Winterdepressionen

Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Dieses Jahr war der Winter sehr lang, kalt, dunkel, viel Schnee, viel vor dem Computer gesessen.
Komischerweise fällt mir erst jetzt, wo die Sonne wieder scheint, auf, wie mir das aufs Gemüt geschlagen hat. Die Sonne strahlt, trotzdem fühle ich so eine komische Schwärze im Kopf, Grübelgedanken, Aggressionen (ich glaube das geht anderen, auch hier im Forum, ähnlich).
Ein Grund, warum in skandinavischen Ländern der Alkoholbezug so restriktiv gehandhabt wird, sollen auch die langen, dunklen Winter sein, die würden sonst alle zu Alkoholikern werden.
Ich muss mir glaube auch mal eine Computerpause verordnen.
Jedenfalls werde ich für den nächsten Winter Vorkehrungen treffen, ich überlege da folgendes:
* ab und zu (so alle 2 Wochen) mal kurz ins Solarium
* etwas Geld in Tageslichtlampen investieren, kosten so um die 20 Euro, und Wohnzimmer und Küche besser ausleuchten (meist hat im Wohnzimmer nur eine 16 Watt Energiesparlampe gebrannt, Geld am falschen Ende gespart)
* vielleicht eine Lichtdusche bauen, siehe die Links:
www.hobbythek.de/dyn/6339.phtml
www.hobbythek.de/archiv/331/ht_331.pdf
http://www.wdr5.de/service/service_gesundheit/235299.phtml
Soll auch gegen PMS helfen, aber das habe ich als Mann nicht.
Das mit der Aggressivität ist wirklich schlimm, und das die gerade dann auftritt, wenn das Wetter besser wird.
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Manchmal hilft dann ein Sonnenbad in den Solarien. Nur sollte man es nicht so oft machen.
Maichen:)
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Uta,

vom Melatonin habe ich auch schon gehört, aber das ist ja das Schlafhormon, das aus dem Serotonin gebildet wird bei zu wenig Licht. Man braucht also weniger Melatonin.
Ich habe noch eine Link gefunden:
http://www.balance-online.de/texte/110.htm
Einen anderen finde ich nicht wieder, da stand, dass bei einem Versuch mit Tageslichlampen die Karieshäufigkeit bei Kindern um 75 % abnahm.
Also ich schaue schon, nächsten Winter hängt so eine Lampe bei mir drin.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Hallo Matthias,
ich war auch schon mal ganz dicht dran, mir eine zu kaufen. Dann bin ich aber bei den angeblich "guten" Lampen doch über den Preis erschrocken. Außerdem hat mich gestört, daß da ein Transformator (?) dran war, der mir nicht gefiel. Das Licht gefiel mir auch nicht so recht: es war so kalt und weiß.

Eine Freundin von mir hat sich so ein Teil von Philipps gekauft und hat sich im Winter jeden Tag davor gesetzt http://tinyurl.com/lgf3t.
Ich könnte mir vorstellen, daß das effektiver ist als eine einzelne Lampe.

Hier noch ein Link zu Melatonin, aus dem hervorgeht, daß es sicher kein Wundermittel ist, aber trotzdem positive Wirkungen haben kann:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk02a-97.html

Gruss,
Uta
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Uta,

sage mal, wo hast Du denn eigentlich immer diese tinyurl her? Du musst ja ein wandelndes Lexikon sein.
Ein Trafo ist in jeder Energiesparlampe drin, auch in jeder Leuchtstoffröhre. Energiesparen muss auch sein.
Das Ding von Phillips ist bestimmt teuer.
Das Licht ist bestimmt sehr hell und kalt, man fühlt sich nicht gemütlich, aber dazu ist es auch nicht da.
Das wäre das nächste Problem: es gibt da verschiedene Hersteller, die sich bestimmt auch in der Qualität unterscheiden. Vielleicht werde ich mir erst mal eine kleine Energiesparlampe zum Ausprobieren zulegen.
Lebt eigentlich Deine Leberpflanze noch? Ich hatte mir überlegt, vielleicht kann ich eine Leuchtstoffröhre ins Wohnzimmer basteln und gleich noch paar Pflanzen beleuchten.
-----------------
So, jetzt habe ich noch paar Links rausgesucht:
http://www.true-light.info/
und hier schöne Artikel:
www.viva-lite.com/de/studien.shtml
da bin ich noch am Lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Hallo Matthias,
meine Links stammen fast alle von google :) ... Wenn mich ein Thema interessiert, habe ich ein relativ gutes Gedächtnis. Wenn nicht: teilweise schlimm :confused: :p) . Aber so geht es wahrscheinlich jedem mehr oder weniger.

