Biozoom - Haut-Scanner zur Messung des Antioxidantienstatus

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo zusammen,

bei einem Einkauf im Reformhaus vorhin stolperte ich über dieses Gerät, das dort leihweise zur Verfügung steht... und habe es gleich mal ausprobiert.

Vor mir war eine Frau dran, die beneidenswert gesund aussah und passend dazu auch den Maximal-Wert von 10 erreichte :rolleyes: Ich kam immerhin noch auf 6, was vielleicht angesichts der Darmproblematik und Schlafstörungen noch "ganz gut" (es wurde als oberer Durchschnittsbereich gewertet) ist :eek:)

Der Reformhausverkäufer, angesprochen auf die Seriosität dieser Messung, erzählte stolz, die Charite würde es benutzen.

Bei einer Ultrakurzrecherche stieß ich allerdings darauf, dass das Gerät auf jeden Fall nur eine Momentaufnahme liefert (sprich: eine schlechte Nacht, Alkohol am Abend, evtl sogar "Psychostress" kurz vorher können den Wert deutlich nach unten ziehen). Soweit ich es verstanden habe, misst es mittels eines LED-Lichtes den Status an Betacarotin, der wiederum als repräsentativ für andere Antioxidantion angesehen wird.

Doch schaut selbst, z.B. hier (wie gesagt habe ich nur kurz anrecherchiert):

Gesundheit ist messbar
Markteinführung | MyBiozoom
Die Messung - Triät

Es soll wohl noch eine "Taschenvariante" davon (für Smartphones, Armbanduhren o.ä.) gebastelt werden.

Mir persönlich fällt es noch etwas schwer, zu glauben, dass auf diese Art valide und für den ganzen Körper repräsentative Werte gewonnen werden können - was meint Ihr? Habt Ihr auch schon so etwas ausprobiert?

:kraft::bier: (in den Gläsern ist natürlich ein grüner Smoothie ohne Alkohol)
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Hallo Kate,

so ein Gerät hat unser Reformhaus bereits seit Januar d.J. Wenn ich in der Stadt bin gehe ich immer hin und prüfe meinen A-Status.

Habe festgestellt, wenn ich Nahrungsergänzungen nehme, macht sich das
sofort bemerkbar.

Du hast vollkommen Recht, dabei handelt es sich nur um eine Momentaufnahme. Das ist aber bei Blut-, Stuhl- und Urinuntersuchungen genau so ;-)

Finde es trotzdem interessant und auch gut, daß das von den Reformhäusern kostenlos angeboten wird.

VG
Destination
 

Bei oxidativem/nitrosativen Stress kann Baubiologie hilfreich sein

Forschungen zeigen, dass elektromagnetische Strahlung zu oxidativem Stress führen kann und somit zu schädigenden Oxidationsprozessen in Zellen durch freie Radikale.

Die zerstörerische Wirkung dieser freien Radikale wiederum steht im Verdacht, Ursache zahlreicher Zivilisationskrankheiten zu sein. Da der oxidative Stress bereits bei Strahlung unterhalb der aktuellen Grenzwerte ausgelöst wird, reichen diese Grenzwerte bei weitem nicht aus, um die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Der Baubiologe kann die Intensität von elektromagnetischer Strahlung im Wohn- und Arbeitsumfeld messen, beurteilen und Lösungen vorschlagen.
mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.453
Das noch dazu ... www.triaet.de/challenge
Seien Sie ab Februar 2015 dabei, wenn Bestseller-Autor Attila Hildmann, der seinen eigenen Antioxidantien-Status laufend mittels biozoom-Messung überprüft, eine bundesweite Challenge in Kooperation mit dem Reformhaus® und biozoom durchführt. Messen Sie Ihren Antioxidantien-Status regelmäßig und kostenlos im teilnehmenden Reformhaus® Ihrer Wahl und kontrollieren Sie, wie sich Ernährungs- und Lebensstiländerungen auf ihren Körper auswirken.
Der Name wird einigen ja durch vegane Kochbücher etc bekannt sein.

Gerd
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.312
Hallo,

ich hab das auch schon vor einigen Monaten im Reformhaus entdeckt und mal ausprobiert. Ich kam auch auf 6. Aber ich hab mir davon nicht viel erwartet, ehrlich gesagt, und es mehr aus Spaß gemacht.
Trotzdem, jetzt wo ich das von Destination lese - vielleicht entdeckt man ja tatsächlich irgendwelche Zusammenhänge, wenn man es regelmäßig und häufiger misst.

