Augen lassen sich schwer bewegen

Themenstarter
Beitritt
29.09.04
Beiträge
64
Hallo,
ich habe machmal das Problem das sich meine Augen total schwer bewegen lassen. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob dieses Symptom von einer Allergie kommt, oder ob dies von den Nerven verursacht wird.

Wer kennt dieses Symptom?

Was ist dìe Ursache?


[geändert von dieter99 am 06-08-05 at 05:03 PM]
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo dieter99,

bei mir hängt morgens manchmal das eine Augenlied und will einfach nicht gleich aufgehen, mein Zahnarzt der Trigeminusnerv wäre durch Amalgam geschädigt. Bei mir ist es die Gesichtshälfte , wo ich jahrelang überkronte Zähne hatte, die vorher mit Amalgam gefüllt waren.
Ich würde hier eine Nervenschädigung abklären lassen.

Liebe Grüße
Anne S.
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Das könnte eine Autoimmunkrankheit sein, die die Acetylcholinrezeptoren der Synapsen betrifft, diese werden dann von Autoimmunantikörpern besetzt. Folge: Nervenleitungen werden blockiert und entsprechende Muskeln schwächen ab. Das betrifft natürlich fein innervierte Muskeln, wo ein Neuron eine Muskelfaser innerviert mehr, als grob innervierte Muskeln, wie z.B. die Oberschenkelmuskulatur... wie diese Erkrankung heißt, liegt mir gerade nicht auf der Zunge... %) Ursache von Autoimmunerkrankungen sind auch hier mal wieder die.......Schwermetalle :(
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Sasa,
Vielen Dank für deine Antwort, du hast wahrscheinlich recht. Urspruch der Neuralogie oder Nervenschädigung sind die Autoimmunreaktionen die durch Amalgam ausgelöst wurden.
Obwohl alle Metalle bei mir entfernt sind und viele Zähne gezogen wurden sind diese Autoimmunreaktionen nach wie vor vorhanden.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Themenstarter
Beitritt
29.09.04
Beiträge
64
Hallo Sasa,
du scheinst dich in der Medizin gut auszukennen.
Mein Problem mit den Augen wird dann extrem stark, wenn ich mich sportlich betätige.
Ich habe nicht nur Schwierigkeiten mit den Augenmuskeln, sondern allgemein ist meine Muskulatur extrem anfällig.
Wenn es tatsächlich eine Autoimmunerkrankung ist, habe ich dann überhaupt Chancen auf Heilung? Nur durch Amalgam Entfernung und anschließender Entgiftung werde ich wohl keine Chance haben, oder?
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.929
Hallo dieter,
solange das Quecksilber überall in Dir drinsitzt, wird es durch Sport mobilisiert und wirkt dann entsprechend als Nervengift.
Elisabeth (war früher Moderatorin hier) hat damals beschrieben, wie mies es ihr nach ganz wenig Sport zunächst ging. Im Laufe der Ausleitung wurde das immer besser, bis sie am Ende richtig sportlich wurde...
Also nur Mut: die Entgiftung bringt sehr wohl etwas :).
Gruss
Uta
 
Beitritt
26.02.04
Beiträge
390
Vielleicht muß man zusätzlich zur Entgiftung noch andere Register ziehen? Das Immunsystem sanft in normale Bahnen lenken mit homöopathischen Mitteln, so als Beispiel. Entgiftung ist auf keinen Fall verkehrt und vielen gehts danach auch schon besser. Vielleicht kann dir da auch Hildegard noch weiterhelfen. Die kennt sich mit Mikroimmuntherapie aus. ;)
 
Oben