Dicke leben länger

Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu,
sehr interessant: 3sat.online - Mediathek: Dicke leben länger
3Sat - Wissenschaftsdoku - ganze Sendung vom Donnerstag, 12. März 2015 - 43:17 min

Dicke leben länger
Diabetes, Bluthochdruck und Herzinfarkte sind Folgen von Übergewicht, so die gängige Meinung. Stimmt das überhaupt? Mit Wissenschaftlern und Medizinern auf Studienfahrt durch die Welt des Body Mass Indexes.
Hierzu bemerkt: Es geht um - natürlich ;) - Gene und deren Wirken respektive Nicht-Wirken - wobei (sportliche) Dünne kränker sein können als (unsportliche) Dicke; Oder "Dünn vs Dick" bei selber (!) Kalorienzufuhr... Tja, das Leben ist eben ungerecht...
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
29.09.13
Beiträge
2.305
Der Titel ist schon fast zu polemisch, um den Inhalt noch ernst nehmen zu können. Dann sterbe ich jetzt also früher, weil ich dünn bin und das wissen die natürlich? Ich finde den Titel höchst unseriös.
 
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
9.720
Wuhu,
es geht um einen Teil von "Dicken" - aber auch "Dünnen", nicht allen jeweils, das ist natürlich klar - dennoch ist die Doku interessant, die wohl einen "plakativen" Titel bekam ;)
 
Beitritt
26.02.12
Beiträge
2.911
Ich finde die Dokumentation auch sehr interessant. Gut sie gesehen zu haben!

Danke für den Hinweis :)
 

Clematis

Hallo Alibiorangerl,

da hast Du wieder mal etwas Interessantes ausgegraben! :);)

Was mir gefiel dabei ist, daß der BMI kaum etwas aussagt - was ich eh schon lange angezweifelt habe und der Schlußsatz gefiel mir sehr: nur bei einem sind sich die Wissenschaftler einig: viel Bewegung ist für alle wichtig!

Die verschiedenen Forschungsansätze sind interessant - führten bislang aber nicht zu einem schlüssigen Ergebnis. Früher einmal galt Fett als Notreserve des Körpers für schlechte Zeiten - und heute?

Also viel bewegen, doch wie sollen die Menschen das realisieren, wenn sie mindestens 8 Stunden täglich im Büro sitzen und abends todmüde sind? Zurück zur Jäger und Sammler Gesellschaft? :confused:

Und dann sind da die Dicken, die Gemütlichkeit und Gelassenheit ausstrahlen, oft Frohnaturen sind, ich kannte mal ein Ehepaar, beide sehr "schwergewichtig", bei dem man sich pudelwohl fühlte... :)

Grüße,
Clematis
 
Beitritt
22.07.08
Beiträge
2.605
Gruß von Rota an alle ....tragenden Freunde

Entschuldigung

Als vor zwei Millionen Jahren
Menschen noch wie Wilde waren,
hat der Hunger jedes Jahr
weggerissen manches Paar.
Essen war nicht so wie heute,
sondern Männer machten Beute.
Wenn es keine Nahrung gab,
nahmen alle mächtig ab.

Die Natur ist sehr gescheit.
Gibt es gar kein Essen heut,
warte ich halt etwas weiter
bis der Himmel wieder heiter
und dann schlag ich richtig zu
wenns was gibt, so hab ich Ruh.
Falls ich wieder hungern sollte,
bin ich dick, so wie ichs wollte.

Ach, so ging es Jahr um Jahr,
auch wenn manchmal Schmalhans war.
Hatte ich genug zu essen,
konnt ich hungern ohn` Ermessen.
Wenn ich in den Spiegel schau
und mir Abnehmpläne bau
Tröste ich mich: Ach wie schön
ist das Urfrauphänomen! ;)
 

Clematis

Gruß von Rota an alle ....tragenden Freunde
Hallo Rota,

danke Dir! Betrachte mich als "tragende Freundin".

Der BMI brachte mich in Bedrängnis... zu viel Rechnerei!
War früher so schön: Körpergröße minus 100 war einfacher.
Doch bei Beiden:
Zu starkem Knochenbau sagt er nichts...
Gewichtszunahme nach der Menopause...
auch nichts... :confused:

Was soll's? Hauptsache man fühlt sich mit dem eigenen Polster wohl!

Gruß,
Clematis
 
Oben