Auf Diagnosesuche; Schmerzen Zahn-Kiefer-Bereich

Themenstarter
Beitritt
12.08.04
Beiträge
50
Hallo,

seit nun schon einem Jahr beschäftigen mich Schmerzen im Zahn-Kiefer-Bereich. Vielleicht hat einer von euch eine Ahnung, was es sein könnte.

Der Schmerz sitzt in der rechten Gesichtshälfte, lässt sich allerdings nicht wirklich festmachen. Hauptsächlich ist er oberhalb der Zähne 15 bis 17, strahlt aber manchmal bis 13 und unten von 43 bis 47 aus. Sind die Schmerzen im Bereich der 1er-Zähne sehr stark, dann kann auch die linke Seite (26, 36) leicht betroffen sein. Der Schmerz kann auch - je nachdem wie der Mund geöffnet ist - vom 1er-Bereich in der 4-er hin- und herspringen.

Der 1er-Bereich ist von der Backe her leicht geschwollen, die Zunge liegt nicht zwischen Zähnen und Backe an, sie hat dort einen Freiraum. Es ist schwieriger geworden, auf der rechten Seite zu sprechen, der obere Bereich der Zähne wirkt wie einzementiert.

Seit weit über einem Jahr befinde ich mich in der Zahnsanierung - dabei gab es immer neue Probleme. Abschleifen von Füllungen und Einnahme von Vitamin B gegen angebliche Trigeminus-Neuralgie halfen nichts gegen die Gesichtsschmerzen, genausowenig Antibiotikum und Bromelain. Das Zahnfleisch ist nicht geschwollen, auf dem Ultraschall ist im Oberkiefer nichts zu sehen. Röntgenaufnahmen zeigten Zysten an 16 und 46 - beide Zähne wurden gezogen, doch weder Schmerz noch Schwellung ließen nach.

Ich hatte schon immer einen leichten Kreuzbiss, der angeblich nicht behandelt werden musste. Inzwischen ist er stärker geworden. Zahnarzt meint, dies lege daran, dass durch Extraktion etc. die Endversorgung mit neuen Kronen nicht vorgenommen werden könnte und dadurch sich der Kiefer leicht verschoben hätte. Mit Kronen und Brücken würde alles besser, dann bekäme ich auch eine Schiene. Zahnarzt meint, ich könnte nachts auf die Zähne pressen. Zweitmeinung von anderen ganzheitlichen Zahnärzten hat keine neue Erkenntnis gebracht.

Wenn ich beim Zahnarzt zur Behandlung war, ist seltsamerweise am selben Tag der Schmerz auszuhalten, doch am nächsten Tag wird er stärker, am Tag darauf noch stärker und dann ebbt es wieder auf die normale Form ab. Dabei ist es eigentlich egal, ob ein Zahn gezogen oder nur eine Füllung gelegt wurde. Essen kann ich ohne Schmerzen, der Schmerz tritt erst eine halbe Stunde danach wieder auf. Schlafen funktioniert auch, früher war ich nach dem Aufwachen für einige Zeit schmerzfrei, momentan leider nicht.

Heilpraktiker meint, mein Kiefer wäre überanstrengt und daher kämen die Schmerzen. Ich bin im Laufe diesen Jahres maximal vier Wochen nicht beim Zahnarzt gewesen, sonst gab es ständig Probleme. Gab es eine Ruhepause, ging es mir tatsächlich nach einiger Zeit besser. Genauso kann es helfen, einen Tag über kaum zu reden und den Kiefer zu bewegen, das lässt den Schmerz auch zurückgehen.

Kieferüberreizung leuchtet mir zwar ein, auch eine psychische Überanstrengung ist vorstellbar, aber die leichte Dauerschwellung der Backe macht für mich keinen Sinn.

Plane als nächstes Röntgenaufnahme vom Kiefer, doch da 46er erst vor drei Wochen gezogen wurde, möchte der HNO-Arzt noch abwarten, um zu sehen, ob die obere Schwellung nicht vielleicht doch durch den unteren Zahn ausgelöst worden war. Seltsam bei der Extraktion war, dass sich im Anschluss meine Gesichtsmuskulatur verändert hat: Ich konnte nie auf dem rechten Auge einzeln blinzeln, jetzt geht es.

