Zucker/Kohlenhydrate & Candida

admin

Administrator
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
01.01.04
Beiträge
15.133
Da Hildegard mit dem Schreiben Probleme hat, hat sie mich gebeten, den folgenden Beitrag ins Forums zu stellen, was ich hiermit gerne mache.


Nach monatelanger kohlehydratfreier Kost und Sport (1/2 Std)
sind alle meine Werte normal gewesen. Das grösste Übel ist der Zucker!
Auch in Getränken Joghurt, Obst etc. Hast du keine Kohlehydrate, hast Du
auch keinen Candida. Das ist die Wahrheit. Nur: wer führt diese Kost
schon konsequent durch. Da wir schon seit frühester Kindheit mit
Süssigkeiten verführt wurden. Zu was? Zu Wohlverhalten, sich selbst zu
belohnen usw.
Ostern ist auch wieder so ein Fest der Süssigkeiten.
Und ich habe dabei 8 Kilo abgenommen und bin mit Fisch, Gemüse, Quark
Grünkern, Dinkelbrot gut satt geworden. 2 Lt. Wasser dürfen nicht fehlen.
So, dann wär die Diskussion ums Thema Zucker eröffnet ...

Gruss, Marcel
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hildegard spricht da ein wichtiges Thema an. - Nur: auch in Brot sind gut Kohlehydrate drin. Je weißer, desto "schnellere", also solche, die schnell den Blutzucker hochtreiben und die Bauspeicheldrüse entsprechend zur Ausschüttung von Insulin anregen. Der gleiche Effekt tritt bei Obstsäften und Alkohol auf, bei Süssigkeiten aus Zucker bzw. mit Zucker und süssem Obst.


Aber auch da gibt es gewaltige Unterschiede, die wohl stoffwechselbedingt und erblich sind: die einen können jeden Tag eine Tafel Schoko und zwei Falschen Bier trinken und bleiben schlank und rank. Die anderen dürfen die Schoko noch nicht mal anschauen :)p) ) und nehmen schon zu.
Dazu kommt noch eine eventuelle erbliche Veranlagung zu Diabetes.

Gruss,
Uta
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.123
Wenn Candida und Co schon im Übermaß vorhanden sind(Amalgam, UVs, andere Darmprobleme), wandern die, soweit ich weiß, in höhere Gefilde und auch ins Blut (?) um an ihr Futter zu kommen.
Ich bin auch für LC aber die Candida sollte man vlt vorher bekämpfen. So mit aushungern klappt es (zumindest bei mir) nicht.
Interessant finde ich aber, dass die auch Heißhungerattacken auslösen können, wenn man sie nicht "freiwillig" füttert. Habe ich mal beim googeln nach einem anderen Thema gefunden.
Während des Heißhungers ist dieses Wissen um die Zusammenhänge dann nicht da. Der Kopf ist einfach leer. Wenn die Viechers satt sind, weiß ich es wieder und kann dann mit GFK dem nächsten Anfall vorbeugen. Scheint meistens zu klappen.
Leider esse ich bei solchen "Anfällen" auch Sachen, von denen ich weiß, dass sie für mich unverträglich sind. Klar denkend würde ich das aber nicht tun, da die Folgen manchmal heftig sind.

Naja, das geht jetzt etwas durcheinander, weil ich einiges, was mir zu lang erschien wieder gelöscht habe. Ich hoffe, ihr versteht mich trotzdem.:eek:)
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Hallo Ado,
Leider esse ich bei solchen "Anfällen" auch Sachen, von denen ich weiß, dass sie für mich unverträglich sind. Klar denkend würde ich das aber nicht tun...
Das kenne ich auch, und ich lerne immer besser, mit solchen Ausnahme-Zuständen umzugehen. Wenn ich es schaffe, meinen Verstand klar zu behalten, kann ich dann stoppen. Wenn nicht :mad: sieht es schlecht aus.


Uta
 
Beitritt
28.04.04
Beiträge
279
Grüßt euch!

Was ich von Kohlenhydraten halte dürfte hier ja bekannt sein ;)

Eine völlig Kohlenhydrate-freie Ernährung ist allerdings nicht so mein Ding. Letztlich schwarnkt ja der Kohlenhydratebedarf von Person zu Person je nach Stoffwechsel (eine ketogene Diät (wie z.B. Atkins) wäre mir persönlich zu extrem). Wer viel Gemüse isst erhält aber ja über diesen Weg wichtige Glykonährstoffe.

