Warum es keinen Borreliose-Impfstoff mehr gibt

alibiorangerl

MᴏᴅᴇʀᴀᴛᴏʀɪN
Teammitglied
Themenstarter
Beitritt
09.09.08
Beiträge
15.467
Wuhu,
das ist ja
... Das verhinderte Vakzin - Warum es weltweit keinen Borreliose-Impfstoff mehr gibt! ( Das Mittel war einfach zu gut? Wer weiß es schon?)

Laborjournal online: Editorial...
sehr interessant... Hab dazu einen Eintrag (06/07) im ncbi.nlm.nih.gov gefunden: The Lyme vaccine: a cautionary tale - Google Übersetzer

Das wäre also einmal eine tatsächlich wirkende Impfung gewesen - nur der (übertriebene) negative Medienrummel hat die Verbreitung dieses Impfstoffes verhindert?!
:idee:

Mittlerweile ist es ja andersrum - Stichworte "Vogel-, Schweine-" Grippe bzw Grippe-Pandemie und deren (unwirksame, nebenwirkungsbreiten) Impfungen, rauf und runter in den Medien...
 
Meine eigene Therapie gegen Borreliose in der Testphase!

Wuhu,
das ist ja

sehr interessant... Hab dazu einen Eintrag (06/07) im ncbi.nlm.nih.gov gefunden: The Lyme vaccine: a cautionary tale - Google Übersetzer


Huhu,

zum Thema Borrelioseimpfung gibt es noch mehr "Futter" :wave: :


Borreliose - Die verschwiegene Epidemie: Der Impfstoff LYMErix und die Impfopfer


Warum es wahrscheinlich nie einen Human-Borreliose-Impfstoff geben wird …
Neue Erkenntnisse über Borrelien könnten zu einer ganz neuen Strategie führen, Infektionen zu reduzieren
 
Meine eigene Therapie gegen Borreliose in der Testphase!

Wuhu,
das ist ja sehr interessant... Hab dazu einen Eintrag (06/07) im ncbi.nlm.nih.gov gefunden: The Lyme vaccine: a cautionary tale - Google Übersetzer

Das wäre also einmal eine tatsächlich wirkende Impfung gewesen - nur der (übertriebene) negative Medienrummel hat die Verbreitung dieses Impfstoffes verhindert?! :idee:

Mittlerweile ist es ja andersrum - Stichworte "Vogel-, Schweine-" Grippe bzw Grippe-Pandemie und deren (unwirksame, nebenwirkungsbreiten) Impfungen, rauf und runter in den Medien...

Allen, die hier von Wunderimpfstoffen träumen sei gesagt, der US-Impfstoff gegen Borrelien wirkt nur gegen Arten,…in den USA.
Vermutlich ist es dann ähnlich, wie beim FSME-Impfstoff, 3x hintereinander und das alle 3 Jahre und alles noch mit massiven NW z.T.
„Weshalb auch spott billig, wenn es teuer für die geht, die an Krankheiten Mrd „verdienen“, nicht an der Gesundheit?“
Ich lasse mich absichtlich nicht impfen, auch nicht gegen Grippe, denn ich habe den besseren OM-Mix (D3, Selen, KSilber, Vit.C und die wichtigsten der 47 Stoffe, aus denen wir nur bestehen in losen Mengen stets griffbereit)
Dann erreicht man das mit sehr vielen weiteren pos. NW, keiner / fast (so gut wie keiner neg. NW)
<< Wer so etwas sagt, traf natürlich bei fast allen, die an Krankheiten „verdienen“, den Nerv:

