Atopisches Ekzem

Themenstarter
Beitritt
12.11.06
Beiträge
1
Hallo,
auch ich möchte Euch heute einmal um Eure Meinung bitten:

Bei mir besteht seit Nov. vergangenen Jahres ein sogenanntes "atopisches Ekzem", daß sich zuerst durch Reizung und Entzündung der Augenwinkel bemerkbar machte. Dann ging es in riesigen Schritten vorwärts: die Augenlider oben und unten entzündeten sich sehr stark, schwollen an und schmerzten sehr. Nach ein paar Tagen verblasste die Rötung und die Haut schuppte sich ab. Danach ging das ganze wieder von vorne los - allerdings in noch größerem Umfang - hinzugekommen sind dann sehr schmerzhafte Schwellungen der Tränensäcke, die Mundwinkel, die komplette Oberlippe, der Augenbereich bis zu den Brauen und ganz schlimm auch der Hals (dieser sieht aus, als ob ich schwere Verbrennungen erlitten hätte).
Da ich großes Vertrauen zu einem Heilpraktiker besitze, der mir in der Vergangenheit schon mehrfach sehr gut helfen konnte, suchte ich ihn auch mit meinem Problem auf und er hat dann mit einer Eigenblutbehandlung bei mir begonnen. Woher mein Leiden kommt, konnte er mir auch nicht erklären.....Ursachen hierfür gibt es ja bekanntlich sehr viele.
Wie schon gesagt, er behandelte mich mit Eigenblut, welchem Medikamente zugesetzt werden, außerdem nehme ich diese Medikamente auch täglich separat ein.
Als am Anfang der Behandlung die Beschwerden bei mir nach und nach zurückgingen, dachte ich, das ganze ist überstanden - doch leider war dies eine Fehleinschätzung.
Ich kann mittlerweile sagen: etwa 2 - 3 Tage ist das ganze gelindert - und dann kommt der nächste Schub und dieser ist leider bei jedem Mal schlimmer und ausgeprägter.
Nun habe ich seit gestern wieder so große Probleme im gesamten Augenbereich (das linke Auge ist fast komplett zugeschwollen und das andere auch sehr stark geschwollen - außerdem sind die Augen obendrein noch lichtempfindlich) daß ich langsam die Hoffnung aufgebe, diese Krankheit etwas in den Griff zu bekommen.
Ich habe im Internet gelesen, daß sogenanntes "Kolloidales Silberwasser" bei dieser Krankheit nützlich sein soll und die Beschwerden deutlich gebessert werden sollen ...... hat jemand von Euch hiermit vielleicht schon Erfahrung gesammelt???
Ich würde mich über Ratschläge oder Erfahrungen von Euch sehr freuen.
 

admin

Administrator
Teammitglied
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.132
Hallo Ilmaja

ich würde nun auf keinen Fall "losrennen" und gleich mit irgendwelchen Wässerchen und sonstigen Mittelchen versuchen, Abhilfe zu schaffen.

Versuch mal zusammenzutragen:
Was hat sich in der Zwischenzeit alles geändert in Deinem Leben.
- Bist Du umgezogen?
- Hast Du Deine Ernährung umgestellt?
- Hast Du den Job gewechselt?
- Kriegst Du genug Aufmerksamkeit?
- Kommst Du Deinen Lebenszielen näher oder ist da ein Knopf drin?
- Bist Du gestresster als früher?
- Bist in einer neuen Beziehung?
- Hast Du Deine Pflege- oder Kosmetikprodukte umgestellt?

- ...

Wirf einen Blick darauf, ob sich die Probleme in Bezug aufs Essen verstärken. Führe vielleicht ein Ernährungstagebuch, um darin zu erkennen, ob sich die Probleme z.B. immer dann verstärken, wenn Du glutenhaltige Lebensmittel isst.
Wahrscheinlich spielt Stress jeglicher Art auch eine Rolle.
Lüfte Deine Räume regelmässig aus.
Sieh zu, dass Du zu genug Tageslicht kommst ... u.v.m.
Und schreib gerne über Deine Erfahrungen damit.

Gruss, Marcel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.904
Hallo,
über Kolloidales Silber gibt es hier schon einiges. Ich würde davon abraten, weil ja völlig unklar ist, warum Du so reagierst.

Zu den Fragen von Marcel würde ich noch hinzufügen:
- Weißt Du, ob Du allergisch auf irgendwelche Sachen bist?
- Weißt Du, ob Du "pseudoallergisch" (s. Intoleranzen) auf etwas bist?
- Hast Du neue Pflanzen in der Wohnung , spez. Schlafzimmer?
- Gibt es Schimmel in Deiner Wohnung?
- Benutzt Du einen Luftbefeuchter?
- Nimmst Du Medikamente? Wofür bzw. wogegen?
- Hilft ein Antihistamin?

