel integriert ist...könnte auch sein, das du ein Candidaproblem hast?! Du kannst dir ja auch Zeit lassen, diese Sucht anzugehen. Bei chronischer Hg-Vergiftung hilft Candida dir ja .... wow reimt sich...Hast du das Hg-Problem erstmal im Groben bewältigt, kannst du auch dein Süßkonsum in den Griff bekommen. Du solltest allerdings trotzdem gut auf deine Ernährung achten wegen des Säure Base Haushalts und den Süßikonsum einschränken (dir das aber nicht völlig verbieten!). Viel Gemüserohkost oder frisch gepresste Säfte! Ggf. auch Mineralsalze zu dir nehmen..gegen die Übersäuerung...Süßes macht sauer!

;) Grußi
SASA
 
Beitritt
27.01.04
Beiträge
465
für mich waren süssigkeiten mein antidepressivum...
 
Themenstarter
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Genau, besonders Schokolade....aber auch ne Banane wirkt stimmungsaufhellend! #)
 
Beitritt
25.03.04
Beiträge
877
@sasa
nein verbieten würde ich mir meinen Seelentröster nie und durch mein Zungenleiden kann ich eh mom. nicht allzu viel zu mir nehmen.
Aber für mich ist es normal nicht möglich, wenn man auf eine Feier z.B. ist und da stehen so leckere Sachen, nicht daran zu gehen. Ist viel zu verführerisch...
oder wenn ich weiss ich hab was im Schrank, da kann ich nicht von bleiben.

Na ja ein Laster muss der Mensch ja haben :D
 
Oben