Der grüne Planet - ein verbotener Spielfilm

Themenstarter
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Ich möchte Euch einen wunderschönen und humorvollen Film vorstellen:

Der grüne Planet


Kommentar – Als Captain Charles Cunningham Boycott die irische Insel verließ, reiste er ab als ein gebrochener Mann. Zur Welt gekommen war der Sohn einer Pfarrersfamilie in Burgh St Peter im äußersten Südosten der britischen Grafschaft Norfolk. Anstatt in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, sein Bruder war ihm hier bereits zuvorgekommen, reiste er 1880 aus in die irische Grafschaft Mayo und übernahm dort den Posten eines Grundstückverwalters. Der Ruf eines mitleidlosen Geschäftsmannes ohne Skrupel eilte ihm voraus. Den armen Bauernpächtern der Gegend, die wegen schlechter Ernten große Not litten, presste er selbst den letzten Penny ab. Das sollte sich bitter rächen.


Das neunzehnte Jahrhundert war eine Zeit häufiger Vulkanausbrüche. Erst im Jahre 1872 war auf Java der Merapi ausgebrochen. Es folgten noch im selben Jahr der Mayon auf den Phillipinen und der Vesuv in Kampanien. Ausgebrochen waren in diesem Zeitraum zudem der Grímsvötn in Island, der Vulcano von den Lipparischen Inseln und der Askja, ebenfalls in Island. Durch Millionen Tonnen von Staub, welchen die Vulkane, die Erde verdunkelnd, bis hoch in die Stratosphäre geschleudert hatte, war es zu einer Kälteperiode gekommen. Es gab nicht mehr genügend Licht und das Getreide verkümmerte auf den Feldern. Anstatt den Bauern größere Anbauflächen zur Verfügung zu stellen, um den Verlust ausgleichen zu können, erhöhte der eiskalte Geschäftsmann Boycott die Pacht der herabgewürdigten irischen Bauern, wohl wissend, dass diese so nicht würden überleben können.

Ein Landlord beißt auf Granit

Nicht nur die Bauern, nein, der gesamte Landstrich setzte sich auf seine ganz eigene Weise zur Wehr. Sämtliche Gemeindemitglieder mieden ab da seine Gesellschaft, wechselten die Straßenseite, wenn er des Weges kam. Sämtliche Ladenbesitzer weigerten sich, ihm etwas zu verkaufen. Nach und nach sprangen ihm seine Pächter ab und suchten ihr Heil in anderer Arbeit. Auch sein Dienstpersonal ließ ihn zusehends im Stich. Als schließlich unter dem Einfluss der Irischen Landliga die Eisenbahn sich weigerte, Boycotts Vieh zu transportieren, gab dieser endgültig auf und schlich sich von dannen. Vereinsamt und isoliert starb Bocott 1897 in Flixton in der Grafschaft Suffolk. Sein einfaches Grab kann man heute besuchen auf dem Kirchhof von St Mary, nicht weit entfernt vom Ostfenster.

Wie eine Sci Fi- Kommödie im Giftschrank landete

In ferner, ferner Zukunft sollte es erneut zu einem Boycott kommen, diesmal auf einem anderen Planeten. In dem Film ‚Der grüne Planet‘ erklärt ein humanoider Außerirdischer seinen menschlichen Freunden, wie sein Planet sich seinerzeit aus den Fängen des Kapitals befreien konnte. Der 1996 unter dem französischen Originaltitel ‚La Belle Verte‘ erschienene Film ist seit Januar 2014 auf dem Index. Es sind keine CDs mehr von ihm zu erhalten und auf Youtube wurde er kommentarlos gelöscht. Was die Mächtigen an diesem Film fürchten, ergibt sich aus dem folgenden Textausschnitt des Filmes.

„Im Laufe der Menschheitsgeschichte hat es sich herausgestellt, das die degenerierte Spezies unter den Humanoiden Menschen sich durchgesetzt hat und das Industriezeitalter begründete. Nach dem Industriezeitalter gab es große Proteste und Boykotts gegenüber den Degenerierten. Produzenten von Produkten, die schädlich für Menschen, Tiere und Pflanzen des Planeten waren, wurden des Völkermordes und des Verbrechens am Planeten schuldig gesprochen und verurteilt. Das waren die Lebensmittelindustrie, die Chemiekonzerne, die Produzenten von Waffen, Tabak, Alkohol, die Pharmaindustrie, die Automobilindutrie, die Atomindustrie. Architekten, Ärzte und viele Politiker, die alles zuließen um sich zu bereichern. Es entstand ein Bürgerkrieg, dann folgte der Boykott.

