V. a. HIT - wie finde ich einen Arzt?

Beq

Themenstarter
Beitritt
02.11.12
Beiträge
55
Hallo zusammen,

glücklicherweise ist mein Hausarzt Internist, deshalb kam er auch selbst auf Histaminintoleranz. Leider wars das dann auch schon. Bei mir reicht es definitiv nicht, dass ich auf Salami und Co. verzichte.
Seit etwa 3 Wochen versuche ich die Beschwerden mit der Ernährung zu umgehen. Mittlerweile klappt das ganz gut, aber ich habe schon 4 kg abgenommen, Tendenz weiter fallend.
Mein Hausarzt hatte mich zu einem anderen Internisten überwiesen, der wohl mit NMU etc. versiert ist. Die haben Blut abgenommen und heute nach einer Woche erfahre ich,d ass die NUR Histamin getestet haben. Ist ok (0,7), das war mir aber eh klar, da ich nüchtern beschwerdefrei bin. Die Dame am Telefon hatte von DAO noch nichts gehört und wurde (ob meiner Fassungslosigkeit) auch noch pampig. Als ich dann bei einem nochmaligen Telefonat (andere Dame) einen Termin wegen Verdacht auf Histaminintoleranz wollte, fragte sie was denn da gemacht werden sollte, Ultraschall? Ich fragte sie was sie da sehen will. Das ging noch etwas so weiter und ich habe einen Termin in 3 Wochen. Eigentlich will ich da gar nicht mehr hin.
Aber wie finde ich jetzt einen geeigneten Arzt?

Beq
 
wundermittel

Beq

Themenstarter
Beitritt
02.11.12
Beiträge
55
Vielleicht schreibe ich noch was zu meinen Symptomen:
Noch während oder kurz nach dem Essen Herzklopfen, Benommenheit (aufrechtes Sitzen fällt schwer), bei geringer Anstrengung wie Anziehen, Haare waschen starke Kurzatmigkeit, aufgeblähter Bauch, starkes Völlegefühl, Einschlafprobleme (Gefühl das Herz schlägt schneller als es müsste, Unruhe), Nase schwillt zu.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
das Herzklopfen und die benommenheit gingen gut zurück durch die einnahme von Zink und Magnesium, auch habe ich noch einen verdacht von Vitamin D aber das muss ich noch testen. Darf ich mal fragen wie oft du so raus gehst am tag?
 

Beq

Themenstarter
Beitritt
02.11.12
Beiträge
55
Mittlerweile habe ich herausgefunden, dass die Beschwerden hauptsächlich mit Kohlenhydraten auftreten (vermutlich Dünndarmfehlbesiedelung). Die Ärztin bei der ich heute war wird auch DAO bestimmen lassen.
Daosin hab ich probiert, hat mir aber zumindest beim üblichen Frühstück (kohlenhydratreich) nicht geholfen. Werde aber später damit rumprobieren.

Oft gehe ich nicht raus. WAr aber letzte Woche wegen der Schilddrüse (UF) beim Endokrinologen und der testet auch Vitamin D.
Zink und Magnesium hab ich hier, das ist eine gute Idee :)
 
Beitritt
29.11.12
Beiträge
29
probier mal jeden tag 30min spazieren gehen auch wenns schwer fällt, ich weis nicht warum aber es verbessert den allgemein zustand! probiers mal aus
 

Beq

Themenstarter
Beitritt
02.11.12
Beiträge
55
Danke, das rät mir meine Schwiegermutter auch gerade und sie passt auch solange aufs Töchterchen auf :)
 
Oben