Darmwurm / Allergie ?

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Neue Therapie
Darmwurm vertreibt Allergie


Medical Tribune Bericht
LONDON - Können sich Allergiker gegen triefende Nasen und tränende Augen wappnen, indem sie Hakenwürmer in ihrem Darm ansiedeln?

Eine britische Studie mit 50 Patienten will dies bestätigen. Die Hypothese: Wie viele andere Parasiten beeinflusst auch der humane Hakenwurm, Necator americanus, die Abwehr im Körper so, dass weniger weiße Blutkörperchen gebildet werden.

Somit wird auch die überschießende Immunantwort bei Allergien gebremst. Wurminfizierte in Afrika sollen z.B. seltener unter Asthma und Allergien leiden, auch bei entzündlichen Darmerkrankungen haben iatrogene Wurminfestationen schon Erfolge erzielt. Nun bleibt noch die Frage der Dosis für Allergiker. Zehn Würmchen scheinen sicher zu sein, heißt es im „New Scientist“. Denn zu viele der kleinen Sauger könnte mit Anämie einhergehen. Dann könnte man die Darmplage aber einfach mit Ant-helmintika beenden.
www.medical-tribune.de/patienten/news/15595/

Klingt ja überzeugend, aber irgendwie graust's mich trotzdem bei der Vorstellung, lebende Würmer verpasst zu bekommen.

Hat da jemand praktische ERfahrungen?

Gruss,
Uta :schock:
 

Anne B.

Mein Tipp

Ich schätze mal, pro Amalgamfüllung 1 Wurm, das müsste reichen. Überwachung der Würmchen durch wöchentliche Darmspiegelungen. Wenn es zu viele Würmer werden sollten, einfach einen Specht (Vogel) schlucken.
 

Bei Allergien kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Jedes Symptom hat einen Auslöser, der tief verborgen im Unterbewusstsein des Menschen liegt. Aufdeckende Hypnosetherapie kann diese Informationen auffinden und neutralisieren.

Viele Allergien sind psychischer Natur und nur bedingt auf einem externen Faktor beruhend. Ist der Auslöser für die allergische Reaktion im Unterbewusstsein gefunden - egal ob es sich um Pollen, Gräser, Kräuter, Nahrungsmittel etc. handelt - kann er neutralisiert werden. Somit gibt es für den Körper keinen Grund mehr, die allergische Reaktion zu produzieren.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
30.06.05
Beiträge
1.359
Hallo Uta!

Ich hab vor Jahren auch schon mal gehört, das die Menschen in den ärmeren und auch Ostblockländern weniger Allergien hätten, weil sie sich im Kindesalter oft einen Bandwurm holten im Kindergarten und in der Schule.
Wenn die Würmer dann wegtherapiert würden, anschliessend, nach einer Infektion, wäre dagegen bestimmt nichts einzuwenden.

Aus meiner Labortätigkeit weiss ich, das die Eosinophilen Granulozyten vermehrt im Blutausstrich zu finden sind bei Allergien und bei Wurmkrankheiten, also die Immunantwort des Körpers bei beiden anscheinend gleich verläuft.

Ob ich sowas ausprobieren möchte, stelle ich aber lieber mal hinten an.
:p)

Lieber Gruss Karin
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
ich hatte mal die pflicht/ehre das letzte glasvoll einer flasche mescal zu trinken - mit wurm. :bier: :)

über diese wurm-geschichte habe ich vor einiger zeit mal eine doku gesehen. die patienten haben dann in bestimmten zeitabständen eine flüssigkeit mit den wurmeiern geschluckt. war gar nicht so eklig :)

letztlich schwächen die würmer ein aus dem ruder gelaufenes immunsystem noch weiter und dämpfen so eine fehlgelaufene immunreaktion. das erinnert mich an die gabe von immunsuppressiva bei ms-patienten. der "wurmansatz", wird sich vielleicht sogar durchsetzen, weil er eine regelmäßige "medikation" erfordert und so einen kontinuierlichen cash flow generiert, nicht aber die ursachen angeht.

