Wer bietet weniger? :-) - Angebots-Wettbewerb bei ZA-Behandl...

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.657
Die Idee finde ich richtig gut. Die Frage ist nur, wie verbindlich dann das günstigste Angebot ist, wenn man auf dem ZA-Stuhl sitzt... :? :p

Dass sich im Internet schier unglaubliche Dinge abspielen, dürfte sich herumgesprochen haben. Dennoch stößt man hin und wieder auf neue, skurrile Aktivitäten, so z.B. die Plattform unter http://www.2te-zahnarztmeinung.de ("Ihr MarktPlatz für ZahnarztLeistungen"). Dort können Patienten ihre Zahnersatz-Kostenpläne einstellen und Zahnärzte "bewerben" sich daraufhin für die prothetische Behandlung mit möglichst niedrigen Preisen. Beispiel: Zwei VMK-Kronen im OK-Seitenzahnbereich, Startgebot: 912,51 Euro, aktuelles Mindestgebot (Stand 11.12.04): 700 Euro. www.2te-zahnarztmeinung.de ist nach eigener Auskunft ein "unabhängiges, eigenkapitalfinanziertes Unternehmen" mit Gerichtsstand in Neuss (NRW).
Aus einer Mailing-Liste
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo Uta,

der Geheimtipp ist Polen und Tschechien. Dort haben sich schon ganze Kliniken auf Kunden aus Deutschland spezialisiert. Zu Preisen, die kein deutscher Zahnarzt unterbieten kann.

Liebe Grüße

Günter
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.657
Ja, das stimmt.
Dafür gibt es an der deutsch-schweizerischen Grenze Zahnarztpraxen und -kliniken auf der deutschen Seite, weil die deutschen Zahnärzte anscheinend billiger sind als die Schweizer. Wenigstens war das vor Einführung des Euro so...
 
Oben