Urologie '' Golfloch ostium'' mit 32 Jahren

Themenstarter
Beitritt
21.11.09
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

Ich Männlich, 32 Jahre alt, habe vor ca einem Jahr eine Blasenspiegelung gehabt, wobei der Arzt bei beiden Harnleitermündungen die sogenannten Golflochostien feststellte, ebenfalls hat der Dok herausgefunden, das ich meine Harnblase nicht richtig entleeren kann dh. es bleibt jedesmal Restharn drin.

Gemacht wurde nichts ausser der Verschreibung von Prostataberuhigenden Medikamenten.

Ich will euch nicht mit der gesamten vorgeschichte zutexten jedoch habe ich seit längerem Gesundheitliche Beschwerden zbsp:

Ständiger Harndrang, Starke Blähungen, geschwollene Oberllider, starker Haarausfall gesamter kopf mit starkem Juckreiz ink. Augenwimpern, Trockene Haut, morgens komische flankenschmerzen bei der Nierengegend (nicht stark) und nicht immer, Verdauung ist komplett im a... Teilweise voluminöser durchfall mit fettaugen an der Wasseroberfläche, Gewichtsabnahme, Magenschmerzen usw.

Beim Durchforsten diverser Berichte über diese Veränderung der Harnleiter wird nur über Kinder gesprochen. Mein Urologe sagter das wenn ich keine Probleme mit den Nieren habe ansonste müsste man nochmals mit einem Kontrastmittel spiegeln um zu sehen ob der Harn zurückläuft.

Da ich bei der ersten Spiegelung starke Schmerzen hatte habe ich ein wenig Angst vor noch ner Spiegelung.

Meine Fragen: können all diese Symptome von den Nieren kommen? Zusammenhang Nieren und Verdauung? Kann man diese Golfloch Ostien erst mit 32 bekommen und warum Ursachen? Meiner Meinung nach müsste man dies immer spiegeln oder etwa nicht? Könnte da auch ein Pilz Schuld sein? Rauchen?

Ich Danke euch riiesig im voraus .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hallo diver,

ein Punkt, an dem Du sicher ansetzen kannst, ist Dein Darm. Es gibt bestimmt Ursachen, die zu Deinen Symptomen führen:

Ständiger Harndrang, Starke Blähungen, geschwollene Oberllider, starker Haarausfall gesamter kopf mit starkem Juckreiz ink. Augenwimpern, Trockene Haut, morgens komische flankenschmerzen bei der Nierengegend (nicht stark) und nicht immer, Verdauung ist komplett im a... Teilweise voluminöser durchfall mit fettaugen an der Wasseroberfläche, Gewichtsabnahme, Magenschmerzen usw.
Hier werden Ursachen für Fettstuhl genannt:
...
Generell gilt eine Malabsorption beziehungsweise die unzureichende Aufnahme von Nahrungsfetten durch die Darmwand in die Lymph- und Blutbahn als Ursache des Fettstuhls. Diese Malabsoption kann ihrerseits durch unterschiedliche Erkrankungen ausgelöst werden, die von eher harmlosen Nahrungsmittelunverträglichkeiten bis hin zu Pankreaskarzinomen (Bauchspeicheldrüsenkrebs) reichen.
...
Fettstuhl
(Bitte den ganzen Artikel lesen!)

Ist denn bei Dir die Bauchspeicheldrüse mit Blutwerten und Ultraschall schon angeschaut worden?
Wie sieht es mit Nahrungsmittel-Intoleranzen wie
- Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz aus?
Lebensmittel-Intoleranzen - Das Ende der Symptombekämpfung
- Weißt Du, ob Du Nahrungsmittel-Allergien bzw. Pollen-Allergien hast?
- Hast Du Amalgamfüllungen in den Zähnen, Wurzelbehandlungen, andere metallische Füllungen?
- Bist Du irgendwelchen Giften ausgesetzt gewesen wie z.B. Toner, Formaldehyd, Schimmel usw.?
- Wie sieht es mit einem Parasitenbefall aus (Würmer z.B.)?
- Ist schon einmal der STuhl auf Parasiten, Pilze, Darmflora untersucht worden?
- Hast Du eigentlich Bakterien im Urin? Leukozyten, Erythrozyten?

Zur Diagnose von Anomalien der Ureterostien habe ich gefunden:

... Die alleinige Zystoskpie gehört daher heute nicht mehr zur Routinediagnostik des VUR (vesikouretaler Reflux)....
Die Diagnose einer Ureteranomalie erfolgt durch dei U-Zyst. Oft sind Uretera klinisch unauffällig. Diees sollten dann lediglich beobachtet werden.
...
Wenn durch die Uretera ein vesikorender Reflux entsteht, muß eine dezidierte Abklärung des obere Harntrakts erfolgen.
Zu den geeigneten Verfahren zählen Sonografie, Refluxzystografie bzw. intravenöse Pyelografie, Nierenszintigrafie sowie ggf. eine Magnettomografie oder Magneturografie.
...
Atlas der diagnostischen Endourologie - Google Books

Das klingt alles ziemlich schwierig. Fazit scheint mir zu sein:
Dein Arzt hält Deine Ureteranomalie für harmlos und beobachtet nur.
Vielleicht wäre es gut, noch zu einem zweiten Urologen bzw. in die Urologie einer Klinik zu gehen, um dort noch einmal nachschauen zu lassen, aber dieses Mal nicht (nur) mit einer Blasenspiegelung sondern eben mit den oben angeführen Methoden, falls das nicht schon geschehen ist. Manchmal sind bei solchen Themen Fachkliniken einfach besser ausgestattet und informiert.

