Zahnfleischentzündung und Aphten in der Mundschleimhaut

Themenstarter
Beitritt
24.02.13
Beiträge
163
Ich kämpfe immer wieder mit Zahnfleischentzündungen und Aphten in der Mundschleimhaut.

Meistens gehen diese mit Spülungen (Chlorahexamed) nach ein paar Tagen weg.

Jetzt kämpfe ich seit 3 Wochen mit einer Entzündung bei den Backenzähnen, die sehr schmerzt und nicht weggeht. In der Früh schmerzt mich schon der Mundbereich beim Aufwachen.

Ich habe schon eine Amalgamentfernung vor 2 Jahren hinter mir, mit 4 Ausleitungen und Engiftung. Ebenso habe ich schon ein paar Rizinuskuren hinter mir und mache regelmässig Einläufe.

Professionelle Zahnreinigungen habe ich 1-2 im Jahr, ich pflege auch im Normalbereich, Zahnseide usw.

Könnte es sein, dass sich durch einen Zwerchfellbruch der Rückfluss Probleme macht? Nahrungsmittelprobleme? Vitaminmangel?

Ich bin auch ein Beisser und Knirscher, kann sicher das noch begünstigen.

Zahnärzte helfen einem nicht wirklich weiter (Schulmediziner)..
 
wundermittel
Beitritt
09.07.13
Beiträge
9
Zahnfleischentzündung

Moin, Koerpersprache

ich bin ja nur ein zahngeplagter Laie,aber die Mundschleimhaut soll ja mit der Darmschleimhaut korrespondieren.
Hast du für regelmässige Einläufe einen Grund?

Wenn deine "Aphten" nach 3 Tagen spülen mit Chlorhexamed weggehen sind es vlt garkeine?
Hast mal auf Candida getestet?

liebe Grüße
 
Oben