Grüsse,
Uta
 
Beitritt
06.05.09
Beiträge
4
Auch ich bin der Meinung, dass du dich nicht zu sehr an solche Methoden klammern solltest. Ich empfehle dir, dich bei einem Hautarzt einmal gründlich durchtesten zu lassen auf evtl. Auslöser (z.B. Suchdiät etc.) Noch ein Tipp, schau doch mal unter www.hautsache.de/Neurodermitis/Erwachsene/index.php. Hier gibt es auch vile nützliche Tipps. Viel Erfolg und gute Besserung
 
Beitritt
11.05.11
Beiträge
1
Hallo,
auch ich möchte Euch heute einmal um Eure Meinung bitten:

Bei mir besteht seit Nov. vergangenen Jahres ein sogenanntes "atopisches Ekzem", daß sich zuerst durch Reizung und Entzündung der Augenwinkel bemerkbar machte. Dann ging es in riesigen Schritten vorwärts: die Augenlider oben und unten entzündeten sich sehr stark, schwollen an und schmerzten sehr. Nach ein paar Tagen verblasste die Rötung und die Haut schuppte sich ab. Danach ging das ganze wieder von vorne los - allerdings in noch größerem Umfang - hinzugekommen sind dann sehr schmerzhafte Schwellungen der Tränensäcke, die Mundwinkel, die komplette Oberlippe, der Augenbereich bis zu den Brauen und ganz schlimm auch der Hals (dieser sieht aus, als ob ich schwere Verbrennungen erlitten hätte).
Da ich großes Vertrauen zu einem Heilpraktiker besitze, der mir in der Vergangenheit schon mehrfach sehr gut helfen konnte, suchte ich ihn auch mit meinem Problem auf und er hat dann mit einer Eigenblutbehandlung bei mir begonnen. Woher mein Leiden kommt, konnte er mir auch nicht erklären.....Ursachen hierfür gibt es ja bekanntlich sehr viele.
Wie schon gesagt, er behandelte mich mit Eigenblut, welchem Medikamente zugesetzt werden, außerdem nehme ich diese Medikamente auch täglich separat ein.
Als am Anfang der Behandlung die Beschwerden bei mir nach und nach zurückgingen, dachte ich, das ganze ist überstanden - doch leider war dies eine Fehleinschätzung.
Ich kann mittlerweile sagen: etwa 2 - 3 Tage ist das ganze gelindert - und dann kommt der nächste Schub und dieser ist leider bei jedem Mal schlimmer und ausgeprägter.
Nun habe ich seit gestern wieder so große Probleme im gesamten Augenbereich (das linke Auge ist fast komplett zugeschwollen und das andere auch sehr stark geschwollen - außerdem sind die Augen obendrein noch lichtempfindlich) daß ich langsam die Hoffnung aufgebe, diese Krankheit etwas in den Griff zu bekommen.
Ich habe im Internet gelesen, daß sogenanntes "Kolloidales Silberwasser" bei dieser Krankheit nützlich sein soll und die Beschwerden deutlich gebessert werden sollen ...... hat jemand von Euch hiermit vielleicht schon Erfahrung gesammelt???
Ich würde mich über Ratschläge oder Erfahrungen von Euch sehr freuen.
Hi,
mir gings genauso. Ich bin dann durch Zufall draufgekommen (war bei einem Allergiearzt), ich habe und hatte eine Allergie auf Birke, Roggen und Gräser und die dazugehörigen Kreuzallergieen. Sprich alle erdenklichen Lebensmittel, vor allem jene die sehr säurehältig sind wie Ananas, Tomaten, viel Saures hat das bei mir noch gefördert. Ich habe Diät gehalten, nur mit Weißbrot mit echter Butter, Kartoffel, Reis, zirka 14 Tage, danach habe ich alles andere langsam dazuprobiert und habe dann bald Mal gemerkt, was mir überhaupt nicht guttut, denn dann habe ich auch um den Mund und den Augen immer wieder diesen Juckreiz und diese Schwellungen bekommen, ich hatte ständig das Gefühl, dass ich mich eincremen muss. Ich hätte damals ohne Probleme die Hauptrolle bei Dracula haben können, ohne Maskenbildner... das war wirklich furchtbar.
Hört sich bei dir genauso an, vielleicht probierst das mal, kann ja nichts dabei passieren, außer, dass sich der Ausschlag vielleicht legt.

Alles Gute.
 

Nachtjäger

in memoriam
Beitritt
24.03.08
Beiträge
2.160
Hallo Ilmaja und Beate,
wenn einige Äste eines Baumes krank sind,hat es doch wenig Sinn,diese Äste zu behandeln,man muss an die Wurzel gehen.Ist die gesund,ist auch der ganze Baum wieder gesund
.
Mit anderen Worten :
Dieses "herumdoktern",ohne die eigentliche Ursache zu kennen,bringt nicht weiter und führt mit ziemlicher Sicherheit früher oder später zur Frustation.
Da auch ich eine Allergie oder Intoleranz für sehr wahrscheinlich halte,sollten Sie sich einen NaturheilkundigenArzt oder HP suchen,der Allergien+Co mit einem Bioenergetischen Verfahren testet.
Nachtjäger
 

Neueste Beiträge

Oben