entgiftung, ernährung, darmsanierung, stärkung des immunsystems, etc. halte ich für geeignetere maßnahmen. damit dürfte sich in den meisten fällen eine normalisierung der immunfunktionen einstellen und allergien und asthma ausheilen.

wenn nötig kann man danach immer noch diese "wurmkur" machen (mit mescal zum nachspülen :babyisst: )

allerdings halte ich würmer für eine bequeme möglichkeit (gerade bei männern) zu hohe ferritin-spiegel niedrig zu halten.

lg
wikinger
 

Malve

Hallo -

diese "Wurmkur" wird mit dem Schweinepeitschenwurm gemacht bzw. mit seinen Eiern, die man in Abständen für mehrere Tage zu sich nehmen muss...
Sie soll z.B. Darmentzündungen und damit verbundene Unverträglichkeiten heilen - ohne Risiken (angeblich).

Mir wäre die ganze Sache zu eklig; auch wenn man die Eier nicht sieht - man WEISS es, und das genügt...

Ich habe keine Ahnung, ob diese Therapie mittlerweile in Deutschland zugelassen ist.

LG,

uma
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo

Teile im wesentlichen die Meinung von Wikinger

entgiftung, ernährung, darmsanierung, stärkung des immunsystems, etc. halte ich für geeignetere maßnahmen. damit dürfte sich in den meisten fällen eine normalisierung der immunfunktionen einstellen und allergien und asthma ausheilen.
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Gestern war ja der Themenabend "Allergie" auf arte.
U.a. wurde auch über diese "Wurm-Kur" gegen Allergien gesprochen. Eine Patientin berichtete, daß es ihr sehr gut ging nach so einer "Kur".
Mir ging durch den Kopf, daß es irgendwie witzig ist: Die Dr. Clark wittert überall als Ursache für Krankheiten Parasiten und will die mit Stumpf und Stiel ausrotten.
Die Mediziner, die nun Parasiten zuführen, damit das Immunsystem richtig kräftig zu arbeiten anfängt, tun genau das Gegenteil.
www.dccv.de/dcforum/dcforum622/DCForumID4/510.html

Das Richtige wird wohl wieder einmal irgendwo in der Mitte liegen :confused: :) :eek:) ...
www.allergietherapie.info/2006/januar/text5.html

http://www.medizin-2000.de/news/2005/wurmbefall.html

Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
25.10.04
Beiträge
2.427
Also, ich kann aus eigener leidvoller Erfahrung berichten, dass die positive Wirkung ausbleibt. Bei mir ist gestern der Hakenwurm nachgewiesen worden :schock:. Absolut eklig. Ich habe bis jetzt viel Bauchschmerzen, Übelkeit, und allerlei Unverträglichkeiten gehabt.
Ich bin froh, dass endlich jemand auf Parasiten untersucht hat- wer weiß, wie lange ich die Würmer schon mit mir rumtrage ?
:eek:
Meine Ärztin wollte mit Bioresonanz-Therapie behandeln (Freitag die erste Behandlung und dann jede Woche eine weitere). Als ich dann zu Hause war habe ich mich sooo geekelt, dass ich dachte, dass halte ich nie und nimmer wochenlang durch.
Ich bin kurzerhand zu einem Schulmediziner gegangen (manchmal hat es doch Vorteile) und habe mir eine Wurmkur verschreiben lassen.

Jetzt sollen schon alle hinüber sein...ich habe ehrlich gesagt nicht nachgeschaut...

Ich finde, in so einem Fall spielt die Psyche auch eine große Rolle- ich finde es brutal, jemandem mit so einem Wissen wochenlang ausharren zu lassen.
In dem Fall habe ich mich gerne für die Chemie entschieden.

Also, ich kann nur sagen, ich würde mir nie Würmer zur Stärkung des Immunsystems zuführen lassen. Mie hat diese Erfahrung gereicht.