Dass einige Menschen trotzt hohen KH-Konsums nicht dick werden, bedeutet übrigens nicht, dass ihnen diese Art der Ernährung nicht schadet. (Ist vermutlich eh klar, aber ich wollte das noch mal explizit erwähnen) Eine Zellresistenz und die damit einhergehenden Probleme treten auch so auf.

In diesem Sinne...
Guten Appetit :)
wikinger
 
Beitritt
27.02.05
Beiträge
3
Candida-Pilze fressen nicht nur Zucker und schnell verwertbare Kohlenhydrate wie z. B. aus Weizen sondern fressen auch Hormone von der Pille.
Sie sind auch in der Lage die Psyche zu beeinflussen, damit sie an ihr Futter kommen.
Eine kohlenhydratfreie Ernährung auf Dauer kann jedoch nicht der Weg sein, sondern der Aufbau einer gesunden Darm- und Vaginalflora.
Lebensmittel wie Meerrettich, Knoblauch, Radieschen und Kresse enthalten Senföle, die diese Pilze auf natürliche Art und Weise verdrängen. Frisches Sauerkraut oder Sauerkrautsaft früh auf nüchternen Magen, sorgen für eine verbesserte Besiedelung mit Milchsäurebakterien. Die hoch geprießenen Joghurts enthalten zu wenig geeignete Bakterien, die durch die Magensäure zerstört werden und nie im Darm abkommen.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.123
@rami
Wie soll man aber den Darm aufbauen, wenn milchsauervergorenes (z.B. Sauerkraut) und sämtlich ausprobierten Darmaufbaumittel unverträglich sind/ zu sein scheinen? Weist du da etwas zu?

@ Uta Wie behälst du deinen Verstand klar?

LG
ADo
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Gute Frage, ADo :) .
Es gibt so einen Punkt, an dem ich merke, daß mein Eßverhalten oder überhaupt mein Gefühl für mich entgleist. Wenn ich es dann schaffe, einfach z.B. eine Stunde zu schlafen oder zu radeln, dann ist der Teufelskreis unterbrochen.
Fange ich dann aber an zu futtern oder irgendwelche unbekömmlichen Dinge zu tun, dann kann das schwierig werden.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

es tröstet mich ein bisschen wenn ich höre, dass ich mit meinen Rückfällen nicht allein bin. Mir geht es genauso. Wochenlang schaffe ich es alle unverträglichen Nahrungsmittel zu meiden und dann setzt der Verstand aus und ich kann dann einfach nicht mehr widerstehen.
Ich habe Angefangen das Buch von KONZ zu lesen. Er schreibt ja , dass man mit der Urkost alle Krankheiten beseitigen kann. Er schreibt unter anderem aber auch, dass dies bei einer Schwermetallbelastung schwierig wird.
Amalgam schnell aus dem Körper ausscheiden- das möchtest Du am liebsten, aber ich rate nicht dazu. Naturheilärzte schlagen Dir dazu eine Therapie mit sogenanntem Quecksilber-Huckepack-Nehmen durch ein Chelat-Chemiemittel vor, um das Amalgam so zu den Ausscheidungsorganen zu bringen. Die Universität Hamburg hat dieses Verfahren geprüft, aber keinen nenneswerten Nettoauszug ermitteln können. Durch diesen Chelat-Chemiedreck vergiftest Du deien Körper dann erneut und brauchst später wieder eine Anti-Chelat-Chemie zur Entgiftung. Außerdem zerfaällt das Amalgam in den Nieren in seine Bestandteile, wodurch sich dfas Zellgift Quecksilber zu schnell in diesem empfindsamen Organen anhäuft und sie noch stärker schädigt. Auch hier hilft nur die Natur am besten. Nach dem Herausbohren der Amalgamplomben unter größtmöglichsten Vorsichtsmaßnahmen machst du Darmspüllungen, danach Erdfasten und anschließend Urkost, mit vitamin und selenreichen Wildkräutern. Dazu nimmst du eine bis zwei Stunden vor dem Essen eine Mixtur aus Luvus und französischer Erde zu Dir. Ein Teelöffel jeweils dreimal am Tag. Das gleiche gilt für alle anderen Schadstoffe , die dich noch belasten könnten, wie Alkohol, Lösungsmittel, Benzol, Dichlorethan, Toluol, Formaldehyd, Kohlendioxid, Kohlenmonoxik, Nikotin, Ozon, Stickoxide, Schwefeloxid, polychlorierte Biphenyle, Phenol, Styrol, Radon.
Ich finde sein Buch ist recht gewaltig und gibt viele Anstöße, es strengt mich allerdings beim Lesen sehr an, da die Buchstaben so klein gedruckt und alles so eng aufeinandergepresst ist.