Alles was schädlich für das Leben war, wurde nicht mehr gekauft. Es kam auf den Schrott und keine Polizei, Armee und Behörde konnte diesen Trend aufhalten. Es war Mode geworden die Dinge an den Strassenrand zu stellen, die für die Lage der Menschheit verantwortlich waren. Das war die Lösung. Keine Käufer, keine Produktion.

Diese Epoche nannte sich das Chaos der Prärennaissance. Die Energieversogung der Großfamilienhöfe wurden von Freie- Energie- Maschinen übernommen, die naturentsprechenden Heilverfahren waren in jeder Gemeinde genutzt. Die dezentrale Organisation und Versammlung der Ältesten sorgte für einen regen Austausch über die Regionen hinaus. Die Menschen blieben gesund, wurden 300 Jahre alt und bekamen mit 135 ihre dritten Zähne. Der Tod war nicht länger eine angstbesetzte Bürde, sondern die Transformation der Raupe zu einem Schmetterling.“

Der Film ist schön und erheiternd zugleich. Er kitzelt das Herz und zeigt Lebensalternativen auf, die sich ohne jede Erklärung ganz von selbst auffallend richtig anfühlen. Für einen geruhsamen Sonntag Nachmittag genau das Richtige.

Hier
https://denkbonus.wordpress.com/2015/10/18/der-grosse-boycott-wird-kommen/
kann er angeschaut werden.

Viel Spaß dabei.:)
 
Themenstarter
Beitritt
22.04.16
Beiträge
60
Hallo Clematis,

manchmal frage ich mich ernsthaft in welchem Land und somit unter welcher Bevormundung (von wem überhaupt?) ich lebe.

Ein Spielfilm wird verboten und warum? Er könnte eventuell zum Denken oder gar zum Handeln anregen? :confused: Ja, dann frage ich mich allerdings warum nur Gewalt zu sehen ist wenn ich den Fernseher einschalte.

Ehrlich gesagt sehne ich mich mittlerweile nach einem Leben ohne Lug und Trug, Manipulationen, Herrschaft und Ausbeutung.

Grüße
Meliar
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.036
Ein Spielfilm wird verboten und warum? Er könnte eventuell zum Denken oder gar zum Handeln anregen? :confused: Ja, dann frage ich mich allerdings warum nur Gewalt zu sehen ist wenn ich den Fernseher einschalte.

Ehrlich gesagt sehne ich mich mittlerweile nach einem Leben ohne Lug und Trug, Manipulationen, Herrschaft und Ausbeutung.
Eine (philosophische?) Frage wäre sicher, ist dieser Film WIRKLICH verboten? Auf welchem Index soll er denn stehen? Das war für mich auf die Schnelle nicht nachzuvollziehen.
18 Jahre gab es ihn auch in Deutsch, jetzt nicht mehr. Kann es sein, dass ihn einfach nur mehr wenige kaufen wollten?
Sollte er wirklich irgendein "revolutionäres Potential" enthalten? Von mir mal ehrlich gesagt, die Anfangsminuten finde ich persönlich gähnend langweilig. Da gibt es sicher einige Bücher, die wesentlich revolutionärer sind, und die nicht verboten sind. Ich mein, als da aus einem Kreis von (außerirdischen?) Menschen eine irgendwie farb- und formlose Kugel aufsteigt........ähm, ja, an dem Punkt habe ich aufgehört und hab mir noch ein paar Bilder im Rest des Filmes angesehen.

Wie gesagt, meine Meinung - Gerd
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
5.036
Irgendwo im Netz, bei den netzfrauen.org, findet man dann den Kommentar "Ist es wirklich noch niemandem aufgefallen, dass die Laufzeit bei 59,59 auf 100,00 springt? Welche Botschaft da wohl fehlt? Ich habe vergeblich nach einer unzensierten Version gesucht."
Genial.....oder Wahnsinn?
Ähm, wenn man die Stelle mal raussucht, versteht man die "geheime Botschaft" recht schnell.
Es geht um die (Film-)Minute 59:59. Danach käme Minute 60:00, die man nach einem bekannten Code auch 1:00:00 nennen könnte, also 1 Stunde, Null Minuten........ist vermutlich nicht ganz neu dieser Gag ;) aber nachlesbar im Netz.
.​
 

Clematis

Eine (philosophische?) Frage wäre sicher, ist dieser Film WIRKLICH verboten? Auf welchem Index soll er denn stehen?
18 Jahre gab es ihn auch in Deutsch, jetzt nicht mehr. Kann es sein, dass ihn einfach nur mehr wenige kaufen wollten?

