Vertrage keine Zinktabletten

Themenstarter
Beitritt
23.04.06
Beiträge
8
Hallo liebes Forum,

erstmal wünsche ich euch allen ein frohes, erfolgreiches und möglichst gesundes neues Jahr :wave:

Mein Problem: ich habe schon einige Zinkpräparate ausprobiert, aber noch keines gefunden, welches ich vertrage. Ich supplementiere P-5-P und Vit.-B-Komplex (Supplementa) einzeln, weil ich die Komplexpräparate mit Zink, (z.B. Depyrrol) und auch Einzelpräparate nicht vertrage. Bekomme davon erst Magen-Darm-Grummeln und später Durchfall. Auch wenn ich sie zum Essen nehme.

Ich habe bisher ausprobiert: Zink Verla 10mg, Zinkorotat (Wörwag) 12,5mg, Depyrrol Kind/Plus, Zinkamin Falk 15mg.

Da ich auch unter einer ziemlich starken Fruktose-Intoleranz leide, hatte ich gehofft, mit extra Zink meine Fruktoseverwertung wieder ankurbeln zu können.

Meine beiden Kinder haben auch HPU bzw. einer hat noch FI und sie bekommen die Medis einzeln. Deswegen müssen sie morgens so einiges schlucken und sind entsprechend genervt.

Hat jemand Erfahrung mit einem gut verträglichen Zinkpräparat gemacht, oder weiß jemand vielleicht, woran es liegen könnte? Eine Theorie von mir ist, dass mein Darm vielleicht gerade WEGEN eines Zinkmangels so gestört ist, dass er die Zinktabletten nicht verwerten kann.

Über Tipps und Hinweise wäre ich dankbar.

gruß bienemaja
 
Beitritt
06.10.06
Beiträge
208
Hallo!

Es gibt noch eines von der Firma pure encapsulation. Vielleicht geht das. Sonst ev. Kapsel öffnen und ganz das Pulver über den Tag verteilt nehmen.

Ich hatte bei beginn der Einnahme von Zink auch kurz Blut im Stuhl. Aber nur einmal. Ich weiß nicht ob das zusammen hängt.

lg
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Beitritt
31.07.06
Beiträge
407
ich würde dir empfehlen: Zinkorotat POS, 6,3mg Zink pro magensaftresistente Tablette.

Hast du Meßwerte deines Zinkspiegels? Existieren ggf. weitere Laborwerte (Kupfer, Mangan, KPU ...)

Das könnte etwas weiter helfen.

Grüße
Notoo
 
Beitritt
07.08.09
Beiträge
4
Hallo Bienemaja
.. vielleicht hast du zu deinem Problem schon llängst eine Lösung gefunden. Vielleicht auch nicht, daher hier mein Kommentar:

Mein Körper nimmt kein Zink auf. Von Zeit zu Zeit muss ich daher Rosskuren durchführen. Tägliche Dosis wäre ja 15 mg, ich muss dann täglich 105 mg schlucken.
Von allen Tabletten, die man so auf dem Markt kaufen kann, kriege ich auch Durchfall, Schwindel, Übelkeit und Schweissausbrüche. Von amerikanischen NATRÜRLICHEN!!! Tabletten, die auch im EU-Raum erhältlich sind, hatte ich einmal sogar eine sehr starke Allergie, kriegte keine Luft mehr, Hals machte zu, Arme schwollen an, mein ganzer Körper wurde rot und war sehr heiss....

Also, aus dem Grund passe ich immer auf, mit so selbstgekauftem Zeugs.
Wenn ich aber Zink abends nehme, nach dem Essen, geht es schon viel besser. Allerdings, wenn ich dann wieder so eine Kur durchführen muss mit den sehr starken Tabletten, dann gehe ich zum Arzt. Es gibt in der CH ein rezeptpflichtiges Medikament: Collazin. Wirkt Wunder, vor allem wenn man Haarausfall, brüchige Nägel etc. hat.

Auch mit B-Komplex-Preparate muss man einfach vorsichtig sein. Die Natürlichsten, sehr kostspieliegen, sind oft wie Gift...

Alles Gute. Amelia65
 
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.363
Mein Körper nimmt kein Zink auf. Von Zeit zu Zeit muss ich daher Rosskuren durchführen.
Das ist völlig unmöglich, Zink ist ein essentieller Mineralstoff ohne den lebenswichtige Stoffwechselprozesse im Körper nicht durchgeführt werden könnten.
Auch die "Zinkkur" ist eher fragwürdig, weil Zink nur sehr begrenzt im Körper gespeichert wird und ständig, d.h. tgl. zugeführt werden muss.

Es gibt einige Gründe, warum Zink unverträglich sein kann
http://www.symptome.ch/vbboard/kryptopyrrolurie-hpu-kpu/52992-ubelkeit-zink.html
 
Beitritt
07.08.09
Beiträge
4
Hallo Tobi09

Danke für deine Aufklärung...

... als ich vor 3 Jahren megamässig Haarausfall hatte, liess ich es durch einen Trichologie-Spezialisten in Zürich abklären, anscheinend einen Fachexperten in dem Gebiet, kriegt kaum Termine. Fazit: Keine Zinkaufnahme in meinem Körper. Ich bin absolut keine "Medizinerin" und muss wohl oder übel einem Arzt glauben, was er mir sagt. Jedenfalls, als er mir das Collazin verschrieb, verlor ich mit der Zeit wieder weniger Haare, meine Nägel stärkten sich wieder etc.
Zuvor war ich bei einer Ernährungsberaterin, welche mich "untersuchte", sie meinte dann, ich hätte Zinkmangel - aufgrund meiner Nägel. Sie verschrieb mir dann eben solch super-hyper natürliche Tabletten, sehr teuer (15 mg Zink/Tag), welche ausser Übelkeit keine Wirkungen zeigten... Zudem als ich mit ca. 20 Jahren einmal zu einem Dermatologe ging, wegen eines sontigen Anliegens, verschrieb er mir unabhängig davon auch Collazin - aufgrund all dieser Gegebenheiten muss ich also davon ausgehen, dass ich wirklich ein Zink-Problem habe... Und wie gesagt/geschrieben, Collazin führt bei mir nicht zu Übelkeit etc. Aber eben, jeder muss da seinen eigenen Weg finden, wie bei allem im Leben...
Cheers & schönes Wochenende. Amelia65
 
Beitritt
23.01.07
Beiträge
2.363
Sie verschrieb mir dann eben solch super-hyper natürliche Tabletten, sehr teuer (15 mg Zink/Tag), welche ausser Übelkeit keine Wirkungen zeigten...
Dann hat man dich mit diesen Tabletten wahrscheinlich über den Tisch gezogen. Du kannst einfach gängige Präparate übers Internet bestellen, das muss nichts Besonderes sein. Wenn starker Zinkmangel besteht, kannst du ruhig 50mg pro Tag nehmen.
 
Oben