Er schreibt z.B. auch:
Solange du noch irgendeine Metallfüllung in den Zähnen hast, bleibst du immer gift- und kariesgefährdet. Der Spreichel wird durch die Urmedizin zwar alkalisch, die Mundbakterienflora nimmt natürlichere Zustände an, aber die elektrolytische Zersetzung bleibt.
Die Zahnärzte waren früher schnell dabei, dir die Zähne zu ziehen- kein Wunder, denn dder dadurch bedingte Zahnersatz wurde besser bezahlt als Zahnerhalt. Jetzt sind die Entgelte etwas angeglichen, aber weißt du, was der einzelne Arzt sich dabei denkt, wenn er in deien Mund hereinsieht und den stetigen fortschreitenden Verfall mitbekommt. Dass viele nicht allzuviel Lust daran haben, die durch deine Schlechtkostschlemmerei selbst verursachte Zahnzerstörung bzw. Parodontose sorgsam zu bearbeiten, kann ich gut verstehen. Da geb ich mir so viel Mühne und nächstes Jahr ist wieder alles kaputt und muß neu gemacht werden, sagen sich viele, jeder gezogene Zahn leitet mehr und mehr den Gebissverfall ein. Im Hinterkopf haben viele Zahnärzte den Satz aus ihrer Lehrzeit: Lücke bringt Brücke - Brücke bringt Mücke.
Ich finde sein Buch jedenfalls recht spannend.
Wie gesagt , ich würde gerne noch mehr zitieren, aber es strengt durch die kleine Schrift sehr an.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Zitat aus dem Zitat oben:
Die Universität Hamburg hat dieses Verfahren geprüft, aber keinen nenneswerten Nettoauszug ermitteln können
Gibt Konz da eine LIteraturquelle an? So, wie das hier steht, scheint es mir nicht unbedingt glaubhaft. Denn daß nach DMPS-Spritzen die Höhe der Schwermetallausscheidungen steigt, ist ja wohl eindeutig belegt.

Noch eine Frage zu dem Text: Gibt er an, welche Wildkräuter selenhaltig sind?

Gruss,
Uta
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo,

ich möchte noch erwähnen, dass seit meiner DMPS Mobilisation meine Nierenwerte schlecht sind und ich auch mehr oder minder immer Stechen an den Nieren habe.

Beim blättern im KONZ Buch habe ich folgendes über Zucker gefunden.

Warum ist Zucker so gefährlich:
Die Bauchspreicheldrüse wird durch ihn gezwungen, im Übermaß Insulin zu produzieren. Dieses erhöht den Blutdruck. Was wiederum den linken Herzmuskel verdickt und deshalb das Herz schlechter mit Blut versorgt. Das bedeutet. Der nicht mehr optimal pumpende Muskel führt zu Herzschwäche und zum Infarktrisiko. Und zuviel Insulin stört den Fettstoffwechsel, was wiederum zu Arteriosklerose führt.
Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Ich habe den "großen Konz" schon vor längerer Zeit gelesen. Die Infos darin sind gut. Allerdings stört mich die reisserisch aufgemachte Werbung doch sehr.
Es gibt nunmal kein Patentrezept für alles...
Nicht zu verwechseln übrigens mit diesem "Großen Konz" :))) ;) - oder doch verbandelt :confused:
www.vollversion.de/gfx/sterne_4.gif Der große Konz 2005 - 1000 ganz legale Steuertricks

Verschenken Sie kein Geld! Mit den 1000 ganz legale Steuertricks sparen Sie Geld, Zeit und Nerven. Der virtuelle Ratgeber unterstützt Sie beim Ausfüllen Ihrer Steuererklärung. Neben den Tipps umfasst der Steuerratgeber Checklisten für außergewöhnliche Belastungen. Außerdem gibt es ein interaktives Berechnungsschema für Ihre Steuer sowie alle neuen Steuerregelungen.
www.vollversion.de/gfx/1x1.gif
http://www.vollversion.de/download/der_grosse_konz_2005_2349.html

Hier noch mehr Kritisches:
http://www.psoriasis-netz.net/archive/index.php/t-219345.html

Gruss,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Durch meine Versuche ohne Getreide zu überleben, stieß ich auf dieses Buch, dass ich mir bestellen will. Laut Rezensionen haben die Leute, die die Diät machen, gute Erfolge damit.
Bücher von Amazon
ISBN: 3887601009


Kennt es jemand vielleicht schon?