"[...] alles was in der Therapie und Verhütung der chronischen Krankheiten
nicht orthomolekular ist, wird versagen. Der Mechanismus unserer
körperlichen Systeme ist mittelfristig unwillig, um mit nicht-orthomolekularen Stoffen positiv zu reagieren. Die orthodoxe "Schulmedizin" wird versuchen, die Nichtbeachtung dieser Maxime, geboren aus Engstirnigkeit und Ignoranz gegenüber den Naturgesetzen - durch Einsatz von Geld, Forschungsgigantismus und Propaganda zu ersetzen. Dies Unterfangen wird scheitern und zur Ursache einer gewaltigen Kostenexplosion im Gesundheitswesen werden, mit der Folge schwerer sozialer Verwerfungen, Wirtschafts- und Staatskrisen. (.) Kein Geld der Welt wäre in der Lage, die Entwicklung aus Hunderten von Millionen Jahren biofunktioneller adaptiver Entwicklung zu kopieren oder gar zu übertreffen."
Linus Pauling, Nobelpreisträger, 1974 anlässlich eines Referates in
Washington U.S.A. Der Biochemie-Prof. war „kein Dummkopf“ ! Auch bekommt man keinen Nobelpreis geschenkt !!!

Pauling: "Und die Zelle braucht 47 Stoffe, um ein ausgeglichenes gesundes
Dasein zu führen, dazu zählen essentielle Aminosäuren, Fettsäuren, 13 Vitamine, Mineralien/Spurenelemente, fehlt einer gerät das ganze System Mensch aus dem Ruder. OM heisst mit preiswerten Mitteln die Ursache einer Krankheit zu behandeln, den Mangel der Zelle - und nicht mit teuren Mitteln die Symptome. Deswegen ist sie nicht immer beliebt."

Wenn das chronische Stadium dann erreicht ist, hilft auch kein AB mehr allein.
Denn selbst wenn alle Borr. abgetötet wurden bleiben die angerichteten Schäden, die zum Verwechseln ähnliche Symptome über Entzündungen, minimal evtl. auch über Toxine weiter verursachen. Dafür ist ein grösserer OM-Mix nötig, nachlesbar im Buch der Prof. Michaela Döll „Entzündungen“, ebenso in ihrem anderen Buch „Arthrose, endlich schmerzfrei mit Biostoffen“, da ist alles aufgezählt, was der Knorpel an Nährstoffen braucht, mit 1,5g Glukosamin, 1,2g Chondroitin,… ist angeblich schon eine Regeneration gelungen, wenn auch nur z.T. oder gar nur schmerzfrei und ein Stoppen des weiteren zu schnellen Verschleißes reicht es auch.

Ein Internist und Prof bekämpft mit 1 mg Selen tgl. oral in ca. 10 Tagen die Schweinegrippeviren !!! Sehr wahrscheinlich wirkt es auch gegen Bakterien.
Zumindest dann KSilber
2500 mg NaSelenit bekam ich schon für unter 10 DM, heute wird es immer schwieriger, dann muss man eben mehrere Tab mit a 200 mcg Se, sogar Selenmethionin nehmen, 1000 St kosten um 30 Euro.
Nach meinem heutigen Wissen fange ich bei einer Neuinfektion mit sehr hohen Dosen D3 an, bis der 25 OH-Vit.D-Wert auf 80 ng/ml, zur Not sogar einige Zeit um 140 angestiegen ist. Erst über 150 wird es toxisch.
Das ist rel. neu aus dem 1a Buch von Prof. Spitz „Superhormon Vit.D – so aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chron. Erkrankungen“ S.26 „Es wirkt selbst bei schweren bakteriologischen Infektionen wie Tuberkulose,…denn wenn die infizierten Zellen ausreichend mit Vit.D versorgt wird ist sie in der Lage, durch Einschaltung bestimmter Gene antimikrobielle Proteine herzustellen, die den Erreger in der Zelle abtöten. Das bekannteste dieser Proteine ist Cathelicidin, das im Körper wie ein AB wirkt, hoch effektiv und frei von NW ist.“ Wenn das nichts für die vielen Hysteriker hier ist, von denen garantiert nur wenige noch eine akute Borr. haben.
Dann müsst ihr meine Beiträge nachlesen.

Wichtig ist aber nur D3 nehmen und nur den 25 OH-Wert messen lassen,
fast alle der 70 Bill. Körperzellen brauchen zuerst die Vorstufe D3, bei der Umwandlung entstehen die sehr vielen pos. NW erst, vermutlich ist es mit D3 wie beim Betacarotin, der Körper bildet nur so viel Vit. A, wie er braucht.
Nur mit dem 25 OH-Wert ist nach Prof. Spitz sicher die Versorgung an Vit. D feststellbar !!!

