Stevia

Themenstarter
Beitritt
12.09.05
Beiträge
8
Ich suche Informationen über die Erfahrungen mit Stevia
als Süssmittel. In der EU und in der Schweiz ist es als
Nahrungsmittel noch nicht zugelassen.
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo, ich habe gerade heute in einem reformhaut in zürich stevia gesehen, war recht überrascht, da ich die gleiche info habe. gruss rahel
 

mehr

mehr

mehr

mehr

Lukas

Hallo,

Stevia bestelle ich hier (Wiesbaden):

http://www.medherbs.de/template/index.htm?Stevia


ob die anderen Bezugsquellen was taugen, weiß ich nicht, hab ich nie ausprobiert:

www.freestevia.de/bezugsquellen/bezugsquellen.htm


bei Interesse an Stevia zu empfehlen:

www.freestevia.de/index2.htm


Hier:

http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/unserland/ernaehrung_rezepte/ernaehrung/stevia.shtml

wird so getan, als sei das jetzt alles ganz aktuell, genau den gleichen Text gabs aber vor 2 Jahren auch schon auf anderen Stevia-Seiten...


Viele Grüße
Lukas
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.05
Beiträge
8
Hallo, in welchem Reformhaus war das in Zürich?
Was haltet Ihr von den Gegenstudien (negative Studien). Hat es an der bedenklichkeit etwas dran, oder hat mal wieder die Süssstoffindustrie Angst. Ist ja etwa so wie bei den Unbedenklichkeitsstudien von Aspartam.
Viele Grüsse
 
Beitritt
26.05.04
Beiträge
400
hallo, ich weiss nicht genau wie es heisst, ich kenne mich dort nicht aus. es ist im schwammendingen, ich glaube das ist das gemeinde haus. gruss rahel
 
Beitritt
13.03.05
Beiträge
1.648
Ich war letztens mal im Reformhaus in Deutschland, dort gab es auch Stevia, was mich gewundert hat (weils nicht zugelassen ist). Aber es war da, Tropfen und Tabletten.
Wie ich gehört habe, wird Stevia in Japan schon lange verwendet und dort wird auch die Cola light damit gesüßt.
Ich habe nichts davon gehört, dass in Japan dadurch irgendwelche Krankheiten aufgetreten sind, und dort dürften Millionen Menschen Stevia regelmäßig zu sich nehmen. In den USA wird Stevia Diabetikern direkt empfohlen.

Alles Gute

Matthias
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
Stevia ist inzwischen leider in der ganzen EU verboten.
Es besteht allerdings die Hoffung, dass es in nächster Zeit zugelassen wird, da Spanien, auf Grund des Wegfalls der Tabaksubventionen ein sehr grpßes interesse daran haben könnte.
Stevia ist in normalen Dosen (andere sind auch nicht zu essen) absolut Nebenwirkungsfrei.
Es gibt allerdings unterschiedliche Varianten:
Steviosid (weiß net ob die Schreibweise stimmt) ist eine Konzentrat der süßen Teile der Pflanze. Etwa 200 mal so süß wie Zucker. (weiß)
Stevia ist einfach die gemahlene Pflanze. Nicht ganz so süß und löst sich nicht soooo gut auf, aber die sekundären Pflanzenstoffe sind enthalten.
Wenn überhaupt hier erhältlich erhält man meistens einen Laktose-Steviosid-Mischung. Meist gut verträglcih und x mal gesünder als Zucker.

In Japa und auch in teilen Amerikas wird Stevia schon seit Jahren als natürlciher gesunder Süßstoff eingesetzt.
Warum es bei uns verboten ist? Angeblich soll es nicht vorhersehbare langzeitwirkungen geben sollen.
Meine Meinung: Der Pharmaindustire würde durch die einführung von Stevia über kurz oder lang der komplette Süßstoffzweig wegfallen, was einen Milliardenverlust bedueten würde.

