Diskussion zur Wirkung von Homöopathie

Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Genau Tarajal

Die Sulfureiterbeulen habe ich mir netterweise auch schonmal von einem weniger versierten Homoeopathen geholt, kann ich zu 100% unterschreiben! Vorallem da ich soetwas niemals vorher oder nach Ausloeschung nachher je wieder hatte....:schock:

:wave:
 
wundermittel

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.569
Hallo Abendschein

Aha! Die Homöopathie wirkt nicht, aber sie hat Nebenwirkungen!!!!!

Man kann es als Nebenwirkungen bezeichnen, korrekt ist aber, es als unfreiwillige Arzneimittelprüfung zu bezeichnen.

Aber auch, das Mittel zu niedrig potenziert sein oder zu hoch oder es ist überhaupt nicht das Mittel, das der Mensch gebraucht hat. Bevor aber ein anderes Mittel eingesetzt werden soll, muß das falsche gelöscht werden, dazu gibt es eine Liste der Antidote von Hahnemann.

Mit Homöopathie zu arbeiten ist eine Kunst und braucht Erfahrung, die man sich in jahrelanger Mühe erarbeiten muß.

Man kann aber die sogenannte Küchenhomöopathie betreiben, die man wie eine Gebrauchsanleitung benützt, braucht sich aber nicht wundern, wenn es hin und wieder unangenehme Überraschungen gibt.

Es gibt ein kleines Bändchen Homöopathische Erste Hilfe
aus dem Jahr 1987 das eine liebe Freundin als praktischen Ratgeber verfaßt hat darin finden sich die besten Hilfen aus den besten Quellen der Literatur zur Homöopathie. Alle ausprobiert und vielfach erfolgreich eingesetzt. Ein wahrer Schatz also. Dazu empfahl sich noch die Kurse von Ravi Roy.

Herausgeber: Angewandte Homöopathie GdbR Barbara Hendrich, Monika Schröder und Partner St. Paul-Straße 1a 80638 München Fax 089/5309642

Liebe Grüße
Rota
 
regulat-pro-immune
Beitritt
11.01.13
Beiträge
414
Hallo Abendschein

Mit Homöopathie zu arbeiten ist eine Kunst und braucht Erfahrung, die man sich in jahrelanger Mühe erarbeiten muß.

Danke liebe Rota. Ich gehe zu meiner Heilpraktikerin, die weiß was mir gut
tut. Und wie Du auch sagst, was für mich gut ist, muß für einen anderen Menschen noch lange nicht gut sein.

Ich wollte mit meinem Satz, diejenigen kitzeln, die sagen das Homoöpathie
nicht wirkt. Bei mir hat die Homöopathie Wunder gewirkt und ich behaupte mal, ohne sie wäre ich nicht mehr am Leben.

Denn Schulmedizin kann krank machen und es wird eben nur das Symptom
behandelt, nicht aber der ganze Mensch, zu dem die Seele und der Geist dazu gehören.

Liebe Grüße

Abendschein
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Danke für die Buchempfehlung liebe Rota, das ist wirklich etwas womit auch jeder halbwegs interessierte Laie ohne Vorkenntnisse etwas anfangen kann, das brauchen die Leute.

Und nicht nur für Küche und Haushalt sondern zum Beispiel auch für den Urlaub um eventuell auftretenden Sonnenstich, Insektenstiche, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall etc. zu behandeln (dabei fällt mir gerade auf, wozu fährt man dann überhaupt in den Urlaub um sich so was alles einzufangen?).

Aber der Ausdruck "unfreiwillige Arzneimittelprüfung" hat sich erade bei mir fest gesetzt... :)

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.569
Auch ich bin ein Anhänger der gewissenhaft betriebenen Homöopathie und habe selbst die allerbesten Erfahrungen damit gemacht.

