Arteriosklerose ( Schaufensterkrankheit ) heilen?

Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Arterienverstopfung.
Ablagerungen in den Arterien abbauen oder auflösen?
Habe vieles dazu gelesen. Was sind eure Erfahrungen oder Meinungen?

Die Schulmedizin kennt soweit allgemein die Mittel zum Verhindern von Trohmbosen, Blutverdünner Markumar,ASS und andere als Clopidogrel und so weiter. Alle mit erheblichen und schädigenden Nebenwirkungen auf Dauer.

Was letztendlich aber nicht heilt sondern nur verzögert.
Habe nun einiges gelesen über MMS,CDL,OPC ,Nattokinase sowie Padma28( das Originalrezept aus Tibet ) Heidelbeerextract ,
Silizium mit erstaunlichem Wirkumsspectrum und so weiter.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Thema?
Ernährung steht dabei natürlich auch an vorderster Stelle, ist
Logisch. Sowie andere Gewohnheiten.

Wär schön wenn sich Leute mal austauschen speziell zur Arteriosklerose und so weiter.
Schöne Grüße
Joey.
 
wundermittel
Beitritt
05.10.17
Beiträge
866
Hallo Joey,

bei Arteriosklerose sollte Dir folgendes weiterhelfen:
mehr Vitamin E, Vitamin K, Vitamin B12
Sojaprodukte, Brokkoli, Blumenkohl, Linsen,
weniger Eisen,
den Blutdruck senken

Um den Blutdruck zu senken, hilft:
viel bewegen
Übergewicht abbauen
Stress verringern
Rauchen aufgeben
balaststoffreich essen
mehr Calcium (Verhältnis 2 zu 1 zu Magnesium), Kakao trinken,
Kalium, Knoblauch, Mandeln essen, Magnesium, Omega-3,
Vitamin D3, Substanz P essen (enthalten in Chili, scharfer Paprika, Rosmarin, Salbei), Bergamottöl (1-2 Tropen)
weniger Salz konsumieren und weniger Alkohol.

Ich würde vor allem auf Omega-3 und Magnesium achten - bzw. ergänzend nehmen.

Alles Gute
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Danke für die Tips. Rauchen hab ich vor einem jahr oder was länger gestopt. Bin auf e-dampfen über gegangen. Übergewicht hab ich nicht , bin eher schlank.

Bewegung versuch ich schon aber ist schmerzhaft. Wenn ich mal ne halbe Stunde laufe wirds besser. Aber die Power ist weg, geht nur langsam.

Nehme seit einer Woche jetzt OPC mit Acerola vitamin C
Dazu rohes gemüse wie Karotten, Brokkolie sehr viel und oft. Auch Kurkuma, Zimt,Kürbiskerne,Kümmel,Sonnenblumkerne und Leinsamen,Chia und Matcha Pulver jeden Tag im Smoothie.
Dazu jeden Tag rote Zwiebeln, Knoblauch,Banane und Apfel,Zitrone,Ingwer,schwarzer Pfeffer,Chillie ein wenig.

Habe Zucker vor nem Jahr complett aus der Ernährung weg, ebenso wie Margarine und Nutella, alles weg damit was schlechte Fette sind. Die kleben Arterien dicht.

Nur noch ein bisschen magere Milch im Kaffee. Dann mal ab und zu Olivenöl oder Sesam Öl. Ansonsten über den Tag verteilt mal mehr Wasser, was ich früher nie gemacht hatte.

Viel Tomaten weil ich Spaghettie selbst mache mit Oliven und Paprika ,allen Gewürzen. Nur Vollkorn Brot oder Vielkornbrot. Mal ne Scheibe Edammer und mageren Schinken wie Schwarzwälder.

Ab und zu mal Bio Honig mit Zimt. Oder Thunfisch auf Brot. Meistens auch Vollkorn Nudeln. Ansonsten kein Fleisch, vorher mal öfter mageres Rind Gehaktes, was ich jetzt aber auch nur noch seltener nehme weil rotes Fleisch anscheinend auch nicht gerade gut sein soll.