Ich bin gespannt, welche Erfahrungen Du mit den Tageslichtlampen machst.
Dieses große Teil von Philipps war insofern ganz billig, weil meine Freundin es geschenkt bekommen hat von jemand, der es gekauft hatte, aber nie benutzt.

Die Leberpflanze lebt und ist am Wochenende vom Winterquartier auf dem Fensterbrett auf den Balkon an der Wand umgezogen. Leider haben sich auch Blattläuse eingestellt, aber die kriege ich schon weg.
Leider hat sie jetzt einen langen und bleichen Trieb. Ich trau mich nicht recht, den einfach abzuschneiden, damit er sich an der Schnittstelle verzweigt. Machst Du das so?

Grüsse,
Uta
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Uta,

also meine Pflanze ist eingegangen, ich gebe es auf, irgendeine über den Winter bringen zu wollen.
Ich habe gerade (Rest von meiner alten Hanfbeleuchtungsanlage) ein Osram-Leuchtstoffröhre aus dem Keller geholt, die werde ich jetzt neben den Computer basteln. Ist keine Tageslicht, aber immerhin Dreiband Daylight.
Leuchtstoffröhren sind billiger als die Kompaktenergiesparlampen, und wenn man in ein elektronisches Vorschaltgerät investiert sogar flimmerfrei.
Wens interessiert, hier noch zwei Links:
Über Lichtfarben von Leuchtstofflampen http://www.hereinspaziert.de/colors.htm
Prospekt von Narva (Ost-Produzent): http://www.terra-lights.de/NARVA%20BIO%20light%202005%20de1.pdf
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Was ich noch super finde, sind Lichtwecker.
Wer früh schon einmal unausgeschlafene, quengelinge Kinder erlebt hat - meine noch nicht, aber beim Nachbarn.
Da wäre so ein Lichtwecker sicher was, aber der Preis ... da heißt es sparen, sparen, oder selber bauen ???
Ich bräuchte auch so einen Freund wie die Freundin von der Uta, der so was verschenkt ...
www.hilite-licht.de/start.htm?lichtwecker___bodyclocks.htm
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Ein verständlicher Wunsch, Matthias :) . Vielleicht mal beim Universum bestellen? ;)
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich habe gerade SternTV gesehen, da gibt es eine neue Lichttherapie für Neurodermitiker, die soll absolut super sein.
http://www.stern.de/tv/sterntv/558952.html?nv=cp_L2_
Da soll noch mal einer sagen, das Licht wäre nicht wichtig.
Aber einige Beispiele in dem Beitrag waren echt grausam (darum gucke ich mir so was normalerweise auch nicht an, aber Frau hats eingeschaltet und in der Vorschau kam was über Licht, da habe ich mich dazugesetzt).
 
Beitritt
01.03.06
Beiträge
394
Die Freundin meiner Tochter hatte schlimme Neurodermitis und in der ).Klasse ging sie auf Anraten eines Arztes in die Sonnenstudios .Seit der Zeit ist es mit der Neurodermitis vorbei. Es ist also was dran an der Lichttherapie.
M.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo matthias

Wahrscheinlich hilft auch Vitamin D und +unbedingt Omega 3 Einnehmen. Wenn alles nichts nützt Niacin in hohen Dosen (2 gr/Tag)
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Hallo Beat,

Vitamin D ist ein guter Tipp. Niacin nehme ich schon ab und zu, aber wo ist da die Verbindung zum Sonnenlicht??

Ich kann mich nicht erinnern, jemals so extrem auf das zunehmende Sonnenlicht reagiert zu haben wie dieses Jahr.
Das muss von der gluten- und kaseinfreien Ernährung kommen. Früher habe ich Sonnenlicht regelrecht gehasst, auch im Sommer war ich mehr zu Hause mit zugezogenen Gardinen. Später habe ich mich dann gezwungen zum Rausgehen, aber so intensiv habe ich die Sonne noch nie erlebt.
Also vor dem nächsten Winter schaffe ich mir solche Tageslichtlampen an, da fliegen die Energiesparlampen mit dem gelben Funzellicht raus. Moderne Tageslichtlampen habe auch ein wenig UV-A und UV-B - Anteil, was von der Haut für Vitamin D und so gebraucht wird.
 
Beitritt
14.01.04
Beiträge
9.144
Hallo Matthias

Die gfcf Diät ist gut für die Nerven, Wahrnehmung etc, deshalb die empfindlichkeitn nehme ich auch an.
Sonnenlicht erzeugt Vitamin D. Winterdepression kann wegen zuwenig Sonnenlicht kommen, dh wegen zuwenig Vitamin D. Du musst Vitamin D hochdossiert nehmen, da Sonnelicht extrem viel Vitamin D in uns erzeugt, oder eben viel an die echte oder künstliche Sonne.
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich war inzwischen fleißig und habe einige Nachforschungen betreffs Vollspektrumlampen durchgeführt.

