Diana Holmes auf Thyroid UK

Paula3

Thyroid UK - Home

Thyroid UK ist ein Verein in England, der sich mit Aufklärung und Information zum Thema Schilddrüsenerkrankungen beschäftigt. Thyroid UK wurde 1998 gegründet und ist seit 2008 als gemeinnnützige Organisation anerkannt.

Auf der Seite Thyroid UK findet man Texte von Diana Holmes.

Thyroid UK - The Polemics Surrounding the Diagnosis and Management of Hypothyroidism
http://www.thyroiduk.org.uk/tuk/TUK_PDFs/dholmes_polemics.pdf

The Polemics Surrounding the Diagnosis and
Management of Hypothyroidism

Copyright © 2007 by Diana Holmes.

…..

3 Fehl-Diagnosen ME/CFS/PVS, Fibromyalgie und Depression scheinen die Haupt-Fehldiagnosen aufgrund dieser offenkundigen Gleichgültigkeit einiger Mitglieder der Ärzteschaft zu sein. … Die Behauptung, dass ein Patient, der von vielen Unterfunktions-Symptomen geplagt ist, dessen Schilddrüsen-Werte aber im Referenzintervall liegen, keine Schilddrüsen-Störung hat.

Evidence-based Medicine (EBM) dient nur dazu, noch weiter zu verwirren, weil viele in der Ärzteschaft immer und immer wieder glauben, daß EBM [lediglich] einen Labor-Nachweis bedeutet. Aber EBM hat einen ‚Sechs-Stufen-Ansatz', nur leider sind Praktiker mit diesen Fakten nicht gut vertraut, und selbst wenn sie es wären, hätten sie nicht die Zeit, diesen mehrstufigen Ansatz anzuwenden.

Die Umwelt Wir leben heute in einer toxischen Umgebung wobei bestimmter Chemikalien als Endocrine Disrupters wirken, das heißt, sie interagieren mit dem Hormonsystem und so auch mit der Produktion von TSH, in dem sie als "Ein-/Ausschalter" fungieren und Menschen hypo- oder hyperthyreot machen.

Die strafrechtliche Perspektive Unsere Gefängnisse sind heute voll von jugendlichen Straftätern, die unter Aufmerksamkeits-Defizit-Störungen (ADD) oder Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störungen und/oder Legasthenie leiden. Alle diese Störungen haben eine Verbindung zu Schilddrüsenerkrankungen.
…..

Alle Referenzen zu diesen Aussagen findet man hier:

http://www.thyroiduk.org.uk/tuk/TUK_PDFs/dholmes_polemics_refs.pdf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Paula,

was mich interessiert an diesen zum Teil für mich völlig überzogenen Aussagen ( der Zusammenhang geht nicht hervor ) ist das, was DU Denkst und schreibst und was nur Zitate sind ?

Finde ich wichtig, wenn solche Aussagen in den Raum gestellt werden.

Gruß KK

Ergänzung : Ich würde mir wünschen, das solche Sachen mehr diskutiert werden ( dürfen) .
Das vermisse ich in der gesamten Thematik bei Dir .Ist doch sehr wichtig ?

:wave:
 
Zuletzt bearbeitet:

Bei Schilddrüsenproblemen kann der Baubiologe hilfreich sein

Forschungen zeigen den Einfluss von elektromagnetischer Strahlung auf hormoneller Ebene.
So werden Stresshormonspiegel erhöht und die der glücklich machenden Nervenbotenstoffe vermindert. Gleiches gilt für Testosteronwerte bei Männern. Weiter wird die Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin gehemmt usw.

Solche hormonellen Störungen bleiben nicht ohne Folgewirkung im menschlichen Körper. Deshalb gilt es, sich möglichst vor hoher elektromagnetischer Strahlung zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von Elektrosmog im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.419
Ich greife nur einen Punkt heraus:

.. Die strafrechtliche Perspektive Unsere Gefängnisse sind heute voll von jugendlichen Straftätern, die unter Aufmerksamkeits-Defizit-Störungen (ADD) oder Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störungen und/oder Legasthenie leiden. Alle diese Störungen haben eine Verbindung zu Schilddrüsenerkrankungen.
…..
Das mag so stimmen. Ich denke aber bei dieser Überlegung auch an Dr. Pfeiffer, der festgestellt hat, daß angeblich Schizophrene durch eine Kryptopyrrolurie-Behandlung aus ihrer Schizophrenie heraus kamen.
Da wiederum stellt sich mir die Frage, ob die Annahme, daß die KPU erst Folge eines starken körperlichen Einflusses z.B. durch Gifte, stimmt. Denn dann wäre es wichtig , nach dem Grundübel zu suchen und dieses zu behandeln. Als ein Faktor käme da immer noch Quecksilber in Amalgamfüllungen in Frage. Bei der heutigen Menge an Giften, denen wir ausgesetzt sind, gibt es aber bestimmt noch mehr entscheidende Faktoren, die dann auch wieder Einfluss auf die Schilddrüse nehmen können.

Grüsse,
Oregano
 

Paula3

Zwischen Schilddrüse und Kryptopyrrolurie besteht ein enger Zusammenhang.

Ich dachte eigentlich, daß es den Meisten, die öfter im Forum lesen, klar ist, daß es IMMER mehrere Ursachen gibt und daß es oft schwer bis unmöglich ist, das (eine) Grundübel zu finden.

Zumindest wird das ja in vielen anderen threads deutlich.

Das Gepostete ist EIN Aspekt, von dem die Organisation (Thyroid UK) meint, und darum steht es auf ihrer Seite, daß die SD oft zu wenige beachtet wird, obwohl sie bei vielen Störungen auch eine Rolle UNTER ANDEREM spielt.

Es ist mühsam (und nicht machbar), wenn ich jedes Mal, wenn ich eine Info zu EINER möglichen Ursache poste, gleichzeitig immer darauf hinweisen soll, welche anderen möglichen Ursachen es auch noch gibt.

Ich dachte, das versteht sich von selbst.

Grüsse
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.419
Wenn Du das so siehst, Paula, dann muß ich Kullerkugel Recht geben: es soll also nicht diskutiert oder ergänzt werden, obwohl das so ein Forum ja erst richtig interessant macht?

Grüsse,
Oregano
 

Paula3

Dann habe ich mich offenbar mißverständlich ausgedrückt.
Diskussion ist immer richtig und wichtig. Das sehe ich genauso, dazu ist ein Forum da.

Aber wenn, wie beim Thema Schilddrüse, von K. weniger Diskussion kommt, sondern gleich Gegenwind und primär das Haar in der Suppe gesucht wird, dann verstehe ich das nicht als Diskussion. Und auch die ständige unterschwellige Kritik, was ich alles nicht richtig mache, ist in meinen Augen keine ehrliche Diskussion.

Grüsse
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Paula,

offenbar verstehen wir uns gegenseitig nicht ?

Aber wenn, wie beim Thema Schilddrüse, von K. weniger Diskussion kommt, sondern gleich Gegenwind und primär das Haar in der Suppe gesucht wird, dann verstehe ich das nicht als Diskussion. Und auch die ständige unterschwellige Kritik, was ich alles nicht richtig mache, ist in meinen Augen keine ehrliche Diskussion.
Vielleicht bin ich andere Diskussionen gewöhnt, aber Du unterstellst mir so etwas laufend .
Dabei habe ich mich mehrmals zu Beiträgen geäussert, das ich gut finde, was Du so einstellst.
Wenn Du dann sofort schroff reagierst, wie soll man da freudig diskutieren ?

Haare in der Suppe suchen muss ich nun wirklich nicht . Ich suche nützliche Informationen.
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.202
Zitat Paula3: "Das Gepostete ist EIN Aspekt, von dem die Organisation (Thyroid UK) meint, und darum steht es auf ihrer Seite, daß die SD oft zu wenige beachtet wird, obwohl sie bei vielen Störungen auch eine Rolle UNTER ANDEREM spielt.

Es ist mühsam (und nicht machbar), wenn ich jedes Mal, wenn ich eine Info zu EINER möglichen Ursache poste, gleichzeitig immer darauf hinweisen soll, welche anderen möglichen Ursachen es auch noch gibt.

Ich dachte, das versteht sich von selbst."


Davon kann man tatsächlich so langsam ausgehen.....nicht nur im SD- thread aber auch da.....


