TEST OK-dennoch UNVERTRAEGLICH?

Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Ich weiss, es gibt 1 Million threads zur Milch...
Aber ich frage doch ein bischen anders:

Wie erklaert man sich, dass ein Nahrungsmittel nicht vertragen wird, obwohl alle Tests ok sind?

Bei mir geht es konkret um die Milch. Hab alle Tests gemacht, Allergie sogar 2X und aufgeschluesselt in Casein und Molke etc.., Lactose als Atemtest.
Alles gut, kein Hinweis auf Probleme...
Aber ich verdaechtige die Milch dennoch, mich aggressiv und emotional etwas labil zu machen... natuerlich nimmt mich aufgrund der Ergebnisse kein Schwein ernst :D , wie kann ich das denn sonst noch erklaeren?

Weil... ehrlich: wie schon woanders geschrieben, ich mache kohlenhydratarme Ernaehrung seit 3 Wochen und wuerde es sehr sehr praktisch und auch moralisch angenehmer finden, statt dauernd Fleisch auch mal fette Milchprodukte zu konsumieren...

Bilde ich mir was ein? Wie kann man sonst noch "testen"? (Klar-Auslassdiaet...aber irgendwie vertrau ich mir dann doch nicht so 100%ig ;) )

Gruesse von dadeduda
 
wundermittel
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
hallo dadeduda

kuhmilch, sollte auch, ohne irgendwelche unverträglichkeiten zu haben, für uns menschen generell, besonders erwachsene, in großen mengen nicht sehr gesund sein.

Die Milch Lüge!

der genuß in maßen bzw gelegentlicher milchkonsum stellen für viele menschen meistens aber kein großes problem dar.

wegen der eiweißreichen und kh-armen kost:

wie sieht es mit eiern aus?
tofu (falls es dir schmeckt) ist auch sehr proteinreich, ebenfalls quinoa.

Quinoa

weiters fallen mir noch pilze ein, hülsenfrüchte (zb bohnen, linsen), nüsse (falls du kein histaminproblem hast)

wie stark willst du denn die kohlehydratzufuhr einschränken und wie lange willst du diese ernährungsform beibehalten?

lg catlady ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
Hallo dadeduda

Aber ich verdaechtige die Milch dennoch, mich aggressiv und emotional etwas labil zu machen... natuerlich nimmt mich aufgrund der Ergebnisse kein Schwein ernst , wie kann ich das denn sonst noch erklaeren?

Ich habe genau dieselbe Beobachtung machen können. Dazu kommen eine innere Unruhe und starke Schlafstörungen. Dasselbe habe ich mit Eiern und anscheinend nur mit dem weissem vom Ei.

Es hat was mit den Eiweissen = Proteinen zu tun. Ich glaube, es liegt daran, dass diese langkettigen, artfremden Eiweisse nicht vollständig aufgespalten werden können, da wir nicht die entsprechenden Enzyme besitzen.

Es bleiben also nicht vollständig gespaltenen Eiweissketten übrig, diese nennt man Peptide und diese durchdringen können die Blut-Hirn-Schranke durchdringen.

Wobei ich nicht weiss, ob die Symptome deshalb auftreten oder ob es einfach ein Histaminreaktion ist. Es gibt ja auch Pseudoallergien.

Es gibt auch noch eine IgG Antikörper Typ 3 vermittelte Allergie. Ich glaube diese hat nichts mit der wirklichen Ursache mit den Symptomen zu tun, sicher bin ich mir nicht. Ich hatte stark erhöhte IgG auf Milch und Ei. Das könntest Du testen lassen, wenn Du irgendwas Schwarz auf Weiss haben willst, was Du vorzeigen kannst.

Es gibt also 3 Erklärungsmodelle und ich kann nicht wirklich sagen, welches das richtige ist.

Peptide
Pseudoallergie
Typ 3 Allergie


Noch ein Wort zum Tofu. Tofu ist stark nickelhaltig und histaminhaltig und deshalb nicht für jeden verträglich.

Grüsse
derstreeck
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
hallo Catlady

Eier sind sehr ok, allerdings faellt mir auf, dass ich das Eiweiss nur mit viel Fett mag, alleine gar nicht, Test ist ok.
Sojaprodukte mag ich nicht, da wird mir flau im Magen, Test ist ok.. Ausserdem sind Sojaprodukte nicht wirklich empfehlenswert.. hab ich oefters gelesen, ausserdem sind sie nicht gut fuer die Schilddruese (da hab ich kleine Einschluesse..).

Huelsenfruechte und Quinoa, sind momentan zu KH lastig, diese Ernaehrung habe ich vor, beizubehalkten, allerdings nicht so extrem, das nur fuer den Anfang und zur Gewichtsabnahme.

nun aber zurueck zur unvertraeglichkeit.....
ich kann mir keinen reim darauf machen...

