Swissmedic will Propolis verbieten- Petition

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
Gesundheitspolitik in der Schweiz

Hallo
Die Swissmedic will Propolis verbieten.

Auf der untengenannten Homepage können Sie eine Petition unterschreiben.


Propolis Sauvegardons notre patrimoine thérapeutique suisse | Le diktat de Swissmedic !


Ich persönlich finde Propolis ein sehr starkes natürliches Antibiotika, das in vielen Fällen sehr hilfreich sein kann. Obwohl ich auch dagegen bin, dass solche starken natürlichen Mittel einfach wahllos in die Nahrungsmittel eingebracht werden, finde ich ein Verbieten nicht angebracht. Meiner Meinung nach sollten diese starken natürlichen "Helfer" bewusst eingesetzt werden, da wo sie gebraucht werden.
Persönlich kann ich seit vielen Jahren Propolis selbst nicht mehr anwenden, ich bekomme davon einen Ausschlag.

Herzliche Grüsse und Danke für Anregungen zum Thema auch von anderen.
Béatrice
 

Clematis

Gesundheitspolitik in der Schweiz
Die Swissmedic will Propolis verbieten.
Auf der untengenannten Homepage können Sie eine Petition unterschreiben.
Hallo Béatrice,

das nennt man wohl Krankmachpolitik :mad:
Habe umgehend unterschrieben!

Gruß,
Clematis
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Themenstarter
Beitritt
23.05.12
Beiträge
5.050
OT;)
das nennt man wohl Krankmachpolitik :mad:
Habe umgehend unterschrieben!
Danke Clematis :)
Ich hoffe, mal ein Buch schreiben zu können, wo all die Leerläufen die ich im so genannten Gesundheitswesen erlebt habe, aufschreibe.
- um konkrete Hilfe zu bekommen ist so was von viel "Schreibarbeit" nötig, dass ich die Gesuche oft wieder lassen muss.
Wer zahlt, wie viel, jede Stelle hat andere Formulare etc. und die Aerzte haben es satt immerzu Formulare auszufüllen etc.

Es macht einem wirklich oft noch kränker als man schon ist.

Herzliche Grüsse
Béatrice
 

Clematis

OT;)
und die Aerzte haben es satt immerzu Formulare auszufüllen etc.
Es macht einem wirklich oft noch kränker als man schon ist.
Hallo Béatrice,

das stimmt - wenn man krank ist, hat man mit Sicherheit nicht die Nerven für Papierkrieg.
Auch in D ist der bürokratische Formularwust derart angestiegen, daß so mancher Arzt dies als Hauptgrund dafür angibt, daß er/sie gleich nach dem Studium nach England oder anderswo ausgewandert ist. Sie wollen ihre Zeit lieber für die Patienten als für Bürokratie verwenden.
Wahrscheinlich könnten die Praxen mit halb so viel Hilfspersonal auskommen, wenn dieser Wildwuchs ausgeräumt würde und trotzdem bliebe für die Patienten viel mehr Zeit übrig!

Liebe Grüße,
Clematis
 
Oben