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Uta,

Es ist der GROSSE KONZ den ich habe.
Ich muss dir beipflichten, sein großes Eigenlob was er so rüberbringt gefällt mir auch nicht gut.
In vielen stimme ich ihm allerdings zu seit ich meine Ernährung umgestellt habe hat sich vieles in meinem Körper positiv geändert. Ich schaffe es allerdings nicht ganz nur Rohkost essen und es fällt mir sehr schwer auf Brot zu verzichten. Aber ich habe meinen Brotkonsum stark reduziert und habe ein sehr gutes Gefühl dabei. Ich merke es inzwischen stark, wenn ich mehr als üblich davon esse. Fleisch, Wurt und Käse esse ich schon seit ca. 1 1/2 Jahren nicht mehr.
Schmerzende Entzündungen und Schwellungen die ich an Gelenken und der Haut hatte sind vollständig verschwunden.

Ich esse inzwischen auch viele Wildkräuter.
Ich habe es glaube schon mal geschrieben. Ich habe eine sehr gute Möglichkeit aufgetan wo man Wildkräuter beziehen kann, wenn man keine Möglichkeit hat diese selbst zu sammeln.
Bei richtiger Lagerung bleiben sie meistens die ganze Woche frisch.

www.schwarzwaldkraeuter.de/Impressum/impressum.html



Vieles kann Herr KONZ halt leicht schreiben, dem normal Sterblichen fehlen oft auch die Möglichkeiten alles so umzusetzen und so zu leben wie Herr Konz es vorschlägt.

Liebe Grüße
Anne S.
 

ADo

Beitritt
06.09.04
Beiträge
3.123
Hallo Gaby,
Zu Lutz kannst du dich z.B. im LowCarbForum.de informieren.
Da gibts auch noch mehrere andere Richtungen von LC.

LG ADo
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Hallo Gaby (und alle anderen angehenden Brotverweigerer), ab 1.Januar 2007 düfen wir hier (D-Land) die GEZ für die aufdringlichen öffentlichen Rechtlichen bezahlen die Ihre Prorgamme im online Betrieb nicht verschlüsselt bekommen. Also möchte ich noch auf die Aktion "Brot für die GEZ" hinweisen wenn gerade kein freilaufendes Huhn zu greifen ist um das Restbrot zu vernichten.

__________________
Leben ist das, was gerade passiert, während Du dir ein Brötchen schmierst.
 

Anhänge

Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Uta,

ich werde das morgen bei Tageslicht nochmal nachlesen , aber ich habe alles so rausgeschrieben wie es dastand.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
28.03.05
Beiträge
4.228
Hallo Uta,

ich habe keine Hinweise auf Bezugsquellen für die Behauptung von KONZ gefunden.

Liebe Grüße
Anne S.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.933
Danke Anne :) . Damit glaube ich diese Aussage jetzt einfach mal nicht, weil schon zu oft berichtet wurde, daß die Schwermetalle ausgeschieden werden.

Gruss,
Uta
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
hallo Zusammen

Eine kohlenhydrahtarme Ernährung sit nur während der Antipilzbehandlung sinnvoll. Diese zit kann man erheblich verkützen, wenn dazu antipilzmittel genommen werden.
Nebenbei, da Candida auch Hg "speichert" soll immer Chorella mit einem Antipilzmittel zusammen eingenommen werden.
Wenn der pilz auf einem normal tiefen Niveau ist, dann ist eine orale Darmsanierung angesagt mit gutartigen Bakterien und allenfalls anderen vitalstoffen. In schlimmen Fällen kann ein natürliches Antipilzmittel den Candida tief halten, auch wenn man dann keine kohlenhydrathfreie kost mehr nimmt und nur noch auf Süssigkeiten verzichtet oder diese zumindest einschränkt.
 
Oben