Gruß Kerstin
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Gegen Würmer findet man immer wieder die Empfehlung, Knoblauch zu konsumieren. den scheinen die Würmer nicht zu mögen.
Knoblauch gilt überhaupt als gesund und keimabtötend.

@Uta: das kommt mir so vor, wie Morgenurin zu trinken, nimmt man etwas zu sich, dass der Körper bekämpfen soll, scheint er darauf zu antworten. Bin kein Freund solcher "Medizin", aber die Homöopathie abeitet nach dem gleichen Prinzip.

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Darmwurm ./. Allergie ?

Hallo zusammen!:wave:

es scheint Immunsysteme zu geben, die sich - wie meins - gern mit Kinkerlitzchen wie Hausstaub, Pollen oder Katzenhaaren beschäftigen, solange sie nichts wirklich Wichtiges zu tun bekommen. :schlag:
Da ich von Vater- UND Mutterseite her "erblich belastet" bin und ausserdem in einem nahezu keimfreien Haushalt aufgezogen wurde, greifen bei mir die sanfteren Mittel, wie sie Wikinger hier vorschlägt
entgiftung, ernährung, darmsanierung, stärkung des immunsystems, etc. halte ich für geeignetere maßnahmen. damit dürfte sich in den meisten fällen eine normalisierung der immunfunktionen einstellen und allergien und asthma ausheilen.
wenig bis gar nicht.

Darum bin ich jetzt, nachdem neuerdings auch noch Rheuma in den Fingern hinzukommt, allmählich soweit, auch eine absichtliche Wurminfektion in Betracht zu ziehen.

Bitte helft mir: Wo gibt's das in der Schweiz?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Darmwurm ./. Allergie ?

Hallo Ingrid

Da ich von Vater- UND Mutterseite her "erblich belastet" bin und ausserdem in einem nahezu keimfreien Haushalt aufgezogen wurde, greifen bei mir die sanfteren Mittel, wie sie Wikinger hier vorschlägt .... wenig bis gar nicht.
Du wärest die Welterste wo es nichts nützen würde.
Fragen:
- was für eine darmsanierung hast du den gemacht?
- welche diät ernährung hast Du den eingehalten und wie lange?
- wie hoch waren der SM Werte und wie hast Du wie lange entgiftet?
- welche NME hast du aufgrund welcher Kriterien wei lange genommen?
Denke etwas musst Du nicht optimla gemacht haben, wenn es nichts genützt haben soll.
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Darmwurm ./. Allergie ?

Hallo Beat!

Fragen 1, 2 und 3: Fastenkur nach F.X.Mayr, einmal pro Jahr drei Wochen lang, plus Vor- und Nachkur und entspr. Umstellung der Ernährungsgewohnheiten.

Rückfrage: Was sind SM-Werte und NME? (Bedeutet meine Unkenntnis bereits einen Fehler in der Methode?)

Hiermit
Du wärest die Welterste wo es nichts nützen würde.
und damit
Denke etwas musst Du nicht optimla gemacht haben, wenn es nichts genützt haben soll.
scheinst Du, wenn ich's richtig lese, nämlich zu meinen, dass die Methode nur dann nicht funktioniert, wenn Fehler dabei gemacht werden.

Es steht ausser Zweifel, dass Fehler dem Funktionieren einer Methode nicht förderlich sind.
Der Umkehrschluss aber, bei Nichtfunktionieren automatisch Fehler zu unterstellen, hat viel Ähnlichkeit mit der priesterlichen (welcher Religion, ist unerheblich) Vorstellung von einem sündlosen Leben, das einen ganz sicher in den Himmel bringt. Kommt man nicht in den Himmel, wird man ja wohl gesündigt haben.

Der Haken an diesem Konzept: Nobody's perfect.
Jeder, auch die, die geheilt/in den Himmel gekommen sind, haben irgendwo gepatzt/gesündigt. Nur nach denen fragt keiner- sie sind ja selig.

Landen werden wir immer wieder bei derselben Schlussfolgerung: Bei dem einem funktioniert dies, bei einem anderen was anderes besser.
Orthodoxie ist eine Richtschnur, kein Korsett.