Viele Grüße
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo damdam, hallo zusammen,

danke für Eure Rückmeldungen und Antworten (auch den Link von Gleerndil) :)
Trotzdem, jetzt wo ich das von Destination lese - vielleicht entdeckt man ja tatsächlich irgendwelche Zusammenhänge, wenn man es regelmäßig und häufiger misst.
Ich fand den "Zusammenhang" gestern schon sehr eindrucksvoll zwischen dem absolut gesunden Aussehen dieser Frau (sieht man ja selten, außer in kitschigen Filmen, die in den Schweizer Bergen spielen ;)) und ihrem Maximalwert. Ich habe sie gefragt, ob sie etwas Besonderes dafür tut, sie sagte, sie nehme "jede Menge" Obst und Gemüse als Nahrungsergänzung und würde auch sonst noch eine Menge tun. Ich habe dann nicht weiter gefragt (was sie nimmt). Es gibt ja verschiedene Hersteller, die solche Nahrungsergänzungen herstellen. LEF wird's wohl nicht gewesen sein, es klang eher so, als wenn die NEMs ausschließlich aus Lebensmitteln bestehen. Sie hatte noch jemanden dabei (evtl. ihre Tochter), die das nach ihrer Aussage noch nicht so lange nahm, und auf "6" kam.

Die in den hier schon genannten Links dargestellte Studie an Schülern finde ich aber auch recht aussagekräftig.

Gibt es unter LEFies jemanden, der dies Gerät auch schon getestet hat?

Da das Reformhaus bei mir um die Ecke ist und ich da auch einiges kaufe, werde ich wohl auch öfter mal testen. Z.B. mal probieren, wie der Wert direkt nach einer körperlichen Anstrengung (mäßig, aber länger) ist. Oder an einem ausgeschlafenen Tag :idee:

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Ich war kürzlich nochmal da, an einem viel "ausgeschlafeneren" Tag, allerdings nach einer längeren Bike-Fahrt. Mein Wert lag erst bei 5, bei einer Messung kurz danach bei 4. Ich hatte außerdem versucht, das Gerät zu manipulieren, indem ich 1,5 Stunden vorher meinen Handballen mit einem Hautöl eingerieben habe, das 20% Tocotrienole enthält. Danach dann habe ich dann allerdings wie gesagt längere Zeit einen Fahrradlenker in der Hand gehabt. Ich denke, dass entsprechend der lokal erhöhten Antioxidantien-Konzentration nach so einer "Maßnahme" vermutlich der Wert erhöht wird, ebenso wie er vielleicht niedriger wird durch Parfüm und sonstige Schadstoffe. Es wird ja die lokale Antioxidantien-Konzentration gemessen. Selbst durch Hautschäden oder -unterschiede könnte ich mir einen Einfluss vorstellen.

Ein kritisches Gespräch mit einer der Verkäuferinnen ergab, dass ein Kunde nach einer Saft-Kur (mit Säften einer bekannten Reformhausfirma) nur noch einen Wert von 1 hatte und sich gräßlich fühlte. Nach Rückkehr zu seiner normalen Ernährung (über die ich nichts weiß), war der Wert wieder mittelgut. Andere Kunden haben die rechte und linke Hand verglichen, was auch unterschiedliche Messwerte ergab.

Ich werde solche Messungen bei Gelegenheit wiederholen... allerdings nehme ich das nun auch nicht mehr so ganz ernst. Wenn's nicht so unhöflich wäre, würde ich ja direkt im Reformhaus mal ein paar Experimente machen, aber ich möchte den Sensor halt auch nicht mit Öl verschmieren o.ä..

Gruß
Kate
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.312
Hallo Kate,

na ja, direkt gemessen werden ja nur Carotinoide (deswegen soll man ja auch keine Handcreme damit verwenden), daher denke ich, dass Vit.E da nichts ausmacht bei der Messung (auch wenn es allgemein den "Antioxidantien-Status" messen soll).
Vielleicht war der lokale Wert ja schlechter, weil Du mit dem Öl mehr Schadstoffe aus dem Fahrradlenker rausgelöst hast?

Vielleicht hat der Kunde mit der Saftkur diesen ja nicht vertragen? Wenn er sich so schon schlecht fühlt, muss ja irgendwas bei ihm passiert sein.

Und wegen rechts und links messen stand glaub ich irgendwas bei den Fragen-Antworten im Link von Gleerndil.