Aber der Ausdruck "unfreiwillige Arzneimittelprüfung" hat sich gerade bei mir fest gesetzt... :)
Das ist viel häufiger als man sich vorstellen kann und es sind nicht immer Arzneimittel, sondern ganz stinknormale Bestandteile des täglichen Lebens die sich als Verursacher von Reaktionen im Sinne einer Mittelprüfung entpuppen.

Stichwort Allergie was ja verhältnismäßig jung ist als Krankheitsbezeichnung. Daß es immer häufiger und intensiver zu Abwehrreaktionen kommt ist ja deutlich zu sehen, aber die Menschen lernen kaum etwas dabei. Sie sollten reagieren, wenn sie auf die Einnahme eines bestimmten Essens, oder Getränkes noch nie gehabte Erscheinungen produzieren und sich überlegen, was an der Einnahme NEU war und was sie schon gekannt haben und es hat sich "nur" verschlimmert. (man achte darauf, daß sich Allergien erst sichtbar machen, wenn zum 2. Mal Kontakt mit dem beklagten Mittel geschieht.

z.B. Zahnpasta: seit 50 Jahren benütze ich das gleiche Produkt, aber plötzlich bekomme ich Hustenanfälle nach dem Zähneputzen.

Chlor z.B. zur Aufhellung der Farbe der Zähne zieht nachsich, daß Mittel die auf der Namensgebung des hom. Mittels chloratum stehen haben, vielleicht nicht mehr wirken, oder daß man für die Beschwerden ein Antidot braucht um die hom. Behandlung mit seinem Therapeuten fortzusetzen.

Was ist da neu? Ich habe die Firma angeschrieben und eine windelweiche Auskunft bekommen über die ich mich sehr geärgert habe.

Firmen ändern oft, ohne es groß an die Glocke zu hängen die Zusammensetzung ihrer Produkte und warten einfach ab, ob es Klagen gibt. Kommen keine Klagen mischen sie weiter sehr oft unverträgliche Chemikalien hinein, nur um den Absatz zu erhöhen. Das geht soweit, daß es sich bei den neuen Zusätzen um suchterzeugende Dinge handelt. Leider habe ich den Artikel verloren, der vor ein paar Jahren in einem Fachblatt stand dazu.

Oder Schokolade, oder Fastfood, oder Pausendrinks usw.

Auf all diese Erzeugnisse kann man mit Erstreaktionen reagieren, die einer unfreiwilligen Arzneimittelprüfung gleichkommen.
Jeder Freund der Homöopathie sollte im Besitz der Antidotenliste von Hahnemann sein, damit kommt er auch im normalen Leben gut über die Runden. Und, er sollte sich auch die Liste der Allergieerzeuger gleich in die Küche hängen, ergänzt mit den homöopathischen Erkenntnissen.

Vor allem gilt es auf die natürlichen Mittel zu achten, die die Einnahme von hom. Arzneianwendungen stören, wenn nicht sogar in ihrer Wirkung beeinflussen.
Ganz vorne steht da die Kamille und die Pfefferminze. Auch wenn sie in Form von Salben verwendet werden, schmälern sie die Wirkung von eingenommenen Mittel.

Wer morgens lieber Tee statt Kaffee trinkt, nimmt gerne den Haustee mit landläufigen Pflanzen, aber da gibt es eben viele die die hom. Behandlung stören.

Alles zusammen genommen, bekommt die Homöopathie halt dann den Ruf der Unwirksamkeit. Also, die Liste der Antidote anschaffen und notfalls auf die moderne Ernährung hin erweitern. Das könnte übrigens auch einen thread wert sein. Was tun, wenn Homöopathie versagt.

LG Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Dann kann es zum Beispiel auch der Grund gewesen sein, dass eine Reittherapeutin für einen Menschen den Rat mitgibt "Bei meinen Pferden setze ich immer Nux vomica ein und das hilft" und der Mensch denkt: "Na, dann nehme ich das doch auch mal!".

Nur, dass dieser Mensch (übergewichtig, phlegmatisch, faul, ständig über alles und jeden jammernd, stark auf sich bezogen) und so überhaupt gar kein Nux vomica Typus ist.