Danke für Deine Stellungnahme; ich will mich gleich drauf stürzen, meine Unkenntnis zu bekämpfen. :kraft:
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.869
Darmwurm ./. Allergie ?

SM-Werte = Schwermetallwerte
NME = Nahrungsergänzungsmittel

Abkürzungen = schwere Sprach! :D

Gruss,
Uta
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Darmwurm ./. Allergie ?

:danke2:

Es kommt der Tag, da bewege ich mich als Erleuchtete unter Erleuchteten.:ironie: Bis dahin muss ich halt leider blöd fragen... :keineahnung:

Aaaber ich verspreche: Sollte ich jemals den erleuchteten Zustand erreichen, dann schreib ich alles aus. :greis: ALLES.
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Nachtrag zu den Fragen:

Schwermetalle wurden bei mir nie getestet; es erschein nicht notwendig, da meine sämtlichen Zahnreparaturen keramisch (Veneers) oder mit Gold (Kronen) gemacht worden sind.

Nahrungsmittelergänzung nach Massgabe der F.X.Mayr-Kur, danach noch Basenpulver und gelegentlich Magnesiumzitrat. Die frische Küche, dacht' ich, sollte alles andere bereitstellen.

Seit Auftreten der Rheumabeschwerden nehm' ich ausserdem Kapseln namens Voltaflex, merke aber bis jetzt keinerlei Verbesserung.

Ach ja, und Alkohol trinke ich überhaupt keinen, weil ich schon seit Kindheit finde, dass der eklig schmeckt. :babyisst: (Wird daran liegen, dass meine Mutter uns damals verordnet hat, bei Halsweh zum Desinfizieren einen winzigen Schuck Whisky gaaanz langsam zu schlucken. Bei dem Gedanken schüttelts mich immer noch.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
19.03.07
Beiträge
783
Mönsch, Ingrid,

was hattest Du für eine Kindheit, mit Whisky....
Aaaalso: Statt der Würmer würd ich raten zu:
- Weniger zuhaus putzen, eher gön go lädele.
- Auf jede fremde Klobrille setzen, und zwar ohne Papierle. Hinterher keinesfalls die Hände waschen (männlicher Standard, hab ich mir sagen lassen). Und vorher erst recht nicht.
- Ergänzend: Salat aus Ökoanbau und keinesfalls waschen.
- Und eifrig Händeschütteln.
- Vielleicht noch fremde Tempos aufheben, so weggeworfen.

Einfach normale Schmuddeligkeit, so a la "Französisch". ( Ich besichtigte mal eine Immobilie (mit Kaufinteresse) in Frankreich. Nahe der Haustür war die übliche Gästetoilette, aber, oh, la, la, quelle surprise, a la francais cela cest sans Waschbek-ken! )

Und dann noch eine Anmerkung, die mir sicher Prügel eintragen wird: Mayr-Kur ist meiner Meinung nach eine zum Krankwerden. Vielleicht liegts an der??? Ich mein, bittschön, was soll an trockene Weckle xund sein??? Und kommt gar noch Milch hinzu??? :schock:
Dann würd ich eher raten, am Autobahnzubringer grasen zu gehen.
:p);):wave:

PS: Ich sag das alles nur, damit niemand auf die Idee kommt, mich um die Würmer in meinem Garten anzugehen. SIND ABGEZÄHLT !!! Und, nein, haben keinen Ausgang. Niemals!!!
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Hakushisensei, hajimemashite!!! :wave:

Es ist mir eine exorbitante Ehre, einer Gralshüterin des Schmuddels als Allererstes die Hand reichen, ach was sag' ich, ihr das begnadete Schreibhändchen küssen zu dürfen---!:freu:

Im Ernst (sofern ich dessen noch fähig bin): Welch beeindruckende Suada-!:klatschen Bin hin und weg. :)))

Also, ich bin gar nicht so ete petete, wie meine Erziehung es vermuten liesse. Ich bin im Gegenteil in jedem Detail, das mich ausmacht, die krasse Widerlegung jener, um nicht zu sagen das personifizierte reaktive Muster darauf :rolleyes:

Demnach braucht man bzw. frau mich zum Schmuddeln gar nicht erst anzustiften: Ich habe einen Mastino Napoletano (stammt aus Berlin, wie voraussichtlich auch mein nächstes Haustier, der Wurm, um den ich heute bei Prof. Wahn von der pädiatrischen Pulmonologie der Berliner Charité angesucht habe...). Kennst Du den Sabberanfall :schock: dieser schnuckligen Hunderasse, dann kennst Du auch mein Schmuddelniveau. :cool:

Wie Du aber feststellen kannst: Mastinosabber macht immun gegen Mayr-Kuren! Ich hab das Dinkelfladen-Sauermilch-Zeug überlebt. Und glaub mir - mehr als nur einmal kam es mir in den Sinn, am bärlauchüberwachsenen Wegesrand das Grasen zu beginnen. Nicht auf dem Autobahnzubringer, notabene - von wegen der Schwermetalle - aber immerhin... Nun, ich hab's mir verkniffen, und daher ging ich jeweils enorm gestärkten Willens aus der Angelegenheit hervor.

:idee:Und was Deine Gartenwurmschaft betrifft: Ich spiele geradezu betörend Okarina... :zunge: Wir werden sehen, wie viele hinterher noch bei Dir wohnen mögen...

Wer wird denn auch so geizig sein... :hexe:
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo humorvolle Ingrid

Mag Deinen Humor sehr... :), bitte behalte ihn.

Zum Text:
Fastenkur nach F.X.Mayr:
Halte wirklich viel davon, aber ist nicht in allen Fällen das richtige gerade die bekannte Milch-Semmel-Diät enthält Casein und Gluten, die Hauptallergen. Und viele aus dem ADS Bereich zB haben mit einer Gluten-/Kaseinfreien WErnährung viel erfolg gehabt.

Auch die NME gemäss Mayr helfen zu wenig, wenn Du bestimmte Probleme hast wie der instrinkfaktorstörung, KPU, grossen Zinkmangel etc.

Da die Ursache vieler Probleme eine SM Belastung ist, solltest du diesc testen lassen.
Meine Tochter hat auch nie amalgam gehabt und ihre mutter eine einzige Amalgamfüllung und war (infolge Ausleitestörung?) hoch hg und Alu belastet.

scheinst Du, wenn ich's richtig lese, nämlich zu meinen, dass die Methode nur dann nicht funktioniert, wenn Fehler dabei gemacht werden.
Es geht primär darum ob Du das richtige gemacht hast, weniger ob Du es richtig gemacht hast. Wenn Du zB nicht SM getestet bist könntest du eine SM Belastung haben und wenn Du das nicht entgiftest, kannst du alles andere richtig gemacht haben und es hilft zu wenig. Oder wenn Du die für DICH falsche Diät richtig gemacht hast, hilft es natürlich auch nicht, egal wie richtig Du das falsche machst.
Deshalb weiss ich es zwar nicht 100%ig sicher, aber glaube ich immer noch, das es nützen wird, wenn Du alles machst dass es zu machen gibt, wie oben erwähnt.

Nebenbei:
Der Umkehrschluss aber, bei Nichtfunktionieren automatisch Fehler zu unterstellen, hat viel Ähnlichkeit mit der priesterlichen (welcher Religion, ist unerheblich) Vorstellung von einem sündlosen Leben, das einen ganz sicher in den Himmel bringt. Kommt man nicht in den Himmel, wird man ja wohl gesündigt haben.
Der Haken an diesem Konzept: Nobody's perfect.

So ist eher mehr als weniger jede Religion, nur wenn Du gut genug bist, kommst du in den Himmel, ansonsten nicht, bzw musst du nochmals eine Runde drehen.
Aber beim Glauben an Jesus Christus ist es übrigens als einizige Ausnahme eben nicht so.
 