D3 ist doch Vitamin E soweit ich mal gelesen hab. Werd ich mir auch mal zulegen. Hab auch heute gelesen das Silicium hilfreich ist.

In Linsen ist doch viel Eisen enthalten dachte ich? Omega 3 und 6 ist viel in Chiasamen enthalten sagte man mir.
Calcium in Banane, müsste mit einer Banane täglich reichen oder?

Milchprodukte soll man ja besser nicht nehmen da sie nicht gut sind überhaupt. Nur reiner Kakao der sehr bitter ist hat auch Wirkung. Ist aber nicht gerade günstig zu bekommen.

Mandeln hoch allergisch, nur Haselnuss und bestimmte Sorte Walnuss vertrage ich. Bergamottöl hab ich noch nie gehört. Extra Salz benutze ich selten und wenn dann Himalajasalz. Aber eher selten.
Ist ja auch Salz in Brot.

Esse eigentlich sehr fettarm und kein süßes Zeug.
Hauptsächlich was ich so beschrieben habe. Ab und zu auch mal ein Ei.

Granatapfel oder Heidelbeer Extract in hohen dosen soll ja Arterien Verkalkung abbauen können. Nur kostet das nicht grade wenig und wie lange soll man das machen?

Oder Padma 28 Original was man hier nicht bekommt.
Die grosspackung mit 540 Kapseln in der Schweiz 139 Euro. Ein Apotheker hier könnte es besorgen und fragt dann aber 194euro.

Finde das ziehmlich unverschämt. Das übersteigt die Möglichkeiten, mit einer Packung ist es ja nicht getan. Das sollte man Monate lang nehmen wenn nicht sogar zwei bis drei Jahre denk ich mal.

Ich lese aber auch das CDL oder Nattokinase das eventuel auch bewirken kann. Man muss aber in jedem Fall vorher einige Wochen lang Höhere Dosis Vitamin C nehmen,am besten mit OPC zusammen.

Bei Vitamin K lese ich das es da Unterschiede gibt. K1 wäre nicht gut, dagegen K 2 wiederum wohl. Problem ist auch das es ständig verschiedene Aussagen gibt. Der eine so der andere so, schwierig sich zurecht zu finden.

Asaflow und Clopidogrel wurde verordnet täglich. Dazu sollte ich noch ein Mittel nehmen,Simfastatin hiess es . Habe es nach kurzer Einnahme aber weggelassen weil Tierische Schmerzen in den Schultern folgten die ich jetzt noch habe, allerdings nicht mehr so brutal. In den Nebenwirkungen wurde es auch erwähnt zu vielen anderen. Selbst wurde erwähnt das es mal zu Todesfällen kam, sehr lustig.

Ich denke mit Nattokinase später oder CDL könnte man etwas erreichen das mit diesen Chemikeulen nie möglich ist. Die machen auf Dauer doch noch kranker bei den Nebenwirkungen.

MSM soll auch gut sein für Blutgefäse und vieles andere las ich heute. Hab es bestellt bei Robert Franz. Schaden kann es sicher nicht bei allen positiefen Berichten die ich gesehen habe. Naja man versucht alles zu erfahren.

Hilfreich wäre wenn viele mit dem gleichen Problem Erfahrungen beschreiben würden mit verschiedenen Mitteln die sie genommen haben. Die ich aber bis jetzt noch nicht gefunden habe. Ausser hier und da mal Berichte wie mit Padma 28 oder CDL,Heidelbeerextract,Nattokinase und solche Sachen.

Aber persönliche Erfahrungsberichte konnte ich bisher nicht finden. Denke das viele Leute das gern lesen würden.

So nebenbei,hast du die Seite von mms-miracle mineral-
Supplement schon mal gesehen?Sehr interessante Info
über alles mögliche. Von da hab ich die Info von MSM unter anderem. Da sind Krankheiten gelistet worunter auch Arteriosklerose mit viel Info.

