Borreliose u. Homöopathie

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.896
Gerade in einem anderen Forum gefunden. Wem es trotz Antibiose und anderen Behandlungsansätzen immer noch schlecht geht, könnte es ja mal so versuchen:

borreliose und homöopathie 25.03.06 17:54 :
bei mir liegt wohl schon seit der frühen Kindheit eine Borrelioseerkrankung vor, doch erkannt wurde sie erst als ich vor 10 Monaten erneut von einer infizierten Zecke gebissen wurde. Seit dem bin ich in Homöopathischer Behandlung, die mir als einzige Heilmethode einleuchtet, da nach so langer Zeit mit Antibiotika nicht mehr alle Erreger zu beseitigen sind . (Sie befinden sich festverschlossen in den Zellen...) Mit homöop. Nosoden: Borrelia D 12 und begleitend auch in Hochpotenzen, kombiniert mit Hepar Sulfuris D8 und Lymphdiaral -tropfen und vieel Geduld, kann diese schwere Erkrankung sogar im 3. Stadium vollständig geheilt werden. Ich habe kein einziges Mal Antibiotika eingenommen, trotz schwerer Schübe ...alles Gute und es ist nie zu spät . [
http://asp.doccheck.com/forum/viewthread.php?t=1882&start=15

Uta
 
Beitritt
09.09.06
Beiträge
546
hallo uta,

danke für diese info. mien borrespezi ist sehr für stärkende, belgleitende AB, kennt sich in homöo aber nicht aus. leider gab mien HA seine selsbtständigkeit auf, so dass ich im moment hauptsächlich von seinen infos profitiere. ich wede es mal mit dne DHU mitteln versuchen.

lg monika
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Ich wollte noch etwas warten, um dies zu melden, aber ich kann es nicht anders.;)

Ich habe mit klassischer Homöopathie Anfang Februar 2011 angefangen und bin seit 1 Woche fast schmerzfrei (Gelenkschmerzen fast bei 0, Kopfschmerzen bei 1-2, gelegentlich etwas stärker, aber nur für ein paar Stunden).:D

Ja, schau mal, wie es weiter geht...:)
 

Quittie

in memoriam
Beitritt
20.12.09
Beiträge
3.092
Das freut mich für dich, Borrelia:)

Wie sieht dein Behandlungskonzept aus?

Viele Grüße Quittie
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Hallo Frau Borrelia:wave:,

da ich selbst schon lange von der Homöopathie überzeugt bin, freut es mich natürlich doppelt.:)

Ich wünsche dir weiterhin so tolle Erfolge.:)
 
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Das freut mich für dich, Borrelia:)
Vielen Dank Quittie!:kiss:

Wie sieht dein Behandlungskonzept aus?
Das ist das Konzept der klassischen Homöopathie, die sich von der Nosoden- oder Komplexmittel-Homöopathie unterscheidet, weil der Homöopath nach einer ausführlichen Anamnese (Krankengeschichte) die einzelnen Mittel nach den aktuellen Symptomen des Patienten auswählt.

Ich habe also seit Anfang Februar jeweils nur 1 Mittel ausprobiert, jeden Tag 3 Globulis in einem Glas Wasser aufgelöst, mehrere Schlucke über den Tag verteilt oder beim letzten Mittel 3 Schlucke am Tag.

Das 1.Mittel (mein Konstitutionsmittel) habe ich in C1000 bekommen.Das war für die Psysche.Das hat nach einer kurzen Erstverschlimmerung (innere Unruhe, Reizbarkeit, Angstgefühle, Schwindel) sehr gut gewirkt.Seitdem geht es mir psychisch sehr gut, bin meist sehr gut gelaunt, kommunikativ.Depressive Tiefs, Wutanfälle wegen Kleinigkeiten sind seitdem ausgeblieben, ich hoffe, es bleibe so!

Das 2.Mittel (in C30) war gegen die Kopf-und Gelenkschmerzen, ich hatte aber keine Reaktion darauf.Nach 3 Tagen musste ich es deswegen absetzen.

Das 3.Mittel war wieder mein Konstitutionsmittel in C30, darauf habe ich aber auch nicht eindeutig reagiert (zuerst keine Veränderung, dann 1 Tag später eher leichtere Schmerzen, dann 3.Tag eher stärkere Schmerzen).

