Allergie erhöht Parkinson-Risiko

Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.406
Eine solche Aussage ist Unfug, indem durch diese die entscheidenden Zusammenhänge verschleiert werden. Vielmehr ist die Primärursache für verschiedene, meist im höheren Alter auftretende Krankheiten (Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose), aber auch sämtlicher Allergien, in einer hohen Quecksilberbelastung des Betreffenden zu suchen. Hier habe ich bereits an anderer Stelle auf einen geeigneten Zeitschriftenartikel verwiesen:
https://www.gral.de/index.php?page=1703

Darum fangt an, beizeiten diesen ganzen Müll aus Eurem Körper hinauszubefördern!

Gerold
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.698
nur ergänzend: es ist nicht nur Quecksilber, das uns vergiftet sondern es sind alle Gifte zusammen, wobei Quecksilber aus Amalgam sicher eine "Vorrangstellung" einnimmt.
Die Gifte potenzieren sich gegenseitig, und wer weiß, was da aus den Einzelgiften im Körper noch alles an neuen Giften entsteht:confused: .

Uta
 
Themenstarter
Beitritt
11.03.06
Beiträge
30
Eine solche Aussage ist Unfug, indem durch diese die entscheidenden Zusammenhänge verschleiert werden. Vielmehr ist die Primärursache für verschiedene, meist im höheren Alter auftretende Krankheiten (Alzheimer, Parkinson, Multiple Sklerose), aber auch sämtlicher Allergien, in einer hohen Quecksilberbelastung des Betreffenden zu suchen.

Ey, sorry Mann. Aber ihr seid echt in bißchen gestört. Und was ist das denn für eine Esoterikzeitschrift, auf die du da verlinkst?
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.406
Ey, sorry Mann. Aber ihr seid echt in bißchen gestört. Und was ist das denn für eine Esoterikzeitschrift, auf die du da verlinkst?

Sofern ich dies richtig sehe, zählen hier nicht Meinungen, sondern allein Argumente. Gerne ist Özdemir eingeladen, die in dem genannten Artikel formulierten Argumente Punkt für Punkt zu widerlegen. Falls er sich dazu außerstande sehen sollte, möge er bitte schweigen.

Alles Gute!

Gerold
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
68.698
.... Die Ergebnisse bedeuten jedoch nicht, dass Allergien Parkinson auslösen, kommentiert der Forscher. Zwar könne allergischer Schnupfen nach momentanem Wissensstand tatsächlich als ein Risikofaktor unter vielen betrachtet werden, es verhalte sich dabei jedoch wie beim Herzinfarkt: Auch hier seien einzelne Risikofaktoren wie Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte oder Rauchen nur jeweils ein Teil des Gesamtbildes und lösten für sich genommen nur in den seltensten Fällen tatsächlich einen Infarkt aus.
https://www2.netdoktor.de/nachrichten/index.asp?id=123850&D=9&M=8&Y=2006

So, jetzt kann sich Özdemir nicht am Zeitschriften-Namen stossen und gleich anfangen, das ganze zu widerlegen.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
24.10.05
Beiträge
5.406
nur ergänzend: es ist nicht nur Quecksilber, das uns vergiftet sondern es sind alle Gifte zusammen, wobei Quecksilber aus Amalgam sicher eine "Vorrangstellung" einnimmt.
Die Gifte potenzieren sich gegenseitig, und wer weiß, was da aus den Einzelgiften im Körper noch alles an neuen Giften entsteht:confused: .

Uta

Uta,

hier weist Du auf etwas Entscheidendes hin, entsprechend zeigt sich doch immer wieder die Problematik, wenn man verschiedene Medikamente gleichzeitig einnimmt.

Alles Gute!
Gerold
 
Oben