Beitritt
31.03.08
Beiträge
123
Mag Deinen Humor sehr... :), bitte behalte ihn.
Mit dem muss sich jeder abfinden, der mit mir zu tun kriegt.... :p)
Fastenkur nach F.X.Mayr:
Halte wirklich viel davon, aber ist nicht in allen Fällen das richtige
Ich sollte demnach weitersuchen?
gerade die bekannte Milch-Semmel-Diät enthält Casein und Gluten, die Hauptallergen.
Dr. Moosburger, der leitende Arzt der Rickatschwende in Dornbirn (A). hat verschiedene Nahrungsmittel an mir kinesiologisch ausgetestet. (Ich hielt das anfangs für Habakuk, bis er mir durch einen Doppelblindtest die Wiederholbarkeit des Ergebnisses bewiesen hat.) Das Ergebnis war die Abwandlung von Semmel auf Dinkelfladen und von Milch auf Sauermilch, die mir auch geschmacklich sehr entgegenkam.
Und viele aus dem ADS Bereich zB haben mit einer Gluten-/Kaseinfreien WErnährung viel erfolg gehabt.
Käme auf einen Versuch an. Nachtrag: ADS hab ich aber nicht, bislang jedenfalls. :D
Auch die NME gemäss Mayr helfen zu wenig, wenn Du bestimmte Probleme hast wie der instrinkfaktorstörung, KPU, grossen Zinkmangel etc.
instrinkfaktorstörung? KPU? Bitte um Erklärung. Zinkmangel kann ich nachschlagen.
Da die Ursache vieler Probleme eine SM Belastung ist, solltest du diesc testen lassen. Meine Tochter hat auch nie amalgam gehabt und ihre mutter eine einzige Amalgamfüllung und war (infolge Ausleitestörung?) hoch hg und Alu belastet.
Ausleitestörung. Schon wieder eine Bildungslücke. Ich scheine keine Ahnung zu haben, was den Menschen alles krank machen kann... Aber die Theorien darüber sind vermutlich Legion...
Es geht primär darum ob Du das richtige gemacht hast, weniger ob Du es richtig gemacht hast.
...was mich wiederum an den Jesuiten erinnert, der raffinierterweise nicht, wie ein gewöhnlicher Christ, fragte, ob er beim Beten rauchen, sondern ob er beim Rauchen beten dürfe...:rolleyes:
Wenn Du zB nicht SM getestet bist könntest du eine SM Belastung haben und wenn Du das nicht entgiftest, kannst du alles andere richtig gemacht haben und es hilft zu wenig. Oder wenn Du die für DICH falsche Diät richtig gemacht hast, hilft es natürlich auch nicht, egal wie richtig Du das falsche machst.
Demnach habe ich also quasi unwissentlich, also fahrlässig, "gesündigt". Nun fragt sich: Möchte ich all jene Kasteiungen auf mich nehmen, die der Trial-and-Error-Weg zu der für mich am besten geeigneten Kur Deiner Ansicht nach bereithält, oder such' ich mir die Aufeinanderfolge der Versuche nach eigenem Gusto aus, wende mich also einem intestinalen Haustierchen zu, bevor ich auf dem anderweitig empfohlenen Wege weitermache.
Deshalb weiss ich es zwar nicht 100%ig sicher, aber glaube ich immer noch, das es nützen wird, wenn Du alles machst dass es zu machen gibt, wie oben erwähnt.
Mir bleibt nichts zu tun, als Dir für Deine Empfehlungen zu danken. Es wird mir nichts anderes übrig bleiben, als mich der Wissenschaft, die ihnen zugrundeliegt, erneut zu widmen, sollte das Haustierchen sich als nicht hilfreich herausstellen.
So ist eher mehr als weniger jede Religion, nur wenn Du gut genug bist, kommst du in den Himmel, ansonsten nicht, bzw musst du nochmals eine Runde drehen.
Nur ist eben keiner gut genug - ausser den wenigen, bei denen per Dogma nicht nachgefragt werden darf, denn ihr Erfolg macht sie unantastbar. Das riecht mir doch kräftig nach Tarnung... ;)
Aber beim Glauben an Jesus Christus ist es übrigens als einizige Ausnahme eben nicht so.
Daran rühre ich nicht - es steht mir nicht an, denn es ist offensichtlich Deine Überzeugung. Man hat mich in meinem ganzen ungetauften Heidenleben gelehrt, diese Dinge wenn, dann nur generaliter zu diskutieren.

