der Parodontose-Thread

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
hi leute,

wollt mal nen parodontose thread hier einrichten um möglichst viele links u erfahrungen bezüglich ursachen, symptomen u behandlungsmethoden zusammen zu tragen.

ich persönlich hab seit meiner zahnsanierung parodontose. allerdings nur beim zähneputzen. also wenn ich putze, entstehen am zahnfleischrand kleine offene stellen, welche schmerzen, wenn man drüberputzt. unter tags ist nichts zu sehen.

bluten tut es auch fast nie beim putzen, es zeigen sich nur kleine entzündungen.

als ursache vermute ich......keine ahnung!!! kam auf einmal.

ich ziehe immer in der früh öl (sonnenblumenkeimöl) durch meinen mund, das lindert die parodontose etwas.


links:

PARODONTOSE PARODONTITIS ZAHNFLEISCHENTZÜNDUNG ZAHNFLEISCHSCHWUND PARODONTOSEBEHANDLUNG PARO-FLAP ZAHNTASCHENBEHANDLUNG

Parodontose - Onmeda: Medizin und Gesundheit


greetz
human
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
der parodontose thread

Hallo Human!

Hast Du schon mal den Wechsel der Zahnpasta probiert? Oft ist irgendein Inhaltsstoff "schuld" an den Entzündungsherden. Zumindest bei mir und auch bei anderen die ich kenne, hat das oft was gebracht.

Nimmst Du ausserdem noch Natron zum Mundspülen? Ich persönlich nehm nach dem Zähneputzen mit Bio-Zahnpasta hinterher noch ein paar Körnchen Natron auf die angefeuchtete Zahnbürste und streichle damit liebevoll noch über die Zähne und Zunge. Das ist gut für das Millieu, und ausserdem kommen Säure-Reste im Zahnfleisch dabei langsam aber sicher raus.

Lieber Gruss
Karin
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
der parodontose thread

bekomm ich natron in der apotheke?

und: ist parodontose eigentlich 24/7 sichtbar, oder macht sich diese nur beim zähneputzen sichtbar?

hab übrigens die zahnpasta schon gewechselt. gebracht hats nix.

und prinzipiell: wie oft soll man bei parodontose die zahnbürste wechseln u kann man parodontose als herdgeschehen begreifen, also zb parodontose bei zahn 35 ergo...


greetz
human
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
der parodontose thread

Hallo Human,

ja Paradontose kann auch ein Herdgeschehen darstellen und sollte behandelt werden. Versuchen kann man Salviatymol mit Wasser verdünnt zum Spülen vielleicht im Wechsel mit Gujaazulen(der Hauptwirkstoff der Kamille) zusammen Dexpanthenol zum spülen. Kann jede Apotheke herstellen.

Gruß
Spooky
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
der parodontose thread

hi spooky,

was kann die apotheke herstellen? Dexpanthenol? mit kamillentee (reiner blütentee) spül ich manchmal auch.

greetz
human
 
Beitritt
13.12.06
Beiträge
2.104
der parodontose thread

eine 1:1 Mischung aus Dexpanthenol und Gujaazuleen das ist der wesentliche Wirkstoff der Kamille und somit Konzentriert und man benötigt weniger und ist dabei wirksamer.

Gruß
Spooky
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
der parodontose thread

aaachso....

thx für den tipp.

greetz
human
 

goldi

der parodontose thread

Zahnarzt oder Zahnärztin ist die Berufsbezeichnung für einen Arzt der Zahnmedizin. Das Tätigkeitsfeld erstreckt sich über Prävention, Diagnose und Therapie von Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen. Zu den speziellen Diagnosemaßnahmen zählen Röntgendiagnose und spezielle Untersuchungen, etwa den Parodontalstatus betreffend. Zusätzlich wird der Schweregrad der Erkrankung entsprechend dem Attachmentverlust eingeteilt in leicht (1-2mm), mittel (3-4mm) oder schwer (≥5mm).

Die Parodontitis (griechisches Kunstwort παροδοντίτιδα) ist eine bakteriell bedingte Entzündung, die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung des Zahnhalteapparates (Parodontium) zeigt. Man unterscheidet eine apikale (von der Wurzelspitze ausgehende) und eine marginale (vom Zahnfleischsaum ausgehende) Parodontitis, welche jedoch auch ineinander übergehen können (Paro-Endo-Läsionen). Ursache für die apikale Parodontitis ist ein marktoter Zahn, die Therapie besteht in einer Wurzelkanalbehandlung, einer Wurzelspitzenamputation oder dem Entfernen des Zahnes.