Ich war vermutlich sogar der 1. mit 150 ml KSilber 30 ppm i.V., 1x reichte und ich hatte das Spätstadium der Lymeborr, u.a, sind p100 Banden der Nachweis, sehr viele haben die typischen Banden für das jeweilige Stadium nicht einmal, Kreuzreaktionen mit anderen Erregern,…
Ich wusste mit dem nächsten AB Selen kann man das Zuviel an Ag binden und wieder ausleiten.
Wenn das immer noch nicht reicht das 4. AB, ca. je 20g Vit.C i.V. an ca. 20 folgenden Tagen, nur so kommt genügend Wirkstoff bei den Erregern an.
Auch mit KSilber oral schafft deshalb man nicht den Durchbruch, Pies schreibt in über 7 Monaten wurden einige mit tgl. 2x 100 ml KSilber 25 ppm erst schmerzfrei.
Ich nahm es 2 Monate so, nur eine Schmerzreduktion auf ca. 25%, noch länger wären auch zu viele gute Bakterien mit abgetötet worden, deshalb 1x richtig.
Dann mit dem 5. AB Ansatz 15g frischen Knoblauch, 1 Zwiebel,… und optimale OM-Stoffe das IS optimieren, das wird auch allein mit Erregern fertig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wuhu,
das ist ja

sehr interessant... Hab dazu einen Eintrag (06/07) im ncbi.nlm.nih.gov gefunden: The Lyme vaccine: a cautionary tale - Google Übersetzer

Das wäre also einmal eine tatsächlich wirkende Impfung gewesen - nur der (übertriebene) negative Medienrummel hat die Verbreitung dieses Impfstoffes verhindert?!
:idee:

Mittlerweile ist es ja andersrum - Stichworte "Vogel-, Schweine-" Grippe bzw Grippe-Pandemie und deren (unwirksame, nebenwirkungsbreiten) Impfungen, rauf und runter in den Medien...


„Und wieder ein „sehr interessantes“ Wundermittelchen, wir haben das Sommerloch doch noch gar nicht“, ist ausserdem ein alter Hut.
Viele vergessen, auch mit dem LYMErix ™wird quasi wie bei einer Impfung nur der Körper zur AK-Bildung angeregt, das bessere IS entscheidet dann, ob es chronische weitere Stadien werden, im Spätstadium ist das viel zu spät, es wurde aber der Eindruck erweckt das es noch wirkt oder gar Borreliose heilt.
Sehr viele haben bereits AK gebildet, die sie bei einer Neuinfektion sogar schützen.
Unwissende schliessen aber damit auf noch vorhandene Borr.
Im chronischen Spätstadium müssen die von den Borr. angerichteten Schäden
bekämpft werden, (das kann kein AB, ausser Ag fördert etwas die Heilung) die weiter zum Verwechseln ähnliche Symptome über Entzündungen, minimal über Toxine verursachen, das mache ich mit dem, was ich einstellte, fast alle anderen hier nicht.

Evtl. lesen es auch Unis,…denen ich schon mein Blut anbot, um sicher nach evtl. noch vorhandenen Borr. mit dem Mikroskop danach zu suchen. Ob mir auch nachweisbar die Heilung gelang.
Ich habe auch MRT-Aufnahmen vom Knie, für ca. 700 Euro wird man den Erfolg in ca. 3 Jahren nicht nachprüfen, mir reicht schon völlig schmerzfrei, alle Zweifler könnten sich zusammentun, dann prüfen wir alle gemeinsam nach, ob bei mir eine Heilung (zumindest dicht daran) mit meinem Mix funktionierte und würden so auch erfahren, was bei ihnen den Durchbruch bringen könnte.
Wurde völlig schmerzfrei, was man von fast allen anderen wohl nicht behaupten kann.
Ich bin sehr zufrieden mit dem, was ich erreichte, sogar noch mit sehr vielen pos. NW, nicht einer spürbaren neg. NW.
 
Oben