Ich verdaechtige ja die Molke, das waere auch easy, ess ich halt fast nix von der Kuh... aber der Test ist ok... krieg aber Durchfall und flaues Gefuehl vom Molkeneiweiss... z. b. Ich werde wohl noch herumprobieren muessen, aber irgendeine Unterstuetzung/Info etc.. waere toll

Wie kann es sein, dass die Tests ok sind, einem aber schlecht vom Nahrungsmittel wird? dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo derstreeck, da waren wir gleichzeitig :)

Ja,DAS meine ich... allerdings....was wenn nur die Molke schuld ist?
Diesen Test glaube ich habe ich machen lassen? Das mit der Haut?

ich habe Haut und Bluttest machen lassen, nirgendwo ein Verdacht...
Aber das mit dem Eiweiss klingt sehr plausibel, vielleicht mag ich ja auch das eiweiss vom ei deshalb nicht, mochte es nie.... hab schon als Kind nur das Gelbe rausgeloeffelt.
Ich muss also doch mit eigenem Leiden oder Nichtleiden herumprobieren.... :D

Also in dem Fall mit Molke und Casein.....

IgG Typ 3...wen frag ich da... ich wurde schon bloed angesehn, als ich nach "Molke extra" gefragt hab... :mad: :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
08.11.10
Beiträge
4.749
IgG Typ 3...wen frag ich da... ich wurde schon bloed angesehn, als ich nach "Molke extra" gefragt hab..
.

Zum Beispiel GANZIMMUN - Diagnostics AG.

Es gibt noch weitere Labore, welche diese überteuerten Tests anbieten.

Das bekommst Du nur über einen Heilpraktiker oder Du schickst dein Blut selbst ein.

Ich finde einfach keine eindeutige Aussage im Netz. Milch hat irgendetwas zwischen 25 bis 100 verschiedene Eiweisse. Es kann theoretisch sein, dass Du zufällig ein verstärkt in der Molke auftretendes Eiweiss nicht verträgst.

Ich kann Butter essen und kleine Mengen Käse aber ein Glas Milch geht nicht.

Grüsse
derstreeck
 
Beitritt
29.09.12
Beiträge
883
hallo ihr beide


das tofu auch histamin enthält (neben nickel) wusste ich gar nicht.
also wieder mal was gelernt. ;)

naja ich hab das einmal probiert und schmeckte mir eigentlich auch überhaupt nicht.

was hast du denn für schilddrüsenprobleme? (an dadeduda)

möchtest du eine ketogene ernährungsform durchführen?

lg catlady ;)
 
Beitritt
01.06.10
Beiträge
6.641
Hallo dadeduda,

es gibt beim Laktose-Test , also dem H2 Atemtest auch einen gewissen Teil Menschen, der als Non Responder bezeichnet wird. Da gibt es wohl Bakterien im Darm, die die Gase gleich wieder verstoffwechseln und es zeigt so etwas an.

Mein Atemtest war bei Milch positiv. Bei Fructose war er negativ. Obwohl ich da Probleme ghabe.

Für Laktoseintoleranz gibt es auch Gentest im Blut oder Speichel.

Das ist das erste Beispiel, was mir google anzeigte, gibt diverse andere Firmen und man kann es wohl auch selbst einsenden.

Was meine Allergien angeht, ich bilde gerade diese Antikörper zu wenig, deshalb waren alle Test damals immer negativ. Ich habe trotzdem diverse Allergien.

LG K.
 
regulat-pro-immune
Beitritt
01.10.10
Beiträge
93
Hallo Streeck,
bei mir ist es auch so. Ich kann etwas Käse und auch Butter essen, aber kein Glas Milch. Ich bin schon lange auf der Suche nach dem wirklichen Grund.
Auf meinen Fall bezogen klingt Deine These mit dem gestörten Abbau der Eiweiße interessant.
 
Beitritt
26.08.11
Beiträge
1.179
Weil... ehrlich: wie schon woanders geschrieben, ich mache kohlenhydratarme Ernaehrung seit 3 Wochen und wuerde es sehr sehr praktisch und auch moralisch angenehmer finden, statt dauernd Fleisch auch mal fette Milchprodukte zu konsumieren...

Nur so eine Idee, wenn du erst seit 3 Wochen umstellst, dann kann einiges ander grade in deinem Stoffwechsel umgehen (z.B. Entzugserscheinungen), muss nicht unbedingt (aber kann durchaus) ein Milchthema sein.

Bei meiner Umstellung hatte ich zum Beridpirl plötzlich mit Gemüse- und Obstsäften ein Problem, wie nie zuvor (vielleicht wurde eine Fructoseintoleranz verstärkt?).