Wenn's nicht so unhöflich wäre, würde ich ja direkt im Reformhaus mal ein paar Experimente machen
Hi hi, das hab ich mir auch gedacht. Oder jeden Tag messen und mal sehen, wie es mit dem Befinden und den Massnahmen korrelliert.

Viele Grüße
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.453
Und wegen rechts und links messen stand glaub ich irgendwas bei den Fragen-Antworten im Link von Gleerndil.
Hab mal nachgesehen ... :) Ihre Fragen - Triät
Frage von Nicole vom 07.02.2015

Hallo, wir haben uns heute mit fünf Personen und zehn Händen messen lassen. Dabei hatten drei Personen zwischen links und rechts Abweichungen, einmal zwischen fünf und sechs und zwei mal zwischen fünf und sieben. Wie genau ist denn der Test oder woran kann das gelegen haben? Danke im Voraus für die Antwort, wir sind gespannt.

Antwort
Es kommt vor, dass die linke und rechte Hand eine unterschiedliche Konzentration an Antioxidantien in der Haut hat. Deshalb messen Sie sich bitte nur mit der rechten Hand, so wie es vorgegeben ist, da sonst eine Verbesserung der Werte nicht eindeutig ist.

Generell gilt, dass nicht korrektes Auflegen der Hand beim Messen zu ungenauen Messergebnissen führt.
Davor auch eine Frage nach eingecremten Händen ...
... bitte sorgen Sie dafür, dass Ihre Hand beim Messen trocken, sauber und nicht eingecremt ist. Bitte benutzen Sie während der Challenge keine Handcreme, die Carotinoide enthält.
Gerd
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Och... danke für's Raussuchen, Gleerndil. Ich hatte meinen Bericht erstmal nur schnell reingestellt, ohne zu recherchieren.

Also... meine Hände waren...äh... schmutzig :eek:) So schwarze Spuren. Da ich keine Fahrradkette o.ä. angefasst hatte, war das evtl. wirklich Abrieb vom Lenker, und: ja, damdam, solche Handgriffe enthalten in aller Regel leider Schadstoffe (PAK zum Bespiel). Ich wollte mir mal Fahrradhandschuhe besorgen, aber Outdoor-Klamotten sind auch nicht für Schadstoffarmut berühmt.

Dass nur Betacarotin gemessen wird, hatte ich gelesen, aber wohl in dem Moment verdrängt. Es soll "repräsentativ" für den gesamten Antiox-Status sein - aber wieso eigentlich? Vielleicht nehme ich ja wenig davon zu mir (vertrage z.B. Möhren nicht besonders, Süßkartoffeln geht so - Grünzeug esse ich allerdings recht viel...), aber dafür viel andere Antioxidantien? (Vit C, E, andere sekundäre Pflanzenstoffe z.B..) Evtl. sollte man die Leute auf deren Seite nochmal ein bisschen löchern...

Und im Reformhaus sollten die so Tipps wie mit der Creme schon auch weitergeben... ich kenne viele Leute, die Handcremes benutzen.

Gruß
Kate
 
Beitritt
02.10.10
Beiträge
4.312
Hallo Kate,

solche Handgriffe enthalten in aller Regel leider Schadstoffe (PAK zum Bespiel). Ich wollte mir mal Fahrradhandschuhe besorgen, aber Outdoor-Klamotten sind auch nicht für Schadstoffarmut berühmt.
Ja, die lieben Schadstoffe. Es ist verflixt schwer, dem auszuweichen (hab grad das Problem mit Schuhen). Du könntest vielleicht auch mal nach Reithandschuhen schauen, da gibts auch andere Materialien (Leder, Stoff...), wobei natürlich nicht gesagt ist, dass diese besser sind.

Es soll "repräsentativ" für den gesamten Antiox-Status sein - aber wieso eigentlich?
Ja, DAS frage ich mich auch, wie das gehen kann - ich finds unlogisch.
Vielleicht meinen sie, wenn sich jemand gesund ernährt und damit genug Carotine zu sich nimmt, dass dann auch genügend andere Stoffe zugeführt werden, also dass man Carotine als repräsentativ für die anderen Antioxidantien ansieht. Dann würde so ein Test für die Allgemeinheit vielleicht taugen, für Leute, die mit einzelnen NEMs ihren Status verbessern wollen, wäre es in dem Fall ja nicht so aussagekräftig.

