Asperger-Autisten: Tester bei Software-Updates

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.798
...
Autisten sind in der Lage, Fehler zu entdecken,
die andere übersehen


Charakteristisch für die Asperger-Autisten sei, dass sie sich ein Spezialthema aussuchten und dann alles Wissen abspeicherten, sagt Müller Remus. Sie haben zwar tiefgreifende Probleme in der sozialen Interaktion und Kommu-
nikation, sind aber meist überdurchschnittlich intelligent. Müller-Remus ist gut darin, die Stärken der Autisten zu betonen: Konzentrationsfähigkeit, räumliche Orientierung, logisches Denken, Ausdauer und Beständigkeit. „Autisten sind in der Lage, Fehler zu entdecken, die andere übersehen. Sie würden nie sagen: Das haben wir doch schon immer so gemacht.“ Deswegen eignen sie sich besonders gut für Tests bei Software-Updates. Und warum finden Asperger-Autisten so selten einen Job bei all den Fähigkeiten? Ihnen fehlen die so genannten Softskills. „Stellen Sich ein Vorstellungsgespräch vor. Der Personalchef fragt, wie die Fahrt zur Firma gewesen sei und erwartet einen Smalltalk. Aber der Autist sagt nur ein Wort: Gut. Zwischentöne, Metaphern und Ironie verstehen sie nicht. Und so würden sie als Bewerber häufig gleich aussortiert, sagt Müller-Remus. Er und seine Mitarbeiter casten ihre Softwaretester mit einem eintägigen Eignungstest – auf Konzentrations- und Lernfähigkeit. Danach werden die Jobcoaches sie in der Probezeit beobachten, um festzustellen, ob sie zuverlässig sind. „Im Sommer werden wir die ersten fertig ausgebildeten Tester haben.“
....
Für eine bessere Welt

Mehr dazu hier: Home - Jobs für Autisten

Für mich klingt das gut und erfolgversprechend.
In der SZ von heute wird die Firma auticon und Ihr Vorhaben auch beschrieben.

Grüsse,
Oregano
 
wundermittel
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
70.798
Nicht nur dieser Job scheint für Asperger-Leute möglich und passend zu sein. Es gibt noch mehr davon, allerdings gehen sie auch eher in diese Richtung:

...
Da die Stärken von Menschen mit Asperger-Syndrom in den Bereichen Ausdauer, Wahrheitsliebe, logisches Denken, Detailgenauigkeit und Beständigkeit liegen und sie meist auch sehr intelligent sind, aber Schwächen in der Wahrnehmung nonverbaler Kommunikation und in sozialer Interaktion haben, sind geeignete Arbeitsplätze grundsätzlich dort, wo mit Dingen und nicht überwiegend mit Menschen (Kunden etc.) gearbeitet wird.

- Computer
- Technische Berufe
- Das geschriebene Wort - Umgang mt Sprache
- Routine-Jobs
- Fehler suchen und finden

Besonders ideal scheint die Arbeit am Computer zu sein:
Vorteile der Computerarbeit:
klare Regeln, Verlässlichkeit, Austausch ist faktenbezogen, Vorhersehbarkeit, klare Entscheidungen, Umgebung mit begrenzten Reizen, selbstbestimmtes Tempo

"Über viele Jahrhunderte wurde die Umwelt mehr und mehr autismus-inkompatibel. Durch die Computer ist am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts eine neue, autismus-kompatible Umwelt entstanden. Menschen auf dem autistischen Spektrum können zu dieser neuen Umwelt genauso viel beitragen wie jeder andere auch.
Das gilt für die Schule, für zu Hause oder für die Arbeit.." Autismus und Computer

Beispiele: EDV-Branche, Büro

"Menschen mit AS interessieren sich eher für technische Objekte als für Personen. Ihr Blick aufs Detail, Ihre Fähigkeit sich auf für andere langweilige Dinge zu konzentrieren, ist eine Stärke in vielen Routinejobs. Bei einer online Umfrage fanden sich in Softwarefirmen besonders viele Angestellte mit Asperger Symptomen. Einzelne von ihnen sind auch zu herausragenden Leistungen fähig," (Deuschlandfunk) ....
Aspies - Asperger-Syndrom

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
09.01.08
Beiträge
679
Lol!

Das nenne ich mal ein 'Ding' das die Welt nicht braucht!
Was für Leute glauben die eigentlich, arbeiten als Informatiker???

Ich bin auch eine von diesen Informatiker-Autisten und habe auch schon als Software Tester gearbeitet. Es stimmt, wir sind wohl auch deshalb gut darin, weil wir eben Wesenszüge besitzen, die für solche Aufgaben gebraucht werden.
Aaaaber...
Es stimmt nicht, dass wir dadurch Probleme beim Jobfinden haben. Der Grund dafür ist ganz einfach: Die Leute, die uns einstellen denken ähnlich binär wie wir.

Ich stelle mal die behauptung in den Raum, dass ca. 2/3 aller in diesem Bereich tätigen Menschen entweder Autisten sind oder autistische Züge haben.
In der Schule war ich immer fremd, im Studium und bei der Arbeit hatte ich plötzlich dutzende von Seelenverwandten.

Ich finde es falsch diese in anderer Form 'normalen' Menschen nun öffentlich als 'krank' zu outen, nur um Geld zu verdienen oder als Gutmensch dazustehen.
 
regulat-pro-immune
Oben