1. Empfehlenswerte Lampen
Ich tendiere zu Narva, ein sächsischer Produzent, der zum Siemens-Konzern gehört.
Dort gibt es Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren.
www.narva-bel.de/katalog/tronic_luxe.html
www.narva-bel.de/katalog/spezial_t8_bio.html
www.narva-bel.de/katalog/spezial_t8_vital.html
Ich habe mal angefragt:
Biolight und Bio Vital unterscheiden sich im UVB
Anteil, der zusätzlich im Spektrum der Vital enthalten ist. Den Einbau des
elektronischen Vorschaltgerätes empfehlen wir, da es sich positiv auf die
Lebensdauer der Leuchtstoffröhre auswirkt.
Mit freundlichen Grüßen
NARVA Lichtquellen GmbH + Co.KG
Das heißt: um das für die Vitamin D - Synthese unentbehrliche UV-B-Licht zu erhalten, muss man zur Narva-Vital greifen, da in den anderen nur UV-A enthalten ist. Es ist aber UV-Licht nur in homöopathischen Dosen sozusagen, da muss keiner Angst haben, im Winter einen Sonnenbrand zu bekommen.
Die Narva Vital gibt es nur als Leuchtstoffröhre T8, nicht der Designklassiker in der Wohnung, aber was macht man nicht alles für die Gesundheit.
Hier noch ein Superschnäppchenangebot für Narva Energiesparlampen:
www.yatego.com/leuchtmittelchen/p

2. Vorschaltgerät
Jeder kennt noch die alten Leuchtstoffröhren, die mit den Startern, die am Anfang oder wenn sie kaputt sind so flackern, die sind mit alten Vorschaltgeräten und die sind Dreck. Ja nie kaufen. Die Lampe flackert mit 100 Hz, das sieht man, wenn man ein Lineal o. ä. davor schwingt, das wirkt dann wie ein Stroposkop. Durch dieses nicht-sichtbare 100 Hz-Flackern wird der Körper aber total gestresst. Es ist ein Muss, eines der neuen elektronischen Vorschaltgeräte zu benutzen. Die arbeiten mit Gleichstrom(kein Flackern), sparen Energie und schonen die Lampe.
Leider superteuer.
Bei eBay gibt es oft erschwingliche Angebote (wer selber basteln will). Schmankerl: die elektronischen Vorschaltgeräte gibt es zum Dimmen, damit kann man die Leuchtstoffröhre automatisch oder manuell dimmen, für abends oder so.

3. Sonnenaufgangssimulator

Noch was für Bastler:
http://www.elsa-elektronik.de/Produkte/Bausatze/Andere/body_andere.html
Runterrollen zu "Automatikdimmer", leider erst ab Juli/August wieder erhältlich.
Den kaufe ich mir, in eine Kiste und mit einer Zeitschaltuhr aus dem Baumarkt für 1,99 Euro dran plus einfache Lampe hat man für ca. 20 Euro einen Sonnenaufgangssimulator. Ich habe schon meine ganze Familie gefragt, ob die einen haben wollen.
(Hinweis: da das mit 220 Volt ist, kann ich das leider für Fremdlinge nicht anfertigen.)
 
Themenstarter
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Schock.
Ich habe gerade gesucht und rausgefunden, dass für ein vernünftige Beleuchtungsstärke 8 bis 10 Watt/Quadratmeter notwendig sind!
Das ist sogar DIN.
Ich hoffe, meine Kinder habe ich nicht zu sehr geschädigt mit dem Lichtentzug. Mir kamen 20 Watt Energiesparlampe im Kinderzimmer doch hell vor!
Dabei brauche die im Kinderzimmer mindestens 80 Watt!
Und natürlich Vollspektrum.
Das kriegt man nur mit Leuchtstoffröhren hin, dann sieht es zwar aus wie im Büro, aber die Kinder sind gesund.
Es ist schlimm, dass für Arbeitsplätze mehr Vorkehrungen getroffen werden als für die Kinder zu Hause.
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.871
Es gibt Leuchtstoffröhren, die trotzdem ein warmes Licht geben, ohne jetzt Reklame ausgerechnet für diese Firma machen zu wollen. Ich weiß nur, daß es tatsächlich ein angenehmes Licht ist, trotz Leuchtstoffröhren:
http://www.true-light.info/

Grüsse,
Uta
 
Oben