Hallo Gerd,

ob der Film verboten wurde, ist tatsächlich zweifelhaft:
https://netzfrauen.org/2014/11/09/d...r-unsere-gesellschaft-wunderbar-dokumentiert/
Der grüne Planet - Besuch aus dem All – Secret Wiki
La belle verte (1996) - IMDb
La Belle Verte @ Mescaline Injection
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_grüne_Planet
Er ist in französich bei amazon Frankreich und Großbritannien erhältlich, in GB darunter eine Version mit englischen Untertiteln.
https://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_sb_noss?url=search-alias=dvd&field-keywords=La+belle+verte

Französische Filme werden im Gegensatz zu etwa amerikanischen oft nicht in verschiedene Sprachen synchronisiert. Möglicherweise war hier die Zahl der deutsch-synchronisierten Version gering und ist einfach nur ausverkauft. Ebenso besteht die Möglichkeit, daß hier eine diskrete deutsche Selbstzensur greift, wie etwa wenn Journalisten etwas schreiben, was dem Mainstream nicht gefällt, dann wird es einfach nicht (mehr) veröffentlicht. Da genügt dann ein "Wink von oben" und weg ist's. ;)

Gruß,
Clematis
 

Clematis

Ja, dann frage ich mich allerdings warum nur Gewalt zu sehen ist wenn ich den Fernseher einschalte.

Hallo Meliar,

Gewalt säen ist nur eine der vielen Methoden, um die Bevölkerung dazu zu bringen, sich zu streiten, uneins zu bleiben und zu verhindern, daß sich eine geschlossene Front gegen die Mächtigen bilden kann. Nur so können sie weiter an der Macht bleiben, uns unterdrücken und herumkommandieren. Angst säen ist ein weiteres Instrument, dann läßt sich vieles an Überwachung usw. durchsetzen, was anders strikt abgelehnt würde.

Der sog. Krieg gegen den Terror ist auch nur eines dieser Instrumente - immer wenn mal etwas Ruhe eingekehrt ist, findet scheinbar aus heiterem Himmel wieder ein Attentat statt. Wer sich mal mit Operationen unter Falscher Flagge auseinandergesetzt hat, kommt dabei mächtig ins Grübeln...

Man überlege nur mal, was alles erreicht werden könnte, wenn große Konzerne tatsächlich komplett und weltweit boykottiert würden? Sie könnten bald dicht machen... Ein Schweizer Nahrungsmittelkonzern wurde in GB jahrelang zu 95% boykottiert, nicht einfach, weil die Produkte unter Hunderten von verschiedenen Namen verkauft werden. Das erfordert aber Einigkeit und die läßt man erst gar nicht entstehen, lenkt uns statt dessen mit Werbung in Richtung Konsumgesellschaft. Dann sind wir mit Geld verdienen so beschäftigt, um uns diesen Konsum leisten zu können, daß wir an nichts anderes mehr denken können.

Gruß,
Clematis
 
Beitritt
26.10.20
Beiträge
1
Der Film ist nicht in Deutschland verboten. Was soll der Unfug?
In der Liste der in Deutschland indizierten und beschlagnahmten Filme taucht "Der grüne Planet" nicht auf. Warum auch?
Es gibt ihn auf deutsch nicht auf DVD, ein Schicksal, dass er sich mit anderen französichen Komödien wie z.B. "Operation Corned Beef" teilt. Hochgeladene deutschsprachige Fassungen auf einschlägigen Plattformen wie Vimeo oder Youtube mussten wieder entfernt werden, aber nicht aufgrund irgendwelcher Verschwörungstheorien, sondern ganz simpel wegen lizenzrechtlichen Einspruchs der französischen Produktionsfirma Studiocanal. Die frazösische Fassung ist ohne Probleme auf Amazon erhältlich:
Also bitte nicht so verschwörungstheoretisches Geschwurbel, dass der Film auf irgendeinem Index stehe, er ist jedermann zugänglich, nur ist er nicht in einer deutschen DVD-Fassung erschienen.
 
Oben