Vit.D! Wie schnell merkt man die Wirkung der Sonne?

Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Hallo zusammen,

ich habe nachgewiesenermaßen einen recht desaströsen Vit.D Mangel.

Leider fällt es mir extrem schwer, Vit.D in Tablettenform zu nehmen. Ich bekomme dann ein paar Symptome, wegen derer ich davon absehe, es zu nehmen.

Also dachte ich mir, ich nutze mal unsere natürliche Vit.D Quelle, auch Sonne genannt.

Das tue ich seit gestern.

Heute merke ich eine wirklich beeindruckende Verbesserung meines Befindens.

Ich bin viel entspannter und kann mich irgendwie besser konzentrieren. Darauf folgt auch eine positivere Grundstimmung. Auch bin ich wacher!

Meine Frage an alle, die sich auf diesem Gebiet ein bisschen auskennen lautet, kann es sein, dass mein Körper seit 2 Tagen Vit.D bildet (offensichtlich, ja) und ich das in Form dieser Befindlichkeitsverbesserung merke? Mir scheint es etwas plötzlich zu sein.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank für jede Antwort und für´s lesen!

Liebe Grüße!

Joyful
 
Zuletzt bearbeitet:

darleen

hallo (H)Joyfull


Habe die gleiche Erkenntnis erleben dürfen wie du

ich : keine Supplementation mit Vitamin D. möglich, wegen diverser ekelkhafter Symptomatik, trotz K2, trotz Magnesium ; trotz diverser Dingen-Aufhebung, die der Vitamin D-Verwertung im Wege stehen könnte

dementsprechend Vitamin D-Mangel , auch bedingt die letzten Jahre wegen massiver Bettlägerigkeit

Letztes Jahr und dieses Jahr die Erfahrung des sofort positivem Spürens bei minimaler Sonnenexposition , Körper kommt damit gut zurecht ,mit der über die Haut erfolgten Viatmin D-Synthese , keine Symptomatik wie bei oraler Vitamin D-Gabe, nur Positives :)

Werte keine

bin gespannt ob es Anderen auch noch so geht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Letztes Jahr und dieses Jahr die Erfahrung des ]sofort positivem Spürens bei minimaler Sonnenexposition , Körper kommt damit gut zurecht ,mit der über die Haut erfolgten Viatmin D-Synthese , keine Symptomatik wie bei oraler Viatmin D-Gabe, nur Positives
oh, Darleen, das klingt aber gut!

Ich habe es allerdings noch nie so gehört.
Aber heute merke ich eine derartige Verbesserung, dass ich einfach mal nachhaken muss.

Geht es anderen ähnlich? Schreibt doch bitte! Ich lese so gut wie nirgends etwas über eine Verbesserung des Befindens nach Sonneneinstrahlung aufgrund von Vit.D Bildung.

Doch ich muss schon sagen, dass ich einigermaßen schockiert bin, was ich über Vit.D Symptome gelesen habe.

Dass das auch Depressionen und Schlappheit verursachen kann.
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Hallo
Mir geht es auch so das ich das so sehr schnell merke. Allerdings ist es so das ich mir das orale Vit reinwürge obgleich der heftigen Nebenwirkungen...nein ich ich vertrag das echt beschissen...ich halte durch...nach jetzt gut vier Wochen oralem Vit D merke ich so langsam das die Nebenwirkungen evtl ein wenig besser werden. Auch merke ich ganz deutlich das ich das orale an Sonnentagen besser vertrage als bei trübem Wetter. Jetzt mach ich es so das ich das Zeugs bei schlechtem Wetter weg lass und es an sonnigen Tagen zusätzlich nehm.
Obs Einbildung ist? KA aber es scheint zu funktionieren
GlG
Emi
 

Windpferd

Hallo,

daß zwei Tage Sonne so dramatische Wirkungen auf den Vit. D-Spiegel haben, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es könnte auch andere Ursachen geben.

Wieviel VD synthetisiert wird, hängt von Hauttyp ab, vom Anteil der exponierten Haut an der gesamten Körperoberfläche, von der Expositionszeit und v.a. vom Einfallswinkel der Sonne. Gut, letzterer dürfte bei klarem Wetter in der Mittagszeit im Mai schon ausreichen.

Verträglich ist übrigens m.W. in aller Regel "Vit. D in Cocosöl (Klösterl-Apotheke, München).

Liebe Grüße
Windpferd
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.566
Hallo,

ich gehöre ja auch zu denen, die Vitamin D zum Einnehmen nicht vertragen. Auch mir geht es bei Sonne besser, ich fühle mich wohler und genieße die Sonne. Ob das direkt mit der Vitamin-D-Herstellung zu tun: keine Ahnung.

Verträglich ist übrigens m.W. in aller Regel "Vit. D in Cocosöl (Klösterl-Apotheke, München).
Das habe ich ausprobiert, Windpferd. Leider auch nicht verträglich.

Grüsse,
Oregano
 
Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Vielen Dank für Eure Antworten!

daß zwei Tage Sonne so dramatische Wirkungen auf den Vit. D-Spiegel haben, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es könnte auch andere Ursachen geben.
Das habe ich so auch nicht gemeint.
Ich vermutete, dass der Körper, der bei mir ja mittlerweile so gut wie verhungert ist, was den Vit. D Spiegel betrifft, vielleicht die Sonnenstrahlen aufsaugt wie ein Schwamm und dass er die beginnende Vit. D Zufuhr einfach mit der steigenden Vitalität quittiert, die sich für mich natürlich enorm anfühlt, weil ich eine normale Vitalität schon ewig nicht mehr kenne. Ich bin eigentlich immer müde. Dass es sich zunächst um sehr kleine Vit. D Mengen handeln muss, denke ich auch.
Das ist aber nur eine Vermutung. Ich kann mir das einfach nicht anders erklären. Nach dem Sonnenbad, heute, spürte ich so eine Entspanntheit und Konzentrationskraft, wie ich sie mindestens seit einem Jahr nicht hatte.