Mal genug für heute,bin müde jetzt.
Schöne Grüße,
Joey
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Kann Vitamin K2 Arteriosklerose sogar umkehren?

In einer aktuellen, an Tieren durchgeführten Studie am Cardiovascular Research Institute der Universität Maastricht (Niederlande) konnte nachgewiesen werden, dass Vitamin K2 die Kalzifikation nicht nur verhindern, sondern sogar umkehren kann.
In der Studie wurde den Laborratten der Blutgerinnungshemmer Warfarin verabreicht, um die Verkalkung der Arterien herbeizuführen. Danach erhielt ein Teil der Ratten stark Vitamin-K2-hältiges Futter. Dies führte im Vergleich zur Kontrollgruppe mit normalem Futter zu einer massiven Verminderung des Calciumgehalts in den Arterien von 50 Prozent.[3]

Die Ergebnisse kommentierte der Studienleiter, Professor Leon Schurgers, folgendermaßen:

„Diese neuesten Erkenntnisse über die Rolle der Vitamin-K2-Aufnahme sind hochinteressant für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie etwa koronare Herzkrankheiten. Unsere Studie ist besonders maßgeblich, da gezeigt werden konnte, dass die zusätzliche Zufuhr von Vitamin K2 die Umkehr der Arterienverkalkung bewirken kann.“

https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-k2

Und rechechiere mal über Serrapeptase. Diese soll auch Plaques in den Gefässen auflösen können.

Beste Wünsche für Dich Joey.
Claudia
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-k2

Und rechechiere mal über Serrapeptase. Diese soll auch Plaques in den Gefässen auflösen können.

Beste Wünsche für Dich Joey.
Claudia

Hallo Claudia
Über Serrapeptase hab ich sehr schnell diesen Link gefunden eines Herstellers in Japan die es sogar aus dem Programm genommen haben weil es keine besondere Wirkung zeigt in Studien.
https://www.japantimes.co.jp/news/2011/02/22/news/68-takeda-pain-drug-pulled-useless/#.Ww57wiKAyaN

Weiter auch gefunden das Serrapeptase ein Enzym ist was Eiweis
Spaltet und somit gefährlich eingestuft werden kann wenn es ins Blut gelangt.

Die Studie aus Japan ist unabhängig von der Pharma durchgeführt worden.Und die Placebos haben kaum bis nur geringe Unterschiede ergeben.

Der Link aus dem ich es habe kommt von einer holländischen Seite: https://radar.avrotros.nl/forum/viewtopic.php?f=82&t=184423

Scheint auch so zu sein das es keine wirkliche Nachweissbare Studie gibt über diesen Stoff sondern eher aus dubiosen Quellen
die nicht nach zu vollziehen sind.

Das ist ja auch das schwierige bei der Sucherei weil viel erzählt wird und Leute verarscht werden,sowieso wenn es um viel Geld geht für die Industrie. Und wenn ein Mittel das Milliarden bringt angepriesen wird erst recht positief natürlich.
Und die Leute glauben es. Ohne weiter zu forschen.

Wenn ich suche dann immer erst nach negatiefem über ein Mittel
Und ob das unterbaut ist mit Facten oder Studien.
Findet man dazu nichts, schon mal gut.
Dann die positiefen Seiten und ob es Studien und Facten dazu gibt oder Efahrungsberichte die anhand der Studien glaubwürdig sind.

Dann kann man nicht viel falsch machen oder Mittel gebrauchen die im Grunde nutzlos sind.
Trotzdem Danke für die Info.

Damit weisst du jetzt auch genaueres.
Wenn ich kein Holländisch sprechen würde, da ich 25 Jahre in Hollang gewohnt habe, hätte ich den Link vielleicht garnicht entdeckt und mich ebenfalls durch alle anderen Aussagen blenden lassen. Gesucht hätte ich trotzdem noch Wochen um sicher zu gehen das es nichts negatiefes darüber gibt.

