Thermoskanne schadstofffrei bzw Alternative?

Themenstarter
Beitritt
16.08.18
Beiträge
28
Hallo zusammen,

ich würde gerne regelmäßig warmes/heißes Wasser trinken, z.B. wie man es im Ayurveda macht.
Ich frage mich, wie man das Wasser am besten warm hält.
Als einzige Idee kommt mir die Thermoskanne. Allerdings möchte ich unbedingt vermeiden, dass sich aus der Thermoskanne Giftstoffe ins Wasser lösen, zumal heißes Wasser dies begünstigen könnte. Den meisten Herstellern traue ich hier nicht (China-Ware, etc.).
- Gibt es eine bessere Möglichkeit als die Thermoskanne?
- Könnt ihr eine schadstofffreie Thermoskanne empfehlen?
- Wäre Glaseinsatz besser als Edelstahl?

Vielen Dank!
 
Beitritt
12.10.18
Beiträge
3.101
Wäre Glaseinsatz besser als Edelstahl?

ja, auf jeden fall. edelstahl gibt oft nickel ab.

tests bzgl. thermoskannen sind bestimmt mal von warentest und ökotest durchgeführt worden (s.google).

eine andere möglichkeit wäre ein topf aus glas, in dem du das wasser heiß machst. dann hast du zuerst heißes wasser und mit deckel drauf und auf der nur langsam abkühlenden herdplatte stehen lassen noch rel. lange warmes wasser.


lg
sunny
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.645
Hallo Roggen
Allerdings möchte ich unbedingt vermeiden, dass sich aus der Thermoskanne Giftstoffe ins Wasser lösen, zumal heißes Wasser dies begünstigen könnte. Den meisten Herstellern traue ich hier nicht (China-Ware, etc.).
- Gibt es eine bessere Möglichkeit als die Thermoskanne?
- Könnt ihr eine schadstofffreie Thermoskanne empfehlen?
- Wäre Glaseinsatz besser als Edelstahl?
Ich habe eine (etwas teurere) Thermoskanne von Alfi mit Glaseinsatz. Ich hielt das angesichts meiner Nickelallergie für die beste Lösung, wenn auch die Kanne dadurch nicht nur teurer, sondern zerbrechlich wird. Ansonsten hätte ich vielleicht Edelstahl genommen. Ob Glas nun immer schadstofffrei und bioinert ist... das würde ich nicht mit Sicherheit behaupten wollen (wir hatten hier mal einen Thread zu Blei in Glas und zudem wird wohl viel Glas per Recycling hergestellt, wer weiß, was da immer mit-recyclet wird).

Ich mache mit meiner Kanne genau das, was Du vor hast (wobei ich oft auch Kräutertee damit aufgiesse). Morgens gekocht, ist das Wasser nachmittags zumindest noch warm.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.18
Beiträge
28
Hallo Kate,
danke für Deine Antwort!
Kannen von Alfi schaue ich mir auch gerade an. Darf ich fragen, welches Modell Du hast?
Danke!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.645
Hallo Roggen,

die Kanne habe ich schon so lange, dass ich keinen Kassenbon o.ä. mehr habe.

Habe eben den Strichcode, der unten drauf klebt, mit Codecheck gescannt, da kam raus "Isolierkanne Senso 1,0 l von alfi" :) Und unten ist noch "EN 12546" eingedruckt. Ich habe die Kanne eben spontan nicht auf der Alfi-Website gefunden, aber vielleicht gibt es etwas ähnliches, z.B. ein Nachfolgeprodukt?

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.18
Beiträge
28
Ich mache mit meiner Kanne genau das, was Du vor hast (wobei ich oft auch Kräutertee damit aufgiesse). Morgens gekocht, ist das Wasser nachmittags zumindest noch warm
Machst du das dann so nach Ayurveda-Art? Also Wasser erst 5-10 min kochen? Und gibst du dem Wasser irgendwas dazu, z.B. Ingwer?
Danke!
 

Kate

Moderatorin
Teammitglied
Beitritt
16.11.04
Beiträge
11.645
Nein, Roggen,

ich mache es nicht nach Ayurveda-Art, nachdem ich das glaube ich vor ca. 20 Jahren mal kurzzeitig ausprobiert habe (keine besonderen Vorkommnisse oder Wirkungen spürbar, jedenfalls so kurzfristig).

Meist gieße ich tatsächlich Kräutertee damit auf, teils auch "unechten Kaffee" (aus Zicchorienwurzel) oder Kakao (100%iges Pulver plus z.B. etwas Kokosöl oder Kokosblütenzucker), teils trinke ich es pur.

Selten tue ich auch Ingwer rein, der ist aber nur begrenzt verträglich für mich (wohl wegen Histaminintoleranz). Manchmal auch einige gefriergetrocknete (Bio-)Himbeeren, das ergibt dann sozusagen eine ganz dünne Frucht-Schorle.

Gruß
Kate
 
Themenstarter
Beitritt
16.08.18
Beiträge
28
Danke Kate!
Was mich in diesem Zusammenhang immer schon interessiert hat, ist, ob man den reinen Wasserkonsum zum Großteil reduzieren oder sogar ganz weglassen kann, solange man Kräutertee trinkt.
Ist das gesundheitlich in Ordnung?
 
Oben