Bauchprobleme, Blähungen und unregelmässiger Stuhlgang

Themenstarter
Beitritt
01.05.13
Beiträge
3
Kann mir jemand helfen?
Ich habe seit bestimmt einem Jahr Bauchprobleme, habe Blähungen und unregelmässigen Stuhlgang. Bei mir wurde ein Ultraschall gemacht, jedoch nichts gefunden. Eine magenspiegelung wurde auch gemacht, doch da sieht auch alles in ordnung aus. Es wurden verschiedene tests gemacht ob ich auf laktose oder gluten allergisch bin doch dort war auch alles in ordnung. Seit paar wochen hab ich heftigere Bauchschmerzen und Blähungen und habe auch noch wässrigen Stuhlgang. Der HA hat mir nur einen säurehemmer gegeben und heute war ich auch noch im Notfall, da bekam ich buscopan und immodium. Ich habe abends immer so schlimme bauchkrämpfe und äusserlich hört man auch das sich da genug tut.. ich weiss einfach nicht mehr weiter weiss nicht mehr was ich tun kann..
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
bauchprobleme

Hallo dzeni

Meiner Meinung nach könnten z.B. die folgenden Dinge deine Symptome erklären:
  1. Allergien/Nahrungsmittelunverträglichkeiten: Es gibt ausser Laktose und Gluten noch andere Dinge (z.B. Fructose, Sorbit, Histamine etc.). Hast du zwischen deinen Beschwerden und der Nahrungsaufnahme irgendeinen Zusammenhang festgestellt?
  2. Suboptimale Darmflora: Ich persönlich denke jedoch, dass deine Beschwerden fast schon zu stark/vielseitig sind, als dass diese lediglich durch eine subptimale Darmflora erklärt werden könnten (d.h. z.B. wenn Keime, welche zwar stets zur normalen Darmflora gehören, nun einfach in ausserordentlich erhöhter Form vorliegen).
  3. Darminfekt: Es wäre auch möglich, dass (z.B. auch zusätzlich zu einer suboptimalen Darmflora) sich ein Erreger im Darm breit gemacht hat. Je nach Krankheitsbeginn können dafür viele mögliche Keime denkbar sein, z.B. Yersinien, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen, Clostridium difficile, Candida (oder andere Darmpilze) sowie diverse Parasiten.

Kannst du mir sagen, wie genau diese Beschwerden begonnen haben? War da etwas Spezielles vorgefallen (z.B. Umzug, Jobwechsel, Ferien, Nahrungsmittelumstellung, Einnahme schlecht vertragener Lebensmittel, Erkältung, Grippe, Stress/psychische Belastung, Einnahme von Medikamenten/Antibiotika etc.)?

Liebe Grüsse
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
01.05.13
Beiträge
3
bauchprobleme

Hallo, meine Beschwerden haben soo begonnen das ich immer wie mehr Blähungen gekommen habe. Jetzt seit einer woche hab ich durchfall und starke bauchkrämpfe war bei hausarzt der gab mir säurehemmer und gestern war ich auch im notfall deswegen dort bekam ich buscopan, ich hab schon das gefühl das die ärzte nicht mehr weiter wissen.
 
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.588
Bauchprobleme

Hallo dzeni,

Wenn der Arzt ratlos ist, würde ich auch nicht die Medis nehmen, welche er verschrieben hat.

Was nicht gemacht wurde und nachgeholt werden sollte.

Test auf Fruktoseintoleranz

Test auf Sorbitintoleranz

in der Reihenfolge, falls der erste Test positiv ausfällt, brauchst Du den zweiten nicht mehr zu machen, da man mit FI automatisch auch Sorbit meiden muss.

Dann gebe ich dir noch den Tipp dich ganz genau über Glutenintoleranz und Histaminintoleranz zu informieren. Ich meine nicht, dass der Arzt da was testen soll, ich meine wirklich Du selbst solltest Dich darüber informieren.

Wenn Du oben ins Wiki gehst, findest Du alle Infos.

Grüsse
derstreeck
 
Themenstarter
Beitritt
01.05.13
Beiträge
3
Bauchprobleme

Guten tag,
Ich war auch noch bei einem tropenarzt nur zu meiner sicherheit und der willte 5 verschiedene Stuhlproben von mir. Jedenfalls rief er mich gestern an und sagte mir dass ich einen parasit namens lamblia in mir habe, jetzt muss ich abtibiotika nehmen ubd hoffe das dannach die symptome weg sind. Ich danke euch
 
Beitritt
10.10.12
Beiträge
726
Bauchprobleme

Hallo dzeni!

Vielen Dank für deine Rückmeldung! Gut, dass der Tropenarzt auch nach Lamblien gesucht und diese auch gefunden hat, da bin ich sehr froh für dich. Beides ist nämlich nicht selbstverständlich! Hoffen wir einfach, dass diese deine einzigen "Feinde" sind.:rolleyes:

Schon während der Antibiotika-Therapie würde ich persönlich unbedingt auf deine Darmflora Acht geben (die dürfte zwar eh schon beschädigt sein, aber man sollte versuchen, weiteren Schaden einigermassen in Grenzen zu halten...). Ich selbst nehme ca. 1-2 Stunden nach Antibiotika stets etwas "Gutes" für den Darm ein (z.B. Probiotika). Dadurch lässt sich das Risiko eines Infekts z.B. mit Candida und/oder Clostridium difficile infolge Antibiotika verringern.

Würde mich freuen, wieder von dir zu hören, wenn die "Kur" hoffentlich erfolgreich war und du wieder symptomfrei bist!

Ganz liebe Grüsse!
 
Oben