Stevia bekomme ich aus Peru. Im Internet sind adressen von deutschen zu finden, die in Peru leben und derartige Heilpflanzen nach auch nach Deutschland verschicken. (genau Adresse muss ich erst nachschauen)

Gruß :wave:
 
Beitritt
16.02.05
Beiträge
1.842
Also, ich mische mich ja ungerne ein aber Stevia ist nicht verboten! Du kansnt soviel Stevia in Deinem Garten anbauen wie Du möchtest und Ihn auch verzehren ohne irgendwelche Strafen dafür zu erwarten. Anders it das natürlich bei Tabak. Da steht auf jeder Schachtel drauf das es tödlich und gefährlich ist und es wird trotzdem angebaut. Vermutlich würde es schon ausreichen wenn auf den getrockneten Stevia Blättern (Verpackung) stehen würde "zum Verzehr nicht zugelassen" oder sowas in der Art. Wenn von rechtswegen aus gesundheilichen Gründen der Anbau von Stevia unterbunden werden sollte kannst Du mit diesem Wisch sofort den Anbau von Tabak stoppen! EU-weit! Wie dem auch sei kann jeder Stevia Pflanzen oder Saatgut völlig legal erwerben und bei sich im Garten anbauen. Das selbe gilt übrigens auch für Hanf nur verzehren oder rauchen oder sonstwas darfst Du über Eigenbedarf halt nicht. Da sind wir aufgrund der Niederländer ja auch schon was liberaler. Würde hier wie in Japan schon lange gültig, der Vertrieb von chemischen Süßungsmitteln von Rechtswegen unterbunden, wäre der Weg für Stevia frei. Aber solange Ihr Cola Light und Konsorten in angebotener Form gerne trinkt ist da kein Handlungsbedarf. Übrigens ist das weisse Pulver (Steviosid) nicht mit Laktose verschnitten (zumindest habe ich davon noch nichts gehört!). Es handelt sich um ein meist 96% reines Stevia Produkt das zur besseren Dosierung mit 4% Maltodextrin "verschnitten" wird um es besser pressen zu können. (Tablettenform!).
Wen das Thema echt interessiert dem sei wie immer die Wiki empfohlen...

Stevia

Der eigeimport aus Peru ist übrigens nicht unbedingt nötig, da bereits eine winterfeste Stevia für das europäische Klima gezüchtet wurde!
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
Äh... du hast mich da falsch verstanden, bzw. ich habe mich falsch ausgedrückt.
Es ist bei uns verboten Stevia als Süßungsmittel zu verkaufen und/oder zu bewerben.
Der Anbau etc. ist natürlcih nicht verboten! Es kann mir ja auch keiner verbieten Dreck zu essen. :D

Das eigentliche Steviosid ist natürlich nicht verschnitten, sondern ich meine die geringeren konzentrotionen mit ca. 12% Steviosid. Und außerdem habe ich teilweise geschrieben. ;) Ich habe selber eines, das mit Lactose gemischt ist.
Steviosid besteht ja, wie du richtig schreibst zu über 95% aus dem reinen Steviosid. Ich würde es übrigens generell in Pulverform empfehlen, da in Presslingen oftmals wieder Stoffe enthalten sidn, die nicht unbedingt sehr gesunde sind ;)

Import aus Peru... hast du mal die Preise verglichen? Ich zahle mit Porto weit unter der Hälfte von hier! Und habe oftmals noch eine besser qualität. :lolli:

Aber das ist doch eigentlich net der Kern. Der Kern ist, dass es sehr gesund ist und eine super alternative zu Zucker und Süßstoff.

Wer sich übrigens mal wegen Cola Light informieren will... sucht mal eine Nebenwirkungsliste von Aspartam (der in Cola Light enthaltene Süßstoff). Da fallen einem die Augen aus dem Kopf :eek:

Gruß
 
Beitritt
05.10.05
Beiträge
2.756
Ich benutze Stevia bzw. Steviosid seit einem halben Jahr zum Süßen, weil ich wegen der Fructoseintoleranz keinen Zucker vertrage. Die Alternative Traubenzucker bekommt mir in größeren Mengen auch nicht richtig.

Jeder Hersteller deklariert Stevia etwas anders. Mal steht Badezusatz, mal Tierzahnpflegemittel drauf....
Ich bevorzuge die flüssigen Sorten . Für Tee, Joghurt usw. geht es ganz wunderbar. Mit den Ergebnissen beim Backen bin ich nur noch nicht so recht zufrieden.

