Übersäuerung - basisches Mineralwasser

Themenstarter
Beitritt
27.07.11
Beiträge
208
Hallöchen!

Da ich aufgrund KPU und meiner Darmprobleme ständig übersäuert bin, hat meine Therapeutin mir basisches Mineralwasser St. Leonard empfohlen. Leider habe ich gestern festgestellt, dass 6 Flaschen mit jeweils einem Liter EUR 6,00 kosten. Das kann ich mir einfach nicht leisten. Wer von Euch, kennt ein gutes BASISCHES MINERALWASSER (möglichst kein Heilwasser!). Es sollte lt. Therapeutin möglichst in einer Glasflasche sein. Würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch meldet!!!

Herzlichen DANK!!
Plueschratte
 

Kama

Hallo,

St. Leonard hat bei Ökotest sehr schlecht abgeschnitten.
Für den Preis eine Frechheit!
Ich trinke Gerolsteiner aus Glasflaschen. Es ist das einzige stille Wasser, was man hier (wenn überhaupt) im Supermarkt in Glasflaschen bekommt. Es kostet ca. 0,60 € pro Liter und schmeckt gut.
Ob es basisch ist weiß ich nicht. Ich vertrage es jedenfalls gut und habe auch KPU und Darmprobleme.

Gruß
Kama
 
Themenstarter
Beitritt
27.07.11
Beiträge
208
Hallo Kama!

Vielen Dank für deine Nachricht!!!

Werde das Gerolsteiner mal probieren.

Suche immer noch KPU'ler in meiner Nähe, mit denen man sich auch mal austauschen kann.
Wohne in der Nähe von Bremen. Und Du?

Was mich interessiert, ist, wie es Dir mit KPU geht und ob Du arbeiten kannst. Ich bin seit fast einem Jahr krank.

Würde mich freuen, wenn Du mir schreibst.
Plueschratte
 

Kama

Wohne in Rheinland-Pfalz.
Ich war auch vorletztes Jahr ein paar Monate krank geschrieben.
Seit ich einige NEM substituiere geht es mir schon deutlich besser (vor allem aktiviertes B6 (P5P), Zink, Mangan, Magnesium).
Aber gut geht es mir noch nicht.

Gruß
Kama
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Da ich aufgrund KPU und meiner Darmprobleme ständig übersäuert bin, hat meine Therapeutin mir basisches Mineralwasser St. Leonard empfohlen.
Kein handelsübliches Mineralwasser ist in der Lage, bei einer Übersäuerung des Körpers einen nennenswerten Beitrag zu leisten. Dazu ist der Gehalt basischer Substanzen viel zu gering.
Einfaches Leitungswasser ist übrigens nicht schlechter, da dem Trinkwasser Kalk zugegeben wird, um die Rohrleitungen vor Korrosion zu schützen. Zudem sind die Bestimmungen bei Leitungswasser deutlich strenger als bei Mineralwasser, was z.B. den Arsengehalt und andere Schadstoffe angeht. Und, es ist deutlich billiger.

Bei einer manifesten Übersäuerung hilft erst mal nur Basenpulver, da große Mengen Basika benötigt werden. Langfristig sollte man an den Ursachen ansetzen. Meist ist eine Aluminiumvergiftung die Ursache einer starken Übersäuerung. Im Medikamente-Thread findest Du unter Apfelessig entsprechende Hinweise.
Ach ja, natürlich sollte man Kaffee, Zucker, Cola usw. meiden - aber das weißt Du ja sicher schon.
Liebe Grüße

Günter
 
Zuletzt bearbeitet:

sonneundregen

Hallo Kama!

Vielen Dank für deine Nachricht!!!

Werde das Gerolsteiner mal probieren.

Hallo Plueschratte,

ich trinke seit einigen Wochen Basisches AktivWasser! Es hat einen ph-Wert von 8-10 und wird an der Kaltwasserleitung angeschlossen. Noch ein weiterer Vorteil ist, dass es ebenfalls gefiltert wird.

Lg
sonneundregen
 

kopf

nee , mit kohlensäure ,kama ! medium ,extrem wenig und gut rausschüttelbar :)
St.Godehard medium z.b.

LG
 
Oben