Das 4.Mittel (C30) hat meine Gelenkschmerzen fast komplett verschwinden lassen, innerhalb 1 Woche.Bei den Kopfschmerzen ist es nicht eindeutig: im Moment sind sie meist sehr leicht, kaum spürbar, aber Gestern abend sind sie am Abend wieder im mittelstarken Bereich gestiegen.Heute Morgen aber...toi, toi, toi, fast keine Schmerzen, trotz leichtem Anflug zum Mittagessen und Jogging von mehreren Km heute Morgen!

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.Ich hätte nie gedacht, daß es so schnell wirken würde, ich dachte, es würde mehere Monate brauchen.

Ja, schau mal!:wave:
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Hallo Borrelia,

schön, dass es nun doch wirkt :D

Wünsche dir, das es so weitergeht und dein Homöopath doch die richtigen Mittel für dich findet, nach deiner anfänglichen Sorge :)

LG
Rianj :wave:
 
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hallo Frau Borrelia:wave:,

da ich selbst schon lange von der Homöopathie überzeugt bin, freut es mich natürlich doppelt.:)

Ich wünsche dir weiterhin so tolle Erfolge.:)
Vielen Dank !:kiss:

Wenn ich denke, daß ich diese Therapieform schon vor 2 Jahren (nach dem Rückfall nach der 1.Antibiose) probieren wollte, mich aber nicht getraut hatte.

Dann hat mir eine Freundin-schwerkrank und damals dazu schwanger- gesagt, daß sie damit vollkommen beschwerdenfrei wurde.Da ich nicht weitere mehrere Tausenden Euros in teueren Pflanzenprotokollen investieren wollte, habe ich mich nach einem schlimmen Schub am Anfang des Jahres kurzfristig dazu entscheiden.Und es scheint, daß ich den richtige HP gefunden habe.:)

Ich halte euch am Laufenden!:)
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
Wer kennt die Regenaplex Produkte und hat damit Erfahrungen gemacht?

Oder die metaFackler Produkte und Therapien (Regulationstherapien - Dr. Ploss)?

LG
Rianj :wave:
 
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hallo Borrelia,

schön, dass es nun doch wirkt :D

Wünsche dir, das es so weitergeht und dein Homöopath doch die richtigen Mittel für dich findet, nach deiner anfänglichen Sorge :)

LG
Rianj :wave:
Vielen Dank Rianj!:kiss:

Ja, sie kann wirken.Ich habe es selbst anfangs nicht geglaubt und kann es immer noch nicht fassen.

Aber am Ziel bin ich noch nicht.Gerade tun mir die Fußsohlen etwas weh.

Das war ürigens ein Thread meiner Freundin:

http://www.symptome.ch/vbboard/koennte-problem/18837-hilfe-fehlt-mir-habe-keine-kraft-mehr.html

:wave:
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
5.621
Wer kennt die Regenaplex Produkte und hat damit Erfahrungen gemacht?

Oder die metaFackler Produkte und Therapien (Regulationstherapien - Dr. Ploss)?

LG
Rianj :wave:
Wir haben hier mind. einen Thread dazu, in dem auch ich mich mit Infomaterial verewigt habe. Da ich mir das näher angeschaut habe.
Ich bin davon nicht so ganz überzeugt, da für mich Homöopathie eben aus Einzelmitteln besteht.
Aber es gab bereits Berichte, nach denen es mit Reganaplexen Erfolge bei MRSA gab.
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Wer kennt die Regenaplex Produkte und hat damit Erfahrungen gemacht?

Oder die metaFackler Produkte und Therapien (Regulationstherapien - Dr. Ploss)?

LG
Rianj :wave:
Kenne sie nur oberflächlich, habe gute erfahrungen mit einigen Mitteln und ein Buch dazu zuhause.

lg
cheyenne
 
Beitritt
15.06.09
Beiträge
2.346
@ Borrelia

Ich habe eine Therapieform mit Regenaplex im Net gefunden bezüglich EBV und würde die meiner Tochter angedeihen lassen, vorausgesetzt, es kann mir jemand etwas Positives über diese Mittel sagen :rolleyes:.