Grüsse,
Oregano
 
Zuletzt bearbeitet:

mehr

mehr

mehr

mehr

ory

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
04.02.09
Beiträge
9.239
hallo diver ,

herzlich willkommen im symptome.ch forum :wave:

lg ory
 
Themenstarter
Beitritt
21.11.09
Beiträge
2
Hallo Oregano

Besten Dank für die schnelle Antwort.


[/QUOTE]- Ist denn bei Dir die Bauchspeicheldrüse mit Blutwerten und Ultraschall schon angeschaut worden?
Wie sieht es mit Nahrungsmittel-Intoleranzen wie

Ultraschall wurde gemacht jedoch glaube ich das die Blutwerte noch nicht kontrolliert wurden...

[/QUOTE]- Fruktose-, Gluten-, Histamin-, Laktose-Intoleranz aus?
Lebensmittel-Intoleranzen - Das Ende der Symptombekämpfung

Gluten, Laktose und Fruktose wurden abgeklärt - Negativ
Histamin ist schwierig hab nichts gefunden wie man dies abklärtr ausser Vitamin B Mangel im Blut hab ich jedoch nicht.


- Weißt Du, ob Du Nahrungsmittel-Allergien bzw. Pollen-Allergien hast?

Hab eine umfassende Allergie Abklärung durchgeführt alles ein wenig erhöt ein Arzt meinte dazu jedoch dies sei kein Problem da alles nur ein wenig erhöht sei, dh kein Hinweis auf wirkliche alleragien:

Siehe Anhang...


- Hast Du Amalgamfüllungen in den Zähnen, Wurzelbehandlungen, andere metallische Füllungen?

Ich hatte 2 wurzelbehandelte Zähne habe diese jedoch gezogen wegen Verdacht auf Vergiftung

- Bist Du irgendwelchen Giften ausgesetzt gewesen wie z.B. Toner, Formaldehyd, Schimmel usw.?

Nicht das ich wüsste, haben im Winter teils Schimmel gehabt in der Wohnung (zu fest abgedichtete Neubauwohnung)

- Wie sieht es mit einem Parasitenbefall aus (Würmer z.B.)?

Wurde schon alles abgeklärt da alles in 2010 nach einem längeren Tropenaufenthalt angefangen hatte, war beim Spezialisten und der hatte alles Umfangreich Untersucht. das einzige was damals festgestellt wurde war ein Eisenmangel (Ferritin 21 ug/2), welcher auf meinen Wunsch durch 3mallige Infusion behoben wurde.

Ich hatte bis 2010 ca 2 Jahre lang wöchentlich PPHemmer eingenommen wegen teils starken saurem Aufstossen, 2010 war dies nicht mehr nötig da ich 1 Jahr lang komplett auf Bier verzichtet habe.

- Ist schon einmal der STuhl auf Parasiten, Pilze, Darmflora untersucht worden?

Parasiten Ja Pilze Nein, Darmspiegelung ist erfolgt ohne Befund


- Hast Du eigentlich Bakterien im Urin? Leukozyten, Erythrozyten?

hatte ich 2mal gehabt inerhalb 1 jahres deshalb die Urologie Abklärung, mit Antibiotika behandelt

ebenfals wurde beim Urologe festgestellt, dass ich meine Blase nicht komplett entleeren konnte. Bei der Magenspiegelung wurden leichte Läsionen nähe zwölffingerdarm festgestellt jedoch ohne Behandlung ausser PPH...

Weitere Diagnostische Weitere Testergebnisse:

Vitamin D3 Mangel 2011 37.9nmol/l
Cholesterin 5.7HDL 1.1
Quotient 5.2
Trygliceride 2.7


Tuberkulose wurde auch schon abgeklärt einmal beim Urologen (urin) einmal mit Injektion (Arm)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.575
Hallo diver,

danke für die ausführliche Antwort :). Bei Dir ist ja wirklich schon viel untersucht worden; - offensichtlich ohne großen Erfolg.

Gluten, Laktose und Fruktose wurden abgeklärt - Negativ
Histamin ist schwierig hab nichts gefunden wie man dies abklärtr ausser Vitamin B Mangel im Blut hab ich jedoch nicht.
Ich nehme an, eine Glutenintoleranz wurde mit Blutwerten abgeklärt? Oder wurde im Rahmen einer Darmspiegelung nach den Darmzotten (Zöliakie, Sprue) geschaut?
Leider gibt es Formen der Glutenintoleranz, die man weder über das Labor noch mit der Spiegelung feststellen kann, und dennoch verträgt der Patient Gluten nicht.
Da gäbe es die Möglichkeit, für ca. 2-3 Wochen auf Gluten zu verzichten und zu schauen, ob es Dir so besser geht...

Die Histaminintoleranz wird entsprechend getestet, weil es keine wirklich klaren Tests auf die HIT gibt. DAs ist nicht einfach, aber es ist möglich ;).

HIT > Diagnose
(Da wird eine Eliminationsdiät beschrieben).

Bist Du eigentlich auf eine Hefe-Allergie getestet worden? Wie sieht es mit Symptomen, die auf Candida hinweisen aus?


Grüsse,
Oregano
 
Oben