Viele Grüße
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Gestern hatte ich erneut die Gelegenheit, meinen rechten Daumenballen auf Beta-Carotin zu testen - nach einer Woche Durchfall, in der Folge sehr minimalistischer Ernährung (allerdings habe ich mir mein gluten-, rosinen- und nussfreies Super-Food-Müsli morgens nicht nehmen lassen) und aufgrund der Hitze maroden Kreislaufs: Ich erhielt 6 Punkte! Tja - was soll man dazu sagen :keineahnung:

Gruß
Kate
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Vor einigen Wochen hatte ich die Gelegenheit, meinen Wert zu vergleichen mit dem einer 17-Jährigen, mit der ich zum Shoppen war. Sie kam nur auf "3", wollte sich aber trotzdem nichts "Gesundes" :eek: spendieren lassen (obwohl ja sowas wie Studentenfutter eigentlich auch lecker ist) ;) Ich hatte vor dem Shoppen einen Wert von 5, danach von 6 (alles in allem scheine ich mich insgesamt konstant im mittleren Bereich zu bewegen) - na sowas. Dabei ist in diesem Einkaufszentrum anerkannt schlechte Luft. Aber dafür ist Shoppen mit der Süßen immer nett und vielleicht spielt z.B. eine gute Durchblutung (durch Bewegung, aber auch Freude?) auch eine Rolle?

Gruß
Kate
 
Beitritt
13.05.08
Beiträge
239
Hallo Kate und alle Anderen, ich habe diesen Austausch über die Reformhausmessung erst jetzt entdeckt...
Also ich weiß nicht, was ich davon halten soll , und ob der Wert wirklich durch irgendetwas beeinflussbar ist. Ich messe seit einiger Zeit immer, wenn ich am Reformhaus vorbeikomme. Das erste Mal hatte ich 7. Ich nehme einige NEMs von LEF und andere. Beim zweiten Mal hatte ich 6. Dabei bleibt es seit einem Jahr, obwohl ich seit einem halben Jahr auch noch täglich einen grünen Smoothie trinke. Mein Mann hat 3 oder 4 immer. Mein Resümee ist: Man hat einen Wert "von Natur aus" und kann ihn wahrscheinlich nicht wirklich "aufpeppen". Das ist natürlich nur Hypothese.

Mein Mann und ich ernähren uns gleich, nehmen NEMs (von Dr. K. verordnet), haben völlig unterschiedliche Werte, die auch konstant bleiben. Liebe Grüße Hareeka
 

Sofie_40

Esse ich Tiefkühlhimbeeren (mind. 300 gr./Tag) liegt mein Wert bei Biozoom immer bei 8. Auch wenn ich frische Brombeere esse. Ansonsten jeden Tag rote Paprika und glatte Petersilie. Lasse ich die Himbeeren weg, fällt der Wert auf 6 ab.

Beste Grüße
Sofie
 
Beitritt
04.02.08
Beiträge
838
Das ist enorm und interessant, Sofie!

Leider haben die in unserem Reformhaus das Gerät abgegeben,
sonst hätte ich das auch ausprobiert mit Himbeeren o.ä.

VG
Destination
 

Sofie_40

Das ist enorm und interessant, Sofie!

Leider haben die in unserem Reformhaus das Gerät abgegeben,
sonst hätte ich das auch ausprobiert mit Himbeeren o.ä.

VG
Destination
Hallo Destination,

im Reformhaus in Kirchheim/Teck steht noch ein Biozoom. Das einzige Reformhaus das ich kenne, wo man weiterhin kostenlos seinen *Status* messen kann.

Nun war ich gestern wieder einmal in Kirchheim unterwegs und dann im Reformhaus ein 9 gemessen (hatte ich noch nie) und das trotz Erkältung. Hab überlegt, wie das möglich ist, da ich die Himbeere nun weggelassen hatte. Muss wohl an die vielen vielen Karotten (mit grün) liegen, die ich über die letzten Wochen gegessen habe . War wie süchtig danach. Die jungen Möhren (mit grün) schmecker mir auch wesentlich besser, süßer und so.


Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe ja doch noch so ein Biozoom Messgerät.