Jetzt hatte ich es bereits nach zehn Minuten gefunden.
Auch nebenbei ein Buch entdeckt( Medizinskandal Arteriosklerose)
Als PDF zum runterladen für 27 euro. Das dürfte sehr interessant sein. Werde ich mir demnächst mal zulegen weil angegeben wird das hier Naturmittel beschrieben werden die eine Rückbildung der Arteriosklerose bewirken können.

Einen Versuch wert denk ich mal.
Schöne Grüße
Joey
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Nochmal zu Vitamin K2
Hab ich auch einiges gelesen darüber und auch von Robert Franz was gehört dazu.

Bin da allerdings verunsichert weil die Thromben Hemmer genau das K2 blokkieren.
Einen Artzt ( Hausartzt ) braucht man garnicht zu fragen weil die alle genervt reagieren. Man hat direct das Gefühl das sie dich lieber schnell los sind als darauf ein zu gehen.

Ich glaube das K2 tatsächlich einiges bewirken kann da es dazu genügend Studien gibt die bewiesen sind.
Aber wie soll man das handhaben wenn man auf der anderen Seite diese Hemmer nehmen „muss“ die genau das Vitamin K2 blokkieren?Schwierig.

Obwohl gerade Vitamin K so wichtig ist und eine Störung genau das verursachen kann was man verhindern möchte
Deshalb esse ich dann auch trotz allem viel Brokkolie und regelmässig fast täglich als Stampot in Kartoffel mit anderen Gemüse oder in Spaghetti.

Der beste Schutz scheint,auch nachgewiesen,immer noch
OPC und Nattokinase zu sein.
Wobei Nattokinase tatsächlich Ablagerungen auf zu lösen vermag.

Problem dabei ist aber das man nicht genau weiss scheinbar wieviel man braucht dazu oder wie man dosieren sollte. Denn zuviel Nattokinase verdünnt das Blut
so stark das es innere Blutungen verursachen könnte.

Naja, erst mal OPC weiter nehmen mit Acerola C ne Weile und dann mal nach zwei drei Monaten einen Bluttest machen lassen. Mal sehen was rauskommt.
Joey
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Hallo Tarajal,
Hatte ich auch mal gelesen über Ozon. Nur muss man alles selbst zahlen und dazu noch einen Heipraktiker haben der das machen kann. Wenn der dann nicht gerade in der Nähe ist kostet das ganze ordentlich.
Für Leute die viel Scheinchen haben ist das sicher kein Problem. Also erst mal im Lotto gewinnen wäre ein Vorteil.
Joey.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Joey, recherchier mal über Padma 23 . Das bekommt man über die französiche Schweiz im Original.
Clematis hat damit Krampfadern wegbekommen.
Die genaue Bezugsquelle kann ich Dir geben, wenn Du es möchtest.

Beste Wünsche!
Claudia.

Das mit dem K2 sehe ich ein wenig anders. Möglicherweise musst Du einfach mehr zuführen. Es wird ja unter Umständen nur ein Teil zerstört ?

Das habe ich gerade gefunden und es passt super dazu:

https://www.symptome.ch/vbboard/nah...k2-mangel-problem-marcumar-3.html#post1188284
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Hallo Claudia
Hab das vom Vitamin K2 alles durchgelesen, interessant.
Soll dann aber anscheinend doch besser unter Aufsicht eines Artztes durchgeführt werden um den ständigen Wert des INR zu kontrollieren?Schwierig zu verstehen was man machen soll. Obwohl deutlich ist das Vitamin K Mangel einiges anrichten kann.

Hmm....,du meinst Padma 28?
Padma 23 finde ich nähmlich nichts.
Bezugsadressen sind bei Schweizer Apotheken ja einige im Internet für das Originale mit Eisenhut.