Ich konnte es mir nicht verkneifen zu antworten: "Klar hilft das, wenn Du eine schlanke, hyperaktive, nervös tänzelnde Araberstute kurz vor einem Rennen bist."

Kurz gesagt, Nux vomica ist ein Mittel das bei Sucht eingesetzt wird, die Menschen sind schlank und immer geschäftig.
Sie kommen nicht zur Ruhe und machen noch in ihrer Freizeit ununterbrochen Geschäfte.
In den USA ist es das meist eingesetzte Medikament (!!!) überhaupt.

Und natürlich Rota, vor einer homöopathischen Behandlung eine ausführliche Anamnese zu machen sollte gang und gäbe sein und die Liste der Antidots sollte wirklich immer parat liegen.

Es gibt natürlich auch Mittel die man bei einem Unfall oder Zahnreissen oder Insektenstichten, Durchfall, durch Schock ausgelöste Todesfurcht etc. im akuten Falle direkt und ohne lange Anamnese einsetzen kann und die dem Körper, der Seele und dem Geist helfen wieder ins Lot zu kommen.

Zum Beispiel bei einem Sturz von der Leiter habe ich mir vor zwei Jahren sechs Knochen in Fuß und Knöchel und einen Wirbel gebrochen, habe direkt Arnika D 6 genommen und brauchte während der gesamten 3 monatigen Heilung (ohne OP !) und mit einem Bluterguss von den Zehen bis zur Kniekehle keine einzige Schmerztablette.

Liebe Grüße Tarajal :)
 

Rota

in memoriam
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.569
Nur, dass dieser Mensch (übergewichtig, phlegmatisch, faul, ständig über alles und jeden jammernd, stark auf sich bezogen) und so überhaupt gar kein Nux vomica Typus ist.

Ich konnte es mir nicht verkneifen zu antworten: "Klar hilft das, wenn Du eine schlanke, hyperaktive, nervös tänzelnde Araberstute kurz vor einem Rennen bist."

Darf ich jetzt mal kurz ordnen.
Wir sollten unterscheiden, ob wir von repertorisierten Mitteln schreiben, oder von denen, die man im Fall von bestimmten Ereignissen und Symptomen gibt.


Notfallmittel nux vomika
z.B. bei Nux vomika= Brechnuß steht Vergiftung im Vordergrund.

Alkoholabusus, zu langer Aufenthalt in verräucherten Räumen (Disko)
Ohnmacht wegen Durcheinanderessen, zu viel Krach und Bestrahlung von Licht, Blitz oder Stromschlag,
Drogenmißbrauch, Medikamentenmißbrauch,
Benzinvergiftung nach Einatmung von Dämpfen, Abgase bei Selbstmordversuch, verdorbene Wurst und andere Lebensmittel die giftig geworden sind.
Nux vomika fördert das Erbrechen. Aber es nimmt auch die Übelkeit weg, die zu Erbrechen führt.

Leitsymptome bei nux vomika. Die Person, die man kurz nach ihrem Mittel nennt hat bei Nux vomika folgende Symptome
Gereiztheit schon morgens, Kopf-und Rückenschmerzen in Verbindung mit Magen-,Leber,-Unterleibs,- Hämorrhoidalleiden, Verschlimmerung durch zu lange sitzende Arbeit, Kummer, Zorn, bei stürmischem Wetter. Man könnte ein ganzes Buch schreiben über diesen Typus. Wir dürfen aber nicht vergessen, daß es für all diese Symptome auch noch andere, vielleicht viel passendere Mittel gibt.

Wenn also in Amerika dieses Mittel am häufigsten gegeben wird und es auch hilft, halte ich Amerika für sehr giftig und will dort gar nicht hin. :D

Oder, die dortigen Therapeuten gehen den Weg der geringsten Anstrengung, weil Nux vomika sozusagen ein Allroundmittel ist.:D


Meine Weisheiten kommen aus dem Leitsymptomebuch von E.B. Nash. Nux vomika ist gleich das 1. Mittel das er behandelt hat.
LG Rota
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune

gaps

Gesperrt
Beitritt
23.04.14
Beiträge
248
Hallo Rota
hallo Tarajal
Hallo Alle

ich war immer von der Wirkungsweise von Homöopathie überzeugt, habe aber leider nie die entsprechenden Erfolge bei der Behandlung mit klassischer Homöopathie gehabt.

