WICHTIG: PETITION zum Schutz von Delfinen/Haien

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.035
Hallo:wave:
wieder mal gibt eine wichtige Petition, diesmal zum Schutz der grossen Meeressäugetiere im Meer vor Peru.
Jährlich werden vor den Küsten Perus bis zu 15000 Delfine brutal getötet, um sie danach als Köder für die Haifischjagt zu verwenden.

Unterzeichnet die Petition bitte, damit dieses unsinnige Massaker, welches eigentlich bereits verboten ist, aber immer noch in grossen Mengen durchgeführt wird, aufhört. Nebst den Delfinen werden in jener Gegend unzählige Haiarten, von denen es nur noch wenige Exemplare gibt, getötet.
Herzlichen Dank
und meine Besten Wünsche für ein GUTES NEUES JAHR
Béatrice
Avaaz - Fermiamo la caccia ai delfini nei mari del Perù
 
Hallo:wave:
wieder mal gibt eine wichtige Petition, diesmal zum Schutz der grossen Meeressäugetiere im Meer vor Peru.
Jährlich werden vor den Küsten Perus bis zu 15000 Delfine brutal getötet, um sie danach als Köder für die Haifischjagt zu verwenden.

Liebe Béatrice,

Danke für's einstellen, war gestern mit zu viel anderem beschäftigt und ging davon aus, daß Du das wohl auch sehen würdest ;), habe jetzt dafür aber gleich unterschrieben!

Herzliche Grüße,
Clematis
 
Ps: Heute drüber gestoplert, hat auch mit Delfinen, aber in Gefangenschaft zu tun:
Heartbreaking Images of Dolphins in Drained Aquariums the Result of :mad:

Und hier: Horror: Delfine in Gefangenschaft in der Türkei - Dolphins in captivity in Turkey :mad:

Das Delfinarium in Marmaris hatte die Hagener Tierschutzorganisation "Wal- und Delfinschutz-Forum" (WDSF) auch aufgrund dieses Videos verklagt. Das WDSF darf jedoch nach dem zweitinstanzlichen Urteil des Oberlandesgerichts Hamm auch weiterhin die kommerzielle Ausbeutung der Meeressäuger scharf kritisieren und die Betreiber von Delfinarien anprangern, so auch in Marmaris. Die weltweite Anti-Delfinarien-Kampagne der Organisation greift nach dem Urteil des Oberlandesgerichts (OLG) das eine breite Öffentlichkeit interessierende Thema der artgerechten Tierhaltung auf und genießt weitestgehend den Schutz der Meinungsäußerungsfreiheit. Äußerungen wie "Delfine leben in viel zu kleinen Käfigen und verbrennen bei über 40 Grad in der prallen Sonne, weil ein Sonnenschutz fehlt", Delfine werden für Therapien missbraucht" und "Delfiune leiden unter Stress" können laut OLG deshalb nch keinem rechtlichen Gesichtspunkt verboten werden, auch wenn dies nachteilige Auswirkungen für Betreiber von Delfinarien haben (Anm.: In Marmaris handelt es sich um Meereskäfige). Lediglich ein Boykottaufruf gegen ein Delfinarium im türkischen Marmaris, der sich nach Ansicht des 13. Zivilsenats auf nicht bewiesene Tatsachen stützt, darf so nicht mehr verbreitet werden. Nur in diesem Punkt hatte die Klage des Delfinarium-Betreibers in Marmaris Erfolg. K.B. (AZ: 13 U 174/11) - Anmerkung WDSF: Nach Angaben des Richters des OLG ist jedoch ein Boykottaufruf der sich auf Tatsachenbehauptungen stützt zulässig!
Gruß,
Clematis
 
Oben