Nur schicken sie es nicht in den Rest der EU, man soll es in der Apotke persönlich abholen,da es in der restlichen EU nicht erlaubt ist.

Man müsste es auf einem Umweg irgendwo ???
Das Padma Basic kriegst du überall in der EU, aber das ist nicht die originale Rezeptur und damit auch nicht wirklich wirksam hatte ich gelesen.

Wenn du eine Adresse weisst die das original Padma 28 schicken wäre super.
Joey
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Ich bestelle es bei einer Apotheke in der französischen Schweiz, die es dann in Frankreich zur Post bringt. Ist es mal in der EU, gibt es keine Kontrollen mehr... Du mußt auf diese gewünschte Versandart hinweisen...
Ich bestelle immer mindestens 2 - 4 Packungen à 200, damit sich der Aufwand für die Apotheke lohnt und die Versandkosten niedriger bleiben. Aber auch eine Packung ist dort OK.

Es gibt auch 540er Packungen für Krankenhäuser, je Kapsel sind sie aber nicht billiger. Nur wegen relativ niedrigerer Versandkosten - durchweg CHF 20,-.

Pharmacie du Rondeau
Maitre Denis Maigre
Pharmacien
58 rue Jacques Dalphin
CH-1277 Carouge
Tel. 0041 - 22 - 304 8 304
Fax 0041 - 22 - 304 8 305

Info von Clematis von vor einigen Jahren Joey. Ich hoffe, es klappt noch !

Das mit dem K2: Ich würde den Text ausdrucken und Deinem Arzt geben. Wenn er aufgeschlossen ist, wird ihn das freuen und er kann anderen Patienten auch helfen. Und der Text ist ja auch von einem Kollegen immerhin.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Hallo Claudia
Herzlichen Dank für die Info.
Du bestellst dort immer sagst du.
Weiter unten sagst du die Info einige Jahre her von Clem.
Du hoffst es klappt noch?
Wenn du es da immer bestellst müsste es doch ok sein?
Oder ist es schon Jahre her das du mal bestellt hast dort?
Kann man das so machen das man den Postboten bezahlt wenn die Lieferung da ist?
Oder muss man erst überweisen?

Auf der Internet Seite der Apotheke ist alles in französisch ausser die seite wo man Bewertungen abgeben kann, die ist in mehreren Sprachen.

Die Grosspackung für Krankenhäuser sagst du.
Könnte man doch als Privatperson bestellen?
Denk ich doch zumindest.
Schöne Grüße
Joey
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Joey, ich bestelle dort nicht, das macht oder machte Clematis, die hier nicht mehr im Forum ist.
Ruf da einfach an. In der Schweiz sprechen sie ja meist mehere Sprachen.
Mehr als da steht, kann ich Dir nicht sagen.
Ich verlasse mich auf K2 und Serrapeptase. Wobei ich Serrapeptase schon auch hinterfrage durch Dich.
Ausserdem ernähre ich mich entzündungsarm (glutenfrei, an die Histaminintolranz angepasst) ud habe ein gutes Nährstoffprogramm, entgifte regelmäßig etc und das seit Jahren.

Habe gerade mit Flushen angefangen, um die Histaminspeicher zu leeren. Das soll auch die Kapillargefäße sauber putzen. Viele haben eine Hit und wissen das nicht, es wird auch meistens nicht erkannt .Mit Glück weiß ein Arzt, worum es hier überhaupt geht. Das Krankheitsbild ist sehr komplex und verhältnismäßig neu.

Beste Wünsche.
Claudia.
 
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
02.05.18
Beiträge
100
Hallo Joey, ich bestelle dort nicht, das macht oder machte Clematis, die hier nicht mehr im Forum ist.
Ruf da einfach an. In der Schweiz sprechen sie ja meist mehere Sprachen.
Mehr als da steht, kann ich Dir nicht sagen.
Ich verlasse mich auf K2 und Serrapeptase. Wobei ich Serrapeptase schon auch hinterfrage durch Dich.
Ausserdem ernähre ich mich entzündungsarm (glutenfrei, an die Histaminintolranz angepasst) ud habe ein gutes Nährstoffprogramm, entgifte regelmäßig etc und das seit Jahren.