Durch einen Zufall - den es ja nicht gibt - bin ich an eine Therapeutin geraten, die nach Dr. Peter Gienow behandelt.
Er ist Arzt und hat die Homöopathie nach Hahnemann auf die heutige Gegebenheit adaptiert bzw. er hat das Miasmen Model neu aufgearbeitet und so eine Art Guidline erarbeitet.

Diese Methode funktioniert bei mir - man wird durch verschiedene Miasme "durchgeführt" und ist nicht auf der ewigen Suche nach dem einen Mittel, dass alles auflöst.
Ausserdem bekomme ich die Mittel in C4 Potenzierungen (C40, C 1.300 etc), die auf einem sehr spiritullen Level wirken.
Ich habe ein Buch von Ihm gelesen, da erklärt er die Sykose anhand der Kabala mit den Hebräischen Worten. Sehr sehr spannend finde ich.

LG
gaps
 
Zuletzt bearbeitet:

Airon

in memoriam
Beitritt
24.04.13
Beiträge
36
Hallo gaps,

schön dass Du von der Wirkungsweise der Homöopathie überzeugt bist, wie und aus welchen Gründen auch immer. Ich selbst habe auch seit dreißig Jahren durchweg positive Ergebnisse mit Homöopathie erfahren dürfen, allerdings klassisch/symptomatologisch und Komplexhomöopathie häufig mit isopathischen Präparaten oder KUF- Reihen meistens über Polychreste gekoppelt mit extrem
erfolgreichen Ergebnissen erfahren.
Aber wie kommst Du bitteschön bei C 4 Potenzierungen auf C 1300 ???
C Potenzen sind übrigens zwar im Ausland sehr beliebt, in Deutschland, dem Erfinderland der Homöopathie gehen wir aber lieber aus jahrhundertelanger Tradition auf D Präparate. Für's spirituelle gibt's dann noch die LM Potenzen und..und...und... Warum genau 4er Potenzen auf C-Basis ist mir schleierhaft. Naja vielleicht wirklich
Kabbalabezogen, die vier hat dort ja auch einen speziellen Stellenwert. Öfters mal was Neues.
Jüdisch- hebräische Homöopathie - warum nicht? Warum nicht? Durch die Komplziertheit der klassischen Homöopathie fallen natürlich einige Hilfesuchende durch das Raster, das allerdings liegt wahrlich nicht an der Klassischen Homöopathie, sondern an dem, der sie durchführt.
Das ist ja auch die Crux, dass sehr viele die Homöopathie anwenden, sich aber nur sehr wenige richtig darin auskennen. So kann jede Therapie in Verruf geraten.
Aber für mich gilt nach wie vor der Grundsatz:" Wer heilt, hat recht!" (Ausgenommen die, die sich etwas vormachen müssen)
In diesem Sinne weiterhin Alles Gute

Airon
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.424
Hallo Tarajal,

Nur, dass dieser Mensch (übergewichtig, phlegmatisch, faul, ständig über alles und jeden jammernd, stark auf sich bezogen) und so überhaupt gar kein Nux vomica Typus ist.

Ich konnte es mir nicht verkneifen zu antworten: "Klar hilft das, wenn Du eine schlanke, hyperaktive, nervös tänzelnde Araberstute kurz vor einem Rennen bist."

Auch über die Homöopathie läßt sich trefflich streiten, selbst wenn man ein Anhänger derselben ist :).