Meine Quelle ist zur Zeit http://www.elcompra.de/

Anne
 
Beitritt
17.09.05
Beiträge
213
Hallo,

ist Steviosid wirklich geschmacksneutral? Die gemahlenen Blätter haben noch einen leichten Nebengeschmack, im Tee hats mir nicht so gut geschmeckt. Wie ist der Unterschied zwischen Flüssigem und dem weißen Pulver geschmacklich?

@Rhianonn

Kannst du deine Bezugsadressen noch reinstellen?

gruß
samadhi
 
Beitritt
07.05.04
Beiträge
1.918
Hallo zusammen,

bei uns gab es Steviapflanzen im Baumarkt, da hatte ich voriges Jahr welche gekauft. Nach der ersten Ernte hatten sie aber den Geist aufgegeben, obwohl ordentlich gepflegt.
Ich würde mir aber nicht wieder die Arbeit machen, sondern ein fertiges Produkt kaufen. Bin aber Süßstoffen immer auch mißtrauisch gegenüber. Erstens schmeckt dadurch alles besser und man ißt dann wieder zu viel davon und zweitens wird der Körper veralbert, der dann denkt, daß eine große Menge Zucker kommt. Der schüttet dann prompt 'ne Menge Insulin aus. Und weil Insulin ohne Zucker irgendwie Quatsch ist, bekommt man Hunger... So zumindest habe ich es verstanden.
Liebe Grüße

Günter
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo
Kennt ihr diese Diskussion über Süßungsmittel? Da gibt es eine Menge Beiträge und Links für und wider die Insulinausschüttung durch Süßmittel :confused:
Aber was stimmt denn nun wirklich?
www.ketoforum.de/phpBB2/ftopic

Sehr interessant, eine Diplomarbeit darüber:(bis in die 2.Hälfte nach unten scrollen)
Süßstoffe
Beeinflussen sie das Hunger- und Sättigungsgefühl durch Vortäuschung eines Blutzuckeranstiegs gefolgt durch eine damit verbundene Insulinausschüttung?
http://www.azw.ac.at/akas/diaet/diplomarbeiten.htm

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
10.10.05
Beiträge
175
Hi ihr!

Also, Steviosid schmeckt nicht so intensiv wie normales Stevia finde ich,a ber es hat trotzdem noch einen gewissen eigengschmack, der aber nicht schlimm ist.

Gruß :wave:

P.S. Hier nohc meine Quelle :D http://www.alexxis.net/

Edit: Hab mich mal ganz kurz ein bissal umgehört. Also es kann sein, dass manche Süßstoffe einer erhöhte Insulinausschüttung verursachen. Wie das genau gehen soll weiß ich net. Aber sicher ist, dass das nicht der einzige schädliche effekt von Süßstoff ist.
 
Themenstarter
Beitritt
12.09.05
Beiträge
8
Hallo zusammen

Ich habe nun Stevia über Oesterreich bestellt und auch mal Süssspeisen (Kuchen und Vanilleflan) ausprobiert. Hat gut geklappt und auch geschmeckt. Es gibt ein gutes Buch von Brigitte Speck.
Ich denke auch, dass die Süsstofflobby ziemlich viel gegen eine Zulassung von Stevia hätte.
Bea
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo BAschwanden
Könntest du schreiben, wo genau du bestellt hast?
Danke

Gaby
 
Beitritt
14.05.05
Beiträge
634
Hallo ihr Süßen:kiss:
Habe jetzt auch Steviosid bei uns (Innsbruck) im Reformhaus bekommen, man muß aber gezielt danach fragen.
Vielleicht könnten die erfahreneren Köche oder Köchinnen von ihren Erfahrungen beim Süßen mit Steviosid beim Kochen oder Backen berichten. Möchte mir doch üble Überraschungen ersparen, da das Pulver nicht so billig ist :rolleyes:. Wäre für jedes gelungene Rezept dankbar.

Liebe Grüße
Gaby
 
Beitritt
10.01.04
Beiträge
66.378
Zum Blutzuckeranstieg b ei Süssstoffen wird bei der Diabetiker-Schulung gesagt, daß er nicht ansteigt...

Uta
 
Oben