Bluthochdruck, Herzrasen... etc..

Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
hallo, wie kann man jemand erklären, dass er vermutl. auf Duftstoffe, scharfe Putzmittel reagiert..habe das schon mal probiert... kam nur die Antwort..nein das ist schon getestet worden, habe beim "Hauttest" nicht reagiert..
dass die Person oft urplötzlich extrem hohen Blutdruck hat, Herzrasen, schlimmen langanhaltenden Husten..
und will mir das nicht glauben..nein das tut nichts... das kommt nicht von den Düften, nicht vom Sanitärreinger etc..
gibt es evtl. ein Video, wo man das sieht... oder einen Guten Text...der darüber aufklärt..
sie wurde vom Kopf bis Fuss durchgecheckt, man fand nie etwas...
inbezug MCS ist sie nicht untersucht... und sie sieht deswegen keinen Grund auf div. Sachen zu verzichten...




das war meine Erfahrung
laut deggendorfer Arzt...sind die beschwerden beim MCS weder seriös beweisbar noch wiederlegbar, deswegen konnte man MIR keinen Allergie-Pass-Unverträglichkeitspass ausstellen... und mir wurde empfohlen, meine selbst angefertigte Aufzeichung zusammenzufassen und in komprimierter Form an stelle eines Allergie-Pass bei mir zu tragen
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hallo lisabe,

wer nicht hören will, muß fühlen - oder so ähnlich. Es ist wirklch außerordentlich schwierig, einem Menschen MCS zu erklären, wenn er in dieser Richtung taub ist. Aber wer weiß: vielleicht bleibt doch immer mal etwas hängen, wenn Du es versuchst, und irgendwann fällt dann doch der Groschen?

Vielleicht findest Du hier noch ein paar Argumente von Seiten Dr. Merk:
MCS | Dr. Tino Merz

DAs mit dem Allergiepaß ist ja formal gesehen in Ordnung: MCS ist keine Allergie, hat aber u.a. durch Histaminausschüttung damit zu tun. Und hier ist die Verbindung zwischen Vergiftung und Allergie, nur wird die in der Schulmedizin nicht so gesehen.
Ich kenne Leute, die ihren Allergiepass, den sie aufgrund einer Testung bekommen haben, selbst ergänzen...

Grüsse,
Oregano
 

Bei MCS kann der Baubiologe hilfreich sein

Wer an multipler Chemikalienunverträglichkeit leidet, muss diesen Chemikalien aus dem Weg gehen, wo immer es möglich ist. Dazu gehört, dass die Umgebung, in welcher man sich zum grössten Teil aufhält, möglichst frei von solchen Chemikalien ist.

Beim Bau von Häusern werden jedoch oftmals Materialien eingesetzt, welche diesbezüglich heikel sind. Sei es Glaswolle, PVC, Spanplatten, Holzschutzmittel, Klebstoffe, Kosmetika, Reinigungsmittel oder Ausdünstungen von Malerfarbe, Dichtmassen uvm.

Der Baubiologe kann solche Belastungen im Wohn- und Arbeitsumfeld feststellen und Lösungen zur Reduzierung vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
21.02.13
Beiträge
35
danke Oregano[/QUOTE] für die Antwort, aber du hast RECHT, manche wollen es gar nicht kapieren und den Zusammenhang sehen. Danke. LG


Hallo lisabe,

wer nicht hören will, muß fühlen - oder so ähnlich. Es ist wirklch außerordentlich schwierig, einem Menschen MCS zu erklären, wenn er in dieser Richtung taub ist. Aber wer weiß: vielleicht bleibt doch immer mal etwas hängen, wenn Du es versuchst, und irgendwann fällt dann doch der Groschen?

Vielleicht findest Du hier noch ein paar Argumente von Seiten Dr. Merk:
MCS | Dr. Tino Merz

DAs mit dem Allergiepaß ist ja formal gesehen in Ordnung: MCS ist keine Allergie, hat aber u.a. durch Histaminausschüttung damit zu tun. Und hier ist die Verbindung zwischen Vergiftung und Allergie, nur wird die in der Schulmedizin nicht so gesehen.
Ich kenne Leute, die ihren Allergiepass, den sie aufgrund einer Testung bekommen haben, selbst ergänzen...

Grüsse,
Oregano
 
Oben