Butter wird übrigens oft als Ausnahme genannt, wenn Milch verteufelt wird, die enthält sehr viel Fett.
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
@catlady, ja mach ich, 3 Wochen momentan, aber da gibt es den Thread "Kohlenhydratarm-Erdung weg?"
Schilddruese habe ich Fluessigkeitsgefuellte Einschluesse, also noch keine Knoten oder so. Hatte Unterfunktion, aber das mit natuerlichem Jod und eben der ketogenen Diaet wesentlich verbessert..nehme keine Hormone mehr

@kibo und Streeck: Normalerweise ist in Butter, Sahne und fettem Kaese keine Molke drin? Wie geht es euch mit Schaf & Ziege?

@Kullerkugel, ich glaube nicht, dass ich trotzdem ein Lactoseproblem habe, dafuer habe ich auch keine Anzeigen, eher diese psychischen Dinge wie Aggression, Nervositaet, Schlafstoerungen, Aengste....deutet mehr auf Protein, denk ich mal....

@malk, Milch habe ich bereits vorher ueber 1 Jahr lang nicht konsumiert, jegliche Milch, das Problem hat jetzt akut nix mit der Ketodiaet zu tun.

Nochmal Danke an derstreeck fuer die Allergietest-Infos, hab ich nicht gewusst und werd ich in Angriff nehmen...sobald das Konto laechelt :)

dadeduda
 
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hab mich inzwischen wirklich bloed gegoogelt, krieg aber keine guten Infos zu Molke zusammen.... Weiss wer von euch weiter:
Auch schaf+ziege haben Molke drin?
Butter, fetter Kaese, Sahne sind quasi Molkefrei?

ich will ja doch ein bischen probieren, damit der Allltag etwas praktischer zu "essen" ist :rolleyes:
 
Beitritt
10.09.09
Beiträge
249
Hallo dadeduda,

mal eine klare Frage am Anfang: möchtest Du unbedingt in einem Test sehen, dass eine Unverträglichkeit besteht? Stelle die Frage, weil sich das am Anfang so für mich liest.


Diese ganzen Tests - so kann man viel darüber lesen - bringen nicht immer wirklich viel. Auch in eigener Erfahrung bringen die Test einen auch manchmal mehr in Verwirrung als das sie der Aufklärung dienen.

Möchte hier zum Beispiel mal den Test auf verzögerte Nahrungsmittelallergien ansprechen. Der wurde hier im Forum auch schon oft mit einem sehr kritischen Auge besprochen.

Mir viel da zum Beispiel auf, dass die Kuhmilch bei fast jedem Test den ich gesehen immer die höchste Stufe hatte. Alternative wird dann hier zum Beispiel auch gerne von den anderen Milchprodukten gesprochen wie: Schafsmilch und Ziegenmilch. Die waren allerdings dann meistens auch immer mit betroffen. Und bei Getreide war auch immer meist in der höchsten Stufe: Gluten, Roggen und Weizen betroffen.

Einige hatten bei diesem Test nach eigenen Angaben keine offensichtlichen Beschwerden. Auch die Rotationsdiät die dann empfohlen wird, brachte dann bei der Überprüfung der Werte keinen Unterschied.

Meine Beobachtungen haben mir bei dieser Art gezeigt, dass es eher so war, dass bei dem Test sehr viele Lebensmittel dabei waren, die die Personen angeblich nicht vertragen, dass sie dann so verzweifelt waren, weil sie keine Ahnung mehr hatten, was sie denn nun noch essen sollen.


Und Kuhmilch ist ja eh so eine Sache.

Vermutlich hier in erster Linie auf den Körper hören? Und wenn Du merkst, dass es Dir nach Verzehr von der Kuhmilch nicht gut geht und eindeutig die Symptome nach verzicht der Kuhmilch wieder verschwinden, na warum dann viel Geld ausgeben um es dann noch irgendwie auf einem Test sehen zu können?

Andersrum versteh ich natürlich das Interesse daran, zu verstehen, wieso es so wirkt. Aber da hilft Dir vermutlich auch der Test nicht weiter.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
regulat-pro-immune
Themenstarter
Beitritt
23.08.12
Beiträge
1.504
Hallo choky

Ja, es bleibt wohl doch nur der Selbsttest, ist halt aufwaendig und langwierig, vorallem da manche Reaktionen 2 Tage bis zum peak brauchen... so gut muss man sich mal kennen...;)

deshalb haette ich so ein Blatt Papier als auesserst praktisch empfunden, auch weil man sonst schnell mal scheel angeschaut wird.. so auf : die "psychosomatische" Unvertraeglichkeit :D DAS NERVT! :zunge:

dadeduda
 

Ähnliche Themen

Oben