Alles Gute :wave:
Sofie
 
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
hi,

die biozoom-sache finde ich grundsätzlich super -- nicht genial, aber super.

warum super? weil wir kaum derartige alternativen haben, in hinblick auf kosten/verfügbarkeit/qualität.

der antioxidantienstatus beeinflusst alles. vor allem die alterung!

wenn der biozoom *nur* den carotinstatus misst, dann:

- kann man seinen körper versuchen mit allen guten nicht-carotinoiden stoffen/lebensmitteln tunen ... dann wieder messen und mit dem hautbild abgleichen. das hautbild (v.a. kleinere fältchen im gesicht) reagieren sofort. ich glaube das muss direkt zusammen hängen. habe ich verbesserungen, die ich auch spüre, und die ich ohne carotinoide erreicht habe, und habe ich dann noch einen besseren wert am biozoom, dann zeigt das doch, dass der carotinstatus nicht alleinig von der direkten zufuhr an carotinoiden abhängt (stichwort eigensynthese, eigenstoffwechsel, gesamtstatus)

- kann man zumindest versuchen seinen carotinstatus zu optimieren; ist ja auch schon eine errungenschaft

kate sagt:
Ein kritisches Gespräch mit einer der Verkäuferinnen ergab, dass ein Kunde nach einer Saft-Kur (mit Säften einer bekannten Reformhausfirma) nur noch einen Wert von 1 hatte und sich gräßlich fühlte. Nach Rückkehr zu seiner normalen Ernährung (über die ich nichts weiß), war der Wert wieder mittelgut.
saftkur = brachial-entgiften! wenn da der antioxidantienstatus in den keller fällt, ist das logisch, und nicht verwunderlich. wenn das körpergefühl auch noch grässlich ist, passt eine 1 ja sehr gut zusammen.

kate sagt:
Andere Kunden haben die rechte und linke Hand verglichen, was auch unterschiedliche Messwerte ergab.
wie groß waren diese unterschiede?

dass man bei so einem schnelltest jedesmal 5, 5, 5, 5 bekommt (maximale wiederholgenauigkeit) kann man sich nicht erwarten.

lg m.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo Markus
saftkur = brachial-entgiften! wenn da der antioxidantienstatus in den keller fällt, ist das logisch, und nicht verwunderlich. wenn das körpergefühl auch noch grässlich ist, passt eine 1 ja sehr gut zusammen.
Das könnte eine Erklärung sein.

wie groß waren diese unterschiede?
Das weiß ich nicht mehr sicher. Ich meine aber, dass sie so bei 1-3 Punkten lagen. Bei mir selbst war das meine ich auch mal so (4/6), aber auch zwei Messungen an der gleichen Hand kurz hintereinander hatten so eine Differenz (kommt halt auch drauf an, wie und wo man die Hand drauf legt). Sorry, wenn ich es nicht mehr genau erinnere, ist zu lange her.

dass man bei so einem schnelltest jedesmal 5, 5, 5, 5 bekommt (maximale wiederholgenauigkeit) kann man sich nicht erwarten.
Das sehe ich auch so.

In "meinem" Bacher stand das Gerät letzte Woche immer noch, aber im Moment gehe ich da nicht ran.

Gruß
Kate
 
Beitritt
15.09.13
Beiträge
522
Hi Kate,

möchtest du es nicht nochmal versuchen genau nach den Anweisungen des Herstellers zu messen, mehrmals hintereinander? :D Bei mir gibt's sowas leider nicht.

Du musst dir vorstellen welche Geldsummen in die Entwicklung und Vermarktung für so ein Produkt fließen; wäre ich der Hersteller, würde ich mich meine Leben nicht auf den Markt trauen, wenn ich weiß mein Produkt ist ein Zufallsgenerator.

Heißen muss das natürlich alles nichts, aber Biozoom verfolgt auch noch den Gedanke etwas zutiefst Gutes zu tun, und ursächlich zu helfen -- welche Firma verfolgt solche Ziele?

LG M.
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
16.11.04
Beiträge
10.987
Hallo Blackstone
möchtest du es nicht nochmal versuchen genau nach den Anweisungen des Herstellers zu messen, mehrmals hintereinander? :D
Im Moment tauge ich leider nicht recht als Versuchskaninchen.

Was die Anweisungen betrifft: Die sind nicht sehr genau, sondern in etwa so: Man soll den rechten Daumenballen auf eine bestimmte Stelle legen. Da bleibt noch viel Luft für z.B. leicht unterschiedliche Positionen und unterschiedlichen Druck. Zudem ist damit zu rechnen, dass jede Art von "Film" auf der Haut das Ergebnis beeinflussen kann (auch z.B. Reste von Seife).

Also... schaun wir mal, wer noch etwas zu berichten hat - aus eigener Erfahrung oder per Recherche zu eventuellen neuen Studien.

Gruß
Kate
 
Oben