DMPS einschwingen?

Themenstarter
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo,

ist es eigentlich auch möglich, DMPS über Geräte wie Bioresonanz, Prognos, Etascan etc. oder mit Laserverfahren einzuschwingen und ist diese Methode effektiv im Vergleich zur oralen Einnahme oder intravenösen Gabe?

Viele Grüße
Ascona
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.925
Möglich ist es sicher, Ascona. Erfahrung habe ich keine damit. Ich kann mir nur überhaupt nicht vorstellen, daß ein Schwingungs-DMPS, also ein nicht-stoffliches DMPS, stoffliche Schwermetalle mobilisieren können soll und dann erstrecht binden können soll. Wie soll das gehen?

Gruss,
Uta
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
31.03.06
Beiträge
442
Hallo Uta,

wie das gehen soll, weiss ich nicht. Ich habe aber gehört, dass manche Heilpraktiker das machen, weil sie DMPS wegen möglicher Nebenwirkungen nicht direkt geben wollen. Binden könnte man die freigewordenen Schwermetalle dann evtl. mit Algen?

Viele Grüße Ascona
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.925
mh - Manche Heilpraktiker und manche Ärzte ebenso machen so allerlei, was nicht unbedingt Sinn macht. Es leiten ja auch weiter viele Schwermetalle angeblich mit Homöopathie aus :eek:) :mad: .
Und wenn schon mit Chlorella gearbeitet wird, dann leuchtet mir die gesamte Ausleitung nach Klinghardt auch vom Geldbeutel des Patienten gesehen mehr ein als ein Einschwingen mit DMPS.

Gruss,
Uta
 

oli

Ich verstehe das Prinzip nicht ganz: Man will einen Stoff aus dem Körper bekommen (Quecksilber, Amalgam, wie auch immer). Das soll mit Hilfe eines Metallchelators geschehen (DMPS). Aus dogmatischen Gründen will man kein DMPS geben, will es aber mit dem "Wunderapparat" "einschwingen".

Sorry - aber wenn ich sowas lese, wird mir schlecht !

Das ist genauso logisch oder unlogisch, wie der naturheilkundliche Zahnarzt, der es ablehnte, mir Antibiotika-Streifen in die Wunden zu geben (Entgiftung, Bakterien). Dann entzündete sich alles und auf einmal bekam ich Antibiotika oral über ein paar Tage.

So - wo ist denn da die Konsequenz ?
 

u.s.

[...]habe aber gehört, dass manche Heilpraktiker das machen
Zahnärzte legen auch immer noch Amalgam. Es gibt massenhaft Unsinn, der angeboten wird. Wer sich nicht informiert fällt darauf herein, wird arm, bleibt krank und muss mit den Folgen leben und daran sterben.

Tut mir leid, aber ich muss oli zustimmen. Mir wird auch schlecht, wenn ich sowas lese, weil ich eigentlich an die Höherbildung des Menschen, an Kritisches Denken und eine bessere Zukunft in Wesentlichen Dingen glaube.

ciao
 
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
@u.s.:

diese fähigkeiten hat schon immanuel kant im menschlichen individuum geortet-bis dieser von horkheimer und adorno mit ihrem werk "dialektik der aufklärung" krass widerlegt wurde.

sorry. offtopic. aber dieses werk der beiden sollte pflicht sein-vorallem für amalgamis.


greetz
human
 

u.s.

@ human:

Das Kennen/Erkennen der Mechanismen, wie Denken manipuliert wird (oft durch die Gesellschaft selbst - die sich ständig in Halbwissen* hält), ist aber eine Chance (wenn nicht sogar die einzige) etwas daran zu ändern. Dieser positive Aspekt fehlt leider oft bei Horkheimer, Adorno und Marcuse. Letzterer hat sich gegen Ende seines Lebens allerdings noch etwas positiver über tatsächliche Chancen geäußert - "Versuch über die Befreiung".

okay, jetzt sind wir schon sehr offtopic.

* Adorno, Theodor, Theorie der Halbbildung. Soziologische Schriften, Frankfurt am Main 1959.

ciao

-Ulf
 
Oben