CFIDS/ ME/CFS und Anti_NMDA- Antikörper?

Themenstarter
Beitritt
20.10.07
Beiträge
185
Hallo,

ich sah gestern in einer Sendung "Visite" dass oft hinter falsch diagnostizierten Erkrankungen (Psychosen,Demenz...) eine Erkrankung steckt die durch anti NMDA Antikörper verursacht werden, also Antikörper, die sich gegen das Nervengewebe des Gehirns richten(Anti NMDA. Enzephalitis) und dann entsprechende Symptome auslösen...

2008 hat auf cfs-altuell auch schonmal ein Prof. M.L.Pall von der Washington State University einen artikel dazu geschrieben..

Meine Überlegung war nun , dass evtl ja auch cfids /CFS durch entsprechende Antikörper mitverursacht wird??? Was haltet Ihr davon, wurde denn jamand schonmal daraufhin untersucht(Blut/ Liquordiagnostik)?

Tom1
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
klingt interessant, da ich bei jeder Bewegung größer werden SChmerzen im Kopf und Rückenmark bekomme, vielleicht ist das der Grund, wo kann man das testen ?
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Paula3

www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/gehirn_nerven/hirnentzuendung101.html

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/media/visite9163.html

Interviewpartner

Prof. Dr. Christian G. Bien, Neurologe
Chefarzt des Epilepsie-Zentrums Bethel
Krankenhaus Mara gGmbH
33617 Bielefeld
Tel. (0521) 77 27 88 71
Fax (0521) 77 27 88 72

PD Dr. Harald Prüß
Neurologe
Leiter Hochschulambulanz Enzephalitis und Paraneoplasien
Klinik und Poliklinik für Neurologie mit Lehrstuhl für Experimentelle Neurologie / BNIC
Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte
E-Mail: [email protected]

Dr. Holger Jahn
Psychiater
Oberarzt Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
20246 Hamburg
 
Beitritt
21.09.11
Beiträge
64
Hallo Paula,

danke für deine Mühen.

Sehr interessant das Ganze. Leider ist der Player auf der NDR-Seite ziemlich katastrophal (konnte den Beitrag leider nicht sehen). Auf Youtube habe ich das Video nicht gefunden, aber dafür ein anderes kurzes und aktuelles, welches ich hier gerne einfüge:

[http://www.youtube.com/watch?v=BWyuIXAIL6A]

Es ist auf englisch, aber mMn recht gut zu verstehen.

Beste Grüße
denda



www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/gehirn_nerven/hirnentzuendung101.html

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/media/visite9163.html

Interviewpartner

Prof. Dr. Christian G. Bien, Neurologe
Chefarzt des Epilepsie-Zentrums Bethel
Krankenhaus Mara gGmbH
33617 Bielefeld
Tel. (0521) 77 27 88 71
Fax (0521) 77 27 88 72

PD Dr. Harald Prüß
Neurologe
Leiter Hochschulambulanz Enzephalitis und Paraneoplasien
Klinik und Poliklinik für Neurologie mit Lehrstuhl für Experimentelle Neurologie / BNIC
Charité Universitätsmedizin Berlin, Campus Charité Mitte
E-Mail: [email protected]

Dr. Holger Jahn
Psychiater
Oberarzt Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Zentrum für Psychosoziale Medizin
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
20246 Hamburg
 
Themenstarter
Beitritt
20.10.07
Beiträge
185
Danke Paula, wie immer toll!!!
Ich denke eben dass die neurologischen Symptome des cfids möglicherweeise durch eine leichte Enzephalitis verursacht wird. Leider scheint das im Falle von cfids schwierig zu diagnostizieren zu sein.Bei mir wurden im Laufe der Jahre nun schon 3 Lumbalpunktionen durchgeführt um eine entzündl. Hirnerkrankung/ MS auszuschließen. Die typischen oligoklonalen Banden wurden auch nicht gefunden. Jedoch gab es jedesmal einen Hinweis auf eine Blut- Hirnschrankenstörung.
Auf die oben genannten antikörper wurde nicht getestet, gehört auch nicht zum Standard bei einer lp..
 
Themenstarter
Beitritt
20.10.07
Beiträge
185
klingt interessant, da ich bei jeder Bewegung größer werden SChmerzen im Kopf und Rückenmark bekomme, vielleicht ist das der Grund, wo kann man das testen ?
Na ja ich denke die antikörper lassen sich im Blut nacchweisen, ein Internist oder müsste das machen können , sie sind aber auch im Liquor diagnostizierbar, ich denke in unserem Falle wäre eine liquorediagnostik (Neurologe/Neurologie)aussagekräftiger, bin mir aber nicht sicher.
tom1
 
Beitritt
24.08.12
Beiträge
15
Klingt wirklich interessant,Danke für die Links.

Ich hab nach einer Eiseninfusion starke psychische Probleme bekommen,die jetzt immer schubweise nach kleineren Infekten auftreten,dazu verschlimmern sich meine neurologischen Symptome stark.(Dauerschwindel,Sehstörungen,Erschöpfung,Unruhe,Missempfunden,Tinnitus)
Ob das am CFS direkt liegen könnte weiss ich nicht,hab in solchen Phasen das Gefühl,als sei mein Gehirn entzündet....
 
Oben