Kann mir jemand von euch einen Rat in dieser Angelgenheit geben?

Gruß, Evelyn
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
HI Evelyn,

ich bin kein Fachmann auf dem Bereich Zähne und Kiefer, aber was du so beschreibst klingt mir doch sehr stark nach einer Nervensache. Entweder ist ein Nerv chronisch entzündet, oder etwas drückt auf den Nerv. Auch dass es besser wird, wenn der Kiefer nicht bewegt wird deutet darauf hin, dass irgendetwas den Nerv quetscht/reizt/dehnt oder so.
Es muss nicht unbedingt an den Zähnen liegen. Nervenschmerzen können leicht an anderer Stelle Auftreten als die Ursache.

Eine andere Möglichkeit fällt mir noch ein... Jeder Zahn ist energetisch mit einem Organ deines Körpers verbunden... hast du schon mal eine Komplettuntersucheung gemacht?

Wie gesagt, bin hier kein Experte, aber das war das erste, was mir logisch dazu eingefallen ist.

Gruß :wave:
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Evelyn,
für mich klingt das u.a. nach einem Kiefergelenk, das nicht in Ordnung ist. In der NÄhe vom Kiefergelenk ist ja auch der "Verteiler" vom Trigeminus-Nerv http://www.praxinfo.de/index.php?topid=7&groupid=17&subgroupid=775&contentid=687, und auch die Lymphgefässe spielen da eine Rolle.
Ein Kieferchirurg kann das Kiefergelenk mit einem speziellen Röntgengerät darstellen, so daß man da auch sehen kann, ob z.b. der Diskus nicht mehr in Ordnung ist.
Es gibt viele Ursachen für Kiefergelenksprobleme. Eine davon ist die falsche Bisshöhe, die z.B. dadurch entstehen kann, daß Kroner/Inlay/Plombe zu hoch sind. Falls das noch nicht abgeklärt ist, würde ich das auf jeden Fall machen lassen. Eine andere Ursache für solche Probleme sind Unfälle, bei denen eben auch das Kiefergelenk und die HWS betroffen sind. Das ist ganz was Schwieriges, und es gibt wohl nur wenige Manualtherapeuten, die da helfen können. Einer davon ist in Rendsburg.
Es kann aber auch sein, daß die Gesichts/Kiefernerven dadurch irritiert sind, daß ein Zahn als Herd im Kiefer streut. Das muss man nicht unbedingt auf dem Röntgenbild sehen. Wenn überhaupt, dann eher auf dem Panoramabild als auf einem Einzelbild.
Am meisten sieht man auf einer NewTom-Aufnahme (leider privat). Da kann man die Zähne und den Kiefer recht gut von allen Seiten betrachten.
www.newtom.de/docs/index.htm

Manchmal hilft Akupunktur bei solchen Problemen, manchmal auch Osteopathie, und da vor allem, wenn der THerapeut eine spezielle Ausbildung in der ARbeit mit Kopf und Kiefer hat.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
27.03.04
Beiträge
511
Hallo Evelyn,
ich bin sehr empfindlich gegen Durchzug und hab deswegen schon viel leiden müssen. Im Auto hab ich die Lüftungsdüsen so gestellt, dass kein Hauch mehr aufs Gesicht und Kopf trifft. Vielleicht schaust Du das bei Dir mal an.
Grüsse
grufti
 
Themenstarter
Beitritt
12.08.04
Beiträge
50
Hallo zusammen,

vielen Dank an Rhianonn, Uta und Grufti für eure Überlegungen, Anregungen und Tipps!

Ich habe die Zähne auch schon testen lassen nach Herden, dadurch bin ich erst auf die Zysten, die auf einem Panoramaröntgenbild vom Januar noch nicht zu sehen gewesen waren, gestoßen. Nachdem ich mir nun zwei Zähne haben ziehen lassen und weder im Gesicht noch anderweitig im Körper irgendeine Besserung eingetreten ist, bin ich vorsichtiger geworden und suche zunächst nach anderen Möglichkeiten der Schmerzlinderung.

Die Suche geht also weiter, danke euch nochmals für die neuen Impulse!

Herzlichen Gruß,

Evelyn
 
Oben