Habe gerade mit Flushen angefangen, um die Histaminspeicher zu leeren. Das soll auch die Kapillargefäße sauber putzen. Viele haben eine Hit und wissen das nicht, es wird auch meistens nicht erkannt .Mit Glück weiß ein Arzt, worum es hier überhaupt geht. Das Krankheitsbild ist sehr komplex und verhältnismäßig neu.

Beste Wünsche.
Claudia.

Hallo Claudia
Ok weiss ich bescheid dann. Muss jetzt sowieso erstmal wieder zwei drei Monate auf die Seite legen, dann seh ich mal.

HIT , wusste ich jetzt nichts von.
Lese aber das Spirulina und Chlorella ganz gute Arbeit leisten bei der Entgiftung.
Den Histaminspiegel senken ebenfalls.
Oder auch einfach eine Zeitlang höhere Vitamin C Dosis nehmen.

Interessant ist der direkte Zusammenhang zwischen Vitamin C und dem Histaminspiegel im Körper – durch zahlreiche Untersuchungen haben Forscher (unter anderem der österreichische Arzt Dr. Jarisch, der auch als „HIT-Guru“ gilt) eine unmittelbare Auswirkung von Vitamin C auf den Histaminspiegel gefunden. So kann die Einnahme von Vitamin C (bei akuten Zuständen werden Kautabletten empfohlen) innerhalb von kurzer Zeit den Histaminspiegel senken. Die regelmäßige Einnahme von Vitamin C über mindestens 3 Monate empfiehlt sich als Präventiv-Kur bei einer diagnostizierten Histaminintoleranz wohl grundsätzlich. Es empfiehlt sich eine kurzfristige Kur mit 1000mg Vitamin C täglich für 3 Monate zu machen und danach nur noch nach Bedarf (oder bei großer Emfindlichkeit gegen Histamin) ca. 200-500mg pro Tag zu dir zu nehmen.

Wenn man das dann zusammen mit OPC macht dürfte das wohl
ausreichen denk ich mal. Da OPC ja die Wirkung von Vitamin C und andere Nährstoffe um ein vielfaches verstärkt.
Bis zu 10 mal sogar.

Also 100 mg Vitamin C ( Acerola z.b.)
Einnahme zusammen mit OPC dann hast du ja schon
sozusagen durch die Wirkung von OPC 1000 mg an Vitamin C .

Dazu kommt dann noch das OPC die Gefässe sowieso erweitert
und schützt und jede Menge andere positieve Wirkungen hat.

Joey
✌️
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.404
Interessant ist der direkte Zusammenhang zwischen Vitamin C und dem Histaminspiegel im Körper – durch zahlreiche Untersuchungen haben Forscher (unter anderem der österreichische Arzt Dr. Jarisch, der auch als „HIT-Guru“ gilt) eine unmittelbare Auswirkung von Vitamin C auf den Histaminspiegel gefunden. So kann die Einnahme von Vitamin C (bei akuten Zuständen werden Kautabletten empfohlen) innerhalb von kurzer Zeit den Histaminspiegel senken. Die regelmäßige Einnahme von Vitamin C über mindestens 3 Monate empfiehlt sich als Präventiv-Kur bei einer diagnostizierten Histaminintoleranz wohl grundsätzlich. Es empfiehlt sich eine kurzfristige Kur mit 1000mg Vitamin C täglich für 3 Monate zu machen und danach nur noch nach Bedarf (oder bei großer Emfindlichkeit gegen Histamin) ca. 200-500mg pro Tag zu dir zu nehmen.