Unbehandelt führt die chronische Parodontitis fast immer zu Zahnverlust
und daraus folgend zu ästhetischen und funktionellen Beeinträchtigungen. Außerdem ist Parodontitis ein Risikofaktor für allgemeinmedizinische Erkrankungen.
Quelle:

Dr-med-dent-Sven-Glindemann-MMSC-Harvard-Zahnarzt-Zahnklinik-Düsseldorf-Implantologie-Düsseldorf-Parodontologie-Düsseldorf
 

oli

der parodontose thread

Außerdem ist Parodontitis ein Risikofaktor für allgemeinmedizinische Erkrankungen.
Das ist besonders interessant und stellt ja die normale Sichtweise der Zahnärzte (und Ärzte) in Frage ("der Mund und die Zähne haben nichts mit Allgemeinerkrankungen zu tun")

Wenn sowas ein Risikofaktor sein kann, frage ich mich, wieso giftige Füllmaterialien gesund sein sollen und diese kein Risikofaktor sind.
 

Silvia P

der parodontose thread

Hi human,

hast Du noch diese Hautausschläge nach dem Duschen?

Vielleicht hängt das mit Deinem Zahnfleischproblem zusammen, ich meine das könnte alles die selbe Ursache haben: Pilze !

Ne´Freundin von mir hatte auch immer nach dem Duschen so rötliche Stellen auf der Haut ( jucken die vielleicht und sind "trocken"?)Bei dem Abstrich vom Hautarzt kamen dann Pilze raus.
Duschst Du ziemlich häufig? Pilze entstehen nämlich auch sehr gerne bei übertriebener Hygiene wenn die Haut dadurch zu sehr beansprucht wird.

Muß ja alles nicht sein, war nur so `ne Idee, aber vielleicht gehst mal zum Hautarzt und läßt einen Hautabstrich machen, kann ja nicht schaden.

lg, Silvia
 
Themenstarter
Beitritt
20.01.06
Beiträge
969
der parodontose thread

hi silvia,

klar, pilze spielen eine rolle in meinem leben. zumindest war die stuhlprobe auf c.albicans positiv.

mhh...trocken sind die stellen nicht wirklich. jucken tun sie halt. allerdings hab ich oft trockene hände bzw schleimhäute.

gegen den pilz nehm ich indirekt meine kohle u direkt manchmal ein antipilzmittel, mutaflor für die darmflora u esse nur vollwertkost, bio, etc (mit kleinen ausrutschern). so halt ich den pilz etwas in schach. wenn er wuchert merk ich das sofort an meinem hautbild bzw ich bekomm pickelchen u ich fühl mich übersäuert.

aber vor allem mutaflor hilft sehr.

dass parodontose im direkten zusammenhang mit mykosen gebracht wird, hab ich aber nicht gewusst. :confused:

greetz
human
 

Silvia P

der parodontose thread

Ich meine, daß die kleinen offenen Stellen in Deinem Mund auf Pilzbefall im Mund hinweisen könnten.
Hat nichts mit Parodontose zu tun, man kann ja auch zusätzlich noch Pilze im Mund haben!
Im Krankenhaus wo ich gearbeitet hab, hatten viele Patienten diesen "Mundpilz".

Deine juckenden Hautstellen und die offenen Stellen im Mund sind evtl. Pilze.

lg, Silvia
 
Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
der parodontose thread

Hallo Human!

Ich hatte auch den ganzen Mund voll Candida albicans und hab ausser Chlorella und Natron nichts gegen ihn unternommen nach erfolgloser Schulmedizinischer Therapie (3/4 Jahr lang Nystantin und Am. ohne Ende) ihn nur damit wegbekommen.

Bei mir waren es die Gifte, die den Pilz wuchern liessen - und damit auch ein ungesundes Millieu im Mund erzeugt haben.

Natron gibt es zum Beispiel in jeder Drogerie (Schlecker, DM...) ist recht billig.
In einem Natur und Heilen Heft hab ich über die alternative Mundhygiene mit Natron gelesen von Clark. Ich mach das jetzt schon gute 2 Jahre und hab eigentlich nie mehr Zahnbelag, oder sonstirgendwas im Mund gehabt.

Lieber Gruss
Karin
 
Beitritt
06.11.04
Beiträge
1.014
der parodontose thread

Hallo human,

seit ich jeden Abend mit der Zahnseide arbeite, habe ich kein Zahnfleischbluten mehr! Wenn ich aber am Mittag Fleisch gegessen hatte und erst um Mitternacht die Zahnseide anwandte, gab es doch wieder ein wenig Blut an den Stellen, wo ich Fleischreste heraus holte. Am Meisten -scheint es mir - bewirkt dies Schweinefleisch. Nun habe ich angefangen, nach dem Fleischkonsum sofort die Zahnzwischenräume von Fleischresten zu befreien und so habe ich dann gar kein Zahnfleischbluten mehr. :)

Pegasus
 
Oben