Allergisch bedingtes Asthma

Themenstarter
Beitritt
19.03.15
Beiträge
2
Hallo ihr lieben ich hoffe ich finde Rat :wave: :confused:

Seit ich denken kann leide ich unter Kreuzallergien (also Pollen [Frühblüher wie Hasel, Erle, Birke] und Nahrungsmittel [wie Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Kirschen, Haselnüsse, Pfirsich ...])
dazu kommt das ich im Frühling allergie bedingtes Asthma habe. :traurig:
Mir kratzt der Hals ohne Ende. Lorano, Ceterezin und Co helfen nur bedingt. Ich habe mir jetzt Johannisbeer-Mazerat besorgt, habe gehört das einige Allergiker darauf schwören. (ich bin gespannt)
Ich muss bei vielen MEdikamenten aufpassen da ich unter Epilepsie leide (bin gut eingestellt und sind auch [Gott sei Dank??] nur Myoklonien, also Zuckungen in den Armen). Nehme die Medikamente Lamotrigin und Valporinsäure.

Habt ihr Hausmittelchen die ich gegen meine Allergie tun kann? Die nicht nur die lästigen Symptome sondern die Ursache beheben? Ich hörte das der komplette verzciht auf jegliche Milchprodukte hilfreich sei,... aber auf ewig?!
Was kann ich gegen meine Atemnot tun? Ständig habe ich durch die Allergie das Asthma :keineahnung:

ich wäre euch sehr dankbar und bin offen für alle Tipps und Tricks.

Mitte Mai ist die Quälerei ja erstmal wieder vorbei, aber der nächste Frühling kommt auch wieder :(

Lieben Gruß
Alice :):traurigwink:
 

Bei Asthma kann Hypnosetherapie hilfreich sein

Asthma hat vielerlei Auslöser wie zum Beispiel Allergene aus der Umwelt oder Nahrung, Anstrengung oder emotionale Belastungen. Eine Vermeidung des Auslösers ist nicht immer möglich. Mit aufdeckender Hypnosetherapie wird nicht am Auslöser gefeilt, sondern die psychische Ursache gelöst, die zu der ersten Überreaktion der Antikörperbildung geführt haben.

So lernt das Immunsystem wieder, dass durch Allergene keine Gefahr droht und es bei Anstrengung und psychischen Belastungen ganz entspannt bleiben kann.
mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
19.03.15
Beiträge
2
Vielen lieben Dank. Ich werde mich umgehend informieren :danke2:
 
Oben