Hier die Quelle dieses Zitats: https://www.leben-mit-ohne.de/anti-histamin-waffen-teil-2/

Grüsse,
Oregano
 
Beitritt
21.05.11
Beiträge
7.123
Hallo Joey, Jarisch ist für mich nicht die Instanz bei der Hit. Kautabletten bedeuten immer auch Zusatzstoffe, die sehr häufig unverträglich sind.
Wenn Vitamin C das Wundermittel wäre, würden hier nicht so viele schon seit x Jahren mit der Hit ansitzen. Es hilft sicher, dazu sollte aber immer noch MSM genommen werden als AH (einschleichen) und ene ganze Reihe an verträglichen Nahrungsergänzungsmitteln. Algen, auch gerade Chlorella sind bei der Hit unverträglich und wer die verträgt, muss zusehen, dass sie frei von Schadstoffen sind....
Über die Hit wird leider viel geschrieben, was nicht stimmt. Sie ist im Grunde nur ein Symptom in der Regel. Wenige habe angeborene Abbaustörungen
Dauerstress, Parasiten, Gifte, hormonelle Ungleichgewichte, Niereninsuffizienz, ich glaube auch chronischen Entzündungen können z.B. eine Hitverursachen. Auch nicht erkannte Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Also ganz schön kompliziert.

Beste Wünsche!
Claudia
 
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Hallo Joey,

Deine Recherche in allen Ehren, ich gehe nur vom persönlichen Empfinden meines Mannes mit drei Herzinfarkten und zwei Stents, und meiner Notfall-Aortendissektion mit Rohrprotese im Juni 2017 mit haufenweise Embolien in beiden Füßen und der linken Hand, Querschnittlähmung und inklusive einem Schlaganfall aus.

Mein Mann nimmt Serrapeptase, Nattokinase und Strophantin und ich nehme nur Serrapeptase, L-Arginin und Strophantin und kann für mich ganz klar sagen, dass ich sehr deutlich empfinde, dass die Serrapeptase eine sehr positive Wirkung auf meinen Organismus hat.

Das wird wohl jeder für sich alleine heraus finden müssen.

Wir werden jedenfalls nicht mehr darauf verzichten.

Liebe Grüße Tarajal :)
 
Beitritt
16.02.18
Beiträge
2.488
ich nehme nur Serrapeptase, L-Arginin und Strophantin und kann für mich ganz klar sagen, dass ich sehr deutlich empfinde, dass die Serrapeptase eine sehr positive Wirkung auf meinen Organismus hat.

Ich leide im Winter immer sehr am Raynaud-Sydrom, das bedeutet, dass ich ganz schnell kalte Hände und Füße habe, die sogar blau werden, später wieder weiß und schmerzen. Das sind Durchblutungsstörungen bzw. Gefäßkrämpfe.

Ich frage mich gerade ob mir auch die Serrapeptase helfen könnte.
Tarajal oder auch wer anderes,
kannst du mir bitte erklären, was das genau ist und wie es wirkt? Handelt sich es hier um ein Naturprodukt oder Chemie? Ich hatte zwar gegoogelt, doch hätte ich gerne aus eigener Erfahrung erzählt. Was genau hat sich dadurch verändert im Befinden?

Gruß
Mara
 
regulat-pro-immune
Beitritt
12.05.13
Beiträge
4.591
Serrapeptase besteht aus den Verdauungsenzymen des Darmtraktes der Seidenraupe.

Bei mir bauen sich die Embolien deutlich spürbar ab (schmerzen weniger auf den Zehenknochen) und die Durchblutung auch der linken Hand wo sie bei der OP die Arterie abklemmen mussten, wird wieder besser.

Zur Behandlung des Raynaud-Syndroms würde ich mich an Deiner Stelle auch mal an einen klassischen Homöopathen wenden und in die Ayurveda schauen. :)

Liebe Grüße und Gute Besserung, Tarajal
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
6.296
Der obige Beitrag von barristeralifrank verstößt gegen die Forumsregeln, weshalb dieser zu löschen ist.

Gerold
 
Oben