Darauf einen Apfelsaft! :bier: Oder meinetwegen Schorle...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Ingrid

Stehe dazu, das ich mehr als kritisch gegenüber der Kinesologie bin. Aber unabhängig davon, habe ich mehrfach die Efahrung gemacht, das es eventuell allergische und ähnliche unverträglichkeiten erkennen kann, aber nie die möglichen opiaten Belastungen, die es durch Milch und Gluten geben kann!
Es gibt Leute die können diese Proteine nicht richtig zerlegen, es gibt dann daraus opiatähnliche Stoffe, die sehr schaden aber nichts mit allergie oder so zu tun haben.
Konsequente strikte gluten und Milchfreidiät ist dann angezeigt.

Käme auf einen Versuch an
Bezüglich Milch(produkte) müsstest du es strikte 3 Wochen machen. Anfangs sind verschlimmerungen möglich. Sollte sich weder positiv noch nagativ etaws zeigen, dann ist es nichts. Bei Gluten sollte man schon 3 Monaten es probieren, um sicher zu gehen.

instrinkfaktorstörung? KPU? Bitte um Erklärung.
KPU /Pyrullie hat es hier einen extrathread.
Instrinctfaktor findest Du hier neurostress oder nitrosamer stress bzw im WIKI.
Letzteres heisst vereinfacht, man kann b12 nicht verwerten.

Ausleitestörung.
Es ist genetisch und man kann es sogar testen. Da es aber relativ teuer ist, rate ich lieber gleich direkt die Schwermetallbelastung zu testen. Das ist billiger unter 100€

...was mich wiederum an den Jesuiten erinnert, der raffinierterweise nicht, wie ein gewöhnlicher Christ, fragte, ob er beim Beten rauchen, sondern ob er beim Rauchen beten dürfe...
Liebe Deinen Humor, auch wenn dieser den Kern umschifft hat.

also fahrlässig, "gesündigt".
Nein

Nun fragt sich: Möchte ich all jene Kasteiungen auf mich nehmen, die der Trial-and-Error-Weg zu der für mich am besten geeigneten Kur Deiner Ansicht nach bereithält, oder such' ich mir die Aufeinanderfolge der Versuche nach eigenem Gusto aus, wende mich also einem intestinalen Haustierchen zu, bevor ich auf dem anderweitig empfohlenen Wege weitermache
Das ist eine gute Frage. Oft ist eine kombination am besten. Würde an Deiner Stelle: Milchdiät versuchen, Schwermetalle testen und die Tierchen auch zu versuchen.

Nur ist eben keiner gut genug - ausser den wenigen, bei denen per Dogma nicht nachgefragt werden darf, denn ihr Erfolg macht sie unantastbar. Das riecht mir doch kräftig nach Tarnung...
Exakt, keiner ist nur gut, jeder hat gesündigt und wird es wieder einmal tun, Die einem mehr, die andern weniger.

Daran rühre ich nicht - es steht mir nicht an, denn es ist offensichtlich Deine Überzeugung.
Lach. Es ist nicht nur einfach meine Überzeugung, sondern ist DIE Grundlage des bekennenden Christen. Eigentlich sollte man das in jedem Religionsunterricht lernen, aber ich weiss, dass dies leider oft nicht gemacht wird.

Man hat mich in meinem ganzen ungetauften Heidenleben gelehrt, diese Dinge wenn, dann nur generaliter zu diskutieren.
Nicht zu glauben, was man manchmal für komische sachen lernt... :)

Darauf einen Apfelsaft! Oder meinetwegen Schorle...
Darf es auch Bier oder noch lieber Wein sein? :)
 
Oben