Superimmun-Kongress online: 4.-13.12.20

Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.441

Kostenlos vom 4. bis 13. Dezember 2020

Der Online Superimmun-Kongress

Erfahre, wie du Immunkräfte stärken, Allergien loswerden und Beschwerden vorbeugen kannst

  • Unserem Immunsystem auf der Spur
  • Aktuelles Expertenwissen und neueste Erkenntnisse aus der Forschung
  • 40+ renommierte Experten vermitteln Wissen zum Immunsystem
  • Austausch mit über 11.000 Teilnehmern
  • Superimmun: Länger und gesünder leben
 
wundermittel
Beitritt
13.05.12
Beiträge
144
Hm .... wenn ich Hashimoto habe und eine Allergie, dann habe ich ja schon ein aktives Immunsystem?

Ich müsste mal wieder in die Sauna, aber hat ja alles zu bis nächstes Jahr .....
 
Themenstarter
Beitritt
10.01.04
Beiträge
71.441
Dr. Feil spricht in diesem langen Video über die Stärkung des Immunsystems, u.a. durch die ERnährung, Spurenelemente usw.


Grüsse,
Oregano
 
regulat-pro-immune

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.418
Er hat vollkommen recht.

An dieser Stelle nochmal mein Hinweis, den ich in einem Artikel aus Irland gefunden habe:
Eine Gruppe irischer Experten hat sich für die Vergabe von Vitamin D stark gemacht und neben vielen anderen Studien auch auf neue Erkenntnisse aus Andalusien in Spanien hingewiesen, wo eine öffentliche Gesundheitsinitiative zur Vitamin-D-Supplementierung aller gefährdeten Gruppen, einschließlich derer in Pflegeheimen, mit einem Rückgang der täglichen Covid-19-Todesfälle von 60 pro Tag Mitte November auf nur drei pro Tag in der ersten Januarwoche einherging.
Das finde ich ziemlich beeindruckend.

Details dazu habe ich nun endlich auch gesucht und gefunden.
Die Studie war schon im November 2020.
Frühere Blog-Beiträge haben die sehr erfolgreiche randomisierte kontrollierte Studie mit Calcifediol, dem schnell wirkenden 25(OH)-Vitamin D, beschrieben, die in Cordoba, in Andalusien, Südspanien, stattfand.
Das Ergebnis war eine Wirksamkeit von 96 % bei der Verringerung des Bedarfs an Intensivstation. In der Kontrollgruppe starben 2 der 13, die auf die Intensivstation verlegt wurden, und eine Verringerung der Zahl der Transfers von 50 % auf 2 % hat unweigerlich zu einer Verringerung der Zahl der Todesfälle um mehr als 96 % geführt.
Zudem wurden noch weitere Daten und Diagramme dazu auf der HP veröffentlicht.
Die Botschaft ist klar. Wenn wir diese Pandemie beenden wollen, müssen wir die defensive Immunität optimieren. Um dies zu erreichen, müssen wir den weit verbreiteten Vitamin-D-Mangel korrigieren. Vitamin D 4.000 Einheiten täglich ist sicher und wird für die Prävention bei den meisten Menschen geeignet sein. Wenn es ein Gefühl der Dringlichkeit gibt, weil eine Person mit Covid-19 Atemwegserkrankungen krank ist, dann ist es notwendig, das Protokoll Andalusien zu verwenden und ihm zu folgen und Calcifediol zu verwenden.
Die Studie ist nun abgeschlossen, aber die Zeitschrift, in der die Ergebnisse veröffentlicht werden, hat ein Embargo für die Veröffentlichung von Informationen. Mir wird klar, dass das Ergebnis ausgezeichnet ist, vielleicht sogar besser als die Studie von Cordoba selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beitritt
18.01.14
Beiträge
708
Er hat vollkommen recht.

An dieser Stelle nochmal mein Hinweis, den ich in einem Artikel aus Irland gefunden habe:
Eine Gruppe irischer Experten hat sich für die Vergabe von Vitamin D stark gemacht und neben vielen anderen Studien auch auf neue Erkenntnisse aus Andalusien in Spanien hingewiesen, wo eine öffentliche Gesundheitsinitiative zur Vitamin-D-Supplementierung aller gefährdeten Gruppen, einschließlich derer in Pflegeheimen, mit einem Rückgang der täglichen Covid-19-Todesfälle von 60 pro Tag Mitte November auf nur drei pro Tag in der ersten Januarwoche einherging.
Das finde ich ziemlich beeindruckend.

Details dazu habe ich nun endlich auch gesucht und gefunden.
Die Studie war schon im November 2020.

Zudem wurden noch weitere Daten und Diagramme dazu auf der HP veröffentlicht.


Hallo, nicht der papa, ich lasse mal deepl den englischen Text übersetzen, wenn du einverstanden bist. Falls nicht, lösche ich ihn wieder. Here we go:

"Andalusien, Spanien

Ermutigt durch das sehr positive Ergebnis der RCT von Vitamin D in Form von Calcifediol bei der Behandlung von Covid-19-Pneumonie und den vielen Berichten über den Nutzen von Vitamin D, beschlossen die Gesundheitsbehörden in Andalusien zu handeln.

Die Covid-19-Krankenhauseinweisungsraten, die ICU-Einweisungsraten und die Sterberaten waren während des frühen Winters angestiegen, wie erwartet nach dem sommerlichen Verdrängungs-Effekt, wie er in anderen europäischen Ländern beobachtet wurde. Die Raten schienen den winterlichen Höchststand erreicht zu haben oder waren nahe daran, und so war dies der ideale Zeitpunkt, um die Korrektur des weit verbreiteten Vitamin-D-Mangels als Präventivmaßnahme einzuleiten. Dies sollte keine klinische Studie sein: Die Zeit für eine solche war vorbei. Eine randomisierte Studie wäre mit viel Planung und Bürokratie verbunden gewesen, und vor allem hätte sie eine große Kontrollgruppe von Menschen dem Risiko ausgesetzt, dass ihnen die erwarteten Vorteile von Vitamin D vorenthalten würden.

Die Zahl der Todesfälle pro Tag war im Oktober und November angestiegen, und es wäre eine hohe Zahl von Todesfällen über den Winter bis zur Frühjahrstagundnachtgleiche zu erwarten, nach der die Todesfälle pro Tag wie im Jahr 2020 zurückgehen würden. In biologischer und solarer Hinsicht haben wir nur zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter, getrennt durch die Frühlings- und Herbst-Tagundnachtgleiche. Im Sommer wird Vitamin D produziert und die heimische Sonnenenergie erzeugt, im Winter jedoch nicht nennenswert.

In früheren Blog-Beiträgen wurde die sehr erfolgreiche randomisierte kontrollierte Studie mit Calcifediol, dem schnell wirkenden 25(OH)-Vitamin D, beschrieben, die in Córdoba, in Andalusien, Südspanien, stattfand. Das Ergebnis war eine 96%ige Wirksamkeit bei der Reduzierung der Notwendigkeit einer Verlegung auf die Intensivstation. Da in der Kontrollgruppe 2 der 13 auf die Intensivstation verlegten Patienten verstarben, hätte eine Reduktion der Anzahl der Verlegungen von 50 % auf 2 % zwangsläufig zu einer Verringerung der Todesfälle um mehr als 96 % geführt.

Dieser und andere Aspekte der Rolle des Vitamin-D-Mangels bei schwerwiegenden Folgen von Covid-19 führten in Andalusien zu einer wissenschaftlichen Bewertung und einem Bericht. Wir haben eine oberflächliche und qualitativ schlechte Bewertung durch das NICE in Großbritannien gesehen, und eine sehr detaillierte Analyse durch ein Team am MIT, die darauf hinwies, dass die klinische Studie in Córdoba ohne signifikante Verfahrensfehler und mit einer Wahrscheinlichkeit von weniger als einer Million zu eins, dass die Ergebnisse zufällig sind, durchgeführt wurde."


LG
Maheeta
 

nicht der papa

Temporär gesperrt
Beitritt
18.11.09
Beiträge
6.418
Warum sollte ich etwas dagegen haben.:) Obwohl ich denke man sieht anhand der Diagramme, dass die Übersetzung in Bezug auf den Rückgang der Todesfälle nicht korrekt ist. Daher habe ich sie so geändert, wie ich denke.

Bilder sagen mehr als Worte.
Am 8. November wurde die Richtlinie für die Verwendung von Vitamin D zur Prävention erlassen, und der bemerkenswerte Rückgang der Krankenhauseinweisungen im Dezember ist deutlich sichtbar.



Screenshot%2B2021-01-12%2Bat%2B21.55.05.png


Abbildung 1. Andalusien: Krankenhauseinweisungen jeden Tag


Das Muster der Aufnahme in Intensivstationen war nach dem gleichen Muster, wie in Abbildung 2 dargestellt.




Screenshot%2B2021-01-12%2Bat%2B21.55.30.png


Abbildung 2. Andalusien: Täglich Aufnahme auf der Intensivstation


Und in Abbildung 3 sehen wir die dramatischen Auswirkungen auf die Todesfälle, die von 60 pro Tag auf 3 pro Tag sinken.




Screenshot%2B2021-01-12%2Bat%2B21.55.57.png

Abbildung 3. Andalusien: Jeden Tag gestorben

Abbildung 4, unten, konzentriert sich auf die Zeit nach dem 1. November. Die Wirkung der Vitamin-D-Initiative ist klar.



Abbildung 4. Andalusien: Täglich Tote, November 2020 bis Januar 2021
 
Oben