Desinfektion nach Zahnextraktion

Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Hallo,
eigentlich dachte ich, ich hätte die traumatischen Zahnbehandlungen mit Kieferausfräsen hinter mir...
Jetzt muß aber plötzlich ein 7er raus. Das hatte sich schon im Januar mit heftigen Schmerzen angekündigt, ZA fand nix, wollte aber auch nicht röntgen. Die Schmerzen strahlten so aus, daß ich nix mehr kauen konnte. Mit CDL Lösung auf die Zahnfleischtaschen habe ich das wegbekommen und mich erstmal gefreut.

Die letzten Monate ging es mir nicht gut. Jetzt beim Kontrolltermin hat er geröntgt und eine Entzündung gefunden. Der Zahn ist wohl auch hops.

Nach den Kieferausfräsungen habe ich den Tetracyklinstreifen nach Daunderer drin gehabt. Zuerst mit Prednisolon, dann ohne. Überhaupt keine Schmerzen. Der Zahnrzt hier hat mir nach der letzten Ausfräsung (in München) sogar noch ein paarmal die Streifen gewechselt.

Und war über die oxytetracyclin Augensalbe von Jenapharm die ich mitbrachte sogar ganz begeistert. Weil es die früher im Zahnärztebedarf gab und nun nicht mehr. Hat sie damals gleich bestellt.

Nächste Woche habe ich den Termin und die telefonischen Nachfragen gestalten sich ziemlich schwierig.
Er steht jetzt auf CHK, Chlorphenol-Kampfer-Menthol. Siehe hier: https://tarzahn.de/Veroeffentlichungen/procontra OSSWALD.pdf

Das hört sich ganz gut an, aber ob ich das auch vertrage? Hat jemand Erfahrung damit?
Bakterien scheint es ganz gut zu eliminieren. Aber soweit ich mich erinnern kann, setzte Daunderer das tetrazyklin auch zur Entgiftung von noch im Kiefer vorhandenem HG ein.

Habe mir überlegt, eventuell das CHK zu nehmen. Einfach, weil man mit ihm nicht diskutieren kann (ist leider auch HG vergiftet und fällt den Leuten immer ins Wort) Lieber würde ich das Bewährte nehmen.
Und als Kompromiß später den Tetrazyklinstreifen. Brauch da halt ein Rezept. Habe zwar noch Salbe im Kühlschrank, ist aber ein paar Jahre schon abgelaufen.
Zur Not muß ich mir dann selbst wechseln, was im Oberkiefer und weit hinten selbst mit Hilfe eines Kleiderbügels als dritte Hand sehr schwierig ist.

Handwerklich macht der ZA wenigsten gute Arbeit, da habe ich schon ganz anderes erlebt.

VG von Brigitka, die sich heute gerade mal wieder ziemlich aufgeregt hat
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Jetzt hat er ja geröngt und das Problem ist festgestellt.

Jetzt geht es darum wie verträglich das CHK ist. Und immerhin hat er extra für mich das Anästhesiemittel ohne Adrenalin bestellt (nach dem er vorher auch etliche Male blöde Sprüche von sich gegeben hatte)
Man muß eben dran bleiben, auch wenns mühsam ist.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
10.01.04
Beiträge
69.409
Hallo Brigitka,

nachdem ich diese Seite gelesen habe, würde ich das CHK nicht nehmen wollen. Was genau möchte der ZA denn damit machen?
...
...
Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass als gesichert angenommen werden kann, dass Chlorphenol-Präparate in unterschiedlichem Ausmaß antibakteriell wirksam sind. Es handelt sich um vergleichsweise starke Antiseptika, deren Wirkung umso größer ist, je enger die Substanzen in Kontakt mit den Keimen kommen. Die Flüssigkeit ist effektiver als der Vapor. Umstritten ist, ob es mit Hilfe dieser Mittel möglich ist, den Wurzelkanal vollständig und anhaltend zu sterilisieren. Eine ausgeprägt zytotoxische Wirkung wurde in den meisten In-vitro-Versuchen nachgewiesen. Ein Rückschluss auf die klinische Situation ist nur in begrenztem Maße möglich, da in vivo ein unmittelbarer Gewebekontakt nur in einem geringen Maße zustande kommt.
Die Anwendung von Chlorphenol-Präparaten ist angesichts der Tatsache, dass mit Kalziumhydroxid ein effektiveres und zugleich biokompatibleres Material zur Verfügung steht, heute nicht mehr indiziert 13,21,25,39,41,70,71. Eine Empfehlung zum Einsatz von Chlorphenol-Kampfer-Präparaten findet sich dementsprechend in keinem aktuelleren Endodontie-Lehrbuch. ...

Allerdings wird hier von CHK nur als Mittel zur Desinfizierung von Wurzelkanälen gesprochen, nicht von einer Nachbehandung nach einer Zahnextraktion.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
06.04.09
Beiträge
2.220
Vielen Dank, Origano.
Das hat mir doch ungemein den Rücken gestärkt. Habe eben angerufen beim ZA. Da sagte er mir ich müsse das CHK nicht haben, er richtet sich ganz nach mir. Also, ich bekomme jetzt mein Tetrazyklin :)

Herzliche Grüße,

Brigitka
 
Oben