Na ja, morgen werde ich jedenfalls direkt wieder 30 Minuten in die Sonne gehen.

Dass Sonne im Allgemeinen gut tut, ist ja bekannt.

Allerdings fühlte sich das heute wie ein kleines Wunder an!

Schade, dass sich Vit. D bei mir einfach nicht mit Tabletten aufsättigen lässt. Ich bekomme dann gravierende Verstopfungen. Die Ärzte runzeln meistens ungläubig die Stirn, wenn ich das erzähle.:confused:
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Hast du mal Magnesium gegen die Verstopfung versucht? Wie ist allgemein deine Magnesiumversorgungslage?
GlG
 
Beitritt
26.07.09
Beiträge
4.623
Frag vielleicht mal diesen Dr. von Helden, der sich als "normaler" Arzt seit vielen Jahren mit Vitamin D beschäftigt - ich war mal in seiner Praxis, er hat sich sehr viel Zeit genommen und sehr gerne und viel erklärt.

Zum Sonnenbaden Zifferblattregel


Hier die e-mail-Adresse und auch Tel.Nr.:

Dr. med. Raimund von Helden



Grüße, Gerd
 
Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Hast du mal Magnesium gegen die Verstopfung versucht? Wie ist allgemein deine Magnesiumversorgungslage?
Bis jetzt habe ich meine Magnesiumlage noch nicht checken lassen. Aber auch, weil ich meine gehört zu haben, dass man Mg nicht im Blut nachweisen kann. Bzw., dass das Mg, selbst wenn im Blut ein "guter" Spiegel zu sein scheint, das nicht heißt, dass die Magnesium Versorgung des Körpers in Ordnung ist, weil man Mg wohl im Blutplasma nachschauen lassen muss. Jedenfalls kann man sich nicht auf Ergebnisse aus Blutuntersuchungen verlassen. Ärzte wollen aber keinen Magnesiumckeck, außer im Blut machen!

Das zu Punkt Nummer 1.

Das Nächste wäre, dass ich Mg auch nicht gut vertrage. Meistens bekomme ich absolut abartigen Durchfall und es schmeckt auch zum schütteln, wobei das kein unüberwindbares Hindernis wäre.

Heute hänge ich schon wieder so schlapp in der Gegend rum. Ich bin so kraftlos. Es ist schlimm. Gestern habe ich zwar auch recht anstrengenden Sport gemacht und das nach sehr langer Zeit zum erstem Mal, aber diese Müdigkeit kenne ich ja schon.

Und gestern, nach der Sonneneinwirkung war ich nach Ewigkeiten das erste Mal mal etwas wacher und konzentrationsstärker. Das ist auf jeden Fall ein Zeichen für einen Zugewinn an Vitalität und woher soll die so plötzlich kommen? Ich kann mir das nur so erklären, dass die Sonne da ihre Finger im Spiel hatte.
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Huhu
Hast du mal verschiedens Magnesium versucht? Klar Magnesium verursacht bei zuviel auch Durchfall, aber vlt hast du auch nur auf Zusatzstoffe reagiert. Bei dem billig Mag. aus dem Supermarkt, vlt auch noch als Brausetab bekomme ich auch sofort Durchfall, liegt aber anscheinend an den Zusatzstoffen weil bei welchem ohne, bekomme ich keinen.
Ich habe einen Magnesium Mangel und bekomme von dem Vit. D ua auch Verstopfung. Das lässt sich durch Magnesium aber abmildern. Vit D verbraucht wohl auch Magnesium
Deswegen meinte ich nur.
GlG
 
Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Ich habe einen Magnesium Mangel und bekomme von dem Vit. D ua auch Verstopfung.
Wow! Ist ja der Hammer!

Ich habe das wirklich extremst selten gehört! Kaum jemand kennt dieses Symptom bei Vit.D Aufsättigung!

Darf ich fragen, wer so freundlich war, Deine Magnesiumwerte zu ermitteln?

Die Ärzte tun ja meistens so, als wüssten sie nicht, dass der Magnesiumwert im Blut für die Katz ist.

Ich nehme wenn, Magnesiumcitrat. Ich habe da auch verschiedene ausprobiert. Ich glaube, das letzte Präparat hieß "Diasporal".

Ich muss mir das mit dem Vit.D aber gut überlegen. Im Jahre 2010 bin ich sogar in der Notaufnahme gelandet. Da musste man mir dann den Darm entleeren. Nicht lustig.
 
Beitritt
06.02.13
Beiträge
251
Huhu
Also auf die glorreiche Idee mit dem Magnesiumcheck bin ich höchst selbst gekommen *Schulterklopf*. Ne im Ernst ich hab das selbst veranlasst und also auch selbst bezahlt.
GlG
Emi
 
Themenstarter
Beitritt
04.09.11
Beiträge
228
Das ist ja super!

darf ich fragen, was Dich das gekostet hat?
 
Beitritt
17.01.09
Beiträge
459
Hallo, Joyful,

mir scheint es auch so, daß sich die Sonne innerhalb von wenigen Tagen positiv auswirkt, v.a. wenn man nach dem Winter zum ersten Mal ein Sonnenbad nimmt.
Die Menge Vitamin D, die das UV-Licht in der Haut bildet, ist extrem hoch im Vergleich zu dem, was im Essen steckt (vorausgesetzt, man verzichtet auf Sonnencreme)
Wenn ich es noch richtig erinnere, werden durchschnittlich 80-90% des benötigten Vitamin D mittels UV gebildet.

LG,

ChriB
 
Oben