Deine Kurzbeschreibung des nux-vomica-Typs scheint mir zu kurz und bündig. Da gefällt mir doch diese wesentlich besser, zumal sie auch auf mögliche Ursachen dieses "Getriebenseins" des nux-vomica-Typs eingeht:

Psychologische Homöopathie - Leistungsdruck, Stress, Imagepflege - Paracelsus Magazin - Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde und Wellness

Abgesehen davon: die Beschreibungen gehen meiner Meinung nach ganz schön auseinander. - Da kann man ja froh sein, wenn ein Homöopath einen Klienten richtig einstuft und behandelt.

Grüsse,
Oregano
 

gaps

Gesperrt
Beitritt
23.04.14
Beiträge
248
Hallo Airon

ich danke Dir für Deine Antwort, wobei ich mich nicht des Eindrucks erwehren kann, dass der ganze Text einen leichten Unterton hat - ich mag mich auch täuschen.

Ich habe über meine Erfahrungen mit der Gienow Methode berichten wollen und es war nicht mein Ziel, irgendwelche anderen homöopathischen Methoden schlecht zu reden wie z.B. Deine Methode, die Du anwendest.

Die Homöopathie nach Gienow ist weder eine jüdische Homöopathie noch ist die Potenzierung C 1.300 falsch berechnet. Ich habe das gerade nochmal nachgelesen, die Berechnung stimmt schon. Ausserdem ist die C4 Homöopathie nicht Gienow spezifisch.
Gienow ist übrigens ein deutscher Arzt, wie ich geschrieben habe. Weil Du schreibst von Ausland als den Unterschied zu Deutschland.

Ich war vor der Gienow Therapie bei zwei anderen Homöopathen, die der Sache zu 99% nahe gekommen sind, weil die Mittel in der Endauswahl bei dem Gienow Therapeuten auch alle dabei waren, die die zwei anderen Homöopathen bestimmt haben.
Aber knapp daneben ist eben auch daneben und brachte bei mir nicht die gewünschte Wirkung.
Ausserdem passt nicht jedes gute Mittel zu jedem Zeitpunkt - das berücksichtigt die Gienow Methode und hatte in meinem Fall einen besonderen Stellenwert.

LG
gaps
 
Zuletzt bearbeitet:

Airon

in memoriam
Beitritt
24.04.13
Beiträge
36
Hallo gaps,
sorry, aber ich beziehe mich gerne auf die Vorrede. Und dass da keine Uneinstimmigkeiten entstehen, möchte ich Dich kurz zitieren:
>Ich habe ein Buch von Ihm gelesen, da erklärt er die Sykose anhand der Kabala mit den Hebräischen Worten. Sehr sehr spannend finde ich.<
Ich habe mich nur kurz schlau gemacht, um das Wort Kabbala zu übersetzen. Da heißt es:
"Die Kabbala (auch Kabbalah) ist eine mystische Tradition des Judentums." (Zitat Wikipedia Ende).
Ich wiederhole: ....mystische Tradition des Judentums....Nun-wenn ich dich richtig interpretiere
gibt Dir die Kabbala einen Spannungseffekt in Bezug auf die Homöopathie. Nun - nicht mehr und nicht weniger war mein Begehr zu erfahren inwiefern die Sykose mit dem C 4- er Rhythmus zusammenhängt.
Sorry- aber Homöopathie begründet sich nicht allein auf Glaube. Ich wollte nur eine Begründung eines für Dich wohl spannenden Vorgangs eines israelisch mündlich überlieferten Glaubensprozesses in
Bezug auf die Homöopathie, vor allem weil eine C 1300 Richtung -unendlich geht
Ich bin lediglich auf eine Erklärung Deinerseits gespannt, was die Verknüpfung der Spannung mit dem
kabbalistischem Glaubensaspekt, in dem ja Zahlen eine goße Rolle spielen, mit homöopathischen Aspekten zu tun hat.
Ich erwarte nichts Hintergründiges, bringe auch nichts derartiges, sondern würde nur etwas Klarer sehen, denn sonst bin ich auf Vermutungen angewiesen. Vielleicht aber bin ich einfach zu dumm.
Grüsse Airon
 
regulat-pro-immune
Oben