Wenn Du das so siehst, Paula, dann muß ich Kullerkugel Recht geben: es soll also nicht diskutiert oder ergänzt werden, obwohl das so ein Forum ja erst richtig interessant macht?
Liebe Oregano, jetzt bin ich diejenige, die nicht versteht, was es da nicht zu verstehen gibt....:rolleyes:....Paulas Anliegen gehört der SD; warum muss man das so oft hinterfragen - die SD ist nunmal fast die alleroberste Instanz in unerem Hormonorchester...und leidet natürlich unter anderen Dingen (wie z.B: Hg).....ich selber finde sie schreibt sehr wohl sehr differenziert.....und das sollte man ihr auch mal so stehen lassen...und sich vielleicht für die vielen Infos einfach mal bedanken....

denke ich, :wave:mondvogel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.419
Hallo mondvogel,

ja, die Schilddrüse ist ein großes und schwieriges Thema, anscheinend vor allem bei vielen Ärzten.
Ich verstehe Paulas Intention denke ich richtig, daß sie eben darauf hinweisen möchte.

Aber es steht doch nichts dagegen, trotzdem auf weitere Gründe für Auffälligkeiten im Verhalten hinzuweisen, wie in #3?

Auch wenn Paula diese Zusammenhänge kennt, heißt das doch nicht, daß sie Jedem bekannt sind? Und gerade bei so schwierigen Themen wie Schilddrüse, Kryptopyrrolurie usw. ist es meiner Meinung nach wichtig, immer wieder auf sie hinzuweisen.

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.202
Ja liebe Oregano, aber manchmal macht der Ton die Musik .....finde ich......:wave:movo
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo Ihr,

ich meinte lediglich folgendes:

…..

3 Fehl-Diagnosen ME/CFS/PVS, Fibromyalgie und Depression scheinen die Haupt-Fehldiagnosen aufgrund dieser offenkundigen Gleichgültigkeit einiger Mitglieder der Ärzteschaft zu sein. … Die Behauptung, dass ein Patient, der von vielen Unterfunktions-Symptomen geplagt ist, dessen Schilddrüsen-Werte aber im Referenzintervall liegen, keine Schilddrüsen-Störung hat.
Ist der erste Absatz unter der Vorstellung der Seite vom Thyroid UK .
Die Seite ist in Englisch.

Ist diese Aussage nun eine Übersetzung aus dieser Seite ?

Ist es Paulas Meinung nach Lesen dieser Seite ??

Ich kann das nicht prüfen, mein Englisch ist nicht geeignet, ganze Seiten schnell zu erfassen.

Ich habe ein Verständnisproblem mit dem , was ich lese, würde aber gerne mehr erfahren.

ES würden ein paar Worte dazu reichen ?

Der Inhalt dieser Aussage wäre diskussionswürdig, hängt die SD doch in allen diesen Krankheiten mit drin.

Deshalb schrieb ich das, hat mit Haaren in der Suppe nichts zu tun ?

was mich interessiert an diesen zum Teil für mich völlig überzogenen Aussagen ( der Zusammenhang geht nicht hervor ) ist das, was DU Denkst und schreibst und was nur Zitate sind ?
 
Beitritt
07.04.10
Beiträge
5.202
Guten Morgen Kullerkugel,

jetzt habe ich Dich auch verstanden, glaube ich.....

mMn sind diese "Absätze" in Paulas Eingangsbeitrag Zitate aus den verlinkten englischen Literaturangaben....aber vielleicht äußert sich Paula nochmals dazu....

Kann es sein, dass dieses ganze "Hin und Her" ein riesengroßes Missverständnis wa?

Wir sollten vielleicht ALLE daran denken, dass wir uns hier in der SD-Rubrik befinden; d.h. dass wir ALLE mehr oder minder seit Jahren faslch behandelt wurden (ich kürze mal ab) und daher körperlich, und psychisch am Ende sind.....da bekommt man manchmal das zwischen den zeilen nicht mit - oder überinterpretiert.....z.B. ich habe heute nur bis halb 3 geschlafen - muss aber gleich wieder zur Arbeit....es kann also sein, dass ich etwas gereizt bin :rolleyes:...da wir uns aber nicht sehen und hören, tja...können wir den Zustand der Anderen nicht einschätzen....wie auch?

ich würde mir wenigstens hier in dieser Rubrik besondere Vorsicht, und Rücksicht wünschen - diese erleben wir "draußen" so gut wie nie.....

:wave:mondvogel

(@ Kullerkugel: PS - ich habe Deinen link zur NNS gelesen - jetzt weiß ich erst recht, was mir fehlt.....eben Beides: Sd und NN-Hormone

Danke Dir dafür :)
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Liebe Mondvogel,

ich freue mich, wenn der Link Dir weiterhilft .:wave:
Das Buch, welches ich da erwähnte und auf der SEite beworben wird, ist nicht so neu, aber auch sehr hilfreich . Kann ich nur empfehlen.

Hier möchte ich VORSICHTIG widersprechen :

Wir sollten vielleicht ALLE daran denken, dass wir uns hier in der SD-Rubrik befinden; d.h. dass wir ALLE mehr oder minder seit Jahren faslch behandelt wurden (ich kürze mal ab) und daher körperlich, und psychisch am Ende sind...
Meiner Meinung nach haben fast alle im Forum mit systemischen Problemen auch SD Symptome. Also sollten wir überall vorsichtig sein.

Meine erste und lange einzige Diagnose war SD UF ( ohne Hashi , ohne Veränderungen an SD , "klein aber fein" sagte die NUK ) .
Es war für mich leider zu diesem Zeitpunkt die falsche Diagnose und Behandlung ( Hormone, T4).

Weil es zu kurz gedacht war. Es war längst viel mehr passiert und dadurch wurde die SD ausgebremst.Meine Nebennieren müssen sehr geschwächt gewesen sein. Steht in jedem Beipackzettel für Thyroxin, das VOR der Behandlung damit die Nebennieren abgeklärt werden sollten .....

Ich bin nach wie vor unter Kontrolle ( ohne Hormon-Gabe für SD ) aber weit davon entfernt , "körperlich, und psychisch am Ende" zu sein.

Weiß aber auch, das in meinem Alter ganz viele Kolleginnen und Bekannte ganz selbstverständlich SD Hormone schlucken und trotzdem wie von Dir beschrieben drauf sind. Das finde ich schlimm.


Meine Werte werden nur schlechter, wenn ich wieder einen Entzündungsschub im DARM habe.

Meiner Meinung nach reicht bei Vielen die alleinige Behandlung der SD nicht aus. Wie hier oft zu lesen ist.
Ein paar (einzelne) NEMs dazu können nicht den Rest richten.

Paula hat genau dazu so viele Sachen schon heraus gesucht, die sind meist sehr gut. :)
Aber wenn ich mir diese Themen anschaue, 1-4,5..max.. Antworten mit Dankesworten.

Ich finde das schade ,das diese Beiträge so einfach im Fundus verschwinden .

Es könnte verständlich über die Zusammenhänge ausgetauscht werden . Wie in anderen Themenrubriken gemacht wird.

Besonders über die von ihr oft erwähnten Umwandlungsstörungen von T4 in T3 und die Gründe dafür.:)


Denn es haben Einige hier auch schon gute Erfahrungen gemacht, mit ganzheitlicher Behandlung. Es gibt auch Ärzte dafür . ( Nicht alle leider von Bens Liste, das habe ich erfahren müssen )

Diese Seite fand ich z.B. als ich nach Armour suchte :
Schilddrüse
Nur gefunden und gelesen, keine Erfahrungen.


Wäre mein Wunsch .....davon könnten viele profitieren ?:)

Kennst Du diese SEite ? Es geht um den Zusammenhang Darm - Thymusdrüse und SD .

Sinngemäß zusammengefasst: wenn der Darm Probleme hat ( 80% der Bevölkerung soll betroffen sein )
wird über kurz oder lang die Thymusdrüse als Wächter des Immungeschehens geschwächt. Dazu kommt altersgemäße Ermüdung derselben.

(Finde auf die Schnelle nicht die STellen, werde ergänzen.)

Dann wird irgendwann durch entwicklungsgeschichtliche Abhängigkeitenzwischen THymus und SD auch die SD angegriffen. Hashi wäre dann eine Folge....

Wünsche Dir einen guten (Arbeits-)Tag :wave:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben