Dringend - CFS/ME Betroffene TESSIN/CH

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
Hallo
ich weiss, dass das ein Aufruf ist, auf den es sicher nicht viel Echo gibt, trotzdem versuche ich es.
Falls es hier im Forum oder unter den Gästen CFS/ME Betroffene aus dem Kanton Tessin gibt, bitte ich sie dringend mich baldmöglichst zu kontaktieren.
Es gibt auch hier Betroffene, aber wir werden wie in anderen Landesteilen sowie Weltweit nicht in unseren Bedürfnissen respektiert.
Gestern kam die Sozialarbeiterin unangemeldet bei mir vorbei und es wurde mir schmerzhaft klar, wie wenig sie mich mit den Limiten die mir CFS/ME auferlegt, respektieren kann.
Ich sei von den Steuerzahlern unterstützt und müsse mich den Weisungen der Fürsorge anpassen.
Sie hat die Vormundschaftsbhörde eingeschaltet.
Herzlichen Dank und alles Liebe
Béatrice


Bis Anhin habe ich nur mit einer langjährigen italienisch sprechenden Betroffenen reglemässigen Kontakt
 
Beitritt
26.02.14
Beiträge
46
Hallo Béatrice

Es tut mir leid, das zu hören. Vielleicht kannst du dieser Person zuvor kommen und ein Beistand beantragen. Das ist wenigstens ein bisschen besser als ein Vormund, von dem wird es schwieriger sein wieder loszukommen als von einem Beistand. Dieser Beistand könnte dann dem Sozialdienst auch Rückmeldung geben wie es in deinem Altag aussieht, und das würde vielleicht dazu beitragen, dass sie dich besser verstehen und dir auch mehr glauben.

Liebe Grüsse aus dem Kt. Bern, moon1
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
Hallo moon
danke - ich habe so schlechte Erfahrungen mit Beistandschaften und mein Rekurs mit allen dokumentierten Fehler des Beistandes ist seit 2014 bei der Obervormundschaftsbehörde offen.

Wenn ich diese Tage nicht etwas defenitives zum Wohnen hier finde, werde ich wohl ohne Tiere in den KT Bern od ZH wo ich evtl. zu jemandem könnte.
Liebe Grüsse
Béatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
Ich lebe seit dem 12.10.14 in einem "Abbruchhaus" welches provisorisch für mich wohnbar gemacht wurde. Am Dienstag war ich auf der Vormundschaftsbehörde, ich musste da zu meiner Situazion Auskunft geben, da die frühere Sozialarbeiterin zwei Meldungen an die früher Vormundschaftsbehörde machte.

Fand den Kontakt zu einer anderen Betroffenen im Kanton TI und auch sie wird von den öffentlichen Stellen nicht ernst genommen und bekommt keine Unterstützung.

Na ja, wie auch immer. Ich werde gut schauen, dass ich weiterhin gut auf meine Grenzen achte.

Ferner versuchte ich wieder einen Kontakt zu einer Pflegefachfrau herzustellen, welche mich als Alltagshilfe in dem betreut was gerade anfallen würde. Es wäre ja unter Psychiatrie Spitex durch die Krankenkasse bezahlt, Körperliche Erkrankung mit zusätzlicher Psychiatrischen Symptomen. Nun, Angst/Panik war schlimm nach dem ganzen Stress und den Schrecken/Traumas der Züglerei wird noch einige Zeit dauern bis ich das verarbeitet habe. Nun sollte ich aber zu einem Psychiater und wenn der CFS/ME nicht als eigenständiges Krankheitsbild ansieht bin ich wieder ganz in der Psychoecke.

Zudem ist anscheinend im Kanton Tessin immer noch nicht geregelt, dass es eine Psychiatrie Spitex gibt, wie es im 2008 vom Bund festgelegt wurde.
Sie meint, sie sei Pflegefrau und zb. fürs Abwaschen bräuchte ich eine Haushaltshilfe. Nun, ich brauche einfach zwischendurch jemand, der mir in dem hilft, was gerade anfällt. Ob es Wohnungsreinigung oder Haarewaschen oder ein Arztbesuch ist.
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
Hallo zusammen
zum Glück habe ich die beiden traumatischen Umzüge überstanden und es geht mir besser. Ich suche aber noch immer den Kontakt zu Betroffenen aus dem Tessin, evtl. gibt es ja in der Zwischenzeit Betroffene hier im Forum ? Ein Arztwechsel verlief nicht so wie ich es mir erhoffte, CFS/ME ist ihm nicht bekannt und er erwähnte, dass allenfalls neuere Antidepressiva hilfreich sein könnten. Nun, das werde ich nicht nehmen... zumal sich ja mein Zustand verbessert hat und meine Lebensfreude habe ich trotz der eingeschränkten Energie wieder gefunden. Verschlechterungen sind immer da nach kleinsten Anstrengungen, aber wenn ich mich wieder stabilisiert habe, kann ich meine Grenzen immer wieder langsam ausdehnen wenn es ohne Anstrengung geht.... Mein Radius ist klein, aber ich erlebe glückliche Momente
Herzliche Grüsse
Beatrice
 
Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.055
Hallo zusammen
Ich würde mich noch immer freuen über Kontakt mit Menschen die CFS/ME haben und im Tessin wohnen. Mir geht es seit meinem letzten Eintrag hier etwas besser, habe in der Zwischenzeit auch wieder einen Arzt gefunden, nachdem mein letzter per Ende letztem Jahr die Praxis altershalber aufgab.
liebe Grüsse
 
Oben