Quantcast

Borrelioseklinik gesucht

Themenstarter
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Liebe forumleser,
Wer kennt eine klinik, wo man sich einige wochen unter aufsicht behandeln lassen kann????????
Fuer jede antwort herzlichen dank!
:wave: trudy
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
67.075
Hallo Trudi,

das ist ein sehr verständlicher Wunsch, aber sicher nicht einfach zu erfüllen.
Beim googeln bin ich auf ein paar Adressen gestoßen. Nähere Informationen müßtest Du selbst finden.


- Das hier klingt nach Klinik, aber ich finde keinerlei Hinweis auf eine Station, in der behandelt wird:
CHC - Die Borreliose-Klinik - Clinik Hannover City
- Amper Kliniken AG Dachau Indersdorf - Neuroborreliose
- www.borreliose24.de/arzteliste.html
- https://www.zeckenbiss-borreliose.de/labor.html
- Schmerzklinik :: Fachklinik für Schmerztherapie

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
14.08.11
Beiträge
38
Rehazentrum Gyhum

Der Leiter der neurologischen Rhaklinik ist ein sehr erfahrener Borrespezialist.
 
Themenstarter
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Hallo Oregano und Jonas,
Herzlichen Dank fuer die genannten Adressen....Inzwischen ist mein Mann in einer REHAKLINIK (Neurologische Probleme und Parkinson Centrum). Ich glaube, dass endlich diese Parkinsongeschichte vom Tisch ist. Er ist die vierte Woche in der Klinik: Schmerzen sind praktisch weg, aber die rechte Seite ist immer noch teilweise gelaehmt. Er wird anfangs Oktober noch in einem Spital gruendlich untersucht und eine Lumbalpunktion ist ebenfalls vorgesehen.
Ein einziger Horror diese Geschichte, denn man wollte ihn in eine psychiatrische Klinik einweisen?????????
Werde zu gegebener Zeit informieren wie die Sache weitergeht!!!!
Liebe Gruesse
Trudy






Rehazentrum Gyhum

Der Leiter der neurologischen Rhaklinik ist ein sehr erfahrener Borrespezialist.
 

kari

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.05.07
Beiträge
2.959
Inzwischen ist mein Mann in einer REHAKLINIK (Neurologische Probleme und Parkinson Centrum). Er ist die vierte Woche in der Klinik: Schmerzen sind praktisch weg

Hallo Trudi,

das sind doch ganz gute News. :)
Wird dein Mann denn dort antibiotisch auf Borreliose behandelt oder wodurch erklärt sich der Rückgang der Schmerzen?
 
Themenstarter
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Nein, er wurde mit Madopar, als dies nichts nuetzte mit Sinemet (Parkinsonmittel) behandelt. Aber das war schon immer ein AUF UND AB mit den Schmerzen. Die Versteifung ist immer noch happig. Uebrigens ist in der Klinik noch ein Mann, der offenbar Borrelien hat (uebliche Tests negativ). Eine HP hat aber Borre im 3. Stadium gefunden. Er ist zur Abklaerung wegen Parkinson in der Klinik. Von Borre haben die keine Ahnung!





Hallo Trudi,

das sind doch ganz gute News. :)
Wird dein Mann denn dort antibiotisch auf Borreliose behandelt oder wodurch erklärt sich der Rückgang der Schmerzen?
 
Themenstarter
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Nein, er wurde mit Madopar, als dies nichts nuetzte mit Sinemet (Parkinsonmittel) behandelt. Aber das war schon immer ein AUF UND AB mit den Schmerzen. Die Versteifung ist immer noch happig. Uebrigens ist in der Klinik noch ein Mann, der offenbar Borrelien hat (uebliche Tests negativ). Eine HP hat aber Borre im 3. Stadium gefunden. Er ist zur Abklaerung wegen Parkinson in der Klinik. Von Borre haben die keine Ahnung!

PS: mein Mann war in Suedafrika von Frau Dr. Jadin mit Antibiotika behandelt worden. Und das waehrend zweier Jahre (Rickettsiose conori). Die Therapie war gepulst.......aber er wollte nicht mehr weiterfahren.......
 
Beitritt
23.11.12
Beiträge
378
PS: mein Mann war in Suedafrika von Frau Dr. Jadin mit Antibiotika behandelt worden. Und das waehrend zweier Jahre (Rickettsiose conori). Die Therapie war gepulst.......aber er wollte nicht mehr weiterfahren.......
Trudi:
habe auch keine gute Erfahrungen mit Jadin Therapie gemacht. Was hat ihm jetzt genau geholfen? und welche Klinik würdest du überhaupt empfehlen?

bin selber auf der Suche wegen Coinfektionen, Borrellien mit starken CFS,Kopf-und Rücken(marks)schmerzen,

bin in Berlin, da gibt es nix ausser charite, die wollen mich alle Lumbalpunktieren, brachte das was bei ihm ?

und alle wollen mich nur noch in Psychosomatik stecken, vielen dank
 
Themenstarter
Beitritt
15.05.10
Beiträge
43
Liebe Forumleser,
Es scheint fuer diese Krankheit einfach keine Lösung zu geben! Rickettsiose, Borreliose und Co-Infektionen wurden in Augsburg bei meinem Mann festgestellt IgG etc. Ein ganzes Arsenal von Ernaehrungsergaenzungsmittel gegeben sowie nur wenig Mynoclicin verschrieben. Auch MALARONE (ein Malariamittel). Das hat wohl wieder zu Herx gefuehrt und mein Mann ist zurzeit mit starken Schmerzen im Spital. Wiederum spricht man von Parkinson, wiederum werden die schon getesteten Mittel ohne Erfolg eingesetzt. Die Analysen aus Augsburg werden zwar nicht ignoriert, aber er könne unmöglich dies alles haben???? Dabei ist seine rechte Seite gelähmt, er kann sich im Bett kaum drehen usw. Wo und wie gibt es eine Lösung??????
LG Trudy

PS: allerdings habe ich eine Freundin, die während 18 Jahren auf Halbmast lebte, an dr Jadin verwiesen. Nach fünf Antibiotika Kuren geht es ihr heute wieder sehr gut?????
 
Oben