Sonst wird es mal wieder eine Therapie auf gut Glück.



@ nicht der papa

die Seiten habe ich mir vorher schon angesehen - aber richtig weiter gebracht hatte es mich leider nicht.
Ich behandel auch überwiegend mit Einzelmitteln wobei ich bei meiner Kopfgrippe auch Lymphomyosot und GrippHeel genommen habe. GrippHeel hat gut geholfen :) bei dem L. bin ich mir nicht sicher. Meine Lymphe am Hals ist immer noch geschwollen. Zwar nicht mehr so stark aber es ist eben auch noch nicht weg. :cool:


@ Cheyenne

welches Buch über welche Mittel hast du?
Und mit welchen Mitteln hast du welche guten Erfahrungen gemacht?

LG
Rianj :wave:
 
Beitritt
01.12.08
Beiträge
2.004
Hi Rianj,

das ist das Buch über die Regenaplexe. Regenaplex - Hausapotheke: Amazon.de: Christine Sanftl: Bücher

Nach einer kurzen Einführung in die Regenaplexe besteht das Buch aus einer numerischen Darstellung der Regenaplexe (also die Nummer und dahinter die entsprechenden Indikationen) und einem Teil, der bei den Indikationen beginnt und dann entsprechende Regenaplexe, die bei der Fragestellung zum Einsatz kommen könnten, zuordnen.

Es gibt keine tiefergehenden Erklärungen; was in den einzelnen Mitteln enthalten ist, erfährt man erst, wenn das Mittel gekauft ist und man die Banderole geöffnet hat.

Das ist ein Nachteil, aus meiner Sicht.

Gute Erfahrungen habe ich mit den Nierenmitteln, insbesondere 50a, und der 33/1 Bauchspeichendrüsenmittel. Da es immer ein wenig Blindflug ist mit den Dingern, nehme ich sie nur für Fragestellungen, für die ich bisher kein anderes Mittel gefunden habe. Zum Beispiel Knochenmittel.

lg
cheyenne
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.901
Ich denke bei chronischer Borreliose keine Homoeopathie zur Symptombehandung sondern eher ganzheitliche klassische Homoeopathie als Konstitution, da ansonsten vielleicht kurzfristig der Erreger lahmgelegt wird, aber das Grundproblem, z.B. ein defektes Immunsystem und andere Dinge die als aufrecht erhaltene Faktoren eine Rolle spielen, außer acht gelassen werden.

Diese Therapie ist nachhaltig und somit eine dauerhafte Symptombehandlung nicht mehr notwendig.
Jedenfalls hoffe ich mal, dass es stimmt, man soll ja positiv denken. :D
 
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Kayen, so sehe ich das auch.:)

Machst du selber zur Zeit eine klassische homöopathische Behandlung?
 
Beitritt
14.03.07
Beiträge
5.901
Kayen, so sehe ich das auch.:)

Machst du selber zur Zeit eine klassische homöopathische Behandlung?
Freut mit Borrelia. :)

Ich war letzte Woche zu einem Vorgespräch. Leider habe ich bezüglich einer Konstitutionsanamnese erst Mitte April einen Termin bekommen.

Ist halt ein gefragter Arzt hier.

Liebe Grüsse
Kayen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
31.07.08
Beiträge
2.396
Hattest du ein gutes Gefühl beim Vorgespräch?

Mein HP ist total nett, ich habe mich auf Anhieb bei ihm wohl gefühlt.Dieser persönliche Draht ist sehr wichtig für mich.Ich kann mit einem kompetenten Therapeuten nichts anfangen, wenn er kalt und distanziert auf mich wirkt.

Ich war übrigens recht verblüfft, wie gut das eine akute Mittel auf meine Gelenkschmerzen gewirkt hatte.Diese waren damit innerhalb ein paar Tagen fast verschwunden!:eek: Seit 5 Tagen nehme ich dieses Mittel nicht mehr und die Fußschmerzen sind wieder aufgetaucht.Ich muß ihn wieder anrufen.

Dafür sind meine Kopfschmerzen mit meinem Konstitutionsmittel (am Mi glaube ich genommen) um 90% leichter